Esinophiles Granulom - Zum Verzweifeln

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.752
Ort
Düsseldorf
  • #21
Ok, danke für den Tipp.
Wie sieht es denn mit Lachsöl aus? Manche schwören ja darauf..momentan gebe ich es ihm, in der Hoffnung das es ihm ein wenig hilft.

Naja mit günstig meine ich, zumindest weg von Vetconcept und sonstiges zu kommen. Jeden Monat 75 Euro an Katzenfutter ist schon der hammer.. Wenn es Futter gäbe das nur 15 Euro weniger kosten würde wäre mir auch schon lieb.. Nur muss er es auch vertragen. Mac ist relativ preiswert... Und denke auch jetzt nicht zwinhend Müll. Wenn ich bedenke, unsere Katzen früher als ich klein war, bekamen nur Whiskas und Konsorten. Waren nie mit dem beim Tierarzt.. Zumindest kann ich mich nicht daran erinnern. Und er wurde 15 Jahre alt. Heute rennt man gefühlt 5x im Jahr hin und es kommt immer wieder was neues :sad: ärgerlich, aber was soll man machen..

Damals wurde auch auf Virus getippt. AB halfen aber nicht. Und diese Läsionen sind mir durchaus bekannt. Es verschwindet jedes mal durch Kortison. Jedoch muss ich ihm dafür 5 Tage ne ganze geben, bis es anständig verheilt ist. Momentan kriegt er eine alle 2 Tage und ich hoffe, dass es reicht. Ich möchte ihm gerne diese hohen Dosen ersparen..

Er hat leider sonst keinerlei anderen Symptome.. Bzw zum Glück. Er kratzt sich nirgends wund oder sonstiges. Er hat nur 1x im Jahr mal ne dicke Lippe. Ansonsten höchstens diese Pickelchen. Wovon er aber gerade nur ein einziges hat.. Da sieht es bei anderen Katzen schlimmer aus. Ich weiß auch nicht wie sinnvoll es ist, da auf dauer Kortison geben zu müssen fur einen kleinen Pickel auf der Zunge. Jedoch weiß ich nicht wie es ihm damit geht. Das muss ja schon weh tun. Trotzdem frisst er wie immer.

Besteht die Möglichkeit, dass Katzen auch im Nachhinein eine Allergie entwickeln gegen anderes Futter? In dem Fall auch Pferd? Es funktionierte 6 Monate und alle Symptome klangen ab. Aber nun auf einmal nach der letzten Umstellung wird es nicht mehr besser, trotz Pferd. Ich verstehe das nicht. Mit Animonda ging es 2 Monate gut, bis er auf einmal ne dicke Lippe bekam. Würde so eine Allergie wie beim Menschen sich nicht innerhalb paar Tagen zeigen? Oder ist das bei katzen anders? :)

Als er Animonda bekam war er zumindest lebendiger, als unter dem Vetconcept Pferd. Er raste regelrecht durch die Wohnung und war sehr aktiv. Seitdem schläft er viel und rennt mal gelegentlich seinem Bruder hinterher. Aber er ist definitiv anders... :(


Bitte schreib Rewana an wegen des Öls, die hat damit "gearbeitet" und kann dir ggf. was dazu sagen.

Ansonsten vermischt du ganz viel:

- Viren reagieren NIE auf AB. Und wenn die Läsionen durch Kortison gleich weggehen, wird es auch nicht Calici (= Viren) sein (zumal ihr ja eine Biopsie mit Diagnose eG gemacht habt).

- Allergien können sich immer entwickeln.

- Allergiebedingte Symptome brauchen bis zu 6 Wochen, bis sie weggehen. Wenn du also nach Carny das Futter wieder auf Sana umgestellt hast, dann dauert es bis zu 6 Wochen bis die Symptome wieder weg sind. Ich weiß nicht, ob ihr das so lange abgewartet habt.

- Er ist nicht ruhiger wegen des Futters, sondern wegen des Kortisons. Kortison macht müde und lethargisch.

- Wie lange ist denn dieser Pickel auf der Zunge? Habt ihr das mal abgewartet und geschaut, ob er ggf. wieder von alleine weggeht?
 
Werbung:
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
  • #22
Eine Ausschlußdiät ist sehr langwierig und man muss unbedingt Futtertagebuch führen.

Also sprich 6 Wochen lang ein Futter mit einem Tier das er noch nie vorher gefressen hat - wenn dann alles ok ist ganz ganz langsam eine 2. Futtersorte (am besten auch eine Monoproteinsorte) dazu füttern, das dann einige Tage und aufschreiben was passiert ist und wie er es vertragen hat, unbedingt auch auf alle Zutaten dieser neuen Sorte achten (sprich Rohaschegehalt die Menge, ob Cassia Gum als Bindemittel verwendet wurde usw. - also wirklich jedes kleinste Detail. - Dann wieder nur die erste Sorte füttern und dann eine neue Sorte hinzufügen, wieder alles aufschreiben usw.

Eine richtig gut gemachte Ausschlußdiät dauert ein halbes Jahr und ich weiß es ist schwer.

Übrigens Metallnäpfe sind nicht so der Hit, am besten sind flache Porzellan- oder Keramikteller

Ach ja und die am besten mit der Hand spülen, mit einem sensitiv Spülmittel, ich hatte mal den Fall das mein Kater gegen das Spülmittel für die Maschine reagiert hat.
 
M

Mimiau

Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2018
Beiträge
55
  • #23
Du hast recht. AB reagieren nicht auf Viren. Ist wie beim Menschen. Ich habe da was verdreht :dead:

Minou bekommt seit März wieder Pferd...also demnach schon länger als 6 Wochen. Nur hat er wie gesagt vor 5 Monaten nochmal Futter von seinem Bruder geschnappt (Cachet aus dem Aldi). Daher kann es sein, dass es da noch Rückstände in seinem Körper gibt, was die Allergie weiterhin auslöst
Ansonsten hat er seit März weiterhin Pferd bekommen, aber es wurde gar nicht mehr besser. Wir setzen jedes mal Kortison wieder ab und sofort paar Tage später war der Pickel wieder da :reallysad: Aber meine TA nennt auch keine Vorschläge, sie sagt auch nicht, dass wir Pferd absetzen sollen und was anderes füttern sollen. Wir tappen da also einfach im Dunkeln. Dank euch, weiß ich jetzt wenigstens mehr...

Das er durch Kortison ruhiger wird ist mir bewusst :) Er bekam aber ja 6 Monate kein Kortison und aß nur Pferdefleisch. Danach fütterten wir Animonda, in der Hoffnung, dass er da nicht gegen allergisch wäre (wir wussten ja nicht, das wir erstmal andere exotische Sorten hätten füttern sollen :reallysad:) Das ging 2 Monate gut. Und in diesen 2 Monaten war er wie aufgeblüht...Ohne Kortison. Selbst meinem Lebensgefährten viel das sehr stark auf.

Der Pickel wandert. Der jetzige besteht gerade 10 Tage. Beim vorherigen (wo es auch schon sehr geeitert war), dauerte es 7 ganze Tabletten täglich, bis es abgeheilt ist, danach haben wir ausgeschlichen. Nach dem ausschleichen dauerte es ganze 2 Tage. Pickel an einer neuen Stelle. Ich rief die TA auch an, fragte was wir tun soll und ob es irgendeine andere Möglichkeit gäbe. Da kam nur, Nein außer Kortison hilft da nichts. Ich fühle mich da irgendwie auch total unverstanden. Er kriegt Pferdefleisch, wir haben alles entsorgt was ging, Plastik usw. Wir tun alles Mögliche damit es ihm besser geht, aber es wird einfach nicht besser. Wir werden wohl auch zukünftig den TA wechseln, denke ich...

Eine Ausschlussdiät klingt echt etwas anstrengend, zumal man Tagebuch führen muss, aber ein halbes Jahr ist auch keine Ewigkeit... :)

Dann werde ich die Metallnäpfe nun auch einfach austauschen. Paar Keramiknäpfe haben wir ja noch.
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.752
Ort
Düsseldorf
  • #24
Ich kann euch da nicht weiterhelfen, leider :(

Wie gesagt, schreib Rewana an wegen des Öls.

Und du kannst ganz normale Tellerchen nehmen, kriegst wahrscheinlich für ein paar Cent im action oder so. Oder ihr habt noch welche von euch, die ihr nie benutzt (oder die Mama hat noch welche etc.).

Wenn du zu einem anderen Tierarzt gehst, dann nimm alle Befunde etc. mit (musst den Tierarzt um Kopien bitten - grundsätzlich). Und mach eine chronologische Aufstellung, wie der Verlauf war, welche Medikamente eingesetzt wurden, welches Futter dabei verfüttert wurde etc.
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.752
Ort
Düsseldorf
  • #25
7 Tabletten Prednisolon am Tag???:eek:
 
M

Mimiau

Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2018
Beiträge
55
  • #26
Um Gottes Willen, eine Tabelle am Tag :wow::wow::wow::wow: Keine 7. Ich meinte damit, dass es sieben Tage brauchte und eine Tablette täglich, bis es weggging. Zusätzlich bekam er auch 3 Tagesspritze von der TA. Also insgesamt 10. Sprich das Warten und hoffen, dass es weggeht, war leider nicht wirklich gut :sad:. Ich hatte gehofft, mehr Leute hier zu finden deren Kater auch mit EG zu kämpfen haben. Es gibt in anderen Foren nur noch sehr veraltete Beiträge :/
 
Lumipallo

Lumipallo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2010
Beiträge
1.576
Ort
im Nordschwarzwald
  • #27
Huhu, auch ich habe einen Kater, der vermutlich EG hat, konnte aber bislang keine Hautprobe (Stanze) genommen werden,
weil die Schwellung beim letzten Schub im Frühjahr zu nah am Auge war.
Die ersten Schwellungen hat Fietje schon mitgebracht, als er im Alter von 5 Monaten zu uns kam.
Momentan bekommt er alle 8 Wochen eine Depotspritze, wieviel das jeweils ist, kann ich nicht sagen.
Seit dem Schub im Frühjahr ist erstmal wieder Ruhe eingekehrt.
Fietjes Problem hat mich im letzten Frühjahr auch in dieses Forum geführt.

Unter anderem schrieb damals Rewana in meinem Thread zum Thema Lachsöl Folgendes:

Hallöchen,
ich habe bei unserer Katze sehr gute Erfahrung mit Lachsöl gemacht.

Unserer Milli hatte große Probleme mit EG als sie von Sardinien kam. Sie hatte ständig die Lippe kaputt und das Fell vor den Ohren war weg und sie sah auch recht zerfleddert aus.

Das Lachsöl habe ich in der Apotheke gekauft und mit einer kleinen Spritze (ohne Nadel) direkt ins Mäulchen gegeben. Angefangen habe ich mit 1 ml und dann auf 5 ml pro Tag gesteigert. Das ganze haben wir fast ein Jahr lang gemacht und haben seit dem fast Ruhe. Sie hat mal ab und an ein etwas roten Flecken an der Lippe, die sind aber dann immer nach ein bis zwei Tagen wieder weg und gehen auch nicht mehr auf.

Alles in allem ist sie beschwerdefrei und sieht richtig toll aus.

Eine endgültige Lösung für das Problem haben wir auch noch nicht.
Mal schauen, was das nächste Frühjahr bringt...im besten Falle gar nichts. ;)
 
Rewana

Rewana

Forenprofi
Mitglied seit
2. Februar 2011
Beiträge
5.212
Ort
NRW
  • #28
Mimiau und ich haben uns per PN unterhalten. Habe den Treadt gesehen und ihr auch den Link von dem Treadt damals geschickt.
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.752
Ort
Düsseldorf
  • #29
M

Mimiau

Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2018
Beiträge
55
  • #30
Ich habe gestern noch gelesen, dass Kurkuma wohl eine gute Wirkung haben soll und quasi eine Alternative zur Kortison sein könnte.

Hat da Jemand mal Erfahrungen mit gemacht oder seinem Kater Kurkuma gegeben? Scheinbar ist das Ganze noch nicht so ganz erforscht. Ich möchte auch nicht auf Teufel komm raus was probieren, zumal eine Überdosis giftig sein kann.
 
Rewana

Rewana

Forenprofi
Mitglied seit
2. Februar 2011
Beiträge
5.212
Ort
NRW
  • #31
Ich würde nicht zuviel auf einmal ausprobieren.

Bleib erstmal beim Lachsöl und habe Geduld. Soetwas geht nicht innerhalb von ein oder zwei Wochen. Bleib ruhig und versuche auch selber etwas gelassener zu werden. Das ist auch für die Katze sehr wichtig.
 
Werbung:
M

Mimiau

Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2018
Beiträge
55
  • #32
@Rewana

Ist manchmal echt schwierig. Mache mir doch oft zu viele Sorgen und manchmal zieht einen das psychisch auch sehr runter. Nächste Woche steht erstmal eine Blutabnahme an, denn Minou bekommt ja nun schon einige Zeit Kortison. Meine größte Angst wäre nun auch noch, wenn er Diabetes hätte. Dann wäre ich nervlich echt am Ende...:reallysad:
 
M

Mimiau

Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2018
Beiträge
55
  • #33
Kurzes Update: nachdem wir nun sehr darauf geachtet haben, beide Katzen getrennt zu füttern ging die Läsion weg. Nun hat mein Verlobter natürlich gestern den tollen Fehler gemacht, den Biomüll wo das Futter des anderen Katers in den Biomülleimer, der eh schon voll war, zu stopfen. Minou war natürlich sehr intelligent und hat sich die Tüte rausgezogen und klarerweise davon ein wenig gefuttert. Folglich hatte er heute morgen wieder gleich einen Pickel. Wie würdet ihr da vorgehen? Geht die Läsion auch ohne Kortison weg, sofern es wirklich ne Futtermittelallergie ist? Oder sollen wir ihm nun wjeder welches geben? Da er schon ein Risiko hat an Diabetes zu erkranken, würde ich ihm ja lieber gar nichts geben.
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
6
Aufrufe
166
Mimiau
M
M
Antworten
14
Aufrufe
2K
Mimiau
M
Andrea30
Antworten
3
Aufrufe
4K
Zugvogel
Z
Z
Antworten
3
Aufrufe
2K
Evvi
R
Antworten
2
Aufrufe
4K
Rumpelmauser76
R

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben