Blasenentzündung / Flutd/ Struvitkristalle

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
L

Linajamie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. September 2021
Beiträge
2
Hallo Zusammen,



Wir sind ganz neu hier und wenden uns an Euch, weil wir so langsam nicht mehr wissen, was wir tun sollen.



Wir haben zwei Rassekatzen. Beide sind 6 Jahre alt. Ein Mädchen Lina, Perser-heilige Birma. Sie hat eine autoimmunkrankheit, die durch Tabletten sehr gut im Griff ist.

Der andere ist Jamie, ein hübscher Perser. Er hat ist auch krank und hat eine chronische Kehlkopfentzündung was auch durch Medikamente eingestellt ist.



Unser großes aktuelles Problem ist das Jamie seit über 4 Wochen immer wieder Blasenentzündungen hat, teilweise mit Blut im Urin. Wir waren in der tierklinik und beim Tierarzt. Am Anfang hat er Antibiotika bekommen. Dies hat auch kurzzeitig geholfen. Nach 4 Tagen war sie wieder da und mit vermehrt blut im urin. Dann besuch bei der Tierklinik, da er nur noch Blut pinkelte. Der TA gab ihm Melosus. Dies hat gut geholfen und jetzt nach nicht mal 14 Tagen ist sie wieder da. Trockenfutter oder Nassfutter von RC Urinary mag er nicht. Der TA sagte er hat eine beginnende Flutd und vereinzelt Kristalle. Wenn die Blasenentzündung jetzt immer wieder kommt, meinte der TA man müsste den Penis amputieren. Und das möchte ich Jamie nicht antun.



Habt ihr mir einen Rat oder könnt Ihr mir helfen?



Liebe Grüsse Dani
 
Werbung:
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
1.844
Hallo,

leider ist manchmal eine Penisamputation absolut notwendig, ach wenn es einem nicht gefällt. Was fütterst du denn normalerweise? Welche Kristalle genau wurden festgestellt? Habt ihr schon - im Fall wenn Struvit vorliegt - mit einem Ansäuerunsgmanagement gearbeitet? Kontrolliesrt du regelmäßig den pH-Wet des Nüchternurins mitels Uralytstreifen (bekommst du in der Apotheke)?
Wie du siehst, eine Menge anfänglicher Fragen. Du hast hoffentlich alle Befunde und könntest sie einstellen damit man sehen kann was genau vorliegt? Ist dies nicht der Fall, bitte besorge sie dir umgehend! Du bezahlst für alles was bei deinem Tier gemacht wird, die Befunde stehen dir mindestens als Kopie zu!
VG
 
L

Linajamie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. September 2021
Beiträge
2
Ich füttere RC und Purina.
Der Tierarzt sagte es sind vereinzelt Struvitkristalle. Mit einem Ansäuerungsmanagement haben wir nicht gearbeitet. Wie funktioniert das genau?
Ich habe noch nicht den ph Wert kontrolliert. Habe mich da auf die Aussagen des TA verlassen. Besorge die ph Streifen morgen gleich in der Apotheke.
Der TA hat keine Befunde ausgehändigt. Lediglich die Rechnungen. Rufe morgen dort an und frage nach den Befunden.

Vielen Dank schon mal
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Hallo,

leider ist manchmal eine Penisamputation absolut notwendig, ach wenn es einem nicht gefällt. Was fütterst du denn normalerweise? Welche Kristalle genau wurden festgestellt? Habt ihr schon - im Fall wenn Struvit vorliegt - mit einem Ansäuerunsgmanagement gearbeitet? Kontrolliesrt du regelmäßig den pH-Wet des Nüchternurins mitels Uralytstreifen (bekommst du in der Apotheke)?
Wie du siehst, eine Menge anfänglicher Fragen. Du hast hoffentlich alle Befunde und könntest sie einstellen damit man sehen kann was genau vorliegt? Ist dies nicht der Fall, bitte besorge sie dir umgehend! Du bezahlst für alles was bei deinem Tier gemacht wird, die Befunde stehen dir mindestens als Kopie zu!
VG

Sorry, das sehe ich ganz anders.
In fast allen Fällen ist eine Penisresektion zu verhindern.
Man muß auch bedenken daß damit das Grundproblem, die Kristalle oder Gries oder Steine nicht gelöst wird.
Und daß es bei der op zu Problemen kommen kann und nach der op Verwachsungen und Narben nicht selten sind. Auch steigen mit der kürzeren und weiteren Harnröhre schneller Bakterien auf in die Blase und es kommt schneller zu Entzündungen.
Manchmal geht es nicht anders aber das sollte die Ausnahme sein.

Struvit läßt sich sehr gut behandeln und auflösen.
Das wichtigste ist viel Flüssigkeit in den Kater zu kriegen. Heißt kein Trockenfutter füttern!
Naßfutter ohne Getreide und Zucker, immer mit etwas Wasser anmischen.
Den Kater animieren zu trinken, Trinkbrunnen aufstellen z.B.

Dann wäre wichtig wie der ph vom Urin ist.
Bitte mal den wert sagen und auch das spezifische Gewicht vom Urin denn dieser Wert zeigt wie konzentriert der Urin ist.
Je konzentrierter je schlechter denn dann fällt eher Harngries oder Kristalle in der Blase aus.
Der Urin sollte so kurz wie möglich in der Blase sein.

Der ph zum auflösen von Struvit sollte bei 6,3 bis 6,8 liegen.
Wenn kein Strivit mehr nachweisbar ist bei dem normalen Wert von 6,5 bis 7,2

Bitte eher kein Spezialfutter geben sondern den Urin gezielt ansäuern. Dazu kann man z.B. Guardacid Tabletten geben die als Leckerlie gefressen werden oder über das Futter gemacht werden können.

So oft wie möglich den ph (im nüchternen Zustand oder ca. 4 Stunden nach dem letzten fressen) messen.
Jede Möglichkeit zum messen nutzen um einen Überblick zu erlagen wie sich welches Futter auswirkt und wie viel man zusätzlich ansäuern muß. Am besten alles immer aufschreiben dann kriegt man das schnell hin.
Zum messen haben sich z.B. Urlayt u von Madaus, Teststreifen, bewährt.

Es ist leider so daß Struvit zu Reizungen und damit zu Entzündungen führen kann. Deshalb dann immer wieder Beschwerden und Blut im Urin.

Andererseits kann es auch sein daß durch eine Entzündung sich der ph vom Urin verschiebt und deshalb dann erst Harngries entsteht.
Also ist immer die Frage ob Huhn oder Ei zuerst da war.

Den Urin würde ich regelmäßig untersuchen lassen, zu Anfang alle paar Tage um zu sehen ob und was sich ändern während der Behandlung.

Es gibt homöopathische Mittel die man unterstützend einsetzen kann, z.B. hat sich Revet RV 18 bei Schmerzen und Krämpfen und bei Blut im Urin sehr bewährt.

So, nur Mut, das kriegt man sehr oft ganz gut hin mit etwas Mühe und Spucke.

Fragen? Gerne, her damit.
 
galgospotter

galgospotter

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Juli 2010
Beiträge
641
Ort
Münsterland
Hallo!

Ich möchte Dich ermutigen, die Tipps von Petra um zu setzen. Wir (also genaugenommen unser Kater ;))sind mit diser Methode um eine Penisamputation herumgekommen.
Mit dem Spezialfutter haben wir schlechte Erfahrungen gemacht, mit Guardacid kann man viel gezielter den PH-Wert steuern.

Ich drücke die Daumen!
 

Ähnliche Themen

Skahexe
Antworten
5
Aufrufe
523
Petra-01
Petra-01
L
Antworten
5
Aufrufe
2K
Labahn
B
2
Antworten
21
Aufrufe
12K
C
X
Antworten
12
Aufrufe
911
Petra-01
MimisStar
Antworten
2
Aufrufe
4K
Musepuckel
Musepuckel

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben