Gelblicher, weicher Kot

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
I

Isabell 75

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 Dezember 2014
Beiträge
26
Hallo!
Eines meiner 7 Monate alten Coonie Kätzchen, hat seit paar Tagen immer mal wieder weicherer (kein Durchfall) , gelblicher Kot (kein Schleim, kein Blut) und er stinkt ziemlich.
Es ist immer nur zwischendurch, dann macht sie wieder normal, braune Würstchen.
Am Dienstag habe ich zwar einen Tierarzttermin und nehme auch Kot mit, wollte aber trotzdem mal fragen, ob ihr eine Idee habt, was das sein könnte. Mache mir halt doch so meine Gedanken.

Letzte Kotuntersuchung war Anfang Januar, da war sie Wurm- Parasiten und Giardienfrei. Als sie zu uns kam hatte sie Würmer, deshalb haben wir den Kot im Januar nochmal untersuchen lassen.

Kennt jemand von euch das vielleicht von seiner Katze auch?
 
Werbung:
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11 Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
Klingt nach Giardien

Bitte Kotproben über 3 Tage sammeln da Giardien nicht bei jedem Stuhlgang mit ausgeschieden werden.
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26 August 2007
Beiträge
26.984
Das klingt echt nach Giardien. Hier war eine Kotprobe auch schon mal negativ getestet worden und beim zweiten Test (mit 3-tätiger Sammlung) dann positiv.

Das passt ja ganz gut. Du kannst ab heute sammeln und die Kotproben am Dienstag dann mitnehmen. Ich würde nochmal auf Parasiten/Giardien testen lassen. Falls es dann negativ sein sollte, muss man weiter suchen. Ein großes Kotprofil wäre dann angeraten. Dafür müsstest du dann nochmal sammeln. :)
 
I

Isabell 75

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 Dezember 2014
Beiträge
26
Danke für eure Antworten! Ich habe es schon fast befürchtet, bin aber immer noch in der Hoffnung, dass es keine sind und ihr das erspart bleibt :sad:. Als sie zu uns kam hatte sie Katzenschnupfen, Würmer und Flöhe, und ich dachte jetzt hat die Arme endlich alles überstanden und hatte mich über die negative Testung bei Giardien schon gefreut.
Sie ist relativ dünn, obwohl sie einiges weg mampft, das würde ja auch wieder auf Giardien deuten.
Könnte grad wieder heulen :(.
Naja, ich sage euch Bescheid, sobald ich ein Ergebnis habe. Vielen Dank für die schnellen Antworten!
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26 August 2007
Beiträge
26.984
Nicht heulen. :)

Da hast du ja schon viel "gewuppt". Was sind da noch olle Giardien? Kopf hoch! Ich hatte das Vergnügen hier 2x, aber dann wars auch ausgestanden und der Kurze (kam hier auch klapperdürr, mangelernährt und total verwurmt an) ist nun lange schon pumperlgesund.

Wäre schön, wenn du dich wieder meldest.
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11 Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
Wir hatten schon dreimal die Mistviecher und haben es überlebt - und das mit einem Allergiekater.

Es gibt weit schlimmeres, ist nicht schön aber wirklich machbar
 
I

Isabell 75

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 Dezember 2014
Beiträge
26
Danke für den Zuspruch! :)
Paty, was für eine Allergie hat dein Kater, wenn ich fragen darf?
Klar, ich halte euch auf jedenfall auf dem Laufenden und berichte euch, was bei der Untersuchung rauskommt.
Ich sitze schon die ganze Zeit in den Startlöchern in der Nähe vom Katzenklo, aber ihr abendlicher Stuhlgang lässt ausgerechnet heute auf sich warten.
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11 Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
Danke für den Zuspruch! :)
Paty, was für eine Allergie hat dein Kater, wenn ich fragen darf?
Klar, ich halte euch auf jedenfall auf dem Laufenden und berichte euch, was bei der Untersuchung rauskommt.
Ich sitze schon die ganze Zeit in den Startlöchern in der Nähe vom Katzenklo, aber ihr abendlicher Stuhlgang lässt ausgerechnet heute auf sich warten.

Samson wurde mit ca. 2-3 Tagen mit seinen 5 Brüdern in einem Müllsack gefunden. Er wurde im Tierheim mit der Flasche groß gezogen und hat sich auch im Tierheim mit Giardien angesteckt was seine Darmflora und sein Imunsystem gründlich durcheinander bracht - er hat heute eine Futtermittelallergie. In erster Linie ist er auf Getreide und Zucker (und Ersatzstoffe wie Rübenschnitzel usw.) allergisch. Dann war er mit 3 Jahren für 13 Tage in einem Keller eingesperrt und das hat bei ihm leichte Stoffwechselstörungen ausgelöst (Leber angegriffen).

Ich muss bei seinem Futter auf den Rohaschegehalt, Proteingehalt, kein Zucker, kein Getreide etc. achten. Inzwischen haben wir ihn allerdings nach einer Ausschlußdiät gut eingestellt und er ist gesund, nimmt zu und ist lebhaft.

Allerdings muss ich aufpassen wenn er mal draußen ist und irgendwas gefressen hat, wie sein Stuhlgang ist, er hat auch oft Schuppen, zu trockene Haut und Juckreiz (kratzt sich dann blutig) aber im großen und ganzen habe ich einen Kater dem es gut geht, der sogar ab und an Leckerlies fressen kann und ein richtiger Clown ist :pink-heart: und dieses Jahr 8 Jahre alt wird. Er bekommt halt auch noch Taurin, Bierhefe, Heilerde und Lachsöl unters Futter gemischt (im Wechsel), ich darf das Futter nicht zu oft wechseln (wir füttern überwiegend Grau - die getreidefreien Sorten und Granata Pet, beides bekommt ihm sehr gut)

Und selbst er hat die letzten beiden Male die Giardien gut weg gesteckt (das erste Mal hat er sie damals selbst mit gebracht, das zweite Mal hat Domi sie vor 2 Jahren eingeschleppt und das 3. Mal haben sie sich bei den Nachbarshunden angesteckt)
 
I

Isabell 75

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 Dezember 2014
Beiträge
26
Ohje, da hat er ja auch schon was hinter sich, und ihr auch! Man macht sich ja doch immer Sorgen um die geliebten Tierchen.
Wir hatten vor den beiden einen Bkh Kater, der war kerngesund, außer impfen lassen waren wir nie beim TA mit ihm. Und dann wurde er mit noch nicht mal zwei Jahren tot von uns aufgefunden, es war so dramatisch und so schlimm!!! Wir wohnen direkt am Feld und ich dachte, das ist ein Paradies für Katzen, aber wahrscheinlich wurde ihm das zum Verhängnis. Wir haben ihn auf dem Feld gefunden, vlt ist er in einen Traktor geraten, wir wissen es aber nicht, er hatte keine äußerlichen Verletzungen.
Unsere jetzigen gehen seit neuestem mit uns in den Garten, und ich habe schon Angst vor dem Tag, an dem sie unseren behüteten Schutz verlassen und die weitere Umwelt erkunden. Aber einsperren im Haus möchte ich sie auch nicht. Ich muss irgendwie mit meiner Angst umgehen lernen.
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11 Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
  • #10
Ich kann dich sehr gut verstehen.

Bei uns haben bisher 6 Kater gelebt. Zecki war ein Fundkater aus der Nachbarschaft und hat uns zu seinem neuen Zuhause erkoren (mit dem Einverständis der Finder), Hobbes - mein Herzenskater - kam aus dieser Familie und ist seit fast 5 Jahren spurlos verschwuden (am 21.4.2010). Samson und er waren im Garten, Samsi kam rein und Hobbes war noch draußen, er hat gespielt- dann war er einfach weg - keine Spur bis heute.

Hobbes war auchmal eingesperrt und kam nach 9 Tagen mit kaputten Hinterbeinen heim, unser damaliger Ta meinte er wäre durch ein Kippfenster entkommen und hätte sich dabei die Hinterbeine so zugerichtet. In der Zeit als Hobbes operiert wurde und versorgt beim TA habe ich Sparky gefunden, einen Babykater der in einer Kiste im Wald mti seiner inzwischen damals schon toten Schwester gefunden wurde. Sparky wurde nur ein Jahr aber er hatte ein gutes Jahr mit seinen großen "Brüdern" Hobbes und Zecki.

2007 ist Zecki an Krebs gestorben, er war damals ca. 10 Jahre und Hobbes dann alleine nachdem Sparky schon 2005 gegangen war - da kam Samson als Kitten.

2010, nachdem Hobbes verschwunden ist fragte mich eine gute Bekannte die im TS aktiv war ob ich nicht ein Kitten aufnehmen würde welches aus einem Messihaushalt kam - die Zustände müssen furchtbar gewesen sein und so kam Merlin zu uns, eigentlich nur als Pflegi bis er alt genug gewesen wäre zum weiter vermitteln aber Samsi hat ihn so geliebt wie wir alle so blieb er bei uns und vor 2 Jahren kam dann Domi - unser TA hat mich gefragt ob ich nicht eine Nr. 3 will, sie haben 6 Briten aus einer Zuchtauflösung aus NRW ins Tierheim bekommen. Da waren 87 Tiere, die unkastrierten Kater lebten im dunklen Keller und alsdie Zucht aufgelöst wurde, wurden die Tiere über ganz Deutschland verteilt und ich hab mich in Domi verliebt.

Meine Jungs sind Teilzeitfreigänger, sie sind draußen wenn ich daheim bin und die Umstände ok sind und Nachts sind sie innen (schlafen bei uns im Bett) - ich habe seit Hobbes Verschwinden jeden Tag Angst wenn sie draußen sind aber ich weiß auch dass sie da draußen wirklich glücklich sind
 
I

Isabell 75

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 Dezember 2014
Beiträge
26
  • #11
Ohje, da hast du ja auch schon einige Verluste hinter dir. Ich finde es so schlimm, wenn ein geliebtes Tierchen stirbt. Jedesmal wenn eins meiner Lieblinge gestorben ist, habe ich mir geschworen, dass ich keins mehr möchte, weil ich jedesmal so fertig bin. Aber es geht nicht ohne Tiere, und so kam doch jedesmal wieder eins zu uns in die Familie.

Also, ich war heute Mittag beim TA. Der Giardienschnelltest war negativ, der Kot geht jetzt aber noch ins Labor und wird dort auf Giardien und andere Parasiten getestet.
Habe jetzt ein Pulver mitbekommen, das den weichen Stuhl etwas binden soll. Das soll ich ihr drei Tage geben und danach schauen, ob es besser ist.
Heute war der Kot sehr dünn, und ich habe keine Ahnung woher es kommen könnte, sonst merkt man ihr nichts an, sie ist fit wie immer.
 
Werbung:
I

Isabell 75

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 Dezember 2014
Beiträge
26
  • #12
Hallo!
Ich bin es nochmal. Also der Giardien- und Parasitentest war negativ. Da das Enteregolan nichts gebracht hat, habe ich gestern Schonkost vom TA geholt. Bevor ich es ihr gegeben habe, ging sie aufs Klo, und siehe da, es kam normaler, gut geformter Kot zum Vorschein. Ich habe jetzt trotzdem angefangen die Schonkost zu geben. Heute Morgen war auch alles ok, hoffe nur, dass es jetzt so bleibt! Sonst geht es ihr gut, keine Auffälligkeiten vom Verhalten oder vom sonstigen Zustand.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
10
Aufrufe
11K
Cassis
Antworten
9
Aufrufe
10K
talkingmonkey
Antworten
6
Aufrufe
2K
lina1980
Antworten
1
Aufrufe
497
Maiglöckchen
Antworten
30
Aufrufe
1K
EmmieCharlie
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben