Katze krank!? Nur weiß keiner was

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
K

KatzeErnie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2019
Beiträge
2
Hallo liebe Katzenbesitzer,

Ich wende mich mit einer grossen Rat- und Hilflosigkeit an euch.
Unsere Katze ist nun 4,5 Jahre alt und bereitet uns immer mehr Sorgen. Erst Mal zu ihren Symptomen:

-2x Blasenentzündung, welche nach Antibiogramm erfolgreich bekämpft würden
- währenddessen und bis heute: Putzfimmel. Bauch unten und an den Achseln vorne nackig geputzt, jedoch glücklicherweise nicht bis es blutet. Komisch ist's trotzdem.
- auf Blasensteine wurde getestet - negativ
- wiederholte Prüfung auf Blasenentzündung auch negativ
- 1-2 Mal Urinabsatz ausserhalb des Katzenklos
- Blutprobe auch keine Auffälligkeiten
- nun hat sie an der Nase eine Stelle dazu bekommen, die für uns nicht erklärbar ist. Ich versuche Mal ein Foto anzuhängen.
bild-5b7863-1576242150.jpg.html


Scheint nicht zu funktionieren mit den Foto. Daher hier:
https://www.bilder-upload.eu/bild-5b7863-1576242150.jpg.html

Katze ist insgesamt eigentlich gut drauf. Schläft normal viel, spielt zu den üblichen Zeiten und frisst ausgezeichnet. Futter bekommt sie nur nass, getreidefrei und nicht das günstigste aus dem Regal. Trinken tut sie auch gut. Tierarzt tippt auf Stress, weswegen sie nun ein homöopathische Mittel bekommen. Vielleicht hat ja noch jemand von euch damit Erfahrungen und Ideen wie wir damit umgehen sollen. Achso, sie lebt gemeinsam mit einem Kater von klein auf bei uns.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2019
Beiträge
8.937
Ort
an der schönen Bergstrasse
Hm, ich denke mal sie hat auf die Antibiotika gegen die Blasenentzündung mit Putzfimmel reagiert,das müsste sich aber wieder legen. Hab gerade ein ähnliches "Problem" nach einer Flohbekämpfung mit meinem BKH.

Stress!? ,könnte es sein,dass da der Katerkumpel reinspielt? wie ist das Verhältnis der beiden?

Ansonsten vll. mal den TA wechseln bevor sie ganz nackig ist....
 
J

Jag

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Oktober 2019
Beiträge
526
Hallo,

es würde helfen, wenn Du mal chronologisch auflistest, was/wann/wie ………..untersucht/diagnostiziert/behandelt/verabreicht wurde.

Dann kommt man ggf. schneller ans "Ziel"...……

Zum Bild:
Auf der Nase sieht mir das eher wie eine "Keratose" o. ä. aus und nicht wie eine Reaktion auf das AB. Bekommst Du das schärfer fotografiert….?
 
Zuletzt bearbeitet:
K

KatzeErnie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2019
Beiträge
2
1. Katze beginnt sich im Blasenbereich- Richtung Bauch nackt zu putzen. (Juli)
2. Tierarztbesuch ergibt Blasenentzündung -->Antibiotika
3. Nach Antibiotika Gabe bekommt die Katze Benebac zum Schutz des Darms
4. Gefühlt wächst das Haar wieder nach. Alles gut auch nach weiterer Urinuntersuchung
5. September fängt die Katze wieder fleißig an zu putzen, erneuter Urintest ergibt Blasenentzündung. Diesmal mit E Coli
Es folgt eine weitere Antibitokagabe (ein anderes als beim letzten Mal)
6. Wieder anschließend Benebac zum Aufbau
7. Katze putzt weiter, Ende September bis Mitte Oktober keine großartige Besserung aber auch keine Verschlechterung
8. Oktober bis November insgesamt drei Urinproben da immer wieder Verdacht Blasenentzündung, Katze putzt mittlerweile auch ihre Achseln blank
9. Alle Proben negativ, auch auf Blasensteine
10. Anfang Dezember erneut Tierarztbesuch, Blutprobe, ohne Ergebnis.
11. Katze bekommt gegen Stress nun ab heute Avena Phosphor in Flüssigform.
12. Heute fällt uns dann zusätzlich die Stelle auf der Nase auf, die wir uns nicht erklären können seit wann sie da ist.

@Gigaset85: Die Reaktion auf das Antibioka ist denke ich auszuschließen, da sie das ja schließlich schon vor der Gabe hatte mit dem Putzen.
Und das Verhältnis der Beiden ist nicht herzallerliebst, aber hier herrscht kein Dauerterror. Jeder hat seine Schlafplätze wo auch beide tief und fest schlafen und in Ruhe gelassen werden.
Man spielt auch mal zusammen, aber es wird eben nicht gekuschelt.

@Jag:
Ich versuche mal ein besseres Foto zu machen:
https://ibb.co/2M1068n
Und die chronologische Auflistung habe ich ja oben versucht aufzuführen. Die Namen der Antibiotika kann ich leider nicht aufführen.
Grundsätzlich waren danach aber keine Bakterien mehr im Urin.

Achso und das Fell ist sonst im super Zustand. Keine trockene Haut, kein Haarausfall, einfach nur dicht und flauschig weich.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Kannst du mal einen Befund vom Urin einstellen bitte damit man sehen kann was genau gemacht wurde mit dem entsprechenden Ergebnis?

Wurde die Blase mal mit Ultraschall untersucht?

Was genau fütterst du?

Ich würde wegen dem kahl lecken auch an eine Allergie denken.
Um das auszuschließen könnte man eine Ausschlußdiät machen.

Hast du dich mal mit dem Thema barfen beschäftigt, das könnte auch helfen.

Wurde entwurmt in der Zeit?
Wurde die Katze seit den Symptomen geimpft?
Hast du was gegen Flöhe gegeben?

Was habt ihr für Bodenbeläge, womit wird geputzt?
Was habt ihr für Streu?

Das sind einige Ideen wegen Allergie und Auslösern.
 
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22. Mai 2017
Beiträge
5.483
Ort
Alpenrand
Die Nase würde ich recht zeitnah beim TA untersuchen lassen.

So Wucherungen können verschiedene Ursachen haben und eine Ferndiagnose ist da nicht so einfach möglich.

Wie wurde denn die Blase Untersucht? Mit Teststreifen im Urin oder wurde da ein Ultraschall durchgeführt oder geröntgt?

Das mit kahl lecken kann auch unabhängig von der Blasenentzündung sein. Evtl eine Reaktion auf Inhaltsstoffe im Futter oder auf Putzmittel/Waschmittel was ihr benutzt.
Auch Stress oder Schmerzen sind für sowas gerne verantwortlich.

So wie es aussieht, wäre es wohl besser, mit der Maus (die übrigens eine ganz Hübsche ist:pink-heart:) nochmal zum Tierarzt zu fahren und sie mal genauer "auf den Kopf zu stellen".
Eventuell, sofern euch möglich, ist es auch ratsam einfach einen anderen TA aufzusuchen. Manchmal hilft eine zweite Meinung weiter.
 
J

Jag

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Oktober 2019
Beiträge
526
Ich denke auch, dass da durchaus unabhängige Baustellen sein könnten....

Unabhängig davon würde ich dir auch anraten, die Veränderung an der Nase zeitnah abklären zu lassen.

Schließe mich @Lirumlarum an:
Hübsche Katze bei der eine rasche Zweitmeinung angesagt ist.

Sind die Katzen Freigänger........?
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben