frage zu dem corona-virus

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
S

schnuffeli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 Februar 2017
Beiträge
313
hallo zusammen,

weiss jemand wie gefährdet katzen sind das corona-virus zu bekommen? (für den fall das man es selbst bekommt oder in quarantäne muss?

lg

lena
 
O

OMalley2

Gast
Ich glaube, die Frage ist anders gemeint. Gestern wo gelesen, da hatte ein Hund das neue Corona-Dingens vom Herrchen aufgeschnappt.
Vermutlich ginge das auch bei Katzen? Also dass ein Mensch sie mit dem neuen Virus infiziert.

Ich gehe aber mal davon aus, dass wir uns NICHT in der Epoche der neuen Pest oder der Zombie-Apokalypse befinden und dass hier zu Lande die Wahrscheinlichkeit einer solchen Situation gegen 0 geht.
 
C

Carla64

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 Juni 2019
Beiträge
224
Ort
Ganz im Norden
Der Name "Corona-Virus" bezeichnet eine gesamte Virusfamilie.

Corona-Viren gibt es schon "ewig" - und die meisten Katzen sind sogar Corona-Virus positiv - ohne irgendwelche klinischen Symptome. Diese schrecklich Erkrankung FIP wird durch einen mutierten Corona-Virus ausgelöst.

Aber diese Coronaviren sind zwar "verwandt" mit dem neuartigen Sars-CoV-2, mehr aber nicht....
 
Alles-Miezekatzen

Alles-Miezekatzen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 Dezember 2016
Beiträge
179
Wie gesagt: lasst Euch nicht mit Panikmache anstecken. Die Grippe lässt 1000-fach erkranken, wo sind diese Zahlen? Das ist jedes Jahr da und kaum ein Wort wird in den Medien dazu verlautbart. Immer kritisch mit allen Infos umgehen und es wird auch keine Pandemie draus.
Das mit dem Hund ist mal ganz kurz da gewesen, doch mittlerweile kein Wort auch dazu. Keiner sagt, was an dem der Wahrheit entspricht.

https://www.deine-tierwelt.de/magazin/angst-vor-coronavirus-kann-sich-mein-haustier-anstecken/

https://www.swr.de/wissen/Mythen-rund-um-das-Corona-Virus,artikel-who-warnt-vor-infodemie-100.html

https://www.derhund.de/corona-virus-tiere-who/
 
Trillian

Trillian

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 August 2008
Beiträge
171
Die Viren gehören zu einer Familie, das heißt aber nicht, dass Covid-19 einfach mal so mit dem felinen Coronavirus vergleichbar ist. Könnte einem schon daran auffallen, dass letzteres keine Menschen befällt.
Und nein, Zentrum der Gesundheit mag ganz interessant sein, wenn es um Darmreinigungen und Nahrungsergänzung geht, bei Fragen nach Viruserkrankungen würde ich dann doch eher Seiten befragen, die von Experten gemacht werden.
Bezüglich der dezent übertriebenen Panikmache stimme ich Dir allerdings tatsächlich zu. Das Garstige an diesem neuen Virus ist nur, dass er schon ansteckend ist, wenn man noch gar nicht weiß, dass man krank ist. Das sollte man im Hinterkopf behalten.

Zu der eigentlichen Frage: Dieser Virus ist neu und wird seit ein paar Wochen erst erforscht, ich vermute, dass man bzgl. der Übertragung auf Katzen oder Hunde da schlicht noch nicht viel weiß.
 
Alles-Miezekatzen

Alles-Miezekatzen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 Dezember 2016
Beiträge
179
Es gibt den Corona-Virus wie die ganzen Grippe-Virenstämme schon immer. Jedes Jahr kommt er wie die Grippe mit einer kleinen Änderung erneut daher; also die chemische Formel hat ein neues Anhängsel in Abänderung erhalten. So, wie Kakerlaken sich gegen alle Pestizide neu wappnen, geht es mit diesen Erkältungs-Lungen-Viren zu.
Nix Neues, und in der SARS-Famile beheimatet. Anbei die wissenschaftliche Erläuterung zu Corona:
https://flexikon.doccheck.com/de/Coronavirus
&: Robert-Koch-Institut:
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/C/Coronavirus-Infektionen/Coronavirus-Infektionen_Krankheit.html
 
S

schnuffeli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 Februar 2017
Beiträge
313
also es gibt genug beiträge über die seite "zentrum der gesundheit dass diese nicht wirklich seriös ist.


ich hatte für meinen teil deb beitrag so gemeint:

wenn man selbst irsoliert werden muss oder sich angesteckt hat. wie ist die gefahr den kram auf die katzen zu übertragen?

diese tierchen sollen ja auch neben hunden besonders gefährldet sein

zu dem thema allgemein sollen sich laut einem virologe 70% der bevölkerung an dem neuen corona infizieren. an der "normalen " grippe erkranken nur max. 20 %. und die sterberate soll höher sein.
es ist sicher viel panikmache und man kann nur appelieren dass sich jeder so verhält um das ganze ein wenig einzudämmen. (großeveranstaltungen meiden, hygiene usw...) ich war nämlich einkaufen und wieviele leute husten und niesen unbedacht in der gegend rum.

zudem gibt es nicht mal mehr irgendwelche desinfektionsmittel, reiniger, seifen u sw zu kaufen weil alles leergefegt ist....



und in bezug auf die tiere: keine Ahnung :(
 
P

Pemico

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 März 2015
Beiträge
994
Ich glaube, diese ganze Corona-Berichterstattung ist eine unnötige riesige Medienpanik. Die unerkannten Erkrankungszahlen dürften mittlerweile weltweit ziemlich hoch sein, denn wer geht denn wegen ner Erkältung zum Arzt oder lässt sich testen, ohne ernsthafte Symptome zu haben. Die meisten bisher in Dtl. bestätigten Fälle sind in Quarantäne gelandet, ohne krank zu werden... aber damit es so aussieht, als ob man ernsthaft die Verbreitung eindämmen könne, muss man ja sinnlos Quarantänemaßnahmen ergreifen. (Dass Menschen mit einschlägigen Vorerkrankungen geschützt werden müssen, weil bei ihnen durchaus ernste Verläufe entstehen können, spielt dann leider auch keine Rolle mehr)

Was die Tiere angeht: in China ist bei dem Hund einer Infizierten der Virus nachgewiesen worden, allerdings hatte und hat der Hund keine Anzeichen einer Erkrankung. Das lässt sich auch gar nicht vermeiden, wenn man eng mit seinen Tieren zusammenlebt.
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5 Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
ich hatte für meinen teil deb beitrag so gemeint:
wenn man selbst irsoliert werden muss oder sich angesteckt hat. wie ist die gefahr den kram auf die katzen zu übertragen?
0,0, in Worten NULL KOMMA NULL.


diese tierchen sollen ja auch neben hunden besonders gefährldet sein
Das ist ganz grober Unfug der da im Netz verbreitet wird. Den sollte man nicht beachten und als den Schwachsinn einordnen, der er ist.

zu dem thema allgemein sollen sich laut einem virologe 70% der bevölkerung an dem neuen corona infizieren. an der "normalen " grippe erkranken nur max. 20 %. und die sterberate soll höher sein.
Auch das ist reine Panikmache und weiter nix.
 
Alles-Miezekatzen

Alles-Miezekatzen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 Dezember 2016
Beiträge
179
  • #10
Dem vorherigen Beitrag schließe ich mich voll und ganz an:

Übrigens - "Energie folgt der Aufmerksamkeit".


Daran ist doch eher was dran.
 
Kubikossi

Kubikossi

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2019
Beiträge
1.833
Ort
Leonberg
  • #11
Wie gesagt: lasst Euch nicht mit Panikmache anstecken. Die Grippe lässt 1000-fach erkranken, wo sind diese Zahlen? Das ist jedes Jahr da und kaum ein Wort wird in den Medien dazu verlautbart. Immer kritisch mit allen Infos umgehen und es wird auch keine Pandemie draus.
So schaut es aus....
Die Grippewelle 2017/18 hat alleine in Deutschland über 25.000 Menschen das Leben gekostet .... wo war da die Panikmache?
Jetzt gibts weltweit noch keine 3000 Tote, aber man verfällt in Panik und Histerie, als wäre die Menschheit vom Aussterben bedroht.
Und viele lassen sich davon anstecken... sieht man allein schon durch die vielen Hamsterkäufe...
 
Alles-Miezekatzen

Alles-Miezekatzen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 Dezember 2016
Beiträge
179
  • #12
Sehr gut geschrieben. Alles auf den Punkt gebracht.😊

Lasst euch bitte keine Angst machen; das wird alles vorübergehen.
 
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15 Februar 2019
Beiträge
4.510
Ort
an der schönen Bergstrasse
  • #13
Die EU-Gesundheitsagentur ECDC hat das Risiko durch das neue Coronavirus in der Europäischen Union von moderat auf hoch heraufgestuft

Wer meint man braucht das nicht ernst nehmen.....bitte
 
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15 Februar 2019
Beiträge
4.510
Ort
an der schönen Bergstrasse
  • #14
Kubikossi

Kubikossi

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2019
Beiträge
1.833
Ort
Leonberg
  • #15
Das Ganze hatten wir doch damals auch schon bei Schweinepest, Vogelgrippe, Rinderwahnsinn....
 
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15 Februar 2019
Beiträge
4.510
Ort
an der schönen Bergstrasse
  • #16
Das Ganze hatten wir doch damals auch schon bei Schweinepest, Vogelgrippe, Rinderwahnsinn....
Jo, dann hat man augenscheinlich gesunde Tiere gekeult.....*Ironie* möchtest du jetzt das bei Menschen wiederholen damit sich der Virus nicht ausbreitet? :muhaha: eijeijei…..
 
Cat_Berlin

Cat_Berlin

Forenprofi
Mitglied seit
15 November 2017
Beiträge
3.638
Ort
Berlin
  • #17
Die EU-Gesundheitsagentur ECDC hat das Risiko durch das neue Coronavirus in der Europäischen Union von moderat auf hoch heraufgestuft

Wer meint man braucht das nicht ernst nehmen.....bitte
Sicher ist das Risiko, den Virus abzukriegen inzwischen höher, von mir aus auch hoch. Aber gehörst Du zur Risikogruppe von denen, die es meist stark erwischt und die ein größeres Risiko haben, an einem schlimmen Verlauf sogar zu sterben?
Das sind sehr wenige.
X-tausend bekommen die Grippe, und nur ein Bruchteil stirbt daran (und an Vorerkrankungen).

Ich mache weder Hamsterkäufe, noch meide ich Veranstaltungen. Aber ich wasche mir oft die Hände.... wie jeden Tag und berufsbedingt.
 
Alles-Miezekatzen

Alles-Miezekatzen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 Dezember 2016
Beiträge
179
  • #18
Und bei der Vogelgrippe ist uns Katzenbesitzern doch eher Angst geworden, weil angedroht gewesen ist, ggf. die Katzen abzuholen; remembering.

Corona sollte für Informierte und Gesundheitsbewusste keine Thema sein, die Grippe ist deutlich intensiver, als eine Corona Infektion.

Dieser ganze Hype ist eine Standard-Vorgehensweise der Politik. Sollte Euch nicht erregen. Beobachten und entspannen. Hat nichts mit jedem einzelnen zu tun. Je weniger ihr euch damit beschäftigt, um so früher geht es vorüber. Am Ende wird und ist alles wieder gut. That´s life. Krankheiten wie Seuchen kommmen und gehen.

Der Deutsche reist sehr viel, kommt noch hinzu und so wird leider viel mit eingeschleppt.
Ich habe einige Katzen daheim und keinen, der sie anstatt meiner versorgen kann. Damit reise ich niemals und nicht, v.a. nicht über Deutsche Grenzen hinaus. Meine Entscheidung, mit der ich mich übrigens gut fühle und dank der Miezleins nix vermisse.

Von allen Sorgen, die wir uns je gemacht haben, sind die meisten doch wirklich niemals eingetroffen.​
 
dojo

dojo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Februar 2017
Beiträge
114
  • #20
zu dem thema allgemein sollen sich laut einem virologe 70% der bevölkerung an dem neuen corona infizieren.(
Nein, er hat ausgerechnet, dass die natürliche Ausbreitung des Virus erst stoppt, wenn 70% der Bevölkerung immun (z.B. durch eine Infektion) sind. Rein rechnerisch. Das ist eine andere Aussage.
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Themen-Ersteller Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Phibbi Fragen zu Corona FIP 1
B Immer noch offene Fragen zu Corona:-( FIP 6
A Frage zum Zuchtverein ICW Züchterbereich 6
M Fragen zur Zweitkatze Wohnungskatzen 5
Schlumps Frage zu Tierarztkosten, Blutbild Fremdlabor Tierärzte 0
Ähnliche Themen





Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben