Großer Freigänger (8) + winzige TS-Kätzin (3)= Unsicherheit bei mir

  • Themenstarter Hookfield
  • Beginndatum
  • Stichworte
    freigänger zusammenführung
sleepy

sleepy

Forenprofi
Mitglied seit
27. August 2008
Beiträge
2.012
  • #81
Zur Not stellt man ihm das Futter woanders hin und wenn Missy meint, sie muss sich auch da erstmal drauf stürzen, dann kann man der Katze auch selber Grenzen setzen, damit der Kater in Ruhe fressen kann. Oder mehrere Näpfe aufstellen. Ich sehe da kein wirkliches Problem. Der Kater ist 8 und nicht 18. Man muss den nicht in Watte packen.
 
  • Like
Reaktionen: Cat_Berlin und minna e
Werbung:
Hookfield

Hookfield

Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2021
Beiträge
41
Alter
53
Ort
Berlin
  • #82
Man muss den nicht in Watte packen.
Wer packt denn hier jemanden in Watte? Ich versuche zu beschreiben, wie sich meine Katzen verhalten. Ich gehe niemals dazwischen, lasse höchstens mal die Hand auf die Tischplatte fallen, allerdings nur dann, wenn der Kater sein "Durchsetzungsvermögen" zu rabiat einsetzt und die Kleinere kreischt.
Näpfe mit Nassfutter stehen nach dem guten Tipp hier ständig 3 in Abständen an der Futterstelle. TroFu gibts bei mir nicht.
 
  • Like
Reaktionen: minna e
Hookfield

Hookfield

Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2021
Beiträge
41
Alter
53
Ort
Berlin
  • #83
Nun ist Missy genau 3 Wochen bei uns. Gerade im Moment wollte sie quer über mein Bett marschieren, wo Watsy bereits am Fußende zum Schlafen bereit war. Da mault er und vertreibt sie. Auch, wenn sie nachts versucht, "heimlich" ins Bett zu schlüpfen, scheucht er sie weg. Somit schläft sie allein irgendwo in der Wohnung, ich habe mich an die offene Tür schon gewöhnt 🥺 Tagsüber wird sie ab und zu mal bedrängt, doch wenn sie faucht, geht Watsy meistens allein zurück. Ansonsten achtet Missy sehr auf 10 cm Luft um sich, das muss Watsy leider lernen. Tut mir super leid für ihn, es ist zig Mal am Tag zu sehen, wie gern er Körperkontakt mit ihr hätte. Ganz oft geht er sehr langsam und sacht auf sie zu, sie bleibt entspannt liegen. Bis er die 10 cm unterschreitet. 😵
Insgesamt ist sie recht schreckhaft, hopft bei schnellen Bewegungen auch von mir zurück, vergewissert sich bei jedem Streichelangebot, ob die Hand es gut meint. Aber dann schmeißt sie sofort den Motor an und schnurrt.
Sie hat einen Lieblingsplatz mit gutem Blick in mehrere Richtungen gewählt, probiert aber von Kratzbaum bis unter der Couch alles mal durch. Nur die eigens für sie angeschaffte Kratztonne ignoriert sie komplett. Die hat ca. 35 cm Durchmesser und 3 Höhlen. Sagte ich schon, dass Watsy 8 Kilo wiegt und die zarten Abmessungen eines mittleren Labradors hat? Er quetscht sich in die oberste Höhle, ist mir ein Rätsel, wie er das macht, und der dicke Runde BKH-Kopf guckt dann raus. So:
 

Anhänge

  • 0BDCAB11-F015-49B2-83D5-35C17C8D48AB.jpeg
    0BDCAB11-F015-49B2-83D5-35C17C8D48AB.jpeg
    187,3 KB · Aufrufe: 21
  • Like
Reaktionen: Brummi_ und minna e
Hookfield

Hookfield

Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2021
Beiträge
41
Alter
53
Ort
Berlin
  • #84
Diese Szenen werden häufiger, enden leider unverändert immer damit, dass einer weint...(manchmal ich)
 

Anhänge

  • 5FDDA69C-4B72-40D4-8642-CE081C54C512.jpeg
    5FDDA69C-4B72-40D4-8642-CE081C54C512.jpeg
    318,2 KB · Aufrufe: 28
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
9.405
Ort
Vorarlberg
  • #85
Servus.

Erst mal: Ich finde bei Euch läuft es ziemlich gut.

Mache Tiere brauchen einfach länger um zusammen zu finden. Das bedeutet aber nicht, dass sie nicht gut zusammen passen.

Hm, es war jedoch noch nie erst Kater, dann Kätzin da. Und nie so ein enormer Altersunterschied (den ich ja auch ausschließen wollte). Ich weiß wirklich nicht, ob ich uns dreien hier eine Freude mache!
Der beste Freund meiner Katzen (je ca. 3,5kg, 3 und 5 Jahre alt) ist unser Nachbarskater (je nach Jahreszeit zwischen 5 und 6kg und ca 10 Jahre alt).

Man könnte sich gegenseitig aus dem Weg gehen... Sie tun aber das Gegenteil. Marschieren meine Mädels bei ihm vorbei, muss er unbedingt gucken gehen was die Mädels machen. Nasenbussi gibt es mit beiden Mädels, usw.
Im Sommer treffen sie sich im Carport für eine Katzenkonferenz zu dritt. Im Winter verlegen sie diese ins Treppenhaus.
Es spielt jeder mit jedem. Besonders lustig sieht es dann aus wenn Irmi ihn auf einen Baum jagt.
Die Zusammenführung... man hat sich lange nicht verstanden. Aber irgendwie haben die Mädels es geschafft ihn in ihre Gang aufzunehmen.
Wenn es nach den Katzen ginge hätten sie nichts dagegen gemeinsam in einem Haushalt zu leben, vermutlich fänden sie es sogar lustig.

Und dabei hatte bzw. habe ich mit Irmi und Ebony auch diese ehemaligen Teeniemütter adoptiert.

Lange Rede kurzer Sinn: Ich denke, Deine zwei haben das Potential ein sehr gutes Team zu werden. Klar wird das dauern, aber den ersten Schritt dazu habt ihr schon gemacht: einigermaßen friedliche Koexistenz
 
  • Like
Reaktionen: sleepy, Hookfield, minna e und eine weitere Person
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
30.325
Alter
53
Ort
NRW - Münsterland
  • #86
Wer packt denn hier jemanden in Watte? Ich versuche zu beschreiben, wie sich meine Katzen verhalten. Ich gehe niemals dazwischen, lasse höchstens mal die Hand auf die Tischplatte fallen, allerdings nur dann, wenn der Kater sein "Durchsetzungsvermögen" zu rabiat einsetzt und die Kleinere kreischt.
Näpfe mit Nassfutter stehen nach dem guten Tipp hier ständig 3 in Abständen an der Futterstelle. TroFu gibts bei mir nicht.

soweit so gut. aber: wenn der kater etwas vehement ist, reagierst du. warum? manchmal ist sie zu frech, verdrängt ihn, manchmal rückt er anscheinend ihr auf die pelle.

und wenn missy jetzt sogar den platz im bett räumt, hat sich der kater anscheinend ja schon durch gesetzt. was du ja anfänglich auch wolltest, damit watsy nicht zurückstecken muss.

und ich denke, ein wichtiger punkt ist missys nervosität, ihre schreckhaftigkeit. sie wird lernen, dass eine hand nichts schlimmes ist und sich da immer weniger erschrecken. genauso wird sie lernen, dass ein watsy, der näher dabei liegt, auch nicht schrecklich ist.
 
  • Like
Reaktionen: sleepy, Hookfield und Irmi_
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
9.633
  • #87
Läuft doch ganz gut, nach nur drei Wochen.
In drei Monaten schaut's schon wieder anders - vermutlich deutlich besser - aus ;)


Nerven behalten! (y)


PS: Baldrian ist nicht nur für Katzen gut :D
 
  • Like
Reaktionen: Hookfield
Loewis

Loewis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. August 2021
Beiträge
904
  • #88
Lese hier mit und frage mich, ob du es vielleicht mit Clickern versuchen könntest. Ist bestimmt eine gute Sache, wenn ihr zu Dritt interagiert und die zwei Fellnasen lernen Dinge gemeinsam zu erleben, die Spaß machen. Meine Katerchen (jeweils 9 Monate alt), lieben Clickern und so ganz nebenbei haben sie gelernt, dass Transportboxen und Autofahrten nichts Schlimmes sind. Inzwischen übe mit ihnen im Freigang Rückruf mit Glöckchen und bin schwer begeistert, wie schnell sie lernen und wie gut es klappt.
 
Hookfield

Hookfield

Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2021
Beiträge
41
Alter
53
Ort
Berlin
  • #89
Lese hier mit und frage mich, ob du es vielleicht mit Clickern versuchen könntest. Ist bestimmt eine gute Sache, wenn ihr zu Dritt interagiert und die zwei Fellnasen lernen Dinge gemeinsam zu erleben, die Spaß machen. Meine Katerchen (jeweils 9 Monate alt), lieben Clickern und so ganz nebenbei haben sie gelernt, dass Transportboxen und Autofahrten nichts Schlimmes sind. Inzwischen übe mit ihnen im Freigang Rückruf mit Glöckchen und bin schwer begeistert, wie schnell sie lernen und wie gut es klappt.
Beide Katzen interessieren sich null für normale Leckerlis. Liquid Snacks sind ok, nur wie mache ich das?
Den Watsy habe ich zumindest mit Schnalzen schon zum Kommen gebracht, es hat ewig gedauert, bis er die Verbindung zum Leckerli hergestellt hat. Ich freue mich über jede Anregung!
 
Loewis

Loewis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. August 2021
Beiträge
904
  • #90
Belohnung muss nicht in Form von Leckerlis sein. Man kann auch ein Spiel, auf das sie besonders abfahren, mit Clickern verbinden. Meine zwei lieben auch Vitaminpaste, da tun die alles dafür. Ich hatte mir im Vorfeld Fachliteratur besorgt, denn die Konditionierung auf den Clicker gleich am Anfang ist Grundbestandteil des Clickerns. Es gibt auch Threads hierzu im Forum, zB

https://www.katzen-forum.net/threads/clickern-wie-schnell-lernen-katzen.245383/
 
  • Like
Reaktionen: Hookfield
Loewis

Loewis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. August 2021
Beiträge
904
  • #91
Ich habe mit meinen beiden im Vorfeld verschiedene Belohnungsoptionen getestet: Bio-Rindfleisch, TrockenlecKerle, Bio-Katzenstängelchen, Bio-Hühnerfleisch (gekocht), Vitaminpaste und und und. Meine zwei Fressmaden nehmen alles 😃
 
Werbung:
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
9.633
  • #92
Clicker kann man vergessen oder sie gehen kaputt - meine Stimme hab ich immer dabei.

Also "clicker" ich seit Jahrzehnten mit meinen Tieren per Stimme - und sie "gehorchen" ;)

Leckerlies muß man solange durchprobieren, bis man die richtigen gefunden hat.
Meine Kandidaten hier nehmen teils keinen Käse - andere würden dafür töten.
Genauso bei manchen Fleischsorten, trockene Leckerlie sind durchgängig uninteressant (erinnert wohl an TroFu?), Pasten sind klasse, aber nicht alle für jeden, Aldi-/Norma-Stängelchen gehen meist, manchmal sogar die Sorten für Hunde.


Das mit der Hand auf die Tischplatte fallen lassen würde ich nicht machen, zumal nicht bei einer schreckhaften Katze, die womöglich Angst vor Händen hat.
Dann lieber mal ein energisches NEIN oder AUS - kommt quasi bewegungslos aus der Chefin des Hauses, auch genannt Obermieze.
Halte ich für sinnvoller :)
 
  • Like
Reaktionen: Hookfield
Loewis

Loewis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. August 2021
Beiträge
904
  • #93
Den Clicker kann man irgendwann auch ablegen. Meine achten inzwischen auch auf Handzeichen (hatte ich gleich zu Anfang mit eingeführt, solange Sichtkontakt möglich). Hatte vor Jahren eine taube Hündin und sehr gute Erfahrungen mit Handzeichen gemacht. Hat sich auch nur in Sichtweite entfernt und konnte sie wunderbar in Berlin dirigieren.
 
  • Like
Reaktionen: Hookfield
Hookfield

Hookfield

Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2021
Beiträge
41
Alter
53
Ort
Berlin
  • #94
Seit gestern Mittag wird mein Eindruck wieder schlechter: Missy kriecht außer beim Essen fast nur noch unters Sofa, da passt Watsy nicht drunter. Ist sie draußen, nimmt ihre Schreckhaftigkeit seit Tagen zu. Die ersten Wochen hat sie ja ständig Schmusen eingefordert, jetzt weicht sie generell erstmal zurück!
Er wiederum sucht sich Ruheplätze weit entfernt (Waschbecken im Bad) Er frisst auch nicht mehr, wenn sie frisst. Schmust er mit mir und Missy kommt ins Zimmer, geht er weg, meistens gleich zur Klappe und raus. Zusammen auf dem Biden gelegen zum letzten Mal, als ich das Foto gemacht habe.
Es ist nichts passiert, ich war immer da. Lasse sie in Ruhe, mache Spielangebote, rede immer wieder viel.
Ich denke, sie wäre wirklich lieber allein, jedenfalls nicht mit einem Kater zusammen und er akzeptiert das jetzt, dass sie ihn blöd findet 😢
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
9.405
Ort
Vorarlberg
  • #95
Zusammenführungen verlaufen selten linear. Hab Geduld. :)
 
  • Like
Reaktionen: minna e und sleepy

Ähnliche Themen

G
Antworten
3
Aufrufe
643
tiedsche
tiedsche
X
Antworten
5
Aufrufe
3K
tiedsche
tiedsche
M
Antworten
2
Aufrufe
200
michihf
M
TanteTrude
Antworten
6
Aufrufe
653
Mikesch1
Mikesch1
A
Antworten
16
Aufrufe
1K
Antje&Benny
A

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben