Erstmalige Anwendung von Program und Capstar - was muss ich beachten?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Mika2017

Mika2017

Forenprofi
Mitglied seit
8 Juni 2017
Beiträge
1.490
  • #41
Uhh äm gute Frage. Also ich lagere sie einfach in meiner Wohnung, in manchen Zimmern erreicht es im Sommer zwar 40 Grad, aber in anderen bleibt es dafür relativ kühl. Wenn auf der packung nichts über die Mindesttemperatur steht und du sie nicht gerade ins Gefrierfach packst sehe ich aber eigentlcih keine Bedenken darin,sie im Kühlschrank zu lagern. Kannst sie ja gut wasserfest einpacken und tief im Garten verbuddeln :D:D:D

ha ha ha :p
erstens habe ich keinen Garten :sad: und zweitens braucht man die nicht wasserfest verpacken, bei d e r extremen Trockenheit von letztem Jahr, da müsste man sich wohl eher sorgen, dass die nicht austrocknen :D da im Boden...
Ne, eine Mindesttemparatur steht nicht drauf, nur die Höchsttemaratur von 25 Grad. Gut, dann packe ich die in eine Frischhaltebox in den Kühlschrank, denn ich hatte wochenlang an die 30 Grad in der Wohnung... trotz wochenlang tagsüber im Dunkeln leben, mit verschlossenen Rollladen.

Vielleicht sollte ich auch mal den Boden absuchen, ob die Tablette da irgendwo rumliegt :confused: aber ich denke nicht, er hat so geschlungen ;) morgens hat der 8-Kilo-Kater eben richtig Hunger :D da gehen sogar 200 Gramm hochwertiges Futter in den Kater - okay, ich muss auch noch paar Dreamies drüber streuen, sonst findet er das hochwertige unattracktiv :rolleyes: aber 200 Gramm von richtig hochwertigem ist schon ne Menge. Und er kommt mir dann gegen 15 / 16 Uhr wieder an und um 21 Uhr noch mal :D

Ich denke, man kann das bedenkenlos im KS aufbewahren. Ich hatte meine Schachteln in eine Folietüte gesteckt und in der Kühlschranktür stecken. Keine Ahnung, ob das richtig war.

So mache ich das nun auch.
In meinem Wohnzimmer sind ja die letzten drei Tage schon 22 Grad wegen der Sonne derzeit.
Danke :)
 
Werbung:
Mika2017

Mika2017

Forenprofi
Mitglied seit
8 Juni 2017
Beiträge
1.490
  • #42
Ich googele ja gerade nach Bierhefe und Kokosöl.
Kokosöl habe ich schon gefunden, 250 ml in Bio-Qualität, knapp 4 €. Das könnte ich mir auch auf die Haut schmieren oder damit kochen :confused:.
Bei der Bierhefe gibt es ja unzählige Angebote. Am günstigsten sind die Pulver, die man auch zum Barfen nimmt. Vor allem gibt es davon kleinere Mengen. Ich will das Zeug ja erst mal testen, ob meine Katzen es fressen.
Frage an die Barfer: Kann ich dieses Biohefe-Pulver auch gegen Zecken verwenden?

Kokosöl mögen nicht alle Katzen.
Verwendung am Fell ist mit Vorsicht zu genießen, denn es klebt und aller Staub und Dreck heften sich dann fest, zudem roch Mika nach drei Tagen SO ranzig, weil ich es eben auch an Stellen auftrug wo er mit der Zunge nicht hinkam.
Mika hasst das Zeug im Fell.
Ich liebe Kokosöl, besonders zum Braten... auch für Bratkartoffeln :) aber ich nahm immer nur das Kokosöl von Dr Georg.
4 € ? :eek:

Also es gab eine Zeit vor 4 Jahren, da war Mika noch bei meiner Nachbarin, da gab ich Mika jeden Tag nachts "Formel Z" (Bierhefetabletten) und ich sah, dass es gegen Flöhe und auch Zecken half - also denke ich, jede Bierhefe, auch die zum Barfen hilft.
Bierhefe ist Bierhefe - die "Formel Z" Tabletten waren Wucher, aber ich war eben a) noch nicht belesen genug und b) war Pulver keine Alternative, denn ich wollte den Kater ja nachts nicht füttern, sondern ihm was gegen Flöhe und Zecken geben.

Also wer seiner Katze regelmäßig Biehefe ins Futter machen kann, der braucht meiner Ansicht nach auch keinen Parasitenschutz, denn die Bierhefe wirkt wirklich.
 
T

Totti

Forenprofi
Mitglied seit
11 November 2017
Beiträge
1.798
Ort
Sachsen-Anhalt
  • #43
Ja stimmt, das wird kleben und riechen.....daran habe ich im Eifer des Gefechts gar nicht gedacht. :eek:
Dann werde ich mich wohl doch erst mal auf die Bierhefe stürzen.
Tabletten lassen sich natürlich leichter (?) unterjubeln als Pulver. :confused:
Weißt du, was ich gerade so gedacht habe?
Es ist irgendwie schade, dass es hier im Forum keine Gruppen nach Wohnort/Bundesland gibt.
Dann könnte man bei Bedarf mal ne Probe von Kokosöl oder Bierhefe austauschen.....oder was meine Katzen nicht fressen, könnte man fix mal weiterreichen. (Klar kann man es dem TH spenden....)
Der Nachteil einer solchen Gruppe wäre natürlich, dass die Anonymität, die man hier im Forum genießt, verloren ginge. Andererseits müsste sich ja nur derjenige der Gruppe anschließen, der das auch möchte.
Vielleicht gibt es ja noch andere Meinungen dazu?
 
Mika2017

Mika2017

Forenprofi
Mitglied seit
8 Juni 2017
Beiträge
1.490
  • #44
Ja stimmt, das wird kleben und riechen.....daran habe ich im Eifer des Gefechts gar nicht gedacht. :eek:
Dann werde ich mich wohl doch erst mal auf die Bierhefe stürzen.
Tabletten lassen sich natürlich leichter (?) unterjubeln als Pulver. :confused:
Weißt du, was ich gerade so gedacht habe?
Es ist irgendwie schade, dass es hier im Forum keine Gruppen nach Wohnort/Bundesland gibt.
Dann könnte man bei Bedarf mal ne Probe von Kokosöl oder Bierhefe austauschen.....oder was meine Katzen nicht fressen, könnte man fix mal weiterreichen. (Klar kann man es dem TH spenden....)
Der Nachteil einer solchen Gruppe wäre natürlich, dass die Anonymität, die man hier im Forum genießt, verloren ginge. Andererseits müsste sich ja nur derjenige der Gruppe anschließen, der das auch möchte.
Vielleicht gibt es ja noch andere Meinungen dazu?

Die Formel-Z Tabletten gingen nur wenige Wochen in den Kater rein, der hatte dann keine Lust mehr drauf.
Also Pulver im Fressen stelle ich mir wesentlich leichter vor, vorausgesetzt die Katz ist nicht so "komisch" wie Mika, der wirklich so gut wie alles Eingemischte in seinem Futter ablehnt.
Also gerade diejenigen die Barfen, die haben da wohl die geringsten Probleme, denn deren Katzen bekommen ja immer alles ins Barffutter rein gemischt. Obwohl ich auch da schon las, dass es nicht immer so einfach ist die gleiche Mischung oder die Mischung zu kreiern, die dann auch mundet...

Also ich finde nicht nur ein Katzenbesitzer der einen "Allesfresser" hat ist gesegnet, auch dessen "Allesfresser" ist damit wohl gesegnet, denn wenn man alles Gute und Notwendige in die Katz hinein bekommt, dann braucht man solche GIFTE wie Spot-On, Program, Capstar & Co auch nicht, denn füttert man die Katz mit dem Richtigen und Wichtigen, dann bleiben nicht nur Parasiten fern, sondern auch gewisse Erkrankungen.
Ich bin mir nämlich gar nicht mehr so sicher, ob Bspw. Krebs nicht hauptsächlich auch durch diese Gifte ausgelöst wird oder Bspw. gerade die vielen Nierenerkrankungen.
Denn ich habe hier im Haus drei Kater, alles drei Wohungskatzen, die keineswegs je gut ernährt wurden, aber haben ein alter von 17 Jahren, 18 Jahren und der 20-jährige Kater hat sogar vor wenigen Tagen einen Schlaganfall ohne Folgen gut überstanden. Dabei bekam der 20-jährige sein Leben lang nur so Zeug wie Felix, Sheba, Whiskas und Knabber-"Spaß" ebenfalls mit Zucker & Co.
Genauso die zwei 17- und 18 Jahre alten Kater fressen schon immer, ihr ganzes Leben lang Trockenfutter, den ganzen lieben Tag lang, nur abends bekamen beide 100 Gramm Nassfutter, doch das seit nun 3 Jahren auch nicht mehr, also 24 Stunden täglich nur TroFu. Aber die waren beide genauso NIEMALS beim Tierarzt, wie es auch der 20-jährige niemals war, bis vor wenigen Tagen das erste Mal wegen des Schlaganfalls.
Keiner von denen hat Nierenprobleme und auch kein KREBS!
Weil keiner von diesen dreien je einen Parasitenschutz bekam? Und auch Impfungen fanden nur bis zu drei Jahren statt, danach nie mehr?
Bekommt Katz wirklich Nierenprobleme und Krebs von falscher Ernährung oder wohl eher von all den Giften...?

Wenn also deine Katze(n) Bierhefe im futter aktzeptieren, dann bist du und die Katzen damit wohl viel besser dran!
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
6.528
Ort
An der Ostsee
  • #45
Wenn du Katzen besitzt die Allesfresser sind nutzt es dir nicht im Geringsten wenn ebenjene Katzen schon seit Monaten mit Durchfall kämpfen und kaum etwas essen dürfen. :( und Tabletten mögen sie trotzdem nicht ;D

@Totti: so anonym ist es hier tlws gar nichtmehr, zumindest nicht dann wenn man in threads catsitting anbietet (und dementsprechend seine PLZ rausrückt ;D ) und co. Prinzipiell finde ich deine Idee auch gut, nur lebt in meiner Stadt iwie niemand sonst :D

lg
 
T

Totti

Forenprofi
Mitglied seit
11 November 2017
Beiträge
1.798
Ort
Sachsen-Anhalt
  • #46
Wenn du Katzen besitzt die Allesfresser sind nutzt es dir nicht im Geringsten wenn ebenjene Katzen schon seit Monaten mit Durchfall kämpfen und kaum etwas essen dürfen. :( und Tabletten mögen sie trotzdem nicht ;D

@Totti: so anonym ist es hier tlws gar nichtmehr, zumindest nicht dann wenn man in threads catsitting anbietet (und dementsprechend seine PLZ rausrückt ;D ) und co. Prinzipiell finde ich deine Idee auch gut, nur lebt in meiner Stadt iwie niemand sonst :D

lg

;) das glaube ich von meinem Städtchen übrigens auch....aber wer weiß?
 
Mika2017

Mika2017

Forenprofi
Mitglied seit
8 Juni 2017
Beiträge
1.490
  • #47
Wenn du Katzen besitzt die Allesfresser sind nutzt es dir nicht im Geringsten wenn ebenjene Katzen schon seit Monaten mit Durchfall kämpfen und kaum etwas essen dürfen. :( und Tabletten mögen sie trotzdem nicht ;D

@Totti: so anonym ist es hier tlws gar nichtmehr, zumindest nicht dann wenn man in threads catsitting anbietet (und dementsprechend seine PLZ rausrückt ;D ) und co. Prinzipiell finde ich deine Idee auch gut, nur lebt in meiner Stadt iwie niemand sonst :D

lg

Stimmt, an Durchfall denke ich so gut wie nie, da Mika so etwas anscheinend gar nicht kennt - er hält sich von 5 Uhr bis 19 Uhr konstant oben bei mir in der Wohnung auf, aber Kot sehe ich von ihm absolut gar keinen.
Nur ein einziges Mal an Silvester 2017 sah ich Kot von ihm, normalen.
An solche Probleme habe ich nicht gedacht, stimmt - sorry...

Anonymität?
Ich war hier noch nie anonym unterwegs, einige kennen meinen vollen Namen, Adresse, etc. Aber die Postleitzahl eingetragen habe ich tatsächlich auch nicht, aber nur deshalb, da ich auch über ein Jahr brauchte, bis ich endlich mein Profilbild eingestellt bekam. Auch Fotos hier einzustellen hat 1,5 Jahre gedauert :rolleyes:
Katzensitting Angebote?
In welchem Thread gibt es diese?
Gibt es da einen Link? :)

;) das glaube ich von meinem Städtchen übrigens auch....aber wer weiß?

Also ich wohne 68169 und aus Mannheim sind hier auch nicht viele - sehr viele jedoch aus Berlin und Umgebung, wie ich das so nebenbei immer mal hier und da lese.
Aber ich glaube von dir Totti las ich kürzlich auch eine Ortsangabe und, wenn ich da jetzt nicht was durcheinander bringe ( was nicht selten vorkommt :D ), dann bist du unter ca. 60 Kilometer von Mannheim entfernt - richtig?
Ich werde mal meine PLZ eintragen, wenn ich es finde... :rolleyes:
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
6.528
Ort
An der Ostsee
  • #48
T

Totti

Forenprofi
Mitglied seit
11 November 2017
Beiträge
1.798
Ort
Sachsen-Anhalt
  • #50
Also ich wohne 68169 und aus Mannheim sind hier auch nicht viele - sehr viele jedoch aus Berlin und Umgebung, wie ich das so nebenbei immer mal hier und da lese.
Aber ich glaube von dir Totti las ich kürzlich auch eine Ortsangabe und, wenn ich da jetzt nicht was durcheinander bringe ( was nicht selten vorkommt :D ), dann bist du unter ca. 60 Kilometer von Mannheim entfernt - richtig?
Ich werde mal meine PLZ eintragen, wenn ich es finde... :rolleyes:

;) Nein, da liegst du ganz falsch, liebe Mika. Uns trennen so ca. 500 km. Meine PLZ fängt mit 39 an.
 
G

Goldeneye

Forenprofi
Mitglied seit
29 November 2016
Beiträge
1.215
Ort
Am Bodensee
  • #51
Möchte kurz was melden.
Hab heute das erstemal Bierhefe (Antiforte Bierhefe Pulver) dem Futter beigemischt und meine Katze frisst es, es sah so aus als hätte es ihr sogar geschmeckt...bin ganz überrascht. Meine Katze die sonst nie was anderes frisst was sie nicht kennt :D

Bierhefe enthält ja unter anderem auch viel Phosphor, weiss jemand ob das schädlich ist?
 
Werbung:
Neris

Neris

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Juni 2018
Beiträge
451
  • #52
ich denke schon, dass das im Übermaß schädlich ist, kommt aber auch drauf an, wieviel Bierhefe du nimmst
beim reinen Fleisch gleicht man übermäßigen Phosphatgehalt mit Calcium (38% Calcium in Eierschale) aus (im Filet fehlen ja die Knochen, die da ansonsten einen Ausgleich herstellen würden)

ganz grob sollte das Verhältnis Phosphat-Calcium ca 1:1 sein
bei Fleisch ganz grob überm Daumen (!) ist die Faustregel: 1 Eierschale auf 1 kg Fleisch

wie weit man jetzt Eierschale neben der Prise Bierhefe je Napf nutzen sollte, kann ich aber auch nicht sagen..auch eine Prise?
da müsste man denn mal die endgültigen Phospormengen vergleichen

Bierhefe ist leicht, wie viel Phoshor dann da drin ist, weiß ich so nicht

leider wird hier die Bierhefe aus dem DM nicht mehr gemocht (anfangs wurde die Tablette gerne gefressen), jetzt gehen nicht mal die Flocken
 
G

Goldeneye

Forenprofi
Mitglied seit
29 November 2016
Beiträge
1.215
Ort
Am Bodensee
  • #53
Laut Verpackung sollte man 0,5g an eine Katze füttern.

Eierschalenpulver mach ich über jede Fütterung drüber, eine Messerspitze etwa. Laut Internet hat Bierhefe pro 100g 1900mg Phosphat. Glaube da müsste man einges an Kalzium verfüttern.

Hat es bei dir eine Wirkung gegen Zecken gezeigt?
 
Mika2017

Mika2017

Forenprofi
Mitglied seit
8 Juni 2017
Beiträge
1.490
  • #54
In einem anderen Thread - ich glaube es war keiner von mir - hat mal jemand eine Bierhefe gepostet die Phosphat frei sein gesollt hat, und ich bin dann in den Reformhäusern auf die Suche gegangen, aber diese war nirgendwo zu finden.
Es gab allerdings fiele Sorten, da stand gar nicht drauf wie hoch der Phosphatgehalt ist.

Aber ich habe Bspw. Bierhefe von "Lunderland" hier - ist ja für Tiere gedacht, aber ob man aus der Bierhefe das Phosphat heraus nehmen kann, das weiß ich auch nicht. Deshalb habe ich auch Eierschalenmehl hier, a b e r da Mika da ganz penibel ist, sind insgesamt zwei Messerspitzen von somit zwei verschiedenen Produkten ihm schon wieder zu viel.
Das Eierschalenmehl verklebt rohes Fleisch schon extrem. Beim Barfen hat man wohl eher das Fleisch durch den Fleischwolf gejagt, statt Bröckchen?
Da Mika seine Brocken kauen mag, verklebt das Eierschalenmehl mächtig die Brocken mit einander.
In Dosennassfutter fällt das vielleicht weniger auf, aber die Kombi Bierhefe und Eierschalenmehl könnte schon zur Verdickung führen, stelle ich mir vor.
Okay, den immer guten Tipp "Wasser hinzu" den kenne ich, aber dann wird es matschig bis suppig und das mag er auch nicht, da Mika ja die Oberlippe fehlt, so hat er mit Matsch wirklich enorme Probleme den in den Mund zu bekommen, die Zunge alleine, ohne Oberlippe, schiebt einfach den Matsch so lange nach vorne, bis er oben am Tellerrand dann herunter fällt. Zu hohe Ränder mag er dann auch wieder nicht, da seine Barthaare da irgendwie... keine Ahnung :rolleyes:
 
G

Goldeneye

Forenprofi
Mitglied seit
29 November 2016
Beiträge
1.215
Ort
Am Bodensee
  • #55
Warum hat deine Katze keine Oberlippe mehr? :sad:

Meine mag es auch nicht matschig und verlangt immer dass ich genügend Wasser drüber mach, wenns zu wenig Wasser ist dann bliebt sie sitzen und warten bis ich noch ein wenig Wasser drüber tu. Ich kann mir auch vorstellen dass es vielleicht im Hals stecken bleibt, wenns zu trocken ist...vielleicht wie ein hart gekochtes Ei...na wer weiss :D
 
Mika2017

Mika2017

Forenprofi
Mitglied seit
8 Juni 2017
Beiträge
1.490
  • #56
Warum hat deine Katze keine Oberlippe mehr? :sad:

Meine mag es auch nicht matschig und verlangt immer dass ich genügend Wasser drüber mach, wenns zu wenig Wasser ist dann bliebt sie sitzen und warten bis ich noch ein wenig Wasser drüber tu. Ich kann mir auch vorstellen dass es vielleicht im Hals stecken bleibt, wenns zu trocken ist...vielleicht wie ein hart gekochtes Ei...na wer weiss :D

Weil der Kater einst bei der Vorbesitzerin eine Entzündung an der Oberlippe hatte und die wurde zu lange übersehen - erst als der Eiter einen großen Teil an der Oberlippe schon weg gefressen hatte.
Das weg gefressene Gewebe war ein irreparabler Schaden, der nicht mehr rückgängig gemacht werden konnte. Und seither entzündet diese Wunde meist im Frühling / Sommer erneut, da sich Mika wohl ab Frühling m e h r putzt und somit die raue Zunge die verheilte Wunde an der Oberlippe wieder auf reibt - also jeden sommer wird die Oberlippe noch weniger, zumindest sagt der TA, dass es die Zunge ist, die immer mehr Oberlippe weg schmirgelt.

Wenn man Wasser drüber macht, dann sollte man doch auch Bisschen rühren, damit das wasser den Geschmack vom Nassfutter annimmt? Aber dann wird es doch matschig? :D
 
T

Totti

Forenprofi
Mitglied seit
11 November 2017
Beiträge
1.798
Ort
Sachsen-Anhalt
  • #57
Gestern ist bei mir die Bierhefe angekommen, als Pulver.
Habe mal eine Prise übers Futter gegeben, uuuuund? Es wurde sogar das restliche Futter von gestern früh gefressen.
Auf der Dose steht, man soll kleinen Katzen 1 g pro Tag geben.
Ich dachte jetzt so an eine Prise.... Aber ob das 1-2 Gramm sind?
Es ist auch nicht näher erklärt, wie schwer eine kleine, mittlere oder größere Katze ist. - Also Pi mal Daumen. :cool:
Ich bin froh, dass es so gut bei den Katzen ankommt. Besonders die Kleine ist ganz verrückt danach. Sie hat letztes Jahr auch mehr Zecken angeschleppt als unser Kater.
Über Phosphor oder Calcium habe ich nicht nachgedacht. Ich dachte, bei so kleinen Mengen wäre das nicht nötig. Oder doch?
Und ob es gegen Zecken hilft, wird sich erst noch zeigen.
 
G

Goldeneye

Forenprofi
Mitglied seit
29 November 2016
Beiträge
1.215
Ort
Am Bodensee
  • #58
Weil der Kater einst bei der Vorbesitzerin eine Entzündung an der Oberlippe hatte und die wurde zu lange übersehen - erst als der Eiter einen großen Teil an der Oberlippe schon weg gefressen hatte.
Das weg gefressene Gewebe war ein irreparabler Schaden, der nicht mehr rückgängig gemacht werden konnte. Und seither entzündet diese Wunde meist im Frühling / Sommer erneut, da sich Mika wohl ab Frühling m e h r putzt und somit die raue Zunge die verheilte Wunde an der Oberlippe wieder auf reibt - also jeden sommer wird die Oberlippe noch weniger, zumindest sagt der TA, dass es die Zunge ist, die immer mehr Oberlippe weg schmirgelt.

Wenn man Wasser drüber macht, dann sollte man doch auch Bisschen rühren, damit das wasser den Geschmack vom Nassfutter annimmt? Aber dann wird es doch matschig? :D


Ok, wieder mal so ein Besitzer der sich nicht richtig gekümmert hat.

Nein auf keine Fall mit dem Wasser verrühren, weil sonst frisst es meine auch nicht.
Ich zerkleiner das Futter mit der Gabel, dass es halt so Häppchen sind und lasse das Wasser nur oben drüber laufen, etwas 2 Esslöffel voll. Das Wasser steht praktisch getrennt vom Futter. Und genau so will sie es und nicht anders...ohh Katzen halt :grin:
 
G

Goldeneye

Forenprofi
Mitglied seit
29 November 2016
Beiträge
1.215
Ort
Am Bodensee
  • #59
Gestern ist bei mir die Bierhefe angekommen, als Pulver.
Habe mal eine Prise übers Futter gegeben, uuuuund? Es wurde sogar das restliche Futter von gestern früh gefressen.
Auf der Dose steht, man soll kleinen Katzen 1 g pro Tag geben.
Ich dachte jetzt so an eine Prise.... Aber ob das 1-2 Gramm sind?
Es ist auch nicht näher erklärt, wie schwer eine kleine, mittlere oder größere Katze ist. - Also Pi mal Daumen. :cool:
Ich bin froh, dass es so gut bei den Katzen ankommt. Besonders die Kleine ist ganz verrückt danach. Sie hat letztes Jahr auch mehr Zecken angeschleppt als unser Kater.
Über Phosphor oder Calcium habe ich nicht nachgedacht. Ich dachte, bei so kleinen Mengen wäre das nicht nötig. Oder doch?
Und ob es gegen Zecken hilft, wird sich erst noch zeigen.

Wenn du eine Briefwaage hast, dann könntest du es abwiegen.
Bei mir steht auf der Verpackung dass man einer Katze täglich 0,5g geben soll und es ist auch ein Messlöffel dabei.
Ja scheinbar gibt es Katzen die ganz verrückt danach sind und andere fressen es wieder gar nicht.
 
Mika2017

Mika2017

Forenprofi
Mitglied seit
8 Juni 2017
Beiträge
1.490
  • #60
Gestern ist bei mir die Bierhefe angekommen, als Pulver.
Habe mal eine Prise übers Futter gegeben, uuuuund? Es wurde sogar das restliche Futter von gestern früh gefressen.
Auf der Dose steht, man soll kleinen Katzen 1 g pro Tag geben.
Ich dachte jetzt so an eine Prise.... Aber ob das 1-2 Gramm sind?
Es ist auch nicht näher erklärt, wie schwer eine kleine, mittlere oder größere Katze ist. - Also Pi mal Daumen. :cool:
Ich bin froh, dass es so gut bei den Katzen ankommt. Besonders die Kleine ist ganz verrückt danach. Sie hat letztes Jahr auch mehr Zecken angeschleppt als unser Kater.
Über Phosphor oder Calcium habe ich nicht nachgedacht. Ich dachte, bei so kleinen Mengen wäre das nicht nötig. Oder doch?
Und ob es gegen Zecken hilft, wird sich erst noch zeigen.

Ja, am Anfang mögen einige Katzen Bierhefe, nur bei vielen davon hielt dieses Mögen nicht für immer oder einen ganzen sommer an :D
Wenn es um Phosphor geht, dann kennt sich da Neris sehr gut mit aus, sie nutzt sogar echte Eierschalen und kein gekauftes Eierschalenmehl. Also bezüglich Phosphor und Kalzium ist Neris eine gute Ansprechpartnerin - ich musste die Mengen gegeneinander nie errechnen, weil Mika schon das Eierschalenmehl am Fleisch störte und das Fleisch nicht frass.
Auch Bierhefe mag er nicht (mehr - vor vier Jahren frass er mal 2 Monate lang Bierhefe-Tabletten. Aber plötzlich mochte er sie täglich nicht mehr.).
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
0
Aufrufe
4K
NicoCurlySue
NicoCurlySue
Antworten
6
Aufrufe
2K
Fellnase25
F
Antworten
5
Aufrufe
4K
Irmi_
Irmi_
Antworten
44
Aufrufe
10K
Fellnase25
F
Antworten
9
Aufrufe
13K
Findscha
Findscha
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben