FIP-Verdacht

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

stubentiger2

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
131
Hallo,

so, ich nun in diesem Bereich vom Forum gelandet.

Nach langen Untersuchungen (siehe div. Einträge) wurde heute leider der FIP-Verdacht geäußert.:sad:

Die Blutwerte als auch Fieber und geschwollene Lympfdrüsen im Bauchraum deuten sehr darauf hin.
Am Fr. möchte der TA noch im Bauchraum punktieren .

Bin jetzt total durcheinander und natürlich sehr traurig.

Wie geht´s jetzt weiter? Hat jemand schon FIP Erkrankung bei seinem Liebling miterlebt und kann mir da etwas erzählen, bitte?

Trotzdem schon mal Danke.

Liebe Grüße
stubentiger2
 
Werbung:
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
Leider sind Tierärzte immer schnell mit solchen Diagnosen... ist denn irgendwo im Körper Wasser? Lässt sich das Fieber nicht senken? Welche Blutuntersuchung wurde denn genau gemacht?
 
S

stubentiger2

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
131
großes Blutbild, wobei da alle Faktoren auf FIP hindeuten: Bilirubin hoch, ALT erhöht, erniedrigter Albumin-Globulin-Quotient.

Bauch wurde abgetastet, leicht geschwollen, am Fr. möchte TA mit Nadel Flüssigkeit testen (ob klar oder gelb).

Fieber war am Mi. bei 40 heute immer noch 39.8
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
Ok, so genau kenne ich mich jetzt nicht aus, aber man kann nur mit einem bestimmten Test, der auch ganz neu ist, wirklich FIP im Blut feststellen. Alles andere ist nicht aussagekräftig. Ist das dieser Test gewesen?
 
S

stubentiger2

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
131
Hmm, war ein großes Blutbild.
Folgender Text steht auf dem Befund: Ein Coronavirustiter >=1:100 weist auf eine Infektion mit Coronaviren hin.

Er hat 1:400
Eine Differenzierung gegen FIP-verursachende Viren ist nicht möglich
.....folgende Laborparameter Hinweise auf das vorliegen einer FIP geben:usw und das stimmt leider überein mit den Blutwerten.

Wo gibt es diesen Test?

Mache mir halt totale Sorgen um unsere zweite Katze. Es geht ihr noch supi. Dachte aber FIP sei ansteckend.
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nicht registriert

Gast
FIP an sich ist nicht ansteckend, nur das Coronavirus, dass muss aber erst mutieren um FIP auszulösen.

Kannst du das Blutbild mal einstellen, bitte? Wie alt ist die Katze?

Wenn Flüssigkeit im Bauch ist, bitte punktieren, evtl. gleich in der Praxis Rivaltaprobe machen, Rest vom Punktat einschicken, bakteriologische, zytologische und virologische Untersuchung vornehmen lassen.
Nicht bis Freitag warten, wenn eine bakterielle Infektion vorliegt, verliert ihr wertvolle Zeit, das muss so schnell wie möglich passieren.

Eine positive Rivaltaprobe ist KEIN Grund zum einschläfern, die kann auch aus anderen Gründen als FIP positiv sein.
Eine negative Rivaltaprobe schließt FIP aus.

Den Test, den Selina meint, gibt es bei Laboklin - die können zwei Mutationen nachweisen. Wenn der Nachweis positiv ist, ist es sicher FIP. Wenn er negativ ist, schließt das FIP aber nicht aus, weil der Test nicht alle möglichen Mutationen erkennt.
Evtl. das Punktat also zur Untersuchung gleich dort hinschicken.
Bakteriologische, zytologische und virologische Untersuchung muss aber trotzdem gemacht werden, das ist wichtig, nur das bringt einen bei der Suche nach möglichen anderen Ursachen weiter.
 
S

stubentiger2

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
131
Okay, jetzt wirds kompliziert.

Also, auf meine Frage ob es was bringt heute schon zu punktieren meinte der TA leider nicht, da nur die Lymphdrüsen geschwollen seien und noch keine Flüssigkeit da wäre. Daher am Freitag früh.

Er ist 1,5 Jahre alt.

Er bekommt AB seit letzten Mittwoch und noch weiter.

Blutbild einstellen, hmm, 3 A4-Seiten ist etwas schwierig, oder?
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
Mach doch einfach Fotos von jeder Seite und stell sie hoch.
 
S

stubentiger2

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
131
okay, arbeite dran.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #10
Das Blutbild deutet nicht unbedingt auf FIP hin. Wann wurde das gemacht? Gibt's evtl. die Möglichkeit noch eine Eiweißelektrophorese nachzufordern?

Wurde der Bauchraum schon geröntgt und/oder ein Ultraschall gemacht?

Welches AB bekommt er?
Frisst er und verhält sich sonst normal?
 
Zuletzt bearbeitet:
S

stubentiger2

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
131
  • #11
Blutbild wurde am Mittwoch gemacht.
Eiweißelektrophorese? Glaube nicht.
Das wäre die nächste option nach punktieren.
AB: Clavaseptin 62,5mg 2xtgl.
Fressen super, trinken, etwas mehr aber ok. Ist aber sehr ruhig. Schläft mehr als sonst.
Im Moment ist er auch überhaupt nicht "warm" am Kopf, wie z.B. am Mittwoch.
Spielen möchte er auch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
  • #12
Dann würde ich ihn so schnell wie möglich schallen lassen - wie gesagt, bis Freitag ist noch lange hin und ihr verliert am Ende Zeit, die ihr eigentlich gebraucht hättet.
Evtl. habt ihr es mit einer bestimmten Form der Cholangitis zu tun - auf FIP tippe ich erst einmal nicht.
 
S

stubentiger2

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
131
  • #13
JFA

erst einmal herzlichen Dank.

Bin irgendwie hin und her gerissen bzgl. TA. War ja bis jetzt immer super zufrieden aber bin seit heute und seit dieser Unterhaltung doch etwas verunsichert.

Zu einem anderen TA gehen wäre evtl. nicht schlecht, aber wohin?

Dazu kommt noch, daß ich nicht dem TA vorschreiben möchte was er zu untersuchen hat, peinlich.

Fiebersenkendes Mittel wurde auch nicht verabreicht, hmmm, wäre das wichtig gewesen?

Fragen über Fragen, bin total verunsichert.

LG
 
S

stubentiger2

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
131
  • #14
JFA

nochmals Danke.

Morgen gehts ab in die Tierklinik, Ultraschall ggf. punktieren. Auf jeden Fall warten wir nicht bis zum Freitag.

Morgen wissen wir mehr.

LG
Stubentiger2
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #15
Super! Das ist denke ich eine sehr gute Entscheidung.

Dass es nicht so einfach ist dem Tierarzt vorzuschlagen was er machen soll ist schon klar - aber du kannst das ja diplomatisch formulieren ;) "Was halten Sie davon..." oder so.

Und wie gesagt: Eine positive Rivaltaprobe ist noch kein Weltuntergang.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

stubentiger2

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
131
  • #16
Guten Morgen Zusammen,

nachdem nun einige Zeit verstrichen ist, möchte ich kurz einen kleinen Zwischenbericht abgeben.

JFA, ich denke mal daß die Vermutung auf Cholangitis richtig war.

Nun, wir waren damals nicht mehr in der Tierklinik da wir dem kleinen Schmuser weiteren, in unseren Augen, unnötigen Stress ersparen wollten.

Er hat sich auch total schnell erholt und war der Alte, am selben abend kein Fieber mehr und total verspielt.

Vor einer Woche, fing es wieder an , immer weicherer Kot bis hin zu DF mit Schlein/Blut, Bauchgeräusche, Schmatzgeräusche, kein Fieber. Also Schonkost. Am Mo. gleich zu einem TA (war ein anderer) dort wurde geschallt und siehe da, NICHTS. Keine Flüssigkeit, kein Tumor auch auf der Lunge NICHTS. Nur sehr viel Gas im Darm und eine entz. BSD.
Jetzt soll er Hills I/D TRoFu erst mal fressen (bekommt ihm gut, ja ich weiß ist nicht der Bringer für Katzen) Kot passt. Bekommt AB, hat auch Infusion und ein Mittel gegen Übelkeit erhalten.

Jetzt würde ich gerne NaFu und TroFu in Kombi. füttern. Also 2xtgl. NaFu und 1xtgl. etwas Trofu. Habe nur noch keinen Plan welches NaFu jetzt am besten wäre.
Habe schon viel gelesen, dabei ist mir oft das Miamor aufgefallen.
Evtl. hat jemand eine Idee. Auch habe ich das Gefühl er wird nicht wirklich satt.

Danke und LG

Bitte keine Meldungen bzgl. des TroFu, ist mir bekannt das es nicht Klasse ist habe auch nicht die Absicht als Dauerfutter zu nehmen.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #17
Freut mich, dass sich der FIP-Verdacht erst einmal nicht bestätigt hat :)

Eine Pankreatitis kann manchmal übrigens auch einen Erguss verursachen, evtl. war das damals also schon mit im Spiel.
Habt ihr noch mal Blut abnehmen lassen? Wäre evtl. sinnvoll, damit man Leber- und Pankreaswerte (specFPL vor allem) noch mal vorliegen hat.

Wegen Futter bei Pankreatitis kann ich dir leider nicht so wirklich weiterhelfen, da musst du einfach gucken was er mag und verträgt, wirklich feste Empfehlungen gibt es da nicht.
Vielen Katzen bekommt etwas fettärmeres Futter ganz gut.
 
S

stubentiger2

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
131
  • #18
Nachtrag (04.2015)
Hallo,
heute möchte ich mich nachträglich nochmals für die super liebe Hilfe bedanken. Leider mussten wir unseren "Süßen" gehen lassen. Wir vermissen ihn noch heute.

LG
 

Ähnliche Themen

M
  • Mastalina
  • FIP
2
Antworten
23
Aufrufe
6K
Faulaffenschaf
Faulaffenschaf
M
  • Miu1987
  • FIP
Antworten
8
Aufrufe
3K
H
G
Antworten
21
Aufrufe
11K
Gini2112
G
S
Antworten
21
Aufrufe
4K
S
monimaus3105
  • monimaus3105
  • FIP
2
Antworten
34
Aufrufe
7K
schepi0815
schepi0815

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben