fremder Kater markiert in Wohnung

  • Themenstarter H_Birma
  • Beginndatum
H

H_Birma

Benutzer
Mitglied seit
31. Januar 2012
Beiträge
33
Hallo Zusammen

Vorab: Es betrifft nicht mich sondern eine Mitarbeiterin!

Sie hat zwei Katzen (freigänger) selbstverständlich kastriert. Diese können durch die Katzentüre ins freie wann immer Sie wollen. Ihre Nachbarn haben einen Kater (kastriert)der immer mal wieder bei Ihnen in der Wohnung vorbeigeschaut hat. Da es kein Magnettürchen ist kann er natürlich auch rein und wieder raus

Nun hat er aber begonnen in der Wohnung zu Markieren. Am anfang hat er das nicht gemacht und nun ist er aber immer wie öfters bei Ihnen zu Hause.

Was könnte das für eine Ursache haben, dass der Kater plötzlich markiert? Und wie könnte Sie das verhindern?

Spontan würde ich sagen, dass er nun einfach damit sagen will das dass jetzt sein zu Hause ist :oha: oder was meint ihr?
 
Werbung:
N

Ninalis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Januar 2011
Beiträge
609
mal gaz schnell eine magnettüre machen und alles entlüfte mit myrtenöl und hoffen dass die eigenen nicht auch anfangen
 
KiaraMN

KiaraMN

Forenprofi
Mitglied seit
27. Juni 2009
Beiträge
3.074
Ort
Saarland
Schätze mal, dass der Kater darauf aufmerksam machen will: ich habe hier auch etwas zu sagen ... :cool:
Deine Kollegin würde besser eine chipgesteuerte Katzenklappe einbauen lassen.
Hier gibt es auch schon Revierprobleme auf der Terrasse, obwohl wir erst Ende September eingezogen sind.
Fremde Katzen kommen bis an die Terrassentür, und meine Katze dreht am Rad.
Das wird ja heiter in der warmen Jahreszeit.
 
H

H_Birma

Benutzer
Mitglied seit
31. Januar 2012
Beiträge
33
Hmmmm Sie möchten Ihm aber nicht unbedingt den Zugang versperren bzw... Hat Sie Angst, denn die eine Katze sprintet immer in vollem Garacho in die Katzentüre....da könnte Sie sich dann verletzen wenn diese nicht wie eine normale Katzentüre sofort öffnet. Ausserdem könnte es ja sein, dass die Katze das Magnetband verliert und dann nicht mehr kommt.

Das sind halt so ihre Sorgen

Andere Vorschläge =?:pink-heart:
 
SweetGwendoline

SweetGwendoline

Forenprofi
Mitglied seit
10. März 2011
Beiträge
2.602
Alter
36
Ort
Leipzig
Deswegen ja eine CHIP-gesteuerte Klappe - den Chip können sie nicht verlieren :rolleyes:
 
J

Joam

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. November 2011
Beiträge
21
Auch kastrierte Kater können in einigen Fällen noch markieren. Ich würde zu einer Chipgesteuerten Katzenklappe Raten. Die Katzen müssten dafür vom Tierarzt gechip werden, falls noch nicht geschehen. Magnetgesteuerte Türen sind eigentlich nicht mehr Stand der Technik, seit es die Chips gibt. wenn die Katze ihr Magnethalsband verliert, kommt sie nicht mehr rein, und das kann in einigen Fällen böse enden, wenn sie sich z.B. Schnell vor einem aggressiven Hund in Sicherheit flüchten muss.
 
H

H_Birma

Benutzer
Mitglied seit
31. Januar 2012
Beiträge
33
Ich weiss nicht wie das mit der chipgesteuerten Katzentüre funktioniert aber ich kann mir denken, dass die Katze ja nicht einfach voll garacho durch die Katzentüre sprinten kann oder? Was bis her ja funktioniert hat und auch gemacht wurde....

Der Chip muss doch erst einmal erkannt werden oder?

Wäre wohl wirklich die einfachste Methode das ist mir klar. Gibt es denn keine andere Lösung? Feliway Stecker zum Beispiel oder nützt das nix? Der Kater versteht sich halt wirklich gut mit den zwei Katzen und Sie spielen auch oftmals in der Wohnung zusammen deswegen möchte Sie Ihn nicht einfach wegsperren bzw dass er dann nicht mehr ins Haus kommt...
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.291
Wir haben hier zwei Freigaenger und ne Chipklappe. Ist super. Die geht schnell auf und die Katzen verstehen das auch.

Fremde Katzen/Kater haben wir hier zuhauf und manchmal donnern die mit aller Macht gegen die Katzenklappe , so dass ich schon um sie bange ... aber bisher haelt sie allen gewaltsamen Attacken stand.

der fremde Kater wird sonst immer weiter markieren und die eigenen Katzen fangen vielleicht auch noch damit an.... puh ne, das wird dann ganz schnell stinkig und ekelig. Also - Chipklappe und gut ist!
 
H

H_Birma

Benutzer
Mitglied seit
31. Januar 2012
Beiträge
33
Na dann werde ich dass mal so weiterleiten ich danke euch!
 
J

Joam

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. November 2011
Beiträge
21
  • #10
Ich habe die Sureflap, und die geht wirklich in Bruchteilen einer Sekunde auf. Wenn der Jack Russel vom Nachbarn unterwegs ist, fliegen meine Beiden Jüngsten wie ein Geschoss durch die Klappe, funktioniert einwandfrei. Nur Herkules, der alte Haudegen, ist auf die schnell öffnende Klappe nicht angewiesen: Er bleibt stoisch auf der Auffahrt sitzen, knurrt den Jack Rüssel an bis der sich verdrückt :smile: Da müssen meine beiden Jüngsten noch ein Bisschen in die Lehre gehen!
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
2
Aufrufe
2K
Carlo99
Carlo99
S
Antworten
3
Aufrufe
483
Neol
B
Antworten
16
Aufrufe
3K
Nicht registriert
N
pixiedust
Antworten
77
Aufrufe
11K
Mikesch1
Mikesch1
Wicki
Antworten
2
Aufrufe
748
ottilie
ottilie

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben