HCM/Herzerkrankungen-Austauschthread

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Anne_Boleyn

Anne_Boleyn

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Februar 2012
Beiträge
728
  • #2.761
Ich war jetzt bei einem Kardiologen und es hat sich herausgestellt, dass Cookie eine angeborene Aortenstenose hat, die zu einer Verdickung des Herzmuskels führt. Es ist also keine erblich bedingte HCM sondern "nur" eine sekundäre HCM. Der Kardiologe ist aber auch der Meinung, dass die Erkrankung noch eher leichtgradig ist und bezweifelt, dass es ihr deswegen im Januar so schlecht ging. Es scheint eher als hätte sie einen schweren Infekt gehabt und die Entwässung und vielen Medikamente hätten ihr dann zusätzlich zu schaffen gemacht.
 
Werbung:
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
8.767
Ort
Mittelfranken
  • #2.762
Danke für die Rückmeldung.
Ich hoffe, euch geht es soweit gut.
Wurde der Kater jetzt mit Medikamenten eingestellt?
Zuviel Entwässerung,hm
Leider hatte ich das woanders auch schon mal gehört.
Da ist die Katze dann verstorben
Deswegen dränge ich ja immer so auf den zertifizierten Kardiologen, die können es wenigstens richtig
 
Anne_Boleyn

Anne_Boleyn

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Februar 2012
Beiträge
728
  • #2.763
Sie bekommt jetzt morgens und abends nur noch eine viertel Tablette von dem Furotab. Mein Tierarzt wollte ja morgens und abends eine Ganze.
Momentan geht es ihr gut. Sie ist fast wieder die Alte. Vielleicht minimal ruhiger, aber es ist schwer zu sagen, weil man alles so genau beobachtet und überängstlich ist.
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
8.767
Ort
Mittelfranken
  • #2.764
Das freut mich zu hören.
Vielleicht ist sie bei der richtigen Dosierung von den Medikamenten jetzt einfach mal zur Ruhe gekommen.
Mein Kater schläft nach den Medikamenten auch immer erst mal ne Runde....
 
Anne_Boleyn

Anne_Boleyn

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Februar 2012
Beiträge
728
  • #2.765
Nur mal eine Rückmeldung: Cookie gehts mit den Medikamenten zur Zeit sehr gut und sie ist wieder ganz die Alte. Ich bin so froh, dass wir beim Kardiologen waren. Es war vorher beim alten Tierarzt schon immer auffällig, dass es ihr nach den Spritzen dort besonders schlecht ging. Sie bekam ja morgens und abends eine ganze Furotab und vom Tierarzt nochmal eine entwässernde Spritze. Danach war sie immer völlig fertig und ich dachte nicht, dass sie das Ganze überlebt. Und laut Befund hatte sie nie Wasser in der Lunge, es war alles nur vorbeugend und damit viel zu viel Entwässerung. Hätten wir so weiter gemacht, hätten wir sie wahrscheinlich damit umgebracht.
Ich kann immer noch nicht fassen, in welchem Zustand sie vor zwei Monaten noch war und der Tierarzt redete ja schon von einschläfern. Und jetzt ist sie wieder völlig normal, frisst gut, spielt und klettert munter den Kratzbaum hoch und runter.

Ich kann nur wirklich jedem raten bei Verdacht auf Herzprobleme zum Spezialisten zu gehen.
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
8.767
Ort
Mittelfranken
  • #2.766
Das freut mich wirklich sehr, wenn es Cookie Jetzt endlich wieder gut geht.
Bei den Begriff vorbeugende Entwässerung kriege ich Haare auf den Zähnen. Da könnte man doch ein Röntgenbild machen anstatt wild drauf los zu medikamentieren
 
Anne_Boleyn

Anne_Boleyn

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Februar 2012
Beiträge
728
  • #2.767
Es ist ja sogar ein Röntgenbild gemacht worden, wo man kein Wasser gesehen hat.
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
8.767
Ort
Mittelfranken
  • #2.768
Es ist ja sogar ein Röntgenbild gemacht worden, wo man kein Wasser gesehen hat.
Ich bin sprachlos und weiß nicht, was ich dazu sagen soll.
Bin ich froh, dass Du so vernünftig warst, eine zweite Meinung einzuholen
Dass es Deiner Mieze jetzt so gut geht freut mich riesig und ist sicher eine schöne Belohnung für Dich!
 
Anne_Boleyn

Anne_Boleyn

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Februar 2012
Beiträge
728
  • #2.769
Danke:) Ohne dich hätte ich meinem Tierarzt weiter vertraut und dann will ich mir gar nicht vorstellen, wie es ausgegangen wäre. Also wirklich, vielen vielen Dank!
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
8.767
Ort
Mittelfranken
  • #2.770
Immer gerne
Nach fast sieben Jahren mit dem Thema werde ich manchmal richtig hartnäckig :)
Wobei ich froh bin, dass es Blacky jetzt schon so lange so gut geht
 
Ayleen

Ayleen

Forenprofi
Mitglied seit
18 Oktober 2011
Beiträge
2.004
  • #2.771
@Ayleen
unsere Tierzahnärztin hat gesagt, dass sie kein Problem hat, bei einer gut eingestellten herzkranken Katze eine Narkose zu machen.

... Atenolol wurde bei meinem Blacky auch abgesetzt, er hat seit 4 Jahren Clopidrogel und Fortekor (Allerdings haben wir ein Generikum, das ist wesentlich billiger)

Mein Zahntierarzt sprach von einer Risiko-OP und wir hofften, dass bloss eine Zahnsteinentfernung notwendig sei und ev. 1-2 Zähne raus müssen. Wie es bei FORL oft vorkommt, hatte mein Oldie keinen Mundgeruch, aber moderat entzündetes Zahnfleisch.
Das Röntgen zeigte horrormässige Wurzeln, und 6 Zähne mussten raus :(

Eine langwierige Arbeit, welche der Kater Dank der kompetenten Ärzte gut überstanden hat :)

Vielen Dank nochmals Ottilie und Petra-01, auch für die Listen betr. Kardiologen.

PS: In welchen Zeitabständen lässt Ihr das Herz kontrollieren? Kater bekommt weiterhin 1/8 Atenolol 2x/Tag.

Aber er soll sich jetzt erst mal von der OP erholen ;-)
 
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.211
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #2.772
Mit Indi war ich nur zwei mal im Jahr zum Schall. Aber er war auch stabil mit wenig Atenolol eingestellt.
Mit Klausi gehe ich alle 6-8 Wochen zum Schall. Da müssen wir immer genau schauen was nötig und möglich ist.
Also würde ich die Termine immer dem Zustand und der Schwere der Erkrankung anpassen.
 
Ayleen

Ayleen

Forenprofi
Mitglied seit
18 Oktober 2011
Beiträge
2.004
  • #2.773
Och der arme Klausi. Aber so verpasst ihr nichts.

Ich sollte gem. Kardiologin 2x jährlich schallen lassen. Werde aber zu einem andern Kardiologen (aus der Liste) gehen. In der Hoffnung, dass der netter zu Katzen ist und mir das Ganze auch erklärt.
Die andere ist zu gestress und unsensibel, was sich m.E auch auf das Resultat auswirkt.
 
Anne_Boleyn

Anne_Boleyn

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Februar 2012
Beiträge
728
  • #2.774
Ich soll auch 2x jährlich schallen lassen. Aber wenn ich das Gefühl habe, dass sich etwas verschlechtert, dann gehe ich natürlich früher.
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
8.767
Ort
Mittelfranken
  • #2.775
@Ayleen
Es freut mich, dass deine Katze die Zahn OP so gut überstanden hat.

Wir waren die vier ersten Jahre zweimal jährlich zum Schall
Nachdem sich alles stabilisiert hatte, sollten wir die letzten zwei Jahre nur noch einmal jährlich kommen
Also der Befund ist seit vier Jahren stabil und die Medikamentation ist auch gleich geblieben.
Wenn was wäre, würde ich natürlich zwischendurch gehen.
 
-Sabi-

-Sabi-

Benutzer
Mitglied seit
31 März 2021
Beiträge
33
  • #2.776
Hallo 🙈 unsere beiden Kater sind beim lieben Gott in den „ich nehme alle potenziellen Krankheiten die ich kriegen kann mit“-Topf gefallen. Der eine Probleme mit den Zähnen, was demnächst genauer untersucht wird und Sherlock der mit einer Dysbiose kämpft atmet nun auch seit einiger Zeit sehr schnell (höchste 63 in liegender Position und nicht getobt vorher) und wurde heute geröntgt. Eventuell hat er auch Lungenwürmer, da war es auch auffällig aber das Bild war beim Herzen auch leicht auffällig (er meinte dichter als sonst) und er will es lieber abklären lassen. Die Praxis hat eine hauseigene Kardiologin die ab und an vorbeikommt, kriege spätestens in einem Monat einen Termin.
Gibt es gewisse Sachen die ich da fragen sollte, die hilfreich wären bzw die mir falls es eine Diagnose geben wird im späteren Verlauf helfen?
Herzgeräusche sind normal aber er meinte es kann natürlich auch ein Loch im Herzen oder sonstiges sein. Vielleicht auch nichts aber wir sind beide der Meinung das lieber abklären zu wollen.
 
Ayleen

Ayleen

Forenprofi
Mitglied seit
18 Oktober 2011
Beiträge
2.004
  • #2.777
Oh je, aber gut, dass die Kardiologin das Herzchen untersucht.
Ich wüsste jetzt nicht, was du genau fragen musst, hoffe aber, dass dich die Kardiologin aufklärt, was sie gefunden hat, und ihr dann eine ev. nötige Therapie besprechen werdet.

Alles Gute für Sherlock und berichte gerne weiter.
🍀
 
-Sabi-

-Sabi-

Benutzer
Mitglied seit
31 März 2021
Beiträge
33
  • #2.778
Alles klar vielen Dank. Jch hoffe ja dass es wirklich „nur“ Lungenwürmer waren und das sich jetzt legt (wurde dann noch vor Ort entwurmt) und dann nichts bei rauskommt. Ich werde berichten sobald ich den Termin habe ☺️
 
Katzenliebhaberin77

Katzenliebhaberin77

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 September 2020
Beiträge
407
  • #2.779
Ich möchte dir keine Angst machen, aber ich würde mit der Atmung, die du beschreibst, keinen Monat warten, bis er vom Kardiologen untersucht wird. Ich habe gerade eine Katze innerhalb von 2 Wochen an HCM verloren und sie hatte keinerlei Symptome bis auf die schnelle Flankenatmung zum Schluss als es leider zu spät war, ihr noch zu helfen😟 und sie hatte übrigens auch keine Herzgeräusche, saß aber voll mit Flüssigkeit (wurde beim Ultraschall festgestellt und punktiert).
Ich drücke euch die Daumen.
 
-Sabi-

-Sabi-

Benutzer
Mitglied seit
31 März 2021
Beiträge
33
  • #2.780
Er hat auch immer wieder eine normalere Atmung, sie ist auch teilweise bei 32 gewesen. Ich beobachte aber auf jeden Fall weiter, wenn ich merke dass es dauerhafter wird würde ich auf jeden Fall schneller gehen und eine Klinik aufsuchen. (Im Moment atmet er seit einer Woche schneller, wie lange hat denn deine so schnell geatmet?)
Es ist auch höchstens 4 Wochen, er meinte sie kommt immer wenn es genügend gibt, damit es sich für sie lohnt zu kommen und dass es gut sein, dass sie jetzt dann voll ist. Sprich vielleicht sind es auch nur 2 Wochen.

Edit: er meinte auch, dass keine Flüssigkeit zu sehen ist, was ihn auch sehr beruhigt hat.

Er ist halt erst 9,5 Monate und hatte schon so viel Pech in seinem kurzen Leben 😩

Es tut mir wirklich Leid, dass du deine Katze so schnell verloren hast 😔
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Antworten
1
Aufrufe
2K
Petra-01
Antworten
3
Aufrufe
651
Antworten
15
Aufrufe
13K
Pfeffertopf
Antworten
4
Aufrufe
8K
Tati1992
Antworten
42
Aufrufe
9K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben