Hallo...neu hier und gleich ein erstes Problem...

Burdackel

Burdackel

Forenprofi
Mitglied seit
8. April 2008
Beiträge
2.564
Ort
Hemer
Hallo... ich möchte erst mal mich vorstellen und dann schildere ich mal das (ich hoffe nicht allzu schlimme ) Problem.
Ich heiße Sarah, bin 24 Jahre und was Katzen angeht nicht unbedingt ein Neuling.
Ich bin mit Katzen groß geworden, da miene Eltern immer schon Katzen hatten.

Seit Freitag habe auch ich eine Katze- einen Stubentiger.

Ich habe die Katze von meiner Freundin genommen, welche eigentlich 2 Katzen hat- jetzt ja nur noch eine.
Sie hat Mona, die 3 Monate ältere Katze vor 2 Jahren aus einem TH zu sich geholt.
4 Monate später musste unbedingt eine zweite Katze her, da sich Mona anscheinend einsam fühlte.

Soweit so gut, also kam Maxi, eine Katze, die als Kitten mit ihrer Mama und ihren Geschwistern totkrank im Wald gefunden wurde.
Die Armen hatten schlimmen Katzenschnupfen und 2 der Kitten sind daran gestorben.

Maxi hat sich nach liebevoller Pflege und vielen Medikamenten sehr gut erholt, bis auf den Punkt, dass sie laut Tierarzt einen leichten Hirnschaden aufgrund des Schnupfens davongetragen hat.
Aber dies sollte sie in ihrem Leben nicht weiter behindern und ich finde, man merkt es auch nicht.

So, Mona und Maxi haben gut 1 1/2 Jahre wunderbar zusammen gelebt, gespielt, gekuschelt, sich gegenseitig geputzt, gefressen, alles!

Kurz vor Weihnachten 07 fing es an, dass Mona Maxi gegenüber ziemlich aggressiv wurde, sie ständig verprügelt hat und auch den Kontakt zum Menschen mehr oder weniger versucht hat zu verhindern.
Meine Freundin wusste eine Zeit kang nicht, was sie machen sollte und hat mich gefragt, ob ich im Fall der Fälle eine der Katzen nehmen würde, da sie sie nicht wieder ins TH geben möchte.

Im Februar wurde es mit den beiden so schlimm, dass Mona Maxi überhaupt nicht mehr an die Menschen rangelassen hat und auch versucht hat, Maxi vom Fressen wegzustoßen- fast schon wie ein Rammbock...
Sie haben sich nachts so dermaßen gekloppt, dass ab und an eine der beiden sogar Verletztungen (die vom TA untersucht und als nicht weiter schlimm beurteilt wurden) davongetragen hat.
Sie bekam nachts kaum noch ein Auge zu.

Maxi durfte garnichts mehr, wurde beim Schlafen angegriffen, beim Fressen verscheucht, beim Putzen gestört und von Mona nur noch "gemobbt"!

Letzten Freitag hat meine Freundin Maxi dann schweren Herzens an mich abgegeben, weil sie der Meinung ( die auch von anderen Katzenbesitzern bestätigt wurde) war, dass es Maxi ohne eine zweite Katze besser gehen würde.

Man muss sagen, dass Maxi aufgrund der Verhältnisse zu Mona extrem schüchtern und ängstlich ist. Man kann sie zur Zeit auch nicht anfassen, was sich hoffentlich mit viel Geduld ändern wird.

So, nun zu mienem Problem: seit Maxi hier ist, habe ich nicht feststellen können, dass sie gefressen hat. Weder Trockenfutter, noch ihr Lieblingsnassfutter...

Ist das normal aufgrund der Lebensumstellung?

Sie ist sehr neugierig, aber dennoch schüchtern, läuft nachts rum und schaut sich um, geht aufs Klo, putzt sich vor mir, aber fressen tut sie nicht!
Warum?

Krank ist sie nicht, das habe ich bestätigt bekommen, da ich noch am Freitag mit ihr beim TA war, sie impfen und durchchecken lassen.

Ist sie vllt. einsam ohne Mona?
Oder muss sie sich nur erst an die neue Umgebung gewöhnen?

Ich kann das Nassfutter regelmäßig morgens und abends wegwerfen und von dem Trockenfutter wird es in der Schale nicht weniger...

Ohje...
Kann jemand vllt. nen Tipp hierzu geben?
Hat jemand gleiche Erfahrungen gemacht?
 
Werbung:
Los Gatos

Los Gatos

Forenprofi
Mitglied seit
23. März 2008
Beiträge
8.196
Alter
59
Ort
Oberbayern
na ja. Vielleicht traut Maxi dem Frieden nicht.

Kannst du sie vielleicht mal mit Aldistangen locken? Oder kann deine Freundin mal vorbeikommen und ihr Leckerlies anbieten? Das arme Ding muss ja fressen und seit Freitag ist schon sehr lang.
 
mikesh

mikesh

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Dezember 2007
Beiträge
498
Hallo Sarah,

erstmal willkommen im Forum.

Trinkt deine Katze denn? Wenn ja, kannst du ihr ein bisschen Katzenmilch geben. Dann bekommt sie schon mal Nährstoffe. Auch Joghurt würde ich versuchen.

Und ja, dass eine Katze erst mal das Futter verweigert, ist ganz normal. Aber vier Tage ist schon eine lange Zeit.

Fütterst du das gleiche Futter wie sie bei deiner Freundin bekommen hat? Hast du sie nach dem Lieblingsfutter der Kleinen gefragt? Sonst besorge Leberwurst, Sahne, Thunfisch. Jetzt ist ja erst mal wichtig, dass sie überhaupt etwas frisst.

Um ihr die Eingewöhnung leichter zu machen, hast du schon mal an Bachblüten gedacht?

Sicher haben die Anderen ebenfalls noch Tipps für dich.


mikesh
 
pacara

pacara

Forenprofi
Mitglied seit
17. März 2008
Beiträge
3.421
Ort
anner Saar
Hallo und herzlich willkommen hier!

Ich habe 2006 auch eine Mietz aus dem TH geholt. Die ersten ein oder zwei tage hat sie auch nicht gefressen. Das fand ich noch normal. Nach 3 oder 4 Tagen habe ich dann angefangen, verschiedene Futtersorten auszuprobieren. Hätte ja sein können, daß sie das Gebotene einfach nicht mochte.
Sie hat dann sporadisch angefanegn zu fressen, aber alles nach kurzer zeit unverdaut wieder ausgek***. Ich dachte dann, sie verträgt es nicht und fing wieder an, zu probieren. Nach einer guten Woche hat sie dann ganz normal das Futter genommen, das unser Kater auch frißt. Ich schätze mal daß es bei ihr die Aufregung war. Sie war auch kein Kitten mehr, als sie zu uns kam, sonder schon ungefähr 3 Jahre alt und laut TH aus schlechter Haltung geholt.

Diesen Januar wurde sie leider überfahren.

Du hast Maxi seit Freitag? Sie hat bis heute gar nichts, wirklich NICHTS gefressen? Vielleicht sitzt der SChock noch tief von dem Mobbing durch Mona. Wenn sie organisch gesund ist, wie Dein TA sagt, müßte sie aber langsam anfangen zu fressen. Hast Du Ihr das gleiche Futter besorgt, daß sie bei Deiner Freundin hatte? Vielleicht ist die neue Umgebung mit zusätzlichem Futterwechsel einfach zuviel?
Ich würde ihr noch Zeit lassen bis MAXIMAL Freitag, aber dann müßte echt was passieren. So lange ohne Futter...

Erfahrene Foris, korrigiert mich bitte, wenn ich Mist erzähle!
 
Hexi

Hexi

Forenprofi
Mitglied seit
25. Oktober 2006
Beiträge
6.535
Alter
57
Ort
Düsseldorf
Erstmal - willkommen im Club der Fotosüchtigen (*unauffälligenhinweisgeb* :D ) und Katzenverrückten.

Schön das du hergefunden hast und das du deine Maus aufgenommen hast. Ein TH ist für eine solche Katze wirklich Horror. Dort hätte sie kaum Chancen auf Vermittlung.

Sicherlich ist die Kleine erstmal total verschüchtert - versuch es doch mal mit Lekkerlis und aus der Hand zu füttern. Vielleicht hat sie ja Angst, dass da wieder jemand ist, der sie vom Futter wegscheucht.

So ein bisserl Verwöhnprogramm am Anfang ist nicht verkehrt.
 
Burdackel

Burdackel

Forenprofi
Mitglied seit
8. April 2008
Beiträge
2.564
Ort
Hemer
Danke für eure schnellen Antworten ihr Lieben!

Ja, ich biete ihr das selbe Futter an, was sie auch bei meiner Freundin bekommen hat- ist ihr Lieblingsfutter!!!!
Ich habe schon Leckerchen versucht, allerdings nicht aus der Hand, da sie recht ängstlich ist und sich direkt duckt und nen Fluchtweg sucht.
Ich habe schon Käserollis von Gimpet besorgt, Katzenmilch und sogar Sheba (wurde mir empfohlen, weil man damit angeblich alle Katzen locken könnte).

Die Milch säuft sie, aber auch nicht soooo viel, Käserollis und Leckerchen nimmt sie nicht. Und Sheba erst recht nicht.

Also hab ich wieder ihr Lieblingsfutter (die Tütchen vom DM-Markt) angeboten und konnte es auch gerade wieder wegwerfen, weils angetrocknet war!
Ich bin mir nicht ganz sicher, ob sie nicht doch mal was vom Trockenfutter nimmt...mal ein oder 2 Happen...es sieht nicht wirklich danach aus, weil sich die Scahle eigentlich nicht leert!

Jetzt gerade sitzt sie 3 Meter von mir entfernt und putzt sich...eigentlich ja ein gutes Zeichen, oder?
Sie ist nicht mehr so verängstigt, wie Sonntag vllt. noch.

Aber wenn sie sich so ansich normal verhält, verstehe ich nicht, warum sie nicht frisst.
 
I

ingerpausen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. März 2008
Beiträge
376
Felix, mein erster Kater, hat nachdem er aus dem TA zu mir kam, für mich ersichtlich zwei Wochen lang nichts gefressen. Ich vermute aber mal, dass er sich trotzdem kleine Happen geholt hat, die nicht aufgefallen sind. Die Angst und Aufregung ist ihm wohl auf den Magen geschlagen und ich habe ihm dann etwas Kondensmilch angeboten, mit der ich ihn dann letztendlich auch ans Fressen gekriegt habe.

Geht sie denn auf's Klo? Solange da was kommt, mach dich nicht allzu verrückt. Sie wird nicht freiwillig verhungern sofern sie gesund ist.

Viel Glück! Ich denke auch, dass es für sie im Moment erstmal ganz gut ist alleine zu sein. Sie brauch wohl erstmal Zeit.
 
pacara

pacara

Forenprofi
Mitglied seit
17. März 2008
Beiträge
3.421
Ort
anner Saar
na wenn sie ab und an doch ein bißchen drangeht, geht's ja noch. Ich dachte jetzt, sie verweigert jede Form von Nahrungsaufnahme.

Hast Du sie schon mal streicheln dürfen? Sie muß wohl erst lernen, daß ihr bei Dir keine Mona droht:D. Vielleicht dauert das einige Tage. Sie könnte ja schließlich hinter jeder Ecke lauern....wenn sie Mona ein paar Tage nicht gesehen hat, merkt sie bestimmt, daß sie nicht da ist.
 
Burdackel

Burdackel

Forenprofi
Mitglied seit
8. April 2008
Beiträge
2.564
Ort
Hemer
Ja, sie geht aufs Klo, macht aber auch nur Pipi...hab zumindest nichts "großes" finden können.... ;)
Naja, das sie säuft weiß ich ja!

Okay, dann werd ich wohl noch etwas abwarten...aber wenn sie bis Freitag nichts gefressen hat, muss ich wohl mal Rücksprache mit dem Doc halten.

Klar, es kann sein, dass sie sich mal den ein oder anderen Happen holt, aber dann auch nichts ersichtliches.

Nee, streicheln konnte ich sie noch nicht, aber ich muss dazu sagen, dass meine Freundin sie aucvh nicht immer anfassen konnte. Wenn Maxi das Bedürfnis hatte, Zuwendung zu bekommen, ist sie von selbst gekommen, hat einem aber auch genau gezeigt, wann genug war!
Ich denke aber, dass das auch an Mona lag, dass sie eben so zurückhaltend ist!!!
Sie muss lernen, dass sie keinen Nebenbuhler mehr hat, der sie verscheuchen kann!

Ich bin ja auch ganz lieb und das wird sie sicherlich auch irgenwann merken und mir zeigen, dass sie eigentlich doch eine gaaaaanz liebe Katze ist

Ich danke euch erstmal, werde morgen wieder reinschauen und berichten.
Muss jetzt mal in die Pofe...bin kaputt wie Hund...:oops:
 
Zuletzt bearbeitet:
Jerry_the_Cat

Jerry_the_Cat

Benutzer
Mitglied seit
27. Januar 2008
Beiträge
73
Ort
Kaiserslautern
  • #10
Hallo und herzlich Willkommen hier!

Ich finde es sehr schön, dass das Kätzchen bei dir sein darf!
Wie schon gesagt, haben so scheue Tiere im Th fast keine Chance auf Vermittlung!

Probiere es mit verschiedenen Futtersorten...lass es auch auf jeden Fall über Nacht stehen, dass sie wenn sie alleine ist fressen kann.

Biete ihr Milch an oder Joghurt und verteile Leckerlis an Plätzen wo sie sich viel aufhält.

Ich hoffe, dass sich die Situation bald bessert und du ein ganz harmonisches Zusammenleben mit deinem Katzi haben kannst!

Halte uns doch bitte auf dem Laufenden und vielleicht zeigst du uns ein Foto?:oops:
 
deichbiene

deichbiene

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
411
Alter
51
Ort
Bremerhaven
  • #11
a050.gif


Danke,dass Du die kleine Maus zu Dir geholt hast.
Laut Deinen Schilderungen bist Du wirklich bemüht und auch wenn ich keinen rechten Ratschlag habe,möchte ich Dir trotzdem Mut zusprechen und Dir alle Daumen drücken,dass die
kleine Süsse schnell Vertrauen bekommt und sich wohlfühlt!
 
Werbung:
Burdackel

Burdackel

Forenprofi
Mitglied seit
8. April 2008
Beiträge
2.564
Ort
Hemer
  • #12
Guten Moregn!
Ich schreib nochmal schnell vor der Arbeit...

Ein Wunder ist geschehen, mein Problem hat sich heute Nacht von ganz allein gelöst.
Bin heute Morgen in die Küche und wollte Kaffee machen, was sehe ich da???
Bei Fresspötte leer! Die Kleine hat alles ratzekahl weggefressen- sie hatte wohl verdammt großen Hunger nach fast 5 Tagen!!!!
:D
Ich bin überglücklich!!!

Hab direkt neues Futter hingestellt, damit sie gleich weiter reinhauen kann!

Ich danke euch trotzdem für eure lieben Worte und guten Ratschläge :)
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #13
Na also! Der Appetit hat gesiegt :). Ja, ja. So ein leergeputzter, blitzblanker Fressnapf kann uns rundum glücklich machen :)... Ich freue mich mit!!!
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #14
Herzlich willkommen und toll das zu lesen!
Dann wünsche ich Euch sehr viel Freude miteinander und uns ganz bald Fotos von Deiner Maus!
lg Heidi
 
racoonie

racoonie

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2008
Beiträge
4.916
Ort
Leipzig
  • #15
Ich denke, sie ist wohl noch etwas verunsichert, da sie ja lange Zeit nicht in Ruhe essen konnte, in ihrer alten Umgebung. Sie muss sich nun erst mal an die neue Situation gewöhnen.
Wenn sie wenigstens trinkt, würde ich ihr einen Mix aus Eigelb, Kaffeesahne und Traubenzucker hinstellen, das fütter ich auch meinen Katzen, wenn sie geworfen haben, da es Energie gibt.
Ansonsten mal Katzenmilch versuchen oder wie schon gesagt wurde, Joghurt oder Leckerlies.
Vielleicht auch einfach mal den Fressplatz an eine andere Stelle verlagern, möglicherweise fühlt sie sich beobachtet und frisst eher was in einer Ecke, wo sie keiner sieht?
 

Ähnliche Themen

G
Antworten
11
Aufrufe
6K
Green Kryptonite
G
M
Antworten
3
Aufrufe
2K
Puschlmieze
Puschlmieze
J
Antworten
6
Aufrufe
2K
J
J
2
Antworten
29
Aufrufe
4K
orcio

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben