Fibrosarkom wird kleiner?!

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29 Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
  • #21
Es tut mir leid Meli, weiß nicht so richtig, was ich schreiben soll, die Variante mit der Wunderheilung hätte mir besser gefallen.
Quele Dich nicht so sehr, Jeanny weiß nicht, wie krank sie ist. Gebe ihr ihre heißgeliebte Leckerlis und die Vitaminpaste.

Hat die TÄ noch was gesagt, ist es "normales" Verlauf?

Ich hoffe so sehr, dass es sie nicht zu sehr belastet und drücke Dich aus der Ferne ganz lieb und Knuddler an Jeanny.
 
Werbung:
snowflake

snowflake

Forenprofi
Mitglied seit
24 August 2008
Beiträge
3.115
Ort
NRW
  • #22
Ich hatte auch auf bessere Nachrichten gehofft. Das tut mir leid :(

Trotzdem, woher weiß denn dein TA dass es ein Fibrosarkom ist wenn es nicht eingeschickt wurde nach der OP?

Ich hab doch hier den Einstein, dem wurde im Mai ein Vorderbein amputiert. Die TÄ meinte sie könnte den Tumor gerne einschicken aber das könnte ich mir sparen, das sei zu 99,9% ein Osteosarkom. Soweit so gut.. Dann bekam Newton (sein Bruder) das gleiche, auch noch an der gleichen Pfote. Mit ihm war ich in einer guten TK, es wurde eine Biopsie gemacht. Mir war klar dass das Ergebnis bei ihm Osteosarkom lautet. Hatte gar keine Hoffnung. Bis der TA anrief, ich konnte das gar nicht glauben und hab 5 x nachgefragt, es ist bei ihm ein gutartiger Knochenzuwachs. Und nun ärger ich mich natürlich dass ich Einsteins Tumor nicht untersuchen ließ.. Wenn es gutartig wär hätt ich ganz umsonst tage- und nächtelang geheult..

Sollte man nicht mal ne Biopsie machen? Mich wundert es dass sie Jeanny nicht mal sehen wollte... Klar manchmal sind Ferndiagnosen ok aber bei so was?
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #23
Seufz :reallysad: .....aber bei all dem Elend würde es mich persönlich beruhigen, dass der Tumor nicht nach innen aufgehen kann .....
Ich wünsch dir weiterhin viel Kraft Meli und der tapferen Jeanny noch eine gute Zeit
 
C

coinean

Forenprofi
Mitglied seit
12 April 2007
Beiträge
5.333
Ort
BaWü
  • #24
Ich verstehe nicht, wie man als TA da nicht eine Biopsie macht.
Das ist unbedingt angezeigt, auch um die Tumorart herauszufinden.
Und selbst unter den Fibrosarkomen gibt es welche, die eine hohe/niedrige Metastasierungsrate und eine hohe/niedrige Rezidivrate haben.

Auf das Ratespielchen vom Tierarzt würde ich mich niemals verlassen.
 
FiAma

FiAma

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2011
Beiträge
5.397
Alter
32
Ort
WW ♡
  • #25
Ich hätte euch auch bessere Nachrichten gewünscht. :(

Wurde denn nie eine Biopsie gemacht? :confused: Hatte das eigentlich so verstanden...

Wünsche euch beiden auch weiterhin viel Kraft.
 
Sabsi1980

Sabsi1980

Forenprofi
Mitglied seit
23 Januar 2011
Beiträge
2.248
Ort
München
  • #26
Dann lag ich mit der Verlagerung ja gar nicht so falsch... wenigstens ist es aber nicht aufgegangen. Dann betüddel mal Jeanny weiterhin und ich hoffe, es behindert sie nicht zu sehr. Alles Gute weiterhin!
 
*Nicole*

*Nicole*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Mai 2012
Beiträge
593
  • #27
Wir haben mit Bagh's Fibrosarkom (inoperabel, da zwischen den Rippen) schlechte Erfahrungen gemacht.

Ich drücke euch die Daumen, dass Jeanny noch eine Weile bei euch sein darf.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
7
Aufrufe
27K
Antworten
2
Aufrufe
4K
NicoCurlySue
Antworten
6
Aufrufe
29K
Hexe173
2 3
Antworten
56
Aufrufe
2K
Max Hase
Antworten
15
Aufrufe
25K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben