Ficus wirklich giftig?

Leann

MamaData
Mitglied seit
12 Oktober 2006
Beiträge
2.379
Hallo ihr Lieben,

ich brauche dringend euren Rat. Wisst ihr ob ein Ficus wirklich giftig ist?
Wir ziehen am WE mit dem Büro um und meine Chefs wollen einen riesigen Ficus sonst in den Müll tun :( Der ist sicherlich fast 2m hoch und wirklich zu schade dafür. Nur meine Jungs knabber halt alles an :(
 

Minibocki

Benutzer
Mitglied seit
4 November 2006
Beiträge
1.621
Schau mal hier
Ficus
Scheint sogar sehr giftg zu sein :eek:
Auweia :eek::eek::eek:

Wie gut, dass ich keinen Benjamini habe.

Aber ich hatte vor etlichen Jahren mehrere und bin heute froh, dass Beverly und Bonita da nie rangegangen sind - hab ich ein Glück gehabt. :confused:

Anja danke für den Link - ich werd mir die Seite merken. ;)
 

anjaII

Blond....Anja Blond
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
18.754
So ging es mir auch.Hatte vor etlichen Jahren einen Benjamini und bin heute froh,daß auch zu der Zeit keiner meiner Fellis daran Interesse hatte.Kann auch davon gekommen sein,daß er wirklich recht ärmlich aussah und meine Süßen Mitleid mit dem Bäumchen hatten :confused:
Hab halt keinen grünen Daumen :D:D

Die Seite ist wirklich sehr informativ :)
 

Petra

Die Frau für alle Felle
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Vorsicht, Marijke!!!

Wenn man am "Benjamin" ein frisches Blatt abreißt (was vorwitzige Katzen ja schonmal tun ;)), tritt die weiße, giftige Milch an Stamm und Blatt aus. Da kann es seeehr schnell passieren, dass die Fellnase damit in Berührung kommt.

Einen Gummibaum würde ich nur bei extrem "lieben" (oder besser gesagt spielunfreudigen) Katzen akzeptieren.

So schön kann er gar nicht sein, dass es das Risiko wert wäre.
 

pünktchen

Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
5.639
Hallo Marijke,

wie Petra schon schreibt: dieser "Milchsaft" ist für die Katzis (und nicht nur für die!) sehr giftig und wenn deine Süßen alles anknabbern, wäre es wirklich verdammt gefährlich!

Bei uns stehen zwar auch immer Benjamine rum und bisher (klopf auf Holz!) hat nie (also so in ca. 30 Jahren ;))eine unsere Katzen sich daran vergriffen. Warum auch? Wir haben so viele Pflanzen, da suchen sie sich wohl doch lieber die Genießbaren aus :D:D Aber mit den runtergefallenen Blättern spielen alle gerne und haben sie auch schon mal im Mäulchen spazieren getragen, das scheint wohl nicht gefährlich zu sein, außer, sie würden die Blättchen anknabbern.

Aber empfehlen würde ich dir auf keinen Fall den Ficus mitzunehmen!
 

Blume Anna

Die Behüterin
Mitglied seit
18 August 2007
Beiträge
14.914
Er schmeckt sehr bitter.
Ich würde den Ficus nehmen. Es schadet nicht, wenn sie mal draufbeissen und ein Blatt sogar durchkauen. Sie machen es danach nie wieder.
( also ich meine sie machen es nie wieder, weil es wirklich eklig schmeckt, nicht weil sie es dann nicht mehr können.) Du kannst es auch selber versuchen, wenn du auf ein Ficusblatt beisst, dann bekommst du sofort ein pelziges Gefühl auf der Zunge. Da kaut keiner weiter.
Man kann wirklich draufbeissen, ich hatte schon so viele Ficusblätter im Mund beim umtopfen, ich bin noch da^^.

Wer weiss, vielleicht ignorieren sie ihn ja , es wäre doch schade, wenn so ein schöner großer Busch auf den Müll käme.....

Gruß

Sandra
 

Pretty-Blue-Eyes

Benutzer
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.198
Alter
56
Hallo Marijke,

der Ficus Benjamini gehört zu den Gummibaumgewächsen und diese sind generell für Katzen ungeeignet und giftig.

Ich habe hier auch noch einen Link dazu ... und das darin erwähnte "gering giftig" bezieht sich nur auf den Menschen...

Giftinformationszentrale Bonn - Gummibaumarten (Ficus elastica)

Desweiteren gibt es in einigen Universitäten toxikologische Institute, bei denen man (oder auch der TA) nachfragen kann. Die aktuellen Rufnummern und Kontakte wird ein TA sicher vorliegen haben.

Welcher Link auch noch sehr hilfreich bei der Suche nach giftigen - und natürlich auch ungiftigen - Pflanzen ist, ist dieser hier:

www.clinitox.ch / www.giftpflanzen.ch
 
Zuletzt bearbeitet:

Petra

Die Frau für alle Felle
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Man kann wirklich draufbeissen, ich hatte schon so viele Ficusblätter im Mund beim umtopfen, ich bin noch da^^.
Ich kann auch stundenlang an Primeln rumfummeln, ohne was zu merken; meine Nachbarin berührt eine nur ganz leicht und bekommt sofort Hautausschlag ;).

@Antje,
Lucy schoss auch die vertrockneten Blätter durch die Wohnung (das raschelte so schön :)).
Die Blätter, die herunterfallen, sind normalerweise so trocken, dass keine Milch mehr rauskommt. Gefährdet sind die Fellnasen, die an der Pflanze spielen und Blätter abzupfen (wie Tequila und Lilly :( :().
 
Zuletzt bearbeitet:

Coonaddict

Benutzer
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
1.096
Wir haben leider schon eine sehr schlechte Erfahrung mit einem Ficus machen müssen.

Unser damaliger 5monatiger Sternenkater Monty hat sich an einem Bonsai-Benjamin vergriffen und wohl ziemlich viele weiche kleine Blättchen gefressen. DAs haben wir natürlich erst später gemerkt, als er anfing zu brechen und mindestens 7 Miniblätter im Erbrochenen war.

Kurz danach fing er an zu speicheln wie verrückt, es kam Durchfall dazu und durch das ganze Verkrampfen ein Darmvorfall.

Er musste nachts noch notoperiert werden wegen des Darmvorfalls und ist danach auf Vergiftung behandelt worden. Er lag 5 Tage in der Klinik, aber er hat es geschafft. Das müsste ich allerdings nicht nochmal haben!

Es war wie gesagt ein Minificus und die Blätter dementsprechend klein und zart. Ich weiß nicht, ob er an großen Blättern Gefallen gefunden hätte. Außerdem war Monty unsere erste Wohnungskatze, die Freigänger vorher haben nie etwas angeknabbert. Er war noch ein kleiner unerfahrener Wildfang und wir haben an so etwas nicht im Traum gedacht. Seitdem bin ich vorsichtig.

Über mitgebrachte Blumensträuße kann ich mich leider auch nicht freuen, unsere beiden Kater würden sich ebenso draufstürzen:(.

Liebe Grüße,

Biggy
+ Armani und Anubis
 

Blume Anna

Die Behüterin
Mitglied seit
18 August 2007
Beiträge
14.914
Ich kann auch stundenlang an Primeln rumfummeln, ohne was zu merken; meine Nachbarin berührt eine nur ganz leicht und bekommt sofort Hautausschlag ;).

Naja, wie du schon sagst, jeder reagiert anders. Manche interessieren sich für Planzen und manche würdigen ihnen kein Blick
 
S

susemieke

Gast
So schön wie die aussehen, is aber eben dumm für unsere Miezen:oops:

Da fällt mir ein, hat jetzt indirekt was mit giftigen Pflanzen zu tun, aber Teebaumöl is hochgeradig giftig für unseren Stubentiger. Sie können sogar daran sterben und das bereits bei ungewollter leichter Berührung:eek::oops::oops:

Nur mal so nebenbei bemerkt:)

LG Kathi
 

Blume Anna

Die Behüterin
Mitglied seit
18 August 2007
Beiträge
14.914
Teebaumöl ist aber auch ein ganz anderer Wirkstoff,
als die Milch des Ficus^^

Grüßle Sandra
 

NellasMiriel

die mit dem Nero tanzt
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
...ich seh schon sie will meinen Patenkater vergiften!:eek::eek::eek:
(also ich hab meinen Benni aus der Wohnung entfernt - da mein Obermengo Nero auch kein Grünzeugkostverächter ist.....)

lg Heidi
 

Leann

MamaData
Mitglied seit
12 Oktober 2006
Beiträge
2.379
Toll, so viele Antworten!!! :) Seht ihr, ein Vorteil von so vielen Foris :D

Muss ich mir wohl etwas anderes überlegen um diesem armen Ficus das Leben zu retten... :(
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben