Gescheiterte Zusammenführung???

A

anstesa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. September 2013
Beiträge
5
Hallo zusammen...
Ich bin neu hier und habe ein riesiges Problem! :(
Wir haben eine große Katze, Emmi, ca. 10 Jahre alt, kastriert und eine absolut ruhige und verschmuste Fellnase. Nachdem ihr Kumpel Oskar gestorben ist, wolltenwir ihr etwas Gutes tun und haben über einen neuen Gefährten nachgedacht. Eigentlich sollte es ein etwas älterer Kater aus dem TH sein, aber meistens kommt es ja bekanntlich anders als man denkt...
So haben wir am 01.07. einen 5 Wochen jungen Kater von einem Bauernhof bekommen, der keine Mutter mehr hatte und dort schon fast untergegangen ist.
Er war von Anfang sehr aufgeweckt und lebhaft und gegenüber unserer Katze ziemlich neugierig. Emmi hat ihn natürlich angefaucht und ist ihm aus dem Weg gegangen. So weit, so gut...
Doch je größer unser Lennox wird, desto respektloser wird der kleine Rüpel. Springt ihr hinterrücks in den Nacken, beißt ihr in die Hinterpfoten, schnappt nach ihrem Schwanz und gönnt ihr auch sonst keine ruhige Minute mehr.
es ist auch so, daß unsere Große sich nicht wirklich wehrt. Sie faucht, haut mal nach ihm, aber meistens rennt sie nur knurrend weg. Und er natürlich hinterher. Und je weniger sie sich wehrt, desto fieser und hartnäckiger wird er.
Mittlerweile ist es so, daß Emmi einen Harnwegsinfekt hat, die Medis sie ziemlich kaputt machen und sie nur noch in ihrer Ecke liegt und Ruhe haben will. Das sieht Lennox aber gar nicht ein. Er triezt sie und malträtiert sie, wo er nur kann...
Sobald sie ihn nur sieht drückt sie sich platt auf den Boden. Hab die beiden jetzt erstmal getrennt, damit sich meine Große erholen kann. Aber so langsam weiß ich echt nicht mehr weiter! Das geht jetzt schon fast drei Monate so!

Vielleicht habt Ihr ja noch ne Idee, was ich tun kann...

Verzweifelte Grüße von anstesa mit Emmi und Lennox!
 
Werbung:
soul589

soul589

Forenprofi
Mitglied seit
24. April 2013
Beiträge
1.583
Ort
Bruchsal
Tut mir leid aber ihr habt eine sehr ungünstige Konstellation gewählt.
Der kleine will eben Spielen und Raufen und da es nur die Katze gibt muss sie eben herhalten.
Meine Empfehlung wäre dem kleinen einen gleichaltrigen, gleichgeschlechtlichen Spielekumpel zu holen mit dem er sich auspowern kann.

Edit: der "neue" kleine sollte gut sozialisiert sein also mind. 12 Wochen bei der Mutter gewesen sein, da Lennox viel zu früh von der Mutter wegkam und somit kein richtiges sozialverhalten gelernt hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

anstesa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. September 2013
Beiträge
5
Der Kleine sollte gar nicht so früh von der Mutter weg. Dummerweise wurde seine Mutter überfahren, als er drei Wochen alt war. Seine beiden Geschwister wurden zusammen vermittelt und Lenny blieb als Einziger übrig. So richtig kümmern wollte sich auch keiner... Also haben wir ihn mitgenommen und ihn mit der Flasche aufgepäppelt.
Lieber wäre mir auch gewesen, wenn er älter gewesen wäre...

Über einen zweiten "Neuen" hab ich auch schon nachgedacht. Ich hab nur Angst, daß das für unsere Große noch mehr Stress bedeutet.
Mir ist klar, daß er jung ist, nur spielen will und gar nix böses im Sinn hat. Und daß ich, oder meine Tochter ihm als Spielgefährten nicht ausreichen ist mir auch bewusst. Auch, wenn wir wirklich alles tun, um ihn von Emmi abzulenken...
 
Zuletzt bearbeitet:
soul589

soul589

Forenprofi
Mitglied seit
24. April 2013
Beiträge
1.583
Ort
Bruchsal
Denkt ihr über einen Spielpartner für den Kleinen nach? Es ist sehr wichtig für Ihn sich richtig auspowern zu können und einen Partner zu haben,
Eure Katze ist wie ihr ja seht mit dem kleinen überfordert und der kleine wird mit der zeit frustriert sein wenn er niemanden zum spielen hat.
 
A

anstesa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. September 2013
Beiträge
5
Nachdenken ja...
Weiß nur nicht, wie ich das der Katz erklären soll :oops: Und ob sie damit zurecht kommt, wenn hier zwei "Spring-ins-Feld" durch die Gegend hüpfen.
Ob das für sie noch mehr Stress bedeutet...
Hätte mit einem Dritten kein Problem. Und für unseren kleinen Raufbold wäre es wahrscheinlich genau das Richtige...
 
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.117
Tut mir leid, aber dass ist leider ein Beispiel für nur gut gemeint, aber nicht gut gemacht.

Normalerweise empfehle ich bei Kitten und sehr jungen Katzen eher die gleichgeschlechtliche Kombination. Gleichgeschlechtlich deswegen, weil die meisten Kater deutlich ruppiger und körperbetonter spielen als Kätzinnen und die meisten Kater stehen vorallem in jungen Jahren darauf nach Katerart miteinander zu balgen, da stehen aber die wenigsten Kätzinnen drauf, die bevorzugen meist eher so Jagdpspiele.

Abgesehen davon ist der Altersunterschied viel zu groß, die beiden haben völlig unterschiedliche Bedürfnisse, selbst 4-5 Jahre alte Katzen können nicht mit dem Spieltrieb eines Kitten mithalten. Während der Kleine nur toben und balgen will, sucht eure Kätzin eher die Ruhe und wird stattdessen dauernd von ihm genervt.

Ich weiß, du hast es nur gut gemeint und ich finde es auch toll, dass ihr euch seiner angenommen habt. Aber ich sehe hier eigentlich nur zwei Lösungsmöglichkeiten, entweder ihr holt euch noch ein zweites Kitten im annähernd gleichen Alter dazu, am besten auch ein Katerchen, welches aber gut sozialisiert ist, also mindestens 12 Wochen besser noch 14-16 Wochen bei der Katzenmutter und den Geschwistern aufgewachsen ist oder ihr sucht dem Katerchen ein neues Zuhause, wo weitere Kitten oder zumindestens eine noch sehr junge gut sozialisierte Katze bzw. Kater bereits vorhanden sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
soul589

soul589

Forenprofi
Mitglied seit
24. April 2013
Beiträge
1.583
Ort
Bruchsal
Wie es natürlich genau ausgeht kann dir keiner Vorhersagen aber bei den meisten Storys hier im Forum haben die beiden Kitten dann miteinander gerauft und die ältere Katze konnte einsteigen wenn sie wollte.
Ihr solltet nur bei der "neuen" Katze darauf achten: gleichgeschlechtlich (also auch ein Kater), mind. 12 Wochen alt, geimpft, entwurmt (beim Tierschutz könnt ihr euch ja mal umschauen momentan gibt es ja soo viele Kitten).

Schaut doch auch mal bei den Notfellchen hier im Forum rein da gibt es momentag viele süüße Kitten die ein neues Zuhause suchen.
 
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2012
Beiträge
9.450
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
Hallo ,

denke auch, das wäre die besten Lösung für alle...

Such nach einem gleichalten, gut sozialisierten Katerchen
mit gleichen Charaktereigenschaften...

Vielleicht schaust du mal hier im Forum bei den Notfellchen,
da wird man meist schnell fündig...
 
A

anstesa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. September 2013
Beiträge
5
Danke für Eure Antworten...
Daß wir in diesem Fall einen Fehler gemacht haben, haben wir mittlerweile begriffen. Aber egal wie, das Kind bzw. der Kater ist in den Brunnen gefallen und das müssen wir jetzt ausbügeln.
Wir haben beschlossen, einen zweiten Kater dazu zunehmen.Dann können die beiden miteinander raufen und toben und Emmi hat ihre Ruhe. Hoffentlich...
Ich werde berichten... :)

LG, Stephanie mit Fellnasen!
 
soul589

soul589

Forenprofi
Mitglied seit
24. April 2013
Beiträge
1.583
Ort
Bruchsal
  • #10
Das ist schön ihr werdet sehen es wird euch und euren Katzen guttun :zufrieden:

Und natürlich wollen wie einen Bericht und gaaaanz viele Bilder :grin:
 
A

anstesa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. September 2013
Beiträge
5
  • #11
Die werden kommen, ganz bestimmt... :yeah:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

M
Antworten
25
Aufrufe
2K
M
Cheetah
Antworten
3
Aufrufe
965
Julia1984
Julia1984
P
Antworten
1
Aufrufe
12K
maschari
maschari
M
Antworten
599
Aufrufe
19K
Neporick
Neporick

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben