Fremde Katze kommt trotz Chip-Klappe in die Wohnung

basco09

basco09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. April 2014
Beiträge
667
  • #201
Das nenne ich: beratungsresistent... ;)
 
Werbung:
K

KatzeK

Forenprofi
Mitglied seit
23. September 2020
Beiträge
1.974
  • #202
Aber nicht Rumheulen wenn sich deine Katze ein neues Zuhause sucht.
Die ist ja nicht angetan vom Kater.

Das wird sie nicht so wie die Situation ist. Die Gefahr würde nur bestehen, wenn ich ihn in die Wohnung nehmen würde. Deshalb kann ich ihn ja nicht offiziell adoptieren. Solange er nur draußen rum läuft und nicht gegen ihren klaren Willen in die Wohnung kommt besteht da keine Gefahr.

Und seit er Futter bekommt ist er auch nicht mehr so extrem aufdringlich in Bezug auf ihre Katzenklappe. Da hat er "dazu gelernt". Nämlich dass er wenn er sich so verhält eher nix bekommt und dass er brav warten muss bis es ihm erlaubt wird näher zu kommen. Dadurch hat sich auch die Gefahr verringert, dass sie ihm von innen die Klappe aufmacht indem sie dagegen bollert wie doof, weil er nicht weg geht.
 
K

KatzeK

Forenprofi
Mitglied seit
23. September 2020
Beiträge
1.974
  • #203
Razielle

Razielle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2020
Beiträge
2.062
Ort
Tharandter Wald
  • #204
Und ich nenne es verschwendete Energie mich trotzdem mit unerwünschten "RatSCHLÄGEN" zu überschütten.

Aber jeder wie er mag.
Aber das machst du doch bei anderen ganz genau so - nur mit der 20fachen Anzahl an Zeilen :unsure:
 
K

KatzeK

Forenprofi
Mitglied seit
23. September 2020
Beiträge
1.974
  • #205
Wie gesagt, jeder wie er mag.

Und ich nenne niemanden beratungsresistent oä. der sich nicht zu hundert Prozent so verhält wie ich es für richtig halten würde, das ist der Unterschied. Das ist nämlich kein inhaltliches Argument sondern nur der Versuch mich zu manipulieren.

Der Übriges gar nix bringt und im Zweifel sogar das Gegenteil von dem bewirkt was angeblich bewirkt werden soll. Also kein sehr sinnvolles Vorgehen, wenn es um echte Überzeugungsarbeit gehen soll.
 
L

LeniLou

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2020
Beiträge
546
  • #206
Das wird sie nicht so wie die Situation ist. Die Gefahr würde nur bestehen, wenn ich ihn in die Wohnung nehmen würde. Deshalb kann ich ihn ja nicht offiziell adoptieren. Solange er nur draußen rum läuft und nicht gegen ihren klaren Willen in die Wohnung kommt besteht da keine Gefahr.

Und seit er Futter bekommt ist er auch nicht mehr so extrem aufdringlich in Bezug auf ihre Katzenklappe. Da hat er "dazu gelernt". Nämlich dass er wenn er sich so verhält eher nix bekommt und dass er brav warten muss bis es ihm erlaubt wird näher zu kommen. Dadurch hat sich auch die Gefahr verringert, dass sie ihm von innen die Klappe aufmacht indem sie dagegen bollert wie doof, weil er nicht weg geht.

Der arme Kater leidet offensichtlich, aber du tust nichts dagegen, im Gegenteil.
Du scheinst das offensichtlich noch zu genießen.
Du scheinst das Machtgefühl über den armen Kater zu genießen, der brav warten muss bis ihm erlaubt wird näher zu kommen.
Zum Kotzen, dieser Umgang mit einer wehrlosen Kreatur.

Ein Tierfreund bist du sicher nicht.
 
L

LeniLou

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2020
Beiträge
546
  • #207
Wie gesagt, jeder wie er mag.

Und ich nenne niemanden beratungsresistent oä. der sich nicht zu hundert Prozent so verhält wie ich es für richtig halten würde, das ist der Unterschied. Das ist nämlich kein inhaltliches Argument sondern nur der Versuch mich zu manipulieren.

Der Übriges gar nix bringt und im Zweifel sogar das Gegenteil von dem bewirkt was angeblich bewirkt werden soll. Also kein sehr sinnvolles Vorgehen, wenn es um echte Überzeugungsarbeit gehen soll.

Du brauchst das Machtgefühl, sag ich doch.
 
L

LeniLou

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2020
Beiträge
546
  • #208
Ich weiß auch gar nicht, wieso von „der TE“ geredet wird.
Ich finde es ziemlich offensichtlich, dass es sich hier um einen Kerl handelt.
Daher auch der Widerstand gegen die Kastration des streunenden Katers.
Da wird viel projektiert.
 
K

KatzeK

Forenprofi
Mitglied seit
23. September 2020
Beiträge
1.974
  • #209
Es ist interessant, wieviel Macht Du zu brauchen scheinst. Du meinst sogar wissen zu können, was ich brauche und was nicht.

Der Kater braucht erst mal klar Futter. Meine Katze braucht klar Sicherheit.

Beide bekommen was sie brauchen.

Langfristig braucht der Kater ein eigenes Zuhause, wenn er keines haben sollte. Da ich ihm das nicht geben kann kommt er dann ins TH.

Ich brauche eigentlich nur ein bisschen mehr Gewissheit dahingehend, dass es die richtige Entscheidung ist ihn von hier weg zu holen und ins TH zu bringen, mehr nicht.
 
K

KatzeK

Forenprofi
Mitglied seit
23. September 2020
Beiträge
1.974
  • #210
Ich finde es ziemlich offensichtlich, dass es sich hier um einen Kerl handelt.

Aha, und woran machst Du diese "Offensichtlichkeit" fest?

Ich kann Dich aufklären, diejenigen die von "die TE" sprechen haben Recht. Ich bin weiblich.
 
L

LeniLou

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2020
Beiträge
546
  • #211
Es ist interessant, wieviel Macht Du zu brauchen scheinst. Du meinst sogar wissen zu können, was ich brauche und was nicht.

Der Kater braucht erst mal klar Futter. Meine Katze braucht klar Sicherheit.

Beide bekommen was sie brauchen.

Langfristig braucht der Kater ein eigenes Zuhause, wenn er keines haben sollte. Da ich ihm das nicht geben kann kommt er dann ins TH.

Ich brauche eigentlich nur ein bisschen mehr Gewissheit dahingehend, dass es die richtige Entscheidung ist ihn von hier weg zu holen und ins TH zu bringen, mehr nicht.
Und wieso gestehst du dem Kater diese Sicherheit nicht zu?
Und nur deiner Katze?

Was macht den Kater schlechter als deine Katze, dass er das nicht verdient hat?

Du sagst selber er braucht ein Zuhause.
Warum genau verwehrst du ihm diese Chance?
Wie lange verwehrst du ihm jetzt schon die Sicherheit und das Zuhause?

Und wieso tust du ihm das schon so lange an?

Hast du ihn eigentlich schon auf FIV testen lassen?
Oder deine Katze in jüngster Zeit?
Gegen Leukose ist deine Katze geimpft?
Die Katzen deiner Nachbarn?
 
Werbung:
K

KatzeK

Forenprofi
Mitglied seit
23. September 2020
Beiträge
1.974
  • #212
Du sagst selber er braucht ein Zuhause.

Ja, wenn er ziemlich sicher keines hat. Und das ist eben noch nicht sooo sicher für meine Begriffe.

Es gibt einfach widersprüchliche Hinweise und noch kann es sich in beide Richtungen bewegen.

Meine Katze ist übrigens gegen FeLV geimpft. Und hat sämtliche anderen Impfungen die ein Freigänger braucht.

Und wenn ich zu 100% verhindern wollte, dass sie sich bei einer anderen Katze mit etwas ansteckt, dürfte ich sie nicht raus lassen. Das würde sie aber nicht mögen, da sie nämlich ein geborener Wildling ist. Ein echter, nicht nur eine Katze die draußen rumläuft.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.581
Alter
53
Ort
NRW
  • #213
durch die potenz ist doch die ansteckungsgefahr ungleich höher. *kopfschüttel*

ich muss mir endlich abgewöhnen, hier das weiter zu verfolgen. macht mir wirklich schlechte laune inzwischen.
 
Maxdiekatz

Maxdiekatz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Juni 2021
Beiträge
157
  • #214
Ich weiß auch gar nicht, wieso von „der TE“ geredet wird.
Ich finde es ziemlich offensichtlich, dass es sich hier um einen Kerl handelt.
Daher auch der Widerstand gegen die Kastration des streunenden Katers.
Da wird viel projektiert.

Na, na. Das trifft nun auch nicht immer zu und ist ein Vorurteil daß so nen Bart hat.

Wenn ich das mal als Kerl so sagen darf. Bei mir gäbe es keinen unkastrierten Kater.

Meiner ist auch ohne Eier noch schlimm genug, und auf Geschlechtskrankheiten stehe ich nicht so, gilt auch für meine Tiere.
Die Katzenschwemme noch oben drauf.

Das ist doch wohl eher eine Frage von Informiertheit und Vernunft. Es gibt auch ausreichend Frauen die Kastration ganz furchtbar finden.
 
Meyla

Meyla

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. April 2021
Beiträge
342
  • #215
durch die potenz ist doch die ansteckungsgefahr ungleich höher. *kopfschüttel*

ich muss mir endlich abgewöhnen, hier das weiter zu verfolgen. macht mir wirklich schlechte laune inzwischen.
Du sprichst mir aus der Seele.😘
 
K

KatzeK

Forenprofi
Mitglied seit
23. September 2020
Beiträge
1.974
  • #216
durch die potenz ist doch die ansteckungsgefahr ungleich höher. *kopfschüttel*

Ja, aber das gibt mir nicht das Recht nur aus diesem Grund fremde Katzen einzusammeln.

Dass es dennoch Leute gibt, die das machen, steht auf einem anderen Blatt. Ich lehne so ein Verhalten ab, auch wenn ich grundsätzlich für Kastration bin.

Für mich ist das klar übergriffig, da es so Leuten dann nur darum geht ihre Vorstellung durchzusetzen, auch wenn sie dazu eigentlich nicht das Recht haben.

Solange es hier erlaubt ist werde ich damit leben müssen, dass es Leute gibt die ihre Katzen nicht kastrieren lassen. Um das zu verändern bräuchte es eine Gesetzesänderung.

Würde ich ihn also NUR deshalb einfangen, dann wäre das falsch und schikanös dem Besitzer gegenüber.

Ich weiss nicht, wieviel von ihren "Nachbarn" hier sonst noch so unkastriert sind, da kann es durchaus noch ein paar weitere geben. Die werde ich sicher nicht deshalb alle einfangen und ins TH bringen. Dann würden sich die Besitzer nämlich zu Recht aufregen.

Ich möchte auch nicht, dass irgendwer meine Kleine ohne triftigen Grund einfängt nur weil ihm irgendwas nicht gefällt an der Art wie ich sie leben lasse. Obwohl ich das glasklar so darf.
 
sleepy

sleepy

Forenprofi
Mitglied seit
27. August 2008
Beiträge
1.785
  • #217
Und immer wenn es dir gerade in den Kram passt, dann gibt es einen Besitzer, auf den du Rücksicht nehmen musst. Ich weiß es ist nicht nett das zu sagen, aber für mich ist das hier einfach unerträgliches Geschwafel und davon viel.
 
K

KatzeK

Forenprofi
Mitglied seit
23. September 2020
Beiträge
1.974
  • #218
Dann tue es Dir doch einfach nicht an. Niemand zwingt Dich meine Gedankengänge zu lesen oder Dich mit ihnen zu beschäftigen, wenn Du das nicht möchtest.

Es geht auch nicht darum was mir "in den Kram passt" sondern darum, dass ich eben nicht weiss, ob er einen Besitzer hat.

Euch würde es wohl eher "in den Kram passen" wenn ich sagen würde: Oh, unkastriert! Direkt eintüten und ab ins TH! Geschieht dem Besitzer doch nur Recht!

Eine nicht vorliegende Kastration berechtigt mich dazu aber nicht für sich allein genommen. Das ist ein Fakt.

Tun könnte ich natürlich trotzdem, kann mir ja keiner nachweisen, dass das mein Beweggrund ist. Und mit etwas Glück reagiert der Besitzer nicht schnell genug und dann BÄM! Erfolg gehabt!

Das kann man ok finden, ich finde es nicht ok und weiss was ich von Leuten zu halten habe die so ein Vorgehen ok finden. Die sind nämlich in erster Linie eines: Selbstgerecht und übergriffig.
 
Tante_Käthe

Tante_Käthe

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Januar 2015
Beiträge
9
Ort
14532
  • #219
Bitte entschuldigt, falls ich es überlesen habe: Wenn der Kater immer an der Katzenklappe rumlungert und diese - so steht es im Titel - chipgesteuert ist wäre es ja das Naheliegendste, die Klappe in den Programmiermodus zu stellen und zu schauen, ob sie den Burschen "erkennt". Damit ist der Chip zwar noch nicht ausgelesen, aber man weiß zumindest, ob er einen hat. Das wirst du ja sicher gemacht haben, was ist denn dabei rausgekommen?
 
K

KatzeK

Forenprofi
Mitglied seit
23. September 2020
Beiträge
1.974
  • #220
Das wirst du ja sicher gemacht haben, was ist denn dabei rausgekommen?

Das habe ich tatsächlich zwischenzeitlich probiert, aber er war nicht weit genug mit dem Kopf drin denke ich.

Ich wollte ihn nicht "normal" durchgehen lassen, damit er nicht denkt, dass er da normal - also selbstständig - durchgehen kann und habe die Klappe deshalb von drinnen hochgehalten und versucht ihn mit dem Kopf weit genug rein zu locken. Er ist auf die Art aber nicht besonders nah gekommen.


Von daher ist das nicht aussagekräftig denke ich, da hat auf alle Fälle nix reagiert oder so. Meine Kleine muss aber auch recht weit rein, damit der Mechanismus reagiert und bei ihr sitzt der Chip am Hals. Und so weit hat er seinen Kopf dabei nicht reingesteckt.

Einfach so selbstständig durchgehen lassen möchte ich ihn nicht, sonst versucht er es wahrscheinlich wieder penetranter und das Gehaue meiner Kleinen an der Klappe geht wieder erst recht los.

Er versucht es ja eh ab und an noch zaghaft die aufzudrücken, obwohl er sie nicht aufdrücken kann und da flippt sie immer total aus, wenn er das versucht und bollert dann halt von innen dagegen. Das soll sich nicht wieder verstärken.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

G
Antworten
11
Aufrufe
5K
Schgidoo
S
oneironautin93
Antworten
16
Aufrufe
292
Verosch
Verosch
Aylanya
Antworten
7
Aufrufe
2K
AnnaAn
AnnaAn
K
Antworten
17
Aufrufe
9K
mrs.filch
M
B
16 17 18
Antworten
351
Aufrufe
44K
Antschie
Antschie

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben