Giardien Kater 8 Wochen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Kayalina

Kayalina

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2020
Beiträge
1.696
Ort
am Bodensee
  • #21
Werbung:
M

Moody84

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Juli 2021
Beiträge
18
  • #22
Ein Teilstrich entspricht 50 mg. Wir waren heute in einer Tierklinik und die haben uns leider wenig Hoffnung gemacht. Er hat nur 670 Gramm, hat also in einer Woche nichts zugenommen und seine Darmflora ist total kaputt. Zusätzlich zu den Giardien hat er heute auch einen lebenden Spulwurm ausgeschieden. Sie haben ihm eine Infusion verabreicht, Amoxicillin gespritzt (auf meine Sorge, ob das den Darm nicht noch mehr angreift meinten sie, dass er eh schon total kaputt ist und dieses AB speziell für den Darm wäre). Und es wurde die Dosis für das Panacur angepasst. Unser alter TA hat das Medikament doch tatsächlich um das 18fache!!!!!!! überdosiert. Die waren schockiert von dem Vorgehen des TA. Ein so junges und krankes Kitten abzugeben. Prognose ist, wie gesagt, ziemlich schlecht
 
M

Moody84

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Juli 2021
Beiträge
18
  • #23
...ausserdem meinten sie, dass er zu jung war für einen FeLv Test und es auch Darm Leukose sein könnte. Wenn ich Pech hab, hat sich dann mein Kater auch damit infiziert. Bin nur noch am Heulen.
Was hab ich nur getan??? Total verantwortungslos und mein 5 jähriger Sohn ist auch furchtbar unglücklich:( :(
 
Millymaus20

Millymaus20

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Juni 2020
Beiträge
1.246
Alter
35
Ort
Berlin
  • #24
...ausserdem meinten sie, dass er zu jung war für einen FeLv Test und es auch Darm Leukose sein könnte. Wenn ich Pech hab, hat sich dann mein Kater auch damit infiziert. Bin nur noch am Heulen.
Was hab ich nur getan??? Total verantwortungslos und mein 5 jähriger Sohn ist auch furchtbar unglücklich:( :(

Du versuchst dem Kleinen gerade das Leben zu retten!!! Also alles, aber mach dir bloß keine Vorwürfe!!
Und wegen deinen anderen Katzen, das war ja keine Absicht und hinterher ist man immer schlauer, vielleicht/hoffentlich haben sie sich auch nicht angesteckt.

Ich wünsche euch wirklich vom Herzen alles Gute 🍀
 
M

Moody84

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Juli 2021
Beiträge
18
  • #25
Danke dir! Ich hab einfach kein besonderes Glück bei Katzen. Ein Kater ist uns mal mit 4 Monaten an FIP gestorben, unser 6 jähriger Kater ist letztes Jahr in einer Tierklinik verstorben (starkes Vestibularsyndrom und in der Klinik, an dem Tag, als ich ihn abholen wollte der Anruf, dass er verstorben ist - keine roten Blutkörperchen mehr).
Und nun dachte ich, der Kleine könnte ein Kumpel für unseren jungen Kater werden und das nächste Unglück steht uns nun bevor
 
Millymaus20

Millymaus20

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Juni 2020
Beiträge
1.246
Alter
35
Ort
Berlin
  • #26
Danke dir! Ich hab einfach kein besonderes Glück bei Katzen. Ein Kater ist uns mal mit 4 Monaten an FIP gestorben, unser 6 jähriger Kater ist letztes Jahr in einer Tierklinik verstorben (starkes Vestibularsyndrom und in der Klinik, an dem Tag, als ich ihn abholen wollte der Anruf, dass er verstorben ist - keine roten Blutkörperchen mehr).
Und nun dachte ich, der Kleine könnte ein Kumpel für unseren jungen Kater werden und das nächste Unglück steht uns nun bevor

Gebe ihn noch nicht auf!! Die Kleinen sind manchmal unglaublich zäh und große Kämpfer!!
Meine Suki haben sie, damals als Kitten, in der Klinik auch für schon quasi tot erklärt...jetzt ist sie putzmunter 🙂
 
M

Moody84

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Juli 2021
Beiträge
18
  • #27
Er ist nach dem Besuch in der Klinik taumelig und kann kaum noch stehen. Fressen will er auch nicht. Am Heimweg hatte er Durchfall in der Transportbox und war komplett voll. Musste ihn im Waschbecken notdürftig waschen und föhnen.
Ich warte noch bis am Abend und treffe dann eine Entscheidung. Ich möchte auch nicht, dass er dann in der Nacht im Sterben liegt
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
9.788
Ort
Oberbayern
  • #28
Er ist nach dem Besuch in der Klinik taumelig und kann kaum noch stehen. Fressen will er auch nicht. Am Heimweg hatte er Durchfall in der Transportbox und war komplett voll. Musste ihn im Waschbecken notdürftig waschen und föhnen.
Ich warte noch bis am Abend und treffe dann eine Entscheidung. Ich möchte auch nicht, dass er dann in der Nacht im Sterben liegt

Warum habt ihr den Kater denn nicht stationär in der Klinik gelassen? Hat er eine Infusion bekommen? Wenn der Durchfall so stark ist und er Gewicht verliert, dann braucht er jetzt vor allem subkutane Flüssigkeit und sollte alle 1-2 Stunden gefüttert werden. Notfalls mit püriertem Nassfutter aus einer Spritze.

Und natürlich kann man auch in diesem Alter bereits auf FeLV testen. Ich habe schon mehrfach Pflegekitten mit ca. 8 Wochen testen lassen.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.135
Alter
53
Ort
NRW
  • #29
wenn das panacur so dermaßen überdosiert war, könnte der zwerg genau deswegen so schlecht dran sein.

dann vorher giardien und würmer, da konnte er gar nicht zunehmen.

durchfall ist ja dann (leider) eine logische konsequenz.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
9.788
Ort
Oberbayern
  • #30
Aus welchem PLZ-Bereich kommt ihr? Bevor ihr den Kater ohne gesicherte Diagnose einschläfern lasst, würde ich ihn übernehmen oder, falls die Entfernung zu groß ist, eine andere Pflegestelle suchen, die genug Erfahrung hat.
 
Kayalina

Kayalina

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2020
Beiträge
1.696
Ort
am Bodensee
  • #31
Ich meine das nicht böse, aber hast du mal überlegt den Kater in die Hände einer erfahrenen Pflegestelle oder eines Tierheimes zu geben? Man kann auch bei den Kleinen noch ganz viel machen, aber man muss halt wissen wie... alles was ich hier lese klingt behandelbar. Aus welcher Region kommst du denn? Vielleicht können wir dir jemanden empfehlen.

Ein Teilstrich entspricht 50 mg. Wir waren heute in einer Tierklinik und die haben uns leider wenig Hoffnung gemacht. Er hat nur 670 Gramm, hat also in einer Woche nichts zugenommen und seine Darmflora ist total kaputt.
Er hat doch drei Teilstriche erhalten, oder? Das wäre dann keine 18fache Überdosierung.
Warum soll die Darmflora total kaputt sein? Panacur ist kein Antibiotikum, es tötet also keine Bakterien und genau aus denen besteht die Darmflora.

Zusätzlich zu den Giardien hat er heute auch einen lebenden Spulwurm ausgeschieden.
Das ist bei Kitten von draußen recht normal. Würmer, Giardien, Flöhe und Katzenschnupfen sind die Klassiker. Meistens haben sie mindestens 2/4, besonders "glückliche" Kandidaten auch 4/4. Panacur wirkt aber auch gegen Spulwürmer und daher ist das mit der aktuellen Medikation alles in den Griff zu kriegen.

Sie haben ihm eine Infusion verabreicht, Amoxicillin gespritzt (auf meine Sorge, ob das den Darm nicht noch mehr angreift meinten sie, dass er eh schon total kaputt ist und dieses AB speziell für den Darm wäre).
Warum hat er das Antibiotikum bekommen? Das ist doch noch mehr Belastung und hier gab es keine Hinweise, dass noch eine bakterielle Geschichte vorhanden ist. Es wirkt auch weder gegen Giardien noch gegen Spulwürmer.

..ausserdem meinten sie, dass er zu jung war für einen FeLv Test und es auch Darm Leukose sein könnte.
Ab 500g kann man bedenkenlos die erforderliche Menge Blut für einen FeLV Test abnehmen. Ich habe in den letzten Wochen drei Kitten mit 500-700g testen lassen. Es setzt halt voraus, dass der Tierarzt so einem Tier Blut abnehmen kann.
Dein Katerchen wurde doch auch schon beim ursprünglichen TA getestet?
Der FeLV-Test ist beim Kitten genauso aussagekräftig wie beim erwachsenen Tier. Lediglich bei FIV kann es sein, dass ein Kitten positiv getestet wird, aber das falsch-positiv ist. Das liegt daran, dass der Test auf Antikörper testet und das Kitten von einer FIV-positiven Mutter diese Antikörper über die Muttermilch aufnimmt, die dann nachweisbar sind obwohl es selbst nicht positiv ist.

Wenn ich Pech hab, hat sich dann mein Kater auch damit infiziert. Bin nur noch am Heulen.
Erstmal ganz ruhig. Es gibt nun mit der ganzen Geschichte wirklich genug mögliche Ursachen, weshalb der Kater Durchfall haben könnte. Alleine die Giardien und die Würmer reichen dafür aus. FeLV ist noch dazu nicht so häufig, dass man bei jedem Fundkitten gleich davon ausgehen muss. Es ist immer wichtig eine zweiwöchige Quarantäne durchzuführen, ich denke das hast du nun leider auch auf die harte Tour erfahren. Aber trotzdem muss das nicht heißen, dass dein Kater nun FeLV hat. Es wäre dennoch sinnvoll den Kleinen jetzt zu separieren und die üblichen Hygienemaßnahmen bei Betreten und verlassen des Raumes einzuhalten (Hände gründlich waschen, Schuhe wechseln).

Er ist nach dem Besuch in der Klinik taumelig und kann kaum noch stehen. Fressen will er auch nicht. Am Heimweg hatte er Durchfall in der Transportbox und war komplett voll. Musste ihn im Waschbecken notdürftig waschen und föhnen.
Wie war der Allgemeinzustand denn vorher? Was wurde in der Klinik gemacht?
Wurde auf Parvo getestet?

Ich warte noch bis am Abend und treffe dann eine Entscheidung. Ich möchte auch nicht, dass er dann in der Nacht im Sterben liegt
Bitte lass ihn nicht einfach so einschläfern. Ich kann nur den Anfang meines Posts wiederholen, wir helfen dir hier gerne jemanden zu finden, der sich damit auskennt und dem kleinen Kerl eine Chance gibt sich wieder zu berappeln.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
M

Moody84

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Juli 2021
Beiträge
18
  • #32
Der Kleine ist tot. Er hatte plötzlich schnappatmung und ist nur noch in Seitenlage gelegen. Hat es nicht mehr selbst aufs Klo geschafft. Wir haben ihn soeben einschläfern lassen :( :(
 
M

Moody84

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Juli 2021
Beiträge
18
  • #33
Vielleicht hat ihn das Amoxicillin umgebracht. Denn nachdem wir in der Klinik waren, ging es rapide bergab mit ihm. Schwäche, Durchfall, dann hecheln und Seitenlage:( es tut mir so schrecklich leid
 
Mihasmorgul

Mihasmorgul

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. November 2019
Beiträge
434
  • #34
Alles gute kleiner Kater-komm gut an!

Gräm dich nicht-du hast alles getan was du momentan konntest.

Du warst für den kleinen da!

Zeig deinem Sohn den Kreislauf des Lebens, fang ihn auf, lass ihn teilhaben-und wachst daran.

Es ist schwer aber ihr werdet das schaffen und ihr werdet bestmmt von einem anderen Kätzchen, das euch braucht, gefunden werden.

Fühl dich mal unbekannter Weise gedrückt......wenn du magst...
 
Zuletzt bearbeitet:
Quilla

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5. Juli 2013
Beiträge
6.667
Ort
Allgäu
  • #35
Vielleicht hat ihn das Amoxicillin umgebracht. Denn nachdem wir in der Klinik waren, ging es rapide bergab mit ihm. Schwäche, Durchfall, dann hecheln und Seitenlage:( es tut mir so schrecklich leid
Hey ..... du bist doch kein Tierarzt.
Mach dir bitte keine Vorwürfe.
Du hast den kleinen Kerl in die Tierklinik gebracht.
Ab da muss man darauf vertrauen, dass die Menschen dort das Richtige versuchen.

Leider kann bei so kleinen geschwächten Kerlchen eben auch das Pendel in die andere Richtung ausschlagen.
Es wurde das getan, was man als beste Lösung empfunden hat.

Du musst dir jetzt von mir anhören, ..... dass ich großen Respekt vor dir habe!
Chapeau, dass du dich um den kleinen Kerl gekümmert hast.
Er ist nicht - wie so viele kranke Bauernhofkitten - einfach ungesehen in einer Ecke "verreckt".
Du hast es versucht = das gibt so viele Karma-Pluspunkte. "knuddel" :)

Du bist ein Vorbild für deine Kinder.
Mach so weiter.
(y)
 
M

Moody84

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Juli 2021
Beiträge
18
  • #36
Ihr seid so lieb. Ich bin froh, dass ich dieses Forum entdeckt habe.
Natürlich mach ich mir 10000 Gedanken, wie ich es hätte besser machen können und wie ich sein Leben hätte retten können. Immer und immer wieder. :(
Zuerst sein Bruder, 2 Tage später er. Wieso??? :(
Ich hatte ihn echt schon sehr, sehr lieb....
Die letzten beiden Nächte hab ich ihm alle 2 Stunden Wasser und Reactiv Tonikum abwechselnd mit Enteroferment im Wechsel mit einer Spritze ins Mäulchen verabreicht. Trotzdem hat es nicht gereicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Moody84

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Juli 2021
Beiträge
18
  • #37
Eine Frage hätte ich noch, auch wenn es vermutlich doof klingt. Eine Bekannte hat mich gestern gefragt, ob ich mir keine Sorgen wegen einer Tollwut Gefahr machen würde. Das Kitten hat mich letzten Dienstag bei der Handfütterung in den Finger gebissen und ich hatte eine leicht blutende Mini Wunde von seinem Milchzahn.
Der Wurf war aus Ungarn. Bestand da ein Risiko? Der TA meinte nein, denn da wäre es innerhalb von 10 Tagen bereits verstorben?
 
Kayalina

Kayalina

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2020
Beiträge
1.696
Ort
am Bodensee
  • #38
Laut auswärtigem Amt gibt es seit 2005 jedes Jahr weniger als 10 Fälle von Tollwut bei Haus- und Wildtieren in Ungarn. Daher ist nicht davon auszugehen. Wenn du dir unsicher bist, solltest du aber trotzdem einen Arzt konsultieren. Ein Tollwutfall hätte dann auch weitreichende Konsequenzen und ist alles andere als lustig, leichtfertig umgehen sollte man damit nicht.

Wohnst du in Deutschland oder Österreich?
Ein Tier darf nur innerhalb der EU reisen, wenn es gechipt ist, einen EU-Heimtierausweis hat und eine Tollwutimpfung + 3 Wochen Wartezeit. Das bedeutet, dass eine Katze oder ein Hund unter 15 Wochen nicht legal in andere Länder eingeführt werden dürfen. Illegal importierte Welpen sind das größte Risiko dafür, dass in Deutschland ausgerottete Krankheiten wie Tollwut wieder auftreten können. Bitte mach sowas in Zukunft auch nicht mehr. Der Ärger, den du dir damit einhandeln kannst, ist wirklich riesig.
 
Mihasmorgul

Mihasmorgul

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. November 2019
Beiträge
434
  • #39
Kayalinas Antwort ist nichts hinzuzufügen- das war leichtsinnig.....

Ich persönlich bin gegen Tollwut geimpft- weil ich Ts mache!

Habe Tollwut schon in Asien erlebt-kein schöner Tod-weder für Mensch, noch Tier.

Alles gute-
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
31.686
  • #40
Erst mal mein Beileid zum Verlust des kleinen Katerchen. :cry:

Was Tollwut betrifft, hab ich mal einen Artikel verlinkt, der bezüglich der Inkubationszeiten für Mensch und Tier recht nützlich ist.

Tollwut – Wikipedia

Kayalinas Antwort möchte ich noch eine Ergänzung hinzufügen:

Welpen dürfen einreisen, wenn sie vom Muttertier begleitet werden, die Mutter aber die Einreisebedingungen (Chip, TW-Impfung + 21 Tage, Heimtierausweis) erfüllt und die Welpen und Mutter nicht vom Geburtsort der Welpen verbracht wurden.

Ich selber habe in einem nichtgelisteten Drittland (nicht-EU, unbekannter, hoher TW-Status) mit kranken, nicht geimpften Streunern und bei Kastra-Aktionen mit ungeimpften Streunern gearbeitet, pro Aktion einige Hundert Tiere. Ich finde es ganz und gar nicht lustig, gegen die Vorschriften zu verstoßen, weil die Auswirkungen bei Ausbruch einer Infektion einfach verheerend sind.
Lebst Du in Ungarn, oder wie kam so ein kleines Tier nach D?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

dexter_und_dean
Antworten
10
Aufrufe
1K
dexter_und_dean
dexter_und_dean
S
Antworten
29
Aufrufe
6K
S
S
Antworten
7
Aufrufe
314
bohemian muse
bohemian muse

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben