Ungebetene Untermieter

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
brutus

brutus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Juni 2008
Beiträge
126
Hallo,
vergangenes Wochenende ist meine Tochter in eine neue Wohnung gezogen und ist ganz happy und begeistert. Gestern hat sie mich angerufen und erzählt, dass in der oberen Etage "Tierchen " sind, die sie immer anspringen und die man nicht fangen kann, da sie immer weg hüpfen. Die Beine sind schon ganz zerstochen. Mir war gleich klar, dass es Flöhe sind. Na jedenfalls hatte die Vormieterin 2 Katzen (auch 2 Kinder ) und die obere Etage ist voller Flöhe. Hat jemand Erfahrung, was man am besten machen kann. Ich wäre ja für Kammerjäger.
brutus
 
Werbung:
Katzenschutz

Katzenschutz

Forenprofi
Mitglied seit
20 April 2008
Beiträge
3.146
Ort
NRW
Oh weh. Wie gross ist die Wohnung, wieviele Zimmer, welche Bodenbeläge ?

Ich würde vermutlich dazu tendieren, wenn machbar, dass Deine Tochter für 2-3 Tage zu Dir zurückkommt, sich je nach Grösse der Wohnung 1-2 grosse Spraydosen Ardapspray holt und dann "gib ihm". Alles zulassen, dann ein paar Tage warten und gut lüften, danach das ganze Spiel nach 1- 2 Wochen nochmal wiederholen, dann sollte alles "gekillt" sein.

Flöhe können sich leider problemlos von Textilien (Couch, Teppichboden usw.) ernähren und die Vermehrung explodiert bei dem Wetter... also auf jeden Fall SCHNELL was unternehmen.

Ardap ist ein sehr gutes Umgebungsspray, natürlich Chemie / Gift, jedoch nicht so heftig wie z.B. Paral und wirkt gezielter gegen die Flöhe.

Ich bin sicher, ein Kammerjäger kommt leider mit noch viel stärkerer Chemie, daher würde ich das wirklich selbst versuchen, ist nicht nur deutlich kostengünstiger (Grosse Flasche Ardap ca 20 Euro), sondern auch gesünder...

Ardap bekommst Du beim TA, im Fressnapf und beim Raiffeisenmarkt z.B.
 
DADsCAT

DADsCAT

Forenprofi
Mitglied seit
17 April 2008
Beiträge
2.317
Ort
Hildesheim
.
......die Angelegenheit dem Vermieter melden.
Es ist seine Sache die Quälgeister zu beseitigen.
Eventuell muß die Wohnung sogar "begast" werden,
das kann aber nur der Kammerjäger machen.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Das mit dem Begasen mag ja sehr wirkungsvoll sein, aber wird auch gewährleistet, daß ALLES wieder gut abgewaschen wird, Teppiche, Tapeten und Poster inbegriffen? Und zwar mit einem Reinigungsmittel, das nicht belastend oder gar schädlich für die Katzen ist? Katzen streifen überall längs, setzen die Pfoten überall hin und beim Putzen gelangen so sämtiche bedenklichen Stoffe in die Katzen rein.

Nur dumm, daß man die Flöhe nicht vorm Einzug gemerkt hat, da wäre vielleicht noch genügend Zeit gewesen, mit Kieselgur und Neem die ganze Wohnung zu entflohen.

Ich würde - sofern definitiv nachgewiesen werden kann, daß die Flöhe schon beim Einzug in der Wohnung waren - vom Vermieter Mietminderung fordern. Erkundige Dich beim Mieterschutzbund, was angemessen wäre.

Kieselgur wird schon ewig lange Zeit genommen, um z.B. Hühnerställe vom Hühnerfloh freizuhalten, es wirkt erstaunlich nachhaltig.

Der Einwand, daß Kieselgur beim Einatmen die Lunge schädigen kann, ist berechtigt, aber man muß auch wissen, daß es nur bei sehr unsachgemäßer Behandlung dazu kommen kann, weil Gur nicht leicht stäubt.
Dazu großflächig und ohne zeitliche Unterbrechung noch Neem, richtig verdünnt und dosiert, kann mit Gur zusammen dem Spuk schnell ein Ende machen.

Zur Vorbeugung, daß einem die hungrigen Flöhe nicht anspringen, gibts Amoskan, bei Miezen nur sehr, sehr sparsam anwenden.

Bei Flohbissen so schnell wie möglich Apis mellefica nehmen, zusätzlich auf die Stiche noch Halicar (Apo), das vermindert den Juckreiz und Anschwellen der Stichstellen so, daß man so gut wie nichts mehr spürt.

Zugvogel
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.206
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Entweder Kammerjäger, das ist ein bischen teurer aber sicher und sie hat dann auch die nächsten zwei jahre garantiert keine Blattläuse an den Bluumen und Mücken fallen auch beim herein fliegen gleich um.:D;)

Oder so ein Spray, ich hatte auch mal eine regelrechte Flohplage und habe beim Tierarzt so ein Ding gekauft daß man aufstellt, anmachen und raus aus der Bude. Dann sprüht das eine Weile, verteilt sich in alle Räume (wohl bis 50 qm) und soll ein paar Stunden einwirken. Dann Fenster auf, gut lüften und alle Flöhe wech.
Hat bei uns sehr gut gewirkt, (Matratze aufrecht hinstellen!, Schränke alle auf!) Ein Freund mußte aber auch mal den Kammerjäger holen weil keiner mehr die Wohnung betreten konnte.

Wenn das Töchterlein zu dir kommt, Klamotten aus und gleich in die Waschmaschine stopfen! Sonst hast du auch Flöhchen.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.206
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Hat deine Tochter denn eigene Katzen?
Wenn nicht dann würde ich da recht radikal rangehen, falls ja, vorsicht mit den Fellis!

Und wenn sie keine Katzen hat den Vermieter in die Pflich nehmen!! Dann ist ja eindeutig daß die Flöhe schon da waren. :)
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Oder so ein Spray, ich hatte auch mal eine regelrechte Flohplage und habe beim Tierarzt so ein Ding gekauft daß man aufstellt, anmachen und raus aus der Bude. Dann sprüht das eine Weile, verteilt sich in alle Räume (wohl bis 50 qm) und soll ein paar Stunden einwirken. Dann Fenster auf, gut lüften und alle Flöhe wech.

Nennt man das 'Fogger'? Wenn ja, dann wird viel zu sorglos damit umgegangen: Die Wartezeit ist für Menschen gedacht, die den Wirkstoff nicht einatmen sollen, sich aber nicht wie die Miezen von Kopf bis Fuß mit der Zunge reinigen. Darum sollte in Katzenhaushalten, in denen Fogger eingesetzt wurden, verd.. gründlich reinigen, alles!

Zugvogel
 
brutus

brutus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Juni 2008
Beiträge
126
Hallo,
danke für die vielen Antworten. Leider kann meine Tochter nicht so einfach zu mir kommen, da wir 600 km auseinander wohnen und sie garade dabei ist, sich selbstständig zu machen, d.h. neuer Start am 01.09. und da muß noch viel gemacht werden. Eine eigene Katze hat sie zum Glück noch nicht, aber im kommenden Jahr sollte schon ein Hund (-chen) oder eine Katze dazu kommen. Zum Glück hat sie auch noch nicht so viel Möbel. Der Vermieterin ist es auch ganz toll peinlich und sagt, sie übernimmt auch alle Unkosten . Bisher haben sie so ein Sprey aus der Apotheke, aber ich werde gleich alle Mittel und Tipps von hier weitergeben, denn ich denke, wer noch nie Flöhe hatte, nimmt das vielleiht zu leicht.
Als Bodenbelag hat sie übrigens Laminat.
Noch kurz zu Kieselgurr, das nehme ich gegen Milben usw. bei meinen Hühnern, würde es aber nicht in der Wohung benutzen.

brutus
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Noch kurz zu Kieselgur, das nehme ich gegen Milben usw. bei meinen Hühnern, würde es aber nicht in der Wohung benutzen.
Welche Resentiments hast Du, dieses Mineral in der Wohnung anzuwenden?

Zugvogel
 
brutus

brutus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Juni 2008
Beiträge
126
  • #10
Hallo,
also Kieselgurr in der Wohnung, hätte ich Bedenken, den Feinstaub wieder ordentlich wegzubekommen, denn in meinen Hühnerställen verteile ich den relativ großzügig, na und da ist dann ja alles total verstaubt, was ja auch der Sinn der Sache ist.
brutus
 

Ähnliche Themen

Antworten
34
Aufrufe
14K
elenayasmin
Antworten
28
Aufrufe
27K
Antworten
36
Aufrufe
6K
gisisami
Antworten
0
Aufrufe
4K
Kiki van de Bernatzkjes
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben