Häufiges Erbrechen auf leeren Magen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
OskarDerGroße

OskarDerGroße

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 Januar 2015
Beiträge
479
Alter
37
Ort
Berlin
  • #41
Ja das isser :D! Er war auch gleich total lieb, anhänglich und ließ sich von Beginn an streicheln. Und seit letzter Woche dürfen wir sogar schon den Bauch kraulen und bürsten...Jackpot! :D
 
Werbung:
OskarDerGroße

OskarDerGroße

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 Januar 2015
Beiträge
479
Alter
37
Ort
Berlin
  • #42
Bisher läuft alles gut. Er hat gesunden Appetit morgens (und sonst auch :D) und hat nicht mehr Erbrochen.

Ich glaub ihm ist die Hühnchen-Barf-Ration auch bisschen zu langweilig geworden (obwohl er am anfang so heiß darauf war). Er hat seit gestern abend erstmal wieder Nassfutter gekriegt und isst wieder mehr, ohne ihn animieren zu müssen.
Wenn ich am Wochenende wieder Barfe, werd ich mal unterschiedliche Sorten machen - Oskar scheint Abwechslung zu mögen :)

An der Butter hat er mittlerweile gefallen gefunden und vorgestern auch ein kleines Stück gegessen. Kann das also doch auf 1-2 mal wöchentlich beschränken.

Das gesäte Katzengras ist jetzt auch so weit und ich habs ihm mal hingestellt, vllt greift er ja darauf zurück, wenn er mal wieder das Bedürfnis hat.

Werde weiter beobachten. :)
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
31.153
  • #43
Der Oskar ist ja ein ganz eleganter Panther.:)
Und OdG, Du machst die Fuetterei ja wirklich sehr vorbildlich und es freut mich, dass alles so gut laeuft.

3 unserer 4 Katzen lieben Rohfleisch, der Bruno, obwohl er mal Streuner war, mag es nicht, dafuer steht er auf Schlagsahne und ist unser Schaf vom Dienst.:D
Mit Laktose ist es wie bei Menschen, manche Katzen vertragen sie, andere nicht (Durchfall).
Prissy ist unser Butter- und Kaesefan. Am liebsten geschmolzenen Schweizer. Ueberhaupt ist sie ein Tellernascher und es schadet ihr nicht.
Ein wenig Abwechslung neben der regulaeren Fuetterei ist ganz gut und man kann es in Spielereien einbinden.

An unserem frueheren Wohnort hatte Prissy eine Schimmelallergie und wenn es mal wieder Zeit wurde fuer ihre Cortisonspritze, hat sie auch immer vor unseren Augen auf den Teppich gekotet, um zu zeigen, sie fuehlt sich ganz schlecht. Wie sollte sie sich denn sonst mitteilen?
Das Problem hat sich mit dem Umzug geklaert.

Fuer Oskar weiterhin alles Gute; er hat es ja wirklich gut unter Deiner Obhut.
 
ElinT13

ElinT13

Forenprofi
Mitglied seit
22 Oktober 2012
Beiträge
23.821
Alter
56
Ort
Stuttgart-Schmusungen
  • #44
Mich würde es sehr freuen, wenn Du uns - vielleicht in der Galerie mit einem Thread, dessen Titel Oskar eher angemessen ist (ihm geht es ja jetzt wieder gut) - auf dem Laufenden hältst, wie er sich entwickelt und uns ab und zu mit Bildern versorgst. :)

Er ist wirklich eine total süße Socke und ich freue mich wie Bolle, wenn ich lese, dass "Katzenanfänger" wie Du mit so viel Bedacht vorgehen! Dass Ihr den Oskar lieb habt, spricht aus jedem Deiner geschriebenen Worte ... das ist so wohltuend! Und ja, Katzen mögen etwas Abwechslung. Das treibt uns Menschen zwar regelmäßig in den Wahnsinn, aber wir gönnen uns ja sonst nix, gell? :D :pink-heart:

Ganz liebe Knuddler an Oskar!
 
OskarDerGroße

OskarDerGroße

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 Januar 2015
Beiträge
479
Alter
37
Ort
Berlin
  • #45
Oh, ganz übersehen, hier noch zu antworten, sorry!

@Rickie: Vielen Dank! Mittlerweile hat meiner auch Gefallen an Butter und Käse gefunden! Hatte nur immer mal gelesen, dass viele Katzen auf Parmesan stehen (guckt er nicht an), aber meiner liebt Gouda! :D Schleckt er am liebsten wie ein Eis :omg:
Bisher war er aber sonst immer brav, wenn wir gegessen haben, nur einmal hat er mir ein wenig Eiersalat von Brot geklaut :D.
Freut mich, dass ihr das Unreinheitsproblem in den Griff bekommen habt!

@ElinT13: Danke für die Idee, Oskar hat jetzt seinen eigenen Fotothread :).
Und vielen lieben Dank für deine Worte, das bedeutet mir wirklich viel! Ich kann mir sehr gut vorstellen, wie es für euch als eingefleischte Foris (und Katzenliebhaber) sein muss, manche der Ersti-Posts hier zu lesen, wo oft wegen lang bestehendem menschlichen Fehlverhalten bereits dauerhafte körperliche oder psychische Schäden an den Katzen entstanden sind. Bin hier auch schon über so einiges gestolpert, wo sich mir der Magen verkrampft hat. Und trotzdem versucht ihr trotzdem so gut es geht zu helfen...danke dafür! :)
 
OskarDerGroße

OskarDerGroße

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 Januar 2015
Beiträge
479
Alter
37
Ort
Berlin
  • #46
Heut hatte er nach über ner Woche leider mal wieder erbrochen.


Da mein Freund heut vor mir wach war, hat ers zuerst entdeckt und mich dann geweckt damit ichs mir noch angucken kann. War erstmal noch nicht ganz klar im Kopf und es war eher schlecht beleuchtet, hatte erstmal nur gesehen, dass diesmal definitiv Futter dabei war, aber Freund wusste leider nicht, ob das vor oder nach der morgendlichen Fütterung passiert ist (er hat ja jetzt immer Futter über die Nacht dastehen, kann er also morgens gleich reinhauen, wenn er will).

Da das Ganze mir jetzt keine Ruhe gelassen hat, hab ich mir den Auswurf jetzt nochmal aus den Müll geholt und bei gutem Licht genauer angeschaut. Waren auf jedenfall keine Pflanzen und kein Blut enthalten (Katzengras steht auch immernoch unangekaut da), aber dafür Futter und jede Menge Haare! Also doch die Haare, na gut, das ist zumindest eine Information mit der man arbeiten kann.

Hatte ihm ja jetzt immer mal etwas Butter gegeben, aber das war vllt zu wenig. Wieviel gebt ihr denn so hochgerechnet auf eine Woche? Sonnenblumenöl kriegt er eigentlich durch sein Barf auch recht viel. An Malzpaste geht er leider gar nicht ran. Habt ihr noch andere Ideen, die im helfen die Haare hinten und nicht vorn auszuscheiden?
 
Zuletzt bearbeitet:
ElinT13

ElinT13

Forenprofi
Mitglied seit
22 Oktober 2012
Beiträge
23.821
Alter
56
Ort
Stuttgart-Schmusungen
  • #47
Wie gesagt: ich würde es mit Sahne probieren, und zwar würde ich so alle 2-3 Tage einen Eierbecher halbvoll geben. So ungefähr. Butter (nehmen meine nicht mehr, Sahne ist ihnen lieber) bekamen meine 1-2 Mal die Woche und dann etwa einen halben Teelöffel voll (wenn man die Butter richtig in die Rundung schmiert und flach am Löffel "klebt").

Wie schön zu wissen, dass er "nur" mit den Haaren Probleme hat. Der Süße! :pink-heart:
 
OskarDerGroße

OskarDerGroße

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 Januar 2015
Beiträge
479
Alter
37
Ort
Berlin
  • #48
Danke nochmal für den Tipp! Stimmt, Sahne hatte ich noch nicht probiert, da ich nicht zwei neue Sachen parallel ausprobieren wollte (dann weiß man ja nicht was funktioniert hat). Dann werd ich mal Sahne statt Butter versuchen.
Die Buttermenge, die ich gegeben hatte, was übrigens ähnlich wie bei dir. Hat er zwar gut vertragen, aber scheint sein Problemchen nicht zu lösen. Na gut nächster Versuch, Sahne :).
 
ElinT13

ElinT13

Forenprofi
Mitglied seit
22 Oktober 2012
Beiträge
23.821
Alter
56
Ort
Stuttgart-Schmusungen
  • #49
Wenn Du merkst, dass er schwer zu kämpfen hat mit den Haaren, dann geb ihm auch mal eine kurze Zeit lang täglich Butter oder Sahne.
 
Q

Quartett

Forenprofi
Mitglied seit
6 März 2008
Beiträge
1.542
  • #50
Hier geht die Fellwechselei offensichtlich schon los, also ist verschärftes Bürsten angesagt. In der Zeit wird bei uns nämlich vermehrt gekötzelt und einige Gastritiden gehen auf das Konto von verschluckten Haaren.
 
OskarDerGroße

OskarDerGroße

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 Januar 2015
Beiträge
479
Alter
37
Ort
Berlin
  • #51
Vielen Dank für den Hinweis Quartett! Bin tatsächlich in letzter Zeit etwas nachlässig gewesen, was das Bürsten angeht...dachte auch, dass wär bei Kurzhaar Katzen eher optional :oops:. Aber werd mal drauf achten, er ist da ja GSD kooperativ :D.
Kanns denn auch sein, dass das Knäul auch für die vorherigen Zwischenfälle verantwortlich war, aber das es "quersaß" und nicht erbrochen werden konnte?
Denn am meisten Haare hatte er in der Bürste, direkt nachdem wir ihn bekommen haben (logisch, im Tierheim hat keiner Zeit ihn zu Bürsten) udn dann wurde es weniger, bis kaum noch was in der Bürste zu finden war...
Wie wichtig ist da eigentlich die Art der Bürste? War als Katzenneuling im Tierladen erstmal überfragt. Außerdem sahen einige für mein Empfinden eher wie Folterwerkzeuge aus :eek:. Daher hab ich erstmal meine alte Wildschweinborstenbürste (war urspünglich für mein eigenes Fell da :D) verwendet (sowas in der Art), die kam meiner Vorstellung nach einer Katzenzunge recht nah, hat ihm gut gefallen und hat einiges an Wolle rausgeholt. Ist die geeignet oder sollte ich mir lieber was "Professionelles" zulegen und wenn ja, worauf muss ich achten?
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #52
Die Wildschweinborstenbürste mit Holzkorpus sieht ja richtig gut aus, wäre auch was für mein Fell :D



Zugvogel
 
OskarDerGroße

OskarDerGroße

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 Januar 2015
Beiträge
479
Alter
37
Ort
Berlin
  • #53
Oh, deine Antwort seh ich jetzt erst! Ja ist auch sehr gut fürs eigene Fell zu gebrauchen :D.

_____________


Zu Oskars Kotzeritis:

Letzten Freitag und heute gabs leider wieder Auswurf aufzuwischen. Am Freitag wars tagsüber und mit ein wenig Futter drin und heut morgen wieder auf leeren Magen, aber beide hatten was gemeinsam und zwar unglaublich viele Haare...krass...

Dabei hat er jetzt jeden Tag Sahne bekommen, davor Butter und trotzdem hilft es ihm nicht das Zeug unten raus zu bekommen. Das Bürsten war auch nicht sehr produktiv, da er das Meiste vorher schon selbst rausleckt...er putzt sich momentan sicher 20mal am Tag...Denk wirklich das ist der Fellwechsel... sieht so aus als müssten wir das aussitzen.
Dafür muss man ihm Zugute halten, dass er nicht auf Teppiche kotzt....*brav* :aetschbaetsch1:
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #54
Wie hat sich das Ganze entwickelt, wie sieht es jetzt aus?


Zugvogel
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31 Oktober 2011
Beiträge
25.094
  • #55
oder sollte ich mir lieber was "Professionelles" zulegen und wenn ja, worauf muss ich achten?

Wenn er so arg Probleme mit dem Fellwechsel hat, wäre es viell. besser auf einen Furminator / speziellen weichen Auskämmer umzusteigen und damit ca. 14 - tägig die dicke Unterwolle auskämmen.

Eine Bürste eignet sich m. M. nach nicht so gut zum Unterwolle rausholen, sondern entfernt höchsens die losen oberen Haare.

Guck mal hier:
http://www.zooplus.de/shop/katzen/katzentoilette/buersten/buersten_kaemme/175599

Ist ein Furminator speziell für Katzen

Oder hier: http://www.zooplus.de/shop/katzen/katzentoilette/buersten/buersten_kaemme/136031

Ist eine spezieller weicher Auskämmer speziell für Katzen ... und ähnelt nicht so sehr einem **Folterwerkzeug**.
Mit diesem könntest du sogar wöchentlich das Fell bearbeiten.
 
OskarDerGroße

OskarDerGroße

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 Januar 2015
Beiträge
479
Alter
37
Ort
Berlin
  • #56
Oh...irgendwie hab ich nicht mitbekommen, dass hier noch was geschrieben wurde...sorry!

Erstmal danke für den Tipp Königscobra! Werd mir mal eine richtige Bürste zulegen!

Zum aktuellen Stand:

Vor einer Woche hätt ich noch gesagt, alles beim Alten. Manchmal hat er einfach keinen Appetit, obwohl er gleich mehrere Sorten Futter zur Auswahl hat, dann schmeißt er sich wie ein Verrückter ins Katzengras und erbricht es dann mit ein bisschen Magensaft, manchmal sogar mehrfach hintereinander. Haare zu erbrechen schafft er meist nur wenn er zuvor schon Futter drin hat (flutscht dann vllt besser mit raus), was sehr selten ist und dann ist der Büschel meist sehr groß. Hatte auch die TÄ deswegen befragt, sie meinte nur dass wenn Katzengras schon bereit steht ich nochmal eine andere Marke Malzpaste probieren soll, naja und Bürsten zur Vorbeugung halt.

Seit ungefähr einer Woche ist es jetzt aber recht ruhig, hatte zwischendurch zwar mal eine wenig Appetitphase mit viel Gemauze und auch eine Katzengrasphase, aber er hat bisher nicht erbrochen (und hats auch nicht versucht). Hab dahinter noch keine Logik entdecken können. Auch das Futterprotokoll hat da keine weiteren Aufschlüsse gebracht, scheint da keine Zusammenhänge mit bestimmten Futtertypen (Barf, Nassfutter) oder Sorten zu geben.
Wobei...ich hab jetzt wieder aufgehört ihm Butter und/oder Sahne (laktosefrei) zu geben (hatte ja nichts gebracht), vllt ist es daher ruhiger geworden. Und das es vor der Butter/Sahnephase vorkam lag vllt an der Umstellung auf Barf und davor am Stress nach dem Einzug bei uns? Keine Ahnung...

Meine Angst ist nur, dass die Haare sich im Verdauungstrakt ansammeln könnten, wenn er nicht erbricht. Ich hab gelesen, dass das Fell ja normalerweise mit dem Kot ausgeschieden wird...blöde Frage...wie erkennt man ob da Haare drin sind? Muss man sich das dann in der Menge wie ein Haarballen vorstellen oder eher einzelne unverklumpte Haare? Sollte man das an der Oberfläche sehen oder sollte man ihn mal "aufbrechen"? (sorry unappetitlich :oops:)
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31 Oktober 2011
Beiträge
25.094
  • #57
Die Haare sind im Kot **eingeflochten**. Kannst ja mal ein Würstchen auseinanderbrechen. Dann kannst du es sehen.

Was ist mit Malzpaste oder Malzleckerchen ( gefüllte Knusperkissen mit Malz ).

Meine mögen z. B. keine Malzpaste mehr, aber für Knusperkissen mit Malz gefüllt töten sie.
 
OskarDerGroße

OskarDerGroße

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 Januar 2015
Beiträge
479
Alter
37
Ort
Berlin
  • #58
Alles klar, dann werd ich mir den Kot mal genauer anschauen.

Ja, Oskar ist leider eine Mäkeltante...er isst solche Kissen (alles was trocken/"knusprig" ist) leider gar nicht (schon oft genug als Leckerlie versucht). Und die pure Paste ging auch gar nicht. Werds nochmal mit einer anderne Sorte versuchen, wenn das nicht funktioniert, versuch ich die mal unter sein Barf zu rühren.
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31 Oktober 2011
Beiträge
25.094
  • #59
Oder mal solche Liquid - Snacks probieren. Gibt es u. a. bei DM.
Ich weiss jetzt nur nicht *grübelgrübel*, ob da was mit Malz dabei ist.

Ansonsten Malzpaste unter das Futter mischen ... müsste auch gehen *nick*.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben