Fragen zu Bachblüten und Globuli / welche für meine Kätzchen ?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5. März 2008
Beiträge
8.329
Alter
48
Hallo, Ihr Lieben !
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
T

tiha

Gast
Hi Silke :),

wenn Du gezielt körperliche Beschwerden (eG, Pilz etc.) mit Homöopathika (Globuli) behandeln willst, dann solltest Du Dir einen guten Tierheilpraktiker oder einen TA, der auch homöopathisch arbeitet, suchen. Das wirst Du alleine nicht hinbekommen, weil es da ganz vieles zu beachten gibt.

Auch wenn Du neben Notfalltropfen noch weitere BB geben willst, ist es empfehlenswert, wenn sich da jemand auskennt.

Ohne entsprechende Erfahrung bzw. Ausbildung ist es schwierig, tiefergehend damit zu arbeiten.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
ALSO:kann ich Minni etwas ruhiger bekommen, daß sie Luna nicht unterbuttert?

Ich habe Deinen anderen Thread schon eine Weile verfolgt und ehrlich gesagt bin ich nicht der Ansicht, daß die Halskrause(n) das Hauptproblem sind.

Ich wiederhole mich:
Zitat von molumi
Luna ist schon immer eine ganz ruhige Katze und Minni absolut aufgedreht.
Du hast zwei offenbar völlig unterschiedliche Katzen vergesellschaftet, da sind solche Probleme vorprogrammiert.
Natürlich tragen Halskrause, Krankheit und Kastration nicht gerade zum allgemeinen Wohlbefinden bei und jede Katze geht damit auf ihre Weise um. So zieht sich die eine Katze vielleicht eher zurück, die andere geht fröhlich drüber weg.
Sobald beide wieder kragenlos und gesund sind, mußt Du Dir ansehen, wo es Reibungspunkte gibt und dafür sorgen, daß keine überrannt wird oder zu kurz kommt. Das Fressen z.B. kann ruhig in getrennten Bereichen stattfinden, wenn die eine Maus mehr Ruhe möchte. Rückzugsmöglichkeiten (auch nach oben) sollten vorhanden sein. Beschäftigt die Kleine, wenn die Ältere lieber ihre Ruhe hat.
Ungefähr ab dem 2. Lebensjahr wird die Kleine vielleicht auch insgesamt etwas ruhiger werden, allerdings würde ich keine große Veränderung erwarten.

Unterschiedliche Charaktere kuriert man nicht mit BB ..

Natürlich können sie kurzfristig und jetzt in der schwierigen Situation mit Krankheit/Krause helfen, dann solltest Du Dir aber einen THP oder erfahrenen TA suchen, der sie Dir individuell zusammenmischt, vielleicht sogar für beide Katzen.
Finger weg von Fertigmischungen, das Zeug taugt so gut wie nichts.
Du mußt auch beachten, daß BB regelmäßig gegeben werden müssen und erst nach einiger Zeit Wirkung zeigen. Die Art der Anwendung und sogar das Wasser (zum Auffüllen, wenn nötig) spielen eine Rolle.
Manchmal muß man es auch mit mehreren Mischungen versuchen.

Wahrscheinlich sind bis dahin die Halskrausen sowieso ab und das Grundproblem ist ja der unterschiedliche Charakter.
 
Juli06

Juli06

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
1.595
Ort
Hessen.
Hi Silke :),

wenn Du gezielt körperliche Beschwerden (eG, Pilz etc.) mit Homöopathika (Globuli) behandeln willst, dann solltest Du Dir einen guten Tierheilpraktiker oder einen TA, der auch homöopathisch arbeitet, suchen. Das wirst Du alleine nicht hinbekommen, weil es da ganz vieles zu beachten gibt.

Auch wenn Du neben Notfalltropfen noch weitere BB geben willst, ist es empfehlenswert, wenn sich da jemand auskennt.

Ohne entsprechende Erfahrung bzw. Ausbildung ist es schwierig, tiefergehend damit zu arbeiten.


Da kann ich mich @tiha nur anschließen.


Juli06
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
18.600
Ort
Gundelfingen an der Donau
...damit selber rumzudoktern kann schwer ins Auge gehen -von daher ist es wichtig da die Fachleute ranzulassen wie TÄ, die sich mit Naturheilmedizin auskennen (es werden zum Glück immer mehr), Tierheilpraktikerinnen (hier bei uns Hatnefer und -Zugvogel - kennt sich auch sehr gut aus, ob sie THP ist weiß ich nicht....) hinzuziehen bspw.
lg Heidi
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
In diesem speziellen Fall von zwei sehr konträren Charakterkatzelen kann eigentlich nur - wenn überhaupt - die Zeit arbeiten und zu einer gewissen Toleranz führen, die nicht mehr für die eine oder andre Miez belastend ist. Vielleicht wäre der Gedanke an einen Spielgefährten für Fräulein Quirl nicht ganz abwegig.

Die Kastration wird mit dazu beitragen, etwas mehr Ruhe einkehren zu lassen, weil es ebenso ausgeschlossen wie wahrscheinlich ist, daß die Erstmiez wieder ihre Vorrangstellung unangetastet haben kann.

Etwas mehr Wohlfühlen könnte so was unspezifisches wie Feliway bringen und mehr Mittel kann ich nicht empfehlen, dazu ist die Lage viel zu wenig beschrieben.

Nötig sind in jedem Fall ausreichend Kratz-/Wetz-/Markiermöglichkeiten, Kratzsäulen oder -bretter müssen unbedingt eine lichte Höhe von ca 80-100 cm haben, und sozusagen im Vorrübergehen benutzt werden können; also nicht verschämt und versteckt in Ecken verstecken.
Die Toi-Situation muß geklärt sein, auch da darf kein konflikträchtiges Gebaren entstehen oder sich gar manifestieren.
Futter ist den Miezen gerecht zu servieren, ob in friedlicher Zweisamkeit an einem Napf oder jede für sich selber, wird sicher schon entschieden sein.
Jede Miez muß reichlich Rückzugsplätze zur Auswahl haben, die Lebhafte reichlich Klettermöglichkeiten, Sprungbretter und Spielmöglichkeiten (Da Bird?).

Charaktereigenschaften können mit Alternativmitteln nicht verändert werden, weil sie kein krankhafter Zustand sind. Überdrehtheit und Nervosität läßt sich mildern mit einer sehr gut angepaßten Bachblütengabe, aber da bin ich nicht erfahren genug, um für mir fremde Katzen raten zu können.

Einzig chemische Keulen könnten Ruhe einkehren lassen, aber das wäre wohl ein schlechter Katzenhalter, der zu solchen Hämmern greift
help.gif


Wenn ein gewisser Alltag wieder eingekehrt ist, ohne Halskrause, mit Kastrawunde verheilt, wird sich weisen, was alles noch im Argen liegt. Erst dann wird man weiter überlegen und raten können.

Zugvogel
 
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5. März 2008
Beiträge
8.329
Alter
48
Danke Zugvogel für Deine umfangreiche Antwort.
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Du hast ja sehr ausführlich erklärt, was alles im Katzenparadies bei Dir vorhanden ist und man möchte meinen, die Deinen schweben wie auf Wolke Sieben darum.

Aber? Der Haussegen hängt schräg, trotz des paradiesischen Zustandes und m.E. ist natürlich der heftige Eingriff der Kastra samt der Folgen wie Trichter, Wundheilung, fremder Geruch die Ursache für den aus den Fugen geratenen Zustand der zwischenkätzischen Beziehung.

Ganz sicher wird sich das wieder regeln, wenn mal zwei Wochen ins Land gegangen sind.

Ob nun alles mit den Katzensachen so gut ist, wie es nur geht, liegt nicht immer im Ermessen der Zweibeiner, sondern an der Akzeptanz der Vierbeiner.

Z.B. können zwei Kaklo sehr wohl ausreichend sein, aber auch nicht genug und nicht richtig genug. Wie es bei Dir ist, kannst Du nur rauskriegen, indem Du mal drauf achtest, wie es auf dem Klo zugeht, ob einer den andren stört, ob jemand nicht zuscharrt, oder ob es eine sehr friedliche und alltägliche Angelegenheit ist.

Hast Du mal beobachten können, wer sich höher reckt zum Krallenwetzen? Das läßt nämlich Rückschlüsse auf die Dominanz zu.

Zugvogel
 
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5. März 2008
Beiträge
8.329
Alter
48
Tja, das wissen nur die beiden ganz allein
 
Zuletzt bearbeitet:
T

tiha

Gast
  • #10
Du könntest auch, bevor Du ein zusätzliches Klo kaufst, die bisherigen beiden Toiletten in getrennten Räumen aufstellen...
 
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5. März 2008
Beiträge
8.329
Alter
48
  • #11
Ja, Tina, das sollte ich vielleicht vorher machen.

Stimmt, die Idee wäre besser und leichter umzusetzen.;)
Könnte ich gleich heute mal ausprobieren.
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #12
Wie sieht es denn grad jetzt und heute aus mit der Verträglichkeit und dem Hausfrieden?

Zugvogel
 
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5. März 2008
Beiträge
8.329
Alter
48
  • #13
Hallo Zugvogel,
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Tinti
Antworten
2
Aufrufe
19K
Sweetpancake
S
chrissie
Antworten
9
Aufrufe
7K
superruebe
superruebe
L
Antworten
5
Aufrufe
2K
L
Fluegelausglas
Antworten
10
Aufrufe
7K
*Nicole*
*Nicole*
PlüschSatan
Antworten
11
Aufrufe
4K
Selina90
Selina90

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben