FIP übertragbar????

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
silencecry6886

silencecry6886

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2008
Beiträge
956
Alter
35
Ort
Nürnberger Land
Hallo!

Also komme gerade von der TK. Der TA dort meinte Chili könnte wie sein Bruder Wum (Wums Geschichte) an FIP erkrankt sein.

Ich bin zum TA, weil Chili heute einen Blähbauch, eingefallen Flanken und gegen Nachmittags sehr warme Ohren hatte.

Vorgeschichte: Chili, sein Bruder Wum und die kleine Willi sind durch eine Tierschutzorga von Gran Canaria hierher gekommen. Anfang letzter Woche wurden Willi und Wum an eine Frau vermittelt. Dort erkrankten beide an einer einfachen Infektion, Willi bekam 40°C Fieber und Wum kam in die TK, da er nicht ein mal mehr alleine laufen konnte. Er wurde gestern punktiert und euthanasiert, da er nicht mehr zu retten war. Im Nachhinein hat sich nun im Test ergeben, dass er an einer nassen Form der FIP erkrankt war. Willi gehts hingegen wieder gut, sie hat Antibiotika bekommen und wurde auch auf Corona getestet.
Der Test war NEGATIV!!!!

Nun habe ich dem TA das mit dem FIP und Wum erzählt und der hat sich IMHO voll auf FIP eingeschossen. Das Chili auch aber einfach nur den Infekt haben könnte, den Willi auch hatte, hat ihn so gut wie nicht interessiert.

Ergebnis: Blutabnahme für ein FIP Screening, gegen das Fieber hat er nichts gegeben und morgen abend bzw. übermorgen bekomme ich die Ergebnisse vom Labor.

Was mich jetzt aber sehr überrascht hat ist dazu noch folgendes:

FIP soll laut diesem TA ansteckend sein! Ich solle ihn von Ghost und Azrael trennen, da sich diese sonst auch anstecken könnten. Aus dem Forum hier und durch Sandra (von der Tierschutzorga) weiß ich aber, dass es doch eigentlich nicht ansteckend ist. Das zumindest hat auch Sandras TÄ gestern bei Willi gesagt - sie hat den Titter auf Corona bei Willi nur zur Absicherung gemacht und weil Sandra drauf bestanden hat.

Was stimmt denn nun??? Angeblich ist es eine Tröpfcheninfektion, wenn die Tiere niesen oder spielen oder auch aus dem selben Napf fressen?

Was sagt ihr dazu???
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
4.098
Alter
39
Ort
Lebach im Saarland
Hallo,

FIP ist ansteckend, ja. Tröpfcheninfektion. Hier gibt es eine Menge Threads zu FIP. Aber die Experten melden sich bestimmt noch...
 
E

Ela

Gast
FIP selber ist nur dann ansteckend, wenn die Katzen mit der Flüssigkeit in Verbindung kommen

Die Corona-Viren sind übertragbar, aber nicht bei jeder Katze bricht es aus (dann ist es eine FIP)

Jetzt zu trennen bringt nichts mehr, da die Katzen sowieso die ganze Zeit über mit dem Corona-Virus in Verbindung gekommen sind

Ein FIP-Screening ist ja bereits veranlasst, aber es können auch andere Krankheiten dahinter stecken. Komisch, dass er Dir nicht wenigstens mal Fiebersenker mitgegeben hat....

Normalerweise sagt man, dass FIP nicht 2x in einem Haushalt vorkommt. Weil es eben unwahrscheinlich ist, dass die Viren 2x mutieren. Allerdings ist auch das schon vorgekommen.

Im Moment kannst Du wohl nicht mehr tun, wie das FIP Screening abzuwarten.

Ich drück fest die Daumen

Kannst auch gerne hier nachlesen:
http://www.odo.in-berlin.de/mini-FIP-FAQ.html

Ansonsten findest Du in meinem Thread auch viele Infos zu FIP
http://www.katzen-forum.net/infektionskrankheiten/268-fip-link-liste.html
 
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
56
Ort
Berlin
Der Corona-Titer ist ansteckend, nicht FIP. FIP ist die Mutation des Corona Virus.

Die Ansteckung erfolgt übrigens meist durch Kot.

Außerdem sagt man und das hat sich oft bewahrheitet: In einem Haushalt stirbt nur eine Katze an FIP - die anderen tragen zwar den Virus, sind aber längst resistent gegen die Mutation.
 
silencecry6886

silencecry6886

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2008
Beiträge
956
Alter
35
Ort
Nürnberger Land
Der Corona-Titer ist ansteckend, nicht FIP. FIP ist die Mutation des Corona Virus.

Die Ansteckung erfolgt übrigens meist durch Kot.

Außerdem sagt man und das hat sich oft bewahrheitet: In einem Haushalt stirbt nur eine Katze an FIP - die anderen tragen zwar den Virus, sind aber längst resistent gegen die Mutation.

Da ist der Haken: Ghost war immer eine Einzelkatze bis Azrael vor 2 Wochen einzog und Chili ist erst seit Freitag da. Ich finde FIP halt auch unwahrscheinlich, da auch Azrael vor Chilis Einzug Schnupfen hatte und Chilis Bruder Wum schon Anfang letzter Woche ausgezogen ist.

Sprich selbst wenn FIP über Tröpfcheninfektion übertragbar ist müsste es entweder Willi auch haben, die die ganze Zeit mit Wum und Chili zusammen war - deren Titter ist aber negativ und selbst wenn Chili einen Titter hat finde ich es schon unwahrscheinlich, dass sowohl er als sein Bruder getrennt und damit unabhängig von einander FIP bekommen. Denn imho ist ein Ansteckung mit FIP durch Wum bei Chili eher unwahrscheinlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
silencecry6886

silencecry6886

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2008
Beiträge
956
Alter
35
Ort
Nürnberger Land
Ach noch was: Wir hatten vorhin beim TA über 39°C Fieber bei Chili inzwischen also ca. 1h später ist er bei 37,8°C...
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
4.098
Alter
39
Ort
Lebach im Saarland
FIP ist nicht ansteckend, der Coronavirus ist ansteckend.
80% der Miezen tragen diesen Virus.
Sollte die Miez punktiert werden, ist das Punktat hochansteckend.
FIP selber ist nicht ansteckend.
Nachzulesen auch HIER


Dankeschön! Werd ich gleich lesen!
 
silencecry6886

silencecry6886

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2008
Beiträge
956
Alter
35
Ort
Nürnberger Land
Da bin auch schon grad am durchlesen.

Was vllt noch erwähnt sein sollte: Der TA konnte keinen eindeutigen Erguss im Bauchraum ausmachen - da könnte einer sein, aber sicher ist er sich da nicht, sprich er kann einen Erguss nicht ausschließen, aber bestätigen auch nicht :rolleyes:
 
silencecry6886

silencecry6886

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2008
Beiträge
956
Alter
35
Ort
Nürnberger Land
Also vllt bin ich ein wenig begriffsstutzig, aber so wie ich das verstanden hab, werden nur die harmlosen Coronaviren übertragen und die Wahrscheinlichkeit, dass eine andere Katze sich an einer an FIP erkrankten Katze mit mutierten FIP Viren ansteckt ist äußerst gering.

Naja, mal schaun, was beim Screening rauskommt. Ich hoff mal echt, dass es nur ein harmloser Infekt + zu heißer Tag + Wurmkur waren, die Chili heut so fertig gemacht haben.
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
  • #10
Was ich noch nie verstanden habe: Es werden ja auch die Coronaviren mit dem Kot ausgeschieden. Warum nicht auch die mutierte Form?
 
E

Ela

Gast
  • #11
Hab ich doch in meinem Posting auch schon geschrieben, dass der Corona-Virus übertragen wird und das "FIP" nur durch Kontakt mit der Bauchraum-Flüssigkeit :cool:

Und ich hab auch einige Links mit eingesetzt, wo man das alles nachlesen kann

Und: Die Viren setzen sich im Darm fest und dort mutiert es auch, dann ist es FIP. Und das wird über den Kot ausgeschieden. Und deshalb ist auch der Kot das "ansteckenste"
 
Werbung:
silencecry6886

silencecry6886

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2008
Beiträge
956
Alter
35
Ort
Nürnberger Land
  • #12
Ich hoffe ihr habt recht und an FIP erkrankte Tiere scheiden lediglich Corona Viren aus *bet* Ich mach mir voll Sorgen um den Kleinen - hab heute aus nem Bauchgefühl heraus die Arbeit abgesagt und ich bin froh drum, sonst hätt ich nicht mit ihm zum TA gekonnt ... Oh Mann frühestens morgen Abend bekomm ich die Ergebnisse - ich sitz wie auch Kohlen zwischen Hoffen und Bangen. Auch wenns dem Kleinen ganz gut geht, er halt nur viel schläft und etwas erhöhte Temperatur hat - ich hab Angst um ihn :(
 
silencecry6886

silencecry6886

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2008
Beiträge
956
Alter
35
Ort
Nürnberger Land
  • #13
Hab grade eben noch mal mit Sandra vom Tierschutz gesprochen. Die hat heute teilweise die Ergebniss von ihrer TA bekommen: FIV und Leukose negativ, FIP steht noch aus. Man hat Wum zum Pathologen gebracht und der meinte für ihn sähe es trotz des gelblichen Ergusses in der Bauchhöhle nicht nach FIP aus sondern nach einer extremen Lungenentzündung aufgrund dessen, dass ein an sich harmloser Infekt nicht schnell genug behandelt worden sei. Die neue Besitzerin von Wum hat ihn ja auch erst in die TK gebracht, als er nicht mal mehr laufen konnte.

Was mir inzwischen aufgefallen ist und was ich massivst in der TK hier in Nürnberg ankreiden werde - sprich ich will die Chefin sprechen ist folgendes:

Statt erst zu röntgen und zu schallen wurde nur das FIP Screening auf Verdacht hin (weil es ja von Wum übertragbar gewesen sein soll) und etwas Bauchabtasten und Abhören der Lunge gemacht. Hätte man erst geröngt und geschallt, hätte man da ja schon erkennen können, dass es FIP sein könnte oder eben nicht. Sprich, der TA hat erst gar nicht versucht weitere Indizien für eine FIP zu finden sondern hat gleich das Screening das mich netto ca. 35.- € gekostet hat veranlasst. :confused:
Außerdem zu sagen: Wenn Sie Chili nicht von den anderen Katzen trennen, dann werden auch die anderen Katzen sterben find ich unter aller Sau. Das ist mal wieder so eine richtige Panikmache. Außerdem ist zu bemängeln, dass Chili kein AB bekommen hat, obwohl ich mehrfach darauf hingewiesen habe, dass Willi, die ja die gesamte Zeit bei Wum war lediglich einen bösen Infekt hatte, der mit AB aber gut behandelt werden konnte. :mad:
 
silencecry6886

silencecry6886

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2008
Beiträge
956
Alter
35
Ort
Nürnberger Land
  • #14
Dir TK hat angerufen - das FIP Screening steht noch aus. Allerdings sind die Leucozyten stark erhöht und irgendwas anderes (sry, hab scho wieder vergessen was) weißt auf Würmer hin - gut, das lässt sich regeln Chili bekommt ja schon seit zwei Tagen Panacur. Morgen soll ich mit ihm und Azrael noch mal vorstellig werden, dann läge auch das FIP-Screening vor und die beiden Kleinen sollten dann ABs bekommen, da Azrael auch schon die ganze Zeit etwas Schnupfen hat.
 
silencecry6886

silencecry6886

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2008
Beiträge
956
Alter
35
Ort
Nürnberger Land
  • #15
*schubs*
Würde mich freuen, wenn ihr eure Meinung dazu sagt. Will einfach nur wissen, ob ihr genauso handeln würdet oder ob man was anders machen sollte.
 
silencecry6886

silencecry6886

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2008
Beiträge
956
Alter
35
Ort
Nürnberger Land
  • #16
Hat denn keiner was dazu zu sagen? :confused:
 
silencecry6886

silencecry6886

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2008
Beiträge
956
Alter
35
Ort
Nürnberger Land
  • #17
Naja, anscheinend hat wohl keiner was zu dem Thema zu sagen - schade eigentlich. Ich bräuchte jetzt Infos und nicht erst in 3 Wochen... Abgesehen von dem überschwenglichen Mitgefühl, das einem hier gerade entgegenschlägt *Achtung: IRONIE!!!*
 
S

schokolala

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2008
Beiträge
4.257
Ort
daheim
  • #18
verrätst du mir bei welcher tierklinik du bist?
 
fischi11

fischi11

Forenprofi
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
2.651
Ort
Ba-Wü, Lkr. Göppingen
  • #19
Das hört sich doch vernünftig an, das du heute nochmal vorstellig werden sollst mit Beiden und ihr dann das Screening besprecht!

Es ist leichter gesagt als getan: Aber ich würde mich was FIP angeht nicht verrückt machen!!!!
 
silencecry6886

silencecry6886

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2008
Beiträge
956
Alter
35
Ort
Nürnberger Land
  • #20
verrätst du mir bei welcher tierklinik du bist?

Die selbe in der du bist - allerdings fand ichs im Nachhinein schon nen Hammer, dass man mich mit vorangekündigtem Infekt + Verdacht auf FIP dort an den Augenspezialisten "abgeschoben" hat...

@fischi11: Ich weiß, aber ich will halt auch nichts falschmachen oder übersehen... Fands halt krass, dass die sich sofort auf FIP eingeschossen haben und der Rest nicht mehr interessierte. V.a. wenn ich mehrfach darauf hinweise, dass eine andere Katze aus dem selben "Bestand" bereits wegen einem richtig heftigen Infekt in Behandlung ist, ihr Coronoatiter negativ ist und das AB anschlägt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

Sahera
Antworten
25
Aufrufe
2K
Sahera
Sahera
G
Antworten
9
Aufrufe
330
Greenplek
G
Cyen
Antworten
24
Aufrufe
6K
Nicht registriert
N
shopgirlps
Antworten
6
Aufrufe
7K
shopgirlps
shopgirlps
shopgirlps
Antworten
23
Aufrufe
53K
shopgirlps
shopgirlps

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben