Giardien und Drontal-Plus

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Quentin

Quentin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Juli 2008
Beiträge
366
Ort
Berlin
Hat schon mal jemand Giardien mit Drontal Plus behandelt?
Eine Freundin Hat kein Internet :eek:) rief mich an, weil ihre Katzen (2 von den Vieren) Giardien haben. Zuerst wurde mit Panacur behandelt. Durchfall weg, aber Test ergab, dass die Viecher noch da, obwohl täglich Näpfe, Klo ausgekocht, Liegeplätze mit Handtüchern abgedeckt und täglich gekocht.
Jetzt soll sie 2 Tage lang 1 mal täglich Drontal geben.
Ist laut Recherche im Internet ein Wurmmittel für Hunde. Unter Indication stand nichts von Giardien-Befall:confused:
Sie ist jetzt irritiert.
 
Werbung:
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
dann warten wir doch mal ab ob es hilft - ich habe das Gefühl dass die TÄ in Bezug auf Giaridien auch etwas hilflos sind wenn das Panacur nicht hilft.....
Nero hat einzig und allein Bioresonanztherapie geholfen....

lg Heidi
 
C

Catzchen

Gast
Von dem Mittel habe ich noch nie gehört.
Aber hat sie denn alle Katzen behandelt?
Es kann gut sein (und oft), dass Panacur nach zwei Wochen nochmal angewendet werden muss um die übrigen Eier (die in der Zwischenzeit geschlüpft sind) abzutöten.
 
Quentin

Quentin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Juli 2008
Beiträge
366
Ort
Berlin
Sie will es ja am liebsten nicht geben, weil in der Indikationsliste nix von den Viechern steht und vielleicht den TA wechseln.
Denke, der TA hat schon seinen Grund für das Mittel. Ich würde es ausprobieren.
Nachdem, was ich gelesen habe, gibt es bei 10 Tierärzten anscheinend auch 10 verschiedene Meinungen zu Mittel, Dosierung und auch Pausen.
 
P

Pretty-Blue-Eyes

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.198
Alter
57
Ich habe vor einiger Zeit mal mit der Fa. Bayer (Hersteller von Drontal plus) ein intensives Telefonat geführt, weil ich schon häufiger einmal von giardiengeplagten Foris die Idee gelesen hatte, das Drontal plus zu geben. Da ein Hund ein Hund und eben keine Katze ist, hatte ich mir schon gedacht, dass es für die unterschiedliche Bezeichung und Kennzeichnung einen Grund geben muss.

Das "Drontal plus" ist definitiv NUR für den Hund entwickelt worden. Die Zusammensetzung ist eine andere, als das Drontal für Katzen (teilweise viel höher dosiert), so dass eine Drontal plus-Gabe bei einer Katze sogar sehr gefährlich bis lebensbedrohlich sein kann.
O-Ton des Bayer-Mitarbeiters: "Sie wollen Ihre Katze doch heilen und nicht umbringen, oder?"

Also, bitte die Finger davon lassen...

Was aber geht und auch zu befürworten ist, ist die Kombination von Drontal (für die Katze) und Fenbendazol (Panacur).
Somit hat man dann praktisch das "Drontal plus" imitiert und kann sicher sein, dass man der Katze medikamentös nicht mehr zumutet, als erforderlich.
Wegen der Dosierung ist dann der TA zu befragen.
 
Quentin

Quentin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Juli 2008
Beiträge
366
Ort
Berlin
Ja hat alle behandelt!
Panacur 2X mit Pause, dann das Gleiche mit Panacur, weil sie nicht weg waren, jetzt immer noch da (insgesamt 4X Panacur) nun das neue Medikament aber nur 2 Tage
 
P

Pretty-Blue-Eyes

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.198
Alter
57
Ja hat alle behandelt!
Panacur 2X mit Pause, dann das Gleiche mit Panacur, weil sie nicht weg waren, jetzt immer noch da (insgesamt 4X Panacur) nun das neue Medikament aber nur 2 Tage
War es die Paste, oder die Tabletten?

Wurde auch überdosiert? Die normale Wurmkur-Dosierung reicht bei Giardien nämlich oft nicht aus...

Zuerst wurde mit Panacur behandelt. Durchfall weg, aber Test ergab, dass die Viecher noch da...
Wie wurde denn nachgetestet? Per Schnelltest (ELISA) oder mikroskopisch?

Die Schnelltests sind nur aussagekräftig, wenn zwischen der letzten Medikation und der erneuten Testung mindestens 6 Wochen liegen. Der ELISA-Test ist ein Antigen-Test und die Giardien-Antigene sind noch ca. 4 - 6 Wochen im Darm/Stuhl nachweisbar, obwohl u.U. gar keine Giardien mehr vorhanden sind...
So kommt es auch oft zu falschen positiven Testergebnissen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Quentin

Quentin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Juli 2008
Beiträge
366
Ort
Berlin
Überdosiert wurde, weil sie wegen der Höhe der Dosis nochmals beim TA angerufen hatte.
10 Tage nach dem End von Panacur musste sie über mehrere Tage Kot sammeln. Wie lange weiß ich nicht.
Welcher Test weiß ich auch nicht. War bestimmt ein Schnelltest, weil sie am gleichen Tag das Ergebnis bekam. Vielleicht kann man das am Preis erkennen? ca. 20EUR pro Test.
 
P

Pretty-Blue-Eyes

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.198
Alter
57
Kann man am Preis nicht unbedingt festmachen. Die mikroskopische Untersuchung liegt im Preis ungefähr gleich.
Wenn's der Schnelltest war, dann kann - wie schon erwähnt - das Ergebnis auch falsch sein...

Haben die Katzen denn noch Durchfall?
 
Zuletzt bearbeitet:
Burdackel

Burdackel

Forenprofi
Mitglied seit
8 April 2008
Beiträge
2.564
Ort
Hemer
  • #10
Der Hund mener mama hatte auch Giardien- sie hat ihn aus Griechenland mitgebracht.
Der Hund wurde insgesamt über nen halbes Jahr behandelt und hat auch heute noch teilweise starke Probleme mit Durchfall.

Meine Mama sagte, dass der TA ihr gesagt hätte, dass Giardien NIEMALS vollständig abgetötet werden können und das Tier diese immer in sich tragen wird- stimmt das denn?
Kann man denn absolut nix gegen diese Viecher tun?
 
birgitdoll

birgitdoll

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.667
  • #11
Hallo
Mit dem ELISA-TEST lassen sich die Antigene nachweisen.
Antigene lassen sich allerdings auch dann noch nachweisen, wenn der Körper es schon geschafft hat, die Giardien erfolgreich zu bekämpfen.

Ich würde also eine Kotprobe ins Labor schicken lassen oder selber senden
LG
 
Werbung:
Quentin

Quentin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Juli 2008
Beiträge
366
Ort
Berlin
  • #12
Das ist es ja, keiner mehr Durchfall. Zwei hatten erst gar keinen Durchfall, bei den anderen ist es weg.
Als sie wegen des Durchfalles von den Beiden zum Tierarzt ging, ist man von einer bakteriellen Infektion als Ursache des Durchfalls ausgegangen. Lt Aussage TA hat der Kot so gerochen, als seien es Bakterien. War damals auch 30 Grad warm. Zur Sicherheit wurde der Test gemacht, weil 1 ehemaliger Streuner dabei ist.
Die beiden mit Durchfall bekamen eine Sprite wegen der bakteriellen Infektion. Der Durchfall war sofort weg, bevor die Giardien behandelt wurden.
Die Katzen haben keinen Freigang. Wenns der Streuner eingeschleppt hat, dann schon vor Jahren. Bisher hatte nie jemand Durchfall.
Deswegen ihre Überlegung, ob sie diese Tabletten jetzt noch geben soll.
Eigentlich ist die Feststellung der Giardien ja ein Zufallsprodukt. Macht denn jeder TA bei Durchfall einen G.-Test?
Meiner hat es nie gemacht. Auch als mein Sternenkater Merlin mal einige Tage Durchfall hatte und ich mit ihm da war. Hat den Kot gar nicht untersucht. Vielleicht haben ja meine auch die Viecher und ich weiß es nciht :eek:
Finanziell sieht es bei ihr nicht so rosig aus. Geht ja ziemlich ins Geld die Behandlung und Tests bei vier Katzen.
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #13
Viele Tiere haben Giardien im Darm -aber in einer verträglichen Masse;)
vor allem bei immunschwachen Tieren schlagen sie leider voll durch - vor allem ernähren sie sich von Kohlenhydraten (meist im Trockenfutter).....
Wie schon gesagt - Nero hat Bioresonanz sehr geholfen - die schulmedizinische Schiene half NIX - über ein 3/4 Jahr lang.......

lg Heidi
 
Quentin

Quentin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Juli 2008
Beiträge
366
Ort
Berlin
  • #14
Dann haben meine die hoffentlich nicht oder in einer "Verträglichen" Menge. Murphy kam ja von draussen bevor ich ihn bekam und Sternenkater Merlin hatte gesicherten Freigang. Loui soll auch gesicherten Freigang bekommen. Hoffe, er schleppt die Viecher dann nicht in einer "unverträglichen" Menge an.
Hatte bisher nie was von Giardien gehört. Die sollen auch wegbleiben.
 
Quentin

Quentin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Juli 2008
Beiträge
366
Ort
Berlin
  • #15
Nachdem meine Freundin 2 Tage lang Drontal plus gegeben hat, sind jetzt alle Katzen giardienfrei :D,
Die Katzen /Kater haben es auch gut vertragen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

2
Antworten
31
Aufrufe
66K
Ma lice
Antworten
25
Aufrufe
755
bohemian muse
Antworten
18
Aufrufe
3K
Hexe173
Antworten
3
Aufrufe
310
16+4 Pfoten
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben