Welche Dosis bei Globuli?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
chrissie

chrissie

Forenprofi
Mitglied seit
27 Januar 2009
Beiträge
3.506
Habe für meine beiden Mädels, die sich ja nicht so wirklich gut vertragen, Bachblüten geholt in Form von Globuli. Ich bin mir nur unsicher, wie ich sie dosiere.

Momentan gebe ich beiden 2x tägl 3 Globuli von jeder Sorte. Ist das zu wenig?

(die Mischungen kommen hiervon, ein Tipp aus dem Forum hier: www.deutsche-bachblueten.de. Mica und Kedi bekommen beide "Gemeinsamkeit", und Mica noch zusätzlich "Holly" und Kedi "Walnut".)
 
Werbung:
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Vielleicht wendest du dich mit dieser Frage besser an jemanden, der sich auf diese Thematik spezialisiert hat?

Mir hat damals meine Tierärztin eine Mischung zusammengestellt, die meine Katzen kannte und zudem von mir eine sorgfältige Charakter-Beschreibung meiner Tiere erhalten hatte.
 
chrissie

chrissie

Forenprofi
Mitglied seit
27 Januar 2009
Beiträge
3.506
Die Frage war: Wieviele Globuli pro Gabe.
Aber die Frage war nicht,ob die BB die richtigen
sind. Die Frage nach der richtigen Dosierung
der Globuli (was eine von verschiedenen Darreichungsformen ist)
dürfte auch jeder Halbspezialist beantworten
können, der schon öfter mit BB zu tun hatte.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Bei Bachblüten kommt es generell nicht auf die Menge der Dosis an, sondern ausschließlich auf die Häufigkeit der Gaben ('Impuls').

Das alles sollte von einem erfahrenen Bachblütentherapeut sowohl ausgesucht als auch angeordnet werden, sowohl die Häufigkeit als auch die Menge der Dosis.

Wer hat Dir zu der jetzigen Mischung von Bachblüten geraten, wer hat sie ausgesucht bzw. zusammengestellt?


Zugvogel
 
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5 September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
Kurzer Einschub:
Ich weiß nicht, wie es bei Dir ist aber: Meine THP erklärt mir nach einer ausführlichen Analyse alles bis ins Detail - incl. die Dosierung.
Ich kann mir auch Vorstellen, dass die Dosierung nicht nur vom Zustand (der Situation, den Katzen) abhängig ist, sondern auch von den verwendeten Mittel ansich. Heißt: Ich persönlich habe zwar durchaus mit BB schon zu tun gehabt, kann Dir da aber leider auch nicht genauer weiterhelfen, tut mir Leid. Vielleicht erkundigst Du Dich noch einmal bei Deiner THP.
Darum ist Deine Frage gerade wohl etwas verwunderlich.
Liebe Grüße :)
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Was bei der ersten Anwendung nicht wirkt, hilft auch nach mehrmaliger Gabe nicht.
 
chrissie

chrissie

Forenprofi
Mitglied seit
27 Januar 2009
Beiträge
3.506
Da ich mich selber mit Homöopathie behandeln lasse, weiß ich, dass die Dosis je nach Krankheit und bei jedem Menschen verschieden sein kann. Bei den Tieren wird es wohl nicht anders sein. Im Normalfall spreche ich auch das mit meiner THP ab. Ich habe hier einen link, da kannst Du mal lesen, aber zum Wohle Deiner Katzen solltest Du dennoch jemanden zu Rate ziehen, der das Ganze gelernt hat.

Bachblüten sind keine homöopathischen Mittel.

Und normalerweise wirken BB eben nicht direkt sofort, ausser Notfalltropfen vielleicht. Da ich früher einmal bei einem naturheilkundlichen Arzt gearbeitet habe, weiss ich dass das so ist. Bachblüten nimmt man nicht gegen Krankheiten, sondern bei "seelischen Ungleichgewichten", und das dauert nun mal eine Weile, bis das wieder im Lot ist.

Den Link zu "Deutsche Bachblüten" habe ich aus dem Forum hier.
 
superruebe

superruebe

Forenprofi
Mitglied seit
20 Januar 2010
Beiträge
3.567
Ort
Wedemark
Schade... bei Tropfen hätte ich dir helfen können. Aber BB-in Globuli muss ich passen. Ich wende ausschließlich Tropfen an.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Bachblüten sind keine homöopathischen Mittel.

Und normalerweise wirken BB eben nicht direkt sofort, ausser Notfalltropfen vielleicht. Da ich früher einmal bei einem naturheilkundlichen Arzt gearbeitet habe, weiss ich dass das so ist. Bachblüten nimmt man nicht gegen Krankheiten, sondern bei "seelischen Ungleichgewichten", und das dauert nun mal eine Weile, bis das wieder im Lot ist.

Den Link zu "Deutsche Bachblüten" habe ich aus dem Forum hier.
Wer es nicht selber erlebt hat, wird nicht glauben, wie schnell Bachblüten helfen können, z.B. bei Niedergeschlagenheit, Mißmut, Energiemangel.


Zugvogel
 
superruebe

superruebe

Forenprofi
Mitglied seit
20 Januar 2010
Beiträge
3.567
Ort
Wedemark
  • #10
Wer es nicht selber erlebt hat, wird nicht glauben, wie schnell Bachblüten helfen können, z.B. bei Niedergeschlagenheit, Mißmut, Energiemangel.


Zugvogel

möchte ergänzen um: Aggression und Protest pinkeln.... :(
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
15
Aufrufe
462
Kaminkalender
Antworten
22
Aufrufe
611
LL2601
Antworten
34
Aufrufe
842
minna e
Antworten
25
Aufrufe
1K
ClaudiaP
Antworten
35
Aufrufe
1K
Linnet
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben