Freigänger alt bzw. neu

A

Artemis

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 April 2008
Beiträge
23
Hallo zusammen,

bin neu hier, aber ich hoffe auf euren Rat.:confused: Erstmal eine kurze Lagebeschreibung: habe seit 2 Wochen einen 11 Monate alten kastrierten Kater. Total verschmust, neugierig, manchmal ängstlich, aber meistens einfach nur freundlich entspannt. Eingewöhnungsphase total unkompliziert. Bei seinen Vorbesitzern war er schon als Freigänger unterwegs, allerdings nicht geimpft. Dies hole ich morgen beim Tierarzt nach. Dann wollte ich ihn auch bei uns (EFH-Häusersiedling mit vielen Gärten) mal an das Rauslassen gewöhnen. Nun die Frage, am besten morgens oder nachmittags, Gefahr (eher meine Angst) bleibt er dann die ganze Nacht weg?:eek: Habt Ihr Tipps und/oder Erfahrunsgwerte für einen Freigänger-Dosi-Anfänger? :oops:

Vielen Dank schon mal im voraus.
 
Werbung:
pacara

pacara

Forenprofi
Mitglied seit
17 März 2008
Beiträge
3.421
Ort
anner Saar
Hallo Artemis,
zuallererst: herzlich Willkommen hier!

Wenn Dein kater erst zwei Wochen bei Dir ist, würde ich noch mindestens zwei Wochen warten, bevor Du ihn rauslässt.
Wie hat er's denn bei seiner Ex-Dosi gehalten? War er da nachts draußen oder welche Gewohnheiten hatte er diesbezüglich?

Käme er neu in den Freigang, würde ich sagen, er dehnt seine Gänge nach und nach aus. Da er aber vorher schon draußen war: offengestanden, keine Ahnung.

Unser Kater geht raus, seit wir die Möglichkeit dazu haben, und im Moment kommt er alle 2 Tage heim. Wir sind zum 1. März umgezogen under erkundet wohl noch sein Revier. Ich wollte ih eigentlich nicht bereits nach 2 Wochen rauslassen, aber er hat's drin einfach nicht mehr getan. Er fings an, Protest zu pinkeln.

Aber hey, hier geht's um Dich. Also, wie sind seine Gewohnheiten, hat die Ex-Dosi dazu was gesagt?
 
Zuletzt bearbeitet:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.206
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Herzlich Willkommen und ich liebe Tiger. :D:D
Das Bild, ist er das? Was für ein Prachtkater.

Du solltest noch ein bischen warten, vielleicht so 2-3 Wochen damit er wirklich zuhause bei dir ist. Dann kannst du ihn rauslassen.
Ist er gechipt oder tätowiert? Wenn nicht bitte unbedingt vorher machen lassen!! Falls er sich mal verirrt, was aber unwahrscheinlich ist.

Und wann du ihn rausläßt?
Katzen lieben es eigentlich nachts draußen zu sein.
Aber geht es dir gut wenn dein Kater nacht alleine draußen rumtigert?
Überleg es dir VORHER wann es DIR am besten passt und gewöhn ihn dran. zB. könntest du ihn immer wenn du von der Arbeit kommst um 17 Uhr raus lassen und um 20 Uhr muß er wieder da sein. Geht alles. :cool: Oder er geht morgens raus und kommt mittags wieder oder eben nachts und kommt morgens wieder rein. Habt ihr/hast du eine Katzenklappe? Das würde die Sache vereinfachen aber du hättest eben auch weniger Wahlmöglichkeiten.
Wie gesagt, überleg vorher wie du es magst. Wenn Katerchen einmal entschieden hat wie es laufen soll..............:D
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Herzlich willkomen und wow - ist das ein schöner Kater!
Ich habe reine Wohnungskatzen - aber meine Mama hat einen "zugelaufenen" Kater, der bevor er zu ihr kam, ein dreiviertel Jahr Tag und Nacht draußen war, wie es ihm beliebte....da er ja von "draußen" kam - war er vom ersten Tag an Freigänger....es wusste ja Niemand wo er herkam zuerst und ob er wo anders hingehört (das klärte sich erst 3 Monate später und dann durfte er bleiben)
hier darf er erst raus, wenn der meiste Verkehr morgends rum ist (obwohl es ein reines Wohngebiet ist) und abends vor der Dämmerung muss er drinnen bleiben...auch wenn sie ab Nachmittag wegfahren.....
er packt das wunderbar und hat noch nie gemeckert oder sich irgendwie beschwert.....er kommt von Beginn an so alle zwei Stunden, seit er kastriert ist ist er eh immer im direkten Umfeld - wenn er das Auto meiner Eltern oder mein Auto hört, ist er da bspw.
Also auch das geht - probier einfach aus...und ich hab neulich hier irgendwo gelesen von Anfang an mit Leckerlies immer mal reinlocken und belohnen wenn er kommt...
Aber auch ich würde warten wenn möglich....
Viel Glück und Erfolg
Heidi
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
5.825
Alter
59
Ort
bei Gummersbach
Hallo und herzlich Willkommen im Forum.

Wir haben 3 Freigänger und alle drei verhalten sich anders.

Sheila liebt die Freiheit und ist sehr viel draußen unterwegs. Abends, bevor wir schlafen gehen, rufen wir sie, dabei kommt es schon einmal vor, dass sie nicht nach Hause kommt und die Nacht im Freien verbringt (was ganz schön auf die Nerven geht).

Aimy ist unsere Papakatze, sie ist unheimlich stark an mich gebunden. Sobald ich Zuhause bin, schaltet sie um auf Dackelmodus und ist nur noch in meiner Nähe.

Sammy ist der Jüngste in der Truppe, er kommt meistens wenn man ihn ruft, er ist sehr schmusig und menschengebunden, ein ganz unproblematischer kleiner Kater.

Was zu Beginn des Freigangs hilft, sind feste Fütterungszeiten. Immer zum gleichen Zeitpunkt mit einem markanten Geräusch nach der Katze rufen und füttern. Nach kurzer Zeit haben sich Katzen an dieses Ritual gewöhnt und kommen dann auf Kommando nach Hause.
 
A

Artemis

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 April 2008
Beiträge
23
Hallo zusammen,
Danke für die vielen Tipps und die Komplimente. Werde sie Felix, so heißt unser Tigger ausrichten! :) Morgen gehen wir zum Tierarzt, nicht nur zum impfen, sondern ich möchte auch gleich chipen lassen. Das Rauslassen wollen wir über Katzenklappen regeln. Eine haben wir schon vom Wohnzimmer zum Wintergarten eingebaut. Die hat er erstmal misstrauisch beäugt :confused: und jetzt nimmt er sie an als würde er sie schon immer kennen... schlauer Kerl! :) Eine chipgesteuerte Klatzenklappe wollten wir dann in die Wintergartentür zum Garten hin einbauen. Hat jemand Erfahrung mit dieser chipgesteuerte Tür? Wir haben ja doch ein paar Katzenladies in den Nachbargrundstücken, die jetzt schon nachts an der Glastür sitzen und ihn anmaunzen. Bei den Vorbesitzern war er hauptsächlich tagsüber draußen und nachts im Haus. Diesen Rythmus wollte ich auch gerne wieder hinbekommen. Allerdings sind die Ladies draußen hauptsächlich nachts unterwegs, daher "fürchte" ich, daß er sich erstmal an die neuen Katzendamen halten wird. ;) Schau mer am. Ich halte Euch auf den Laufenden.

Danke nochmal für's feedback :D
 
A

Artemis

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 April 2008
Beiträge
23
So, Tierarztbesuch erfolgreich überstanden :cool:
Zumindest das Chipen. Impfen ist noch nicht, erstmal Blutabnahme und Untersuchung. Der AT war auch etwas vewundert, warum vor der Kastration nicht gleich die Imfpungen und so weiter gemacht wurden. Ist halt so seufz....
Da das nun seine erste Impfung wird, darf er erst nach der 2. Impfrunde raus, d.h. nochmal lockere 4 Wochen warten. :eek:
Hoffentlich hält er es solange aus ohne gößere Frustaktionen :(

Habt Ihr noch Tips für Spielzeug zum Austoben? Angeln unn Fellmäuse haben wir schon, auf Bälle steht er nicht, dafür auf Schnürsenkel ;)
 
O

OskarTimi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 November 2007
Beiträge
403
Alter
56
Ort
Berglen (BaWü)
Hallo,

bei einer Chip gesteuerten Katzenklappe bitte daran denken, dass dein Felix ein Halsband mit dem Sender tragen muß.
Mir persöhnlich wäre das für meine beiden Freigänger zu gefährlich, obwohl dadurch die nächtlichen Fremdbesuche entfallen würden.

Spielzeug: Kugel aus Alufolie, Dosen aus Ü-Eier mit einer Kugel drin,
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
Bei den Vorbesitzern war er hauptsächlich tagsüber draußen und nachts im Haus. Diesen Rythmus wollte ich auch gerne wieder hinbekommen. Allerdings sind die Ladies draußen hauptsächlich nachts unterwegs, daher "fürchte" ich, daß er sich erstmal an die neuen Katzendamen halten wird. ;)

Hallo Artemis,

das muss aber nicht so laufen. Hexe und Merlin sind auch nur tagsüber draußen, das klappt sehr gut. Und Katzen, die nachts auf Tour sind, gibt es hier massig. Ulis Tipp mit dem Futter ist da Gold wert, so ähnlich handhabe ich das auch.

Mein Neuzugang Mephisto war ein reiner Streuner, der sehr nachtaktiv ist. In der Dämmerung gehen Merlin und Mephisto oft noch mal auf Männer-Tour, aber Merlin kommt dann brav nach Hause, während Mephisto erst morgens wieder erscheint. Einem älteren Kater kann man das schwer abgewöhnen, aber Deiner kennt ja keinen nächtlichen Freigang, also wird er das nicht so sehr vermissen.

Mit der Gewöhnung habe ich das so praktiziert, dass ich in den ersten Tagen mit nach draußen gegangen bin und die Schnupperrunden immer mehr erweitert habe.

LG Silvia
 
yvonne95

yvonne95

Benutzer
Mitglied seit
4 April 2008
Beiträge
67
Ort
Nähe Ulm
  • #10
Heyy, also als wir Filip (meinen Kater) mit 4 Monaten bekamen, hab ich ihn gleich raussgelassen.. Aber mit einer Hasenleine^^. Damit er sich erst mal umgucken kann und so. Das habe ich so 1 1/2 Wochen gemacht und ihn dann normal raussgelassen. Der ist nach 2 Stunden wieder Heim. Er bleibt nie über eien ganze Nacht. Nur tagsüber.

Aber sonst...Keine Ahnung

Gruß
Yvonne
 
M

MJ

Gast
  • #11
Habe meinen Kater erstmal daran gewöhnt, dass es morgens ein Leckerchen zum Futter gibt (z.B. diese Vitaminpaste, da fahren meine voll drauf ab) und dass es die eben NUR morgens gibt. Hat bei mir dahingehend geholfen, dass mein Kater, wenn er denn mal nicht heimkommt abends, morgens sehnsüchtig an der Tür auf mich wartet.... :D :D :D

Erste Versuche habe ich immer am WE gemacht und tagsüber, dann kommen die Miezen nach meiner Erfahrung auch eher mal wieder rein und lernen so auch den Weg zu finden.
 
Werbung:
A

Artemis

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 April 2008
Beiträge
23
  • #12
Felix ist sauer......

:eek:Danke für all die Tipps!!!!!!!!!!!!!!! :)

Leider werden die 4 Wochen, die er ja noch drinnen bleiben muss wegen 2. Impfrunde etc. ziemlich lang. Langsam wird er richtig gnatschig. Mauzt viel am Fenster, kommt seit dem TA-Besuch nicht mehr zu mir auf's Sofa ( :( am Freitag müssen wir da ja wieder hin...seufz) Läßt sich zwar streicheln, aber nur noch kurz und maunzt dann gleich und geht zum Fenster und guckt raus. Tja, die Geste ist wohl eindeutig. Spielen und bespaßen, Leckeris ist alles zwar ganz ok, aber irgendwie richtig lange (5-10 Min) lenkt ihn das nicht ab! :confused:

Kennt Ihr noch Spielsachen, Tricks ihn zu beschäftigen?

Gerade saßen wir im Wintergarten und plötzlich saß die schwarze Katzendame von nebenan, die ja bis jetzt den Garten als ihr Revier alleine hatte, vor der Wintergartentür und beobachtete Felix ruhig. Schwanz und Fell entspannt. Felix ging neugerig zur Tür und mit einem Mal.... Frontalangriff von der (etwa doppelt so großen) Katzendame gegen Tür/ Felix. :eek: Mein Kleiner hat sich ziemlich verjagt. Ich bin ruhig geblieben, habe ruhig auf ein eingesabbelt und ihn abgelenkt. Soll man sich als Dosi einmischen? :confused:

D.h. 4 Wochen warten, dann darf er zwar raus, aber die Revierkämpfe sind schon vorprogrammiert.
 

Ähnliche Themen

Antworten
12
Aufrufe
5K
F+inchen
2
Antworten
35
Aufrufe
3K
Antworten
196
Aufrufe
20K
missimohr
2 3
Antworten
55
Aufrufe
5K
HappyKerky
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben