Gewichtsverlust durch Blasenentzündung?!

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Sammy_Baghira

Sammy_Baghira

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2015
Beiträge
429
Guten Morgen!
ich hoffe ich bin hier richtig mit dem thema, wusste nicht wohin sonst damit :confused:

ganz kurz zur erklärung:
mein kater 3,5 jahre alt hat zur zeit eine hartnäckige blasenentzündung die mit antibiotika tabletten und melosus (denke so heißt das :oops:) behandelt wird.

wir lassen den urin regelmäßig vom TA kontrollieren. die bakterien sind schon weniger geworden, es ist aber leider immer noch blut im urin.

ein großes BB haben wir auch schon machen lassen, es sind alle werte super (außer entzündungswerte wegen der blasenentzündung)

leukose test ist auch gemacht, ist ebenso negativ.

trotz allem ist er wie ich finde schon ziemlich dünn geworden und frisst auch sehr mäkelig. er bekommt kein trofu sondern nur nafu. darunter miamor,animonda vom feinsten,premiere,bozita,schmusy usw.
allerdings werden immer nur ein paar brocken gefressen und dann geht er wieder.

er ist ziemlich groß für eine hauskatze und frisst höchstens 150g pro tag im moment.

ach und ein rötgenbild wurde ebenfalls erst gemacht, alles i.O.

meint ihr das könnte mit der blasenentzündung oder dem antibiotika zusammen hängen?

LG kristina
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Das kann durchaus am AB legen, die schlagen manchmal auf den Magen. Welches AB ist es denn? Baytril?

Wie kontrolliert der TA denn den Urin? Unter dem Mikroskop? Oder hält er nur einen Teststreifen in den Urin?
 
Sammy_Baghira

Sammy_Baghira

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2015
Beiträge
429
Das kann durchaus am AB legen, die schlagen manchmal auf den Magen. Welches AB ist es denn? Baytril?

Wie kontrolliert der TA denn den Urin? Unter dem Mikroskop? Oder hält er nur einen Teststreifen in den Urin?


danke für deine antwort!:)

er bekommt marbocyl.

ist unter dem mikroskop kontrolliert worden und auch auf harngries.

ich meine sammy ist jetzt nicht untergewichtig aber er hat deutlich abgenommen. er hatte sonst immer etwas zu viel auf den rippen ;)
 
Kiu

Kiu

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juli 2012
Beiträge
6.991
Alter
53
Ort
NRW
Die Abnahme kann von dem AB kommen, keine Frage. Mich wundert allerdings, dass sich die Entzündung so lange hinzieht. Der Tierarzt sollte die Bakterien im Urin mal auf Resistenzen prüfen, falls er das noch nicht gemacht hat.
 
Sammy_Baghira

Sammy_Baghira

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2015
Beiträge
429
Die Abnahme kann von dem AB kommen, keine Frage. Mich wundert allerdings, dass sich die Entzündung so lange hinzieht. Der Tierarzt sollte die Bakterien im Urin mal auf Resistenzen prüfen, falls er das noch nicht gemacht hat.

ok danke das werde ich morgen gleich mal mit anbringen.

die bakterien sind allerdings schon weniger geworden bzw. kaum noch da, es ist eigentlich nur noch das blut im urin.

die TÄ meint die entzündung wäre stressbedingt (sind im februar umgezogen und im märz kam die andere katze) und das dauert dann wohl länger bis es abheilt:confused:
 
Kiu

Kiu

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juli 2012
Beiträge
6.991
Alter
53
Ort
NRW
ok danke das werde ich morgen gleich mal mit anbringen.

die bakterien sind allerdings schon weniger geworden bzw. kaum noch da, es ist eigentlich nur noch das blut im urin.

die TÄ meint die entzündung wäre stressbedingt (sind im februar umgezogen und im märz kam die andere katze) und das dauert dann wohl länger bis es abheilt:confused:

Hm, kann sein. (Also dass die Entzündung stressbedingt ist). Das Blut kann natürlich von der gereizten Blasenwand kommen, ist bei uns Menschen ja auch so, wenn wir so etwas mal verschleppen.

Hast du die Blase auch schallen lassen oder nur röntgen?
 
Sammy_Baghira

Sammy_Baghira

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2015
Beiträge
429
Hm, kann sein. (Also dass die Entzündung stressbedingt ist). Das Blut kann natürlich von der gereizten Blasenwand kommen, ist bei uns Menschen ja auch so, wenn wir so etwas mal verschleppen.

Hast du die Blase auch schallen lassen oder nur röntgen?


ja habe ich auch schallen lassen hatte ich ganz vergessen mitt rein zu schreiben :oops:

ist aber alles in bester ordnung meinte die TÄ.

wahrscheinlich mache ich mir wohl einfach mal wieder zu viele sorgen :rolleyes:

als ich ihm vorhin rohe hühnerherzen angeboten habe hat er auch ordentlich reingehauen ;)
vielleicht ist er ja auch im augenblick etwas mäkelig....
 
Kiu

Kiu

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juli 2012
Beiträge
6.991
Alter
53
Ort
NRW
Wenn bei einer meiner Katzen Blut im Urin wäre, würde ich auch durchdrehen. Bei meinem Sternchen Charlie hatte ich mehrfach schwer zu behandelnde Blasenentzündungen mit Blut, und die ABs haben nicht richtig angeschlagen. Das hat gedauert, bis ich das richtige AB hatte.

Die Mäusele tun mir dann immer so leid. :(
 
Sammy_Baghira

Sammy_Baghira

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2015
Beiträge
429
Wenn bei einer meiner Katzen Blut im Urin wäre, würde ich auch durchdrehen. Bei meinem Sternchen Charlie hatte ich mehrfach schwer zu behandelnde Blasenentzündungen mit Blut, und die ABs haben nicht richtig angeschlagen. Das hat gedauert, bis ich das richtige AB hatte.

Die Mäusele tun mir dann immer so leid. :(

ja bei mir ist das genauso die kleinen tun mir dann auch wahnsinnig leid :(

und sammy ist sowieso ein kleines sensibelchen und nimmt so gut wie alles an infekten mit :reallysad:

naja und dann bin ich noch so übervorsichtig da mein sternchen gonzo an einer thrombose in den hinterläufen mit gerade mal 9 jahren eingeschläfert werden musste :(

das ganze kam durch ein von geburt an vergrößertes herz, was weder beim abhören noch an einem bluttest zu erkennen war...
 
Kiu

Kiu

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juli 2012
Beiträge
6.991
Alter
53
Ort
NRW
  • #10
das ganze kam durch ein von geburt an vergrößertes herz, was weder beim abhören noch an einem bluttest zu erkennen war...

Ich habe die Herzen von meinen, als sie gerade 3 Jahre alt wurden, vom TA schallen lassen. (Monroe ist auch schon vorher geschallt wurden, aber aus anderen Gründen). Mit 6 Jahren werde ich sie wieder schallen lassen, und dann mit 9 Jahren. (Ich hatte leider auch schon nicht erkannte HCM, die Katze wäre nach einer größeren Infusion mit 14 Jahren beinahe verstorben, deshalb bin ich vorsichtig geworden).

Leider hört man nur ganz selten etwas am Herzschlag, nur schallen bringt wirklich was.
 
Sammy_Baghira

Sammy_Baghira

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2015
Beiträge
429
  • #11
Ich habe die Herzen von meinen, als sie gerade 3 Jahre alt wurden, vom TA schallen lassen. (Monroe ist auch schon vorher geschallt wurden, aber aus anderen Gründen). Mit 6 Jahren werde ich sie wieder schallen lassen, und dann mit 9 Jahren. (Ich hatte leider auch schon nicht erkannte HCM, die Katze wäre nach einer größeren Infusion mit 14 Jahren beinahe verstorben, deshalb bin ich vorsichtig geworden).

Leider hört man nur ganz selten etwas am Herzschlag, nur schallen bringt wirklich was.

ja das ist richtig und auf dem rötgenbild konnte man es auch erkennen.

leider hatte ich vorher noch nie etwas von einer thrombose bei katzen gehört und deshalb wurde er jährlich untersucht und ein bluttest gemacht mehr leider nicht.

er war ja auch weder krank noch hat er sich irgendwie anders benommen, das kam einfach von einer sekunde auf die andere.

ich trauer meinem schatz heute noch sehr nach und hätte vieles anders gemacht wenn ich es denn damals besser gewusst hätte :(:(:(

mache mir deshalb immer noch vorwürfe :reallysad:
 
Werbung:
Kiu

Kiu

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juli 2012
Beiträge
6.991
Alter
53
Ort
NRW
  • #12
Nein, mach dir keine Vorwürfe! Ich habe mein Leben lang Katzen gehabt und habe nie schallen lassen, nur jetzt mit den beiden, weil ich halt die Erfahrung gemacht habe. 'Normalerweise' gibt es ja durchaus Anzeichen, wenn Katzen herzkrank werden/sind. Nur manchmal halt auch nicht.

Das mit dem Röntgenbild... da sieht man nur dann was, wenn HCM schon weit fortgeschritten ist.
 
Sammy_Baghira

Sammy_Baghira

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2015
Beiträge
429
  • #13
Nein, mach dir keine Vorwürfe! Ich habe mein Leben lang Katzen gehabt und habe nie schallen lassen, nur jetzt mit den beiden, weil ich halt die Erfahrung gemacht habe. 'Normalerweise' gibt es ja durchaus Anzeichen, wenn Katzen herzkrank werden/sind. Nur manchmal halt auch nicht.

Das mit dem Röntgenbild... da sieht man nur dann was, wenn HCM schon weit fortgeschritten ist.

ah ok nun bei gonzo war es ja auch leider schon sehr weit fortgeschritten :reallysad:
und das war leider so ein fall ohne anzeichen...

aber durch das ganze bin ich jetzt eben noch vorsichtiger geworden und mache mich wohl manchmal auch selbst verrückt:rolleyes:

aber im vergleich zu dem ist ja eine blasenentzündung gott sei dank harmlos:oops:

aber ich sag mir immer lieber einmal mehr zum TA, als erst zu gehen wenn es schon zu spät ist :D

man hängt ja schließlich sehr an den kleinen fellpopos :pink-heart:
 
Kiu

Kiu

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juli 2012
Beiträge
6.991
Alter
53
Ort
NRW
  • #14
Da bin ich ganz bei dir! :)
 
Sammy_Baghira

Sammy_Baghira

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2015
Beiträge
429
  • #15
Hallöchen:)

ich muss mich heute mal bei euch auskotzen....

da mein armer sammy immer noch mit seiner blasenentzündung zu kämpfen hat und wir nun das antibiotika umgestellt haben musste ich heute noch einmal mit einer urinprobe zum TA. soweit so gut, meine TÄ hat zur zeit urlaub also bin ich zur vertretung.
dachte mir ist ja nur eine urinprobe, sollte also kein problem sein.
dort angekommen haben die mich erstmal gefragt: "also nur mit teststreifen?"
ich meinte nein wurde auch immer unter dem mikroskop usw untersucht.
die dame am empfang nahm die probe etwas mürrisch und ohne zu antworten entgegen und ist damit verschwunden.

dann musste ich zum TA rein. der meinte immer noch bakterien (wenn auch wenig) und auch immer noch blut.
dann fragte er mich was ich ihm fütter. habe gemeint nur nassfutter und frischfleisch und meinen bestand aufgezählt (Catz finefood, grau, macs, leonardo und ab und an mal ein sheba, sie lieben es halt einfach ;))
er ganz entsetzt: und gar kein trofu???
ich erklärte ihm wieso, weshalb und warum nicht.
er wollte mir gleich eins von rc andrehen was angeblich bei blasenentzündung gut wäre....

als ich es verweigerte meinte er wortwörtlich : "ich denke sie wollen das die katze gesund wird, da müssen sie das füttern!"

und dann hat er mich nochmal ungläubig angeschaut als ich meinte das wir zwei katzen haben.

es ging gleich los mit "aber sie wissen schon das katzen einzelgänger sind und gerade bei wohnungshaltung auf keinen fall 2 katzen, die können sich ja nicht mal aus dem weg gehen"

seine schlussfolgerung war:
die blasenentzündung kommt durch falsches futter und die zweite katze.
ich sollte mir überlegen ob ich nicht eine katze abgebe, dann wäre alles besser!

soooo......
das war der erste und letzte besuch dort! :mad::mad::mad:
bin immer noch wahnsinnig wütend auf diesen idioten!!!! :grr:

der nächte TA termin muss dann bis nächste woche warten, zu dem gehe ich sicher nicht mehr!!!
 
Kiu

Kiu

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juli 2012
Beiträge
6.991
Alter
53
Ort
NRW
  • #16
OmG. Die sterben so schnell einfach nicht aus. Du Arme.
 
Sammy_Baghira

Sammy_Baghira

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2015
Beiträge
429
  • #17
danke für dein mitleid ;)

rege mich immer noch darüber auf, solche menschen dürfen TA werden :grr:

am schlimmsten war ja das er so getan hat als mache ICH alles falsch und als hätte ICH keine ahnung :grummel:
 
Kiu

Kiu

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juli 2012
Beiträge
6.991
Alter
53
Ort
NRW
  • #18
danke für dein mitleid ;)

rege mich immer noch darüber auf, solche menschen dürfen TA werden :grr:

am schlimmsten war ja das er so getan hat als mache ICH alles falsch und als hätte ICH keine ahnung :grummel:

Mit der Zeit kriegt man ein dickes Fell und wenig Geduld, wenn man z.B. im Notdienst an einen Volltrottel kommt. Ich bin immer sehr froh, dass ich in einer Großstadt wohne, da hat man mehr Auswahl... und einen großen Verschleiß, bis man mal auf Gold stößt. :D
 
Sammy_Baghira

Sammy_Baghira

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2015
Beiträge
429
  • #19
Mit der Zeit kriegt man ein dickes Fell und wenig Geduld, wenn man z.B. im Notdienst an einen Volltrottel kommt. Ich bin immer sehr froh, dass ich in einer Großstadt wohne, da hat man mehr Auswahl... und einen großen Verschleiß, bis man mal auf Gold stößt. :D

das glück habe ich hier leider nicht, ist nur eine kleinstadt.
aber gott sei dank ist meine richtige TÄ super!
sie hat mir auch ein paar homöopatische mittel empfohlen (globuli, bachblüten) und ich muss sagen er frisst dadurch wieder wie ein verrückter und verhält sich auch sonst wieder wie immer.

und eins weiß ich, ich werde sicher nicht mehr zum TA gehen wenn sie urlaub hat! das hätte ich mir heute echt sparen können und die 30 euro auch....:mad:
 
Kiu

Kiu

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juli 2012
Beiträge
6.991
Alter
53
Ort
NRW
  • #20
Naja, manchmal muss man halt. Ich würde mir für den Notfall die nächstgelegene Klinik raussuchen, auch wenn die 50km weg ist. Über die Autobahn geht's manchmal schneller als im Großstadtverkehr.

Ich hab hier die Nummern von 3 TÄen und einer Klinik. :oops:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

F
Antworten
9
Aufrufe
7K
FannyPrice
F
T
Antworten
15
Aufrufe
4K
Bea
K
Antworten
19
Aufrufe
6K
krissi007
krissi007
T
Antworten
11
Aufrufe
5K
Petra-01
Petra-01
B
Antworten
11
Aufrufe
5K
baatschi
B

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben