Fragen zur Rassekatze...

  • Themenstarter Taywana
  • Beginndatum
Faulaffenschaf

Faulaffenschaf

Forenprofi
Mitglied seit
24. November 2009
Beiträge
11.651
  • #21
erst mal noch vorweg: mit Geld hat das nichts zu tun.

Bei unserem "favorisiertem" Züchter ist is so, das aus dem akt. Wurf nur noch eine Mietze frei ist und wir uns auch schon etwas verliebt haben. Allerdings gibt es noch einen anderen wurf, der aber 4 Wochen später ist. Deshalb die 4 Wochen unterschied.
wir hätten dann halt noch die andere Möglichkeit eine ältere Katze (ca.2 Jahre) dazu zu bekommen

Warum lasst ihr euer Favorisiertes Kitten dann nicht einfach noch 4 Wochen länger beim Züchter und die beiden gemeinsam einziehen?
Dem älteren Kitten schadet diese Zeit keinesfalls, und die zwei können von anfang an zusammen aufwachsen, was euch die spätere ZuSaFü erspart
 
Werbung:
Taywana

Taywana

Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2010
Beiträge
71
  • #22
das hatte ich noch nicht angesprochen, aber werd ich auf jeden fall tun
 
goertzie

goertzie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. April 2010
Beiträge
197
  • #23
Ach, es geht um vier Wochen? Ich hatte unter "später" so deutlich später verstanden!
 
C

Crissy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2010
Beiträge
22
  • #24
vielen Dank für die schnellen und hilfreichen antworten!

Zu der Frage ob die kleine allein wäre gibt es ein Jein :)

also es wird auf jeden fall noch jmd dazu kommen, es ist nur noch nicht ganz klar wann (also jetzt nicht erst in ein paar Jahren oder so!) Wir schauen das wir schnellstmöglich noch gesellschaft bekommen!

In ein Paar Jahren ist aber garnicht gut, damit hat die Kleine für ihre schönste Spielzeit keinen Kumpel und das sollte so nicht sein, gerade bei kleinen katzen, die nur in der Wohnung gehalten werden. Sofern dem Züchter das egal ist, bitte tu es dem Kleinen nicht an und hol (muss ja kein Rassekitten sein) ihm einen Kumpel dazu!
 
Kralle

Kralle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Mai 2010
Beiträge
390
  • #25
Hallo!

Ich denke, vier Wochen sind schon eine lange Zeit. Außerdem entsteht so für Euch und das Kitten gleich doppelter Stress: Erst die Eingewöhnung des 1. Kitten bei Euch; dieses hat extra-Stress, weil es ganz allein ist plötzlich; dann hat es sich so grade zurechtgefunden bei Euch und es kommt Kitten Nr.2; alles wieder neu, Stress durch Neuankömmling usw.
Wenn es sich vermeiden lässt, würde ich diesen umständlichen und suboptimalen Weg nicht gehen.

Und warum sollte es sich nicht vermeiden lassen? Wenn Nr.2 vier Wochen jünger ist, dann sollte der Züchter von Nr.1 kein Problem damit haben, Nr.1 noch solange bei sich zu behalten, bis Nr.2 abgabebereit ist und beide zusammen bei Euch einziehen können. Ganz im Gegenteil; ich denke, ein guter und verantwortungsvoller Züchter wird unbedingt darauf hinwirken, dass so verfahren wird. Wenn er allerdings darauf drängt, den "Kostgänger" keine Minute länger als nötig bei sich zu halten, dann habt Ihr schon einen Anhaltspunkt dafür, dass es sich um keinen seriösen Züchter handelt.
Sicher, Ihr müsst dann noch vier Wochen länger auf Nr.1 warten, aber ich denke, zum Wohle der Katzen kann man seine eigene Ungeduld sicher im Zaum halten:rolleyes:.

Viele Grüße
Kralle
 
Kralle

Kralle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Mai 2010
Beiträge
390
  • #26
Oh, ich sehe gerade, es gab oben (gestern) schon eine entsprechende Antwort:oops::oops:

Wenn der Züchter noch einen zweiten Wurf hat, aus dem ihr ein Kätzchen zu Eurem jetzt ausgesuchten bekommen könnt, dann würde ich doch gar nicht mehr überlegen!! So eine Situation ist ja wirklich ideal!! Nr.1 und Nr.2 wachsen gemeinsam auf, bis auch Nr.2 soweit ist, und dann ziehen beide bei Euch ein!

Euch angesichts dieser Lage überhaupt vorzuschlagen, zu dem Kitten eine erwachsene Katze zu nehmen, spricht, meines Erachtens, aber nicht unbedingt für den Züchter, denn für das Kitten ist es besser, gemeinsam mit einem (fast) gleichalten Kumpel aus dem anderen Wurf zu Euch zu kommen als einen "Kameraden" mit so großem Altersunterschied zu haben. Vielleicht will der Züchter nur einen "überflüssigen" Kastraten loswerden, der ihm nur Kosten verursacht....

Viele Grüße
Kralle
 
K

Katzenmiez

Forenprofi
Mitglied seit
1. Juni 2008
Beiträge
6.604
Ort
Schleswig-Holstein
  • #27
Vielleicht will der Züchter nur einen "überflüssigen" Kastraten loswerden, der ihm nur Kosten verursacht....

Ich finde diese Unterstellung nicht in Ordnung und sehr vorurteilsbehaftet, denn ein seriöser Züchter kann gut einschätzen, wer sich in einer Cattery mit wem versteht. Und es ist gar nicht so selten, dass dort auch eine Freundschaft zwischen einem Kitten und einer älteren Katze entsteht.

Ein Züchter verlangt für ein Kitten in aller Regel deutlich mehr Geld als für einen erwachsenen Kastraten. Demnach müsste der Züchter ja eher "scharf" darauf sein, das Kitten zu vermitteln und nicht den Kastraten.
 

Ähnliche Themen

B
3 4 5
Antworten
81
Aufrufe
8K
nikita
nikita
A
Antworten
26
Aufrufe
6K
Cassis
Cassis
Feuerkopf
3 4 5
Antworten
97
Aufrufe
18K
nandoleo
nandoleo
Isbl90
Antworten
70
Aufrufe
11K
Calabrone
Calabrone

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben