Ersatz zu RC Urinary S/O

N

nihilismus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. April 2008
Beiträge
21
Hallo zusammen,

kurze Frage. eine unserer Katzen muss wegen schlechten Urinwerten futtermäßig bis auf Weiteres aus Royal Canin Urinary S/O umgestellt werden. Die zweite katze frisst natürlich auch von dem Napf, was wohl auf Dauer gesehen die Futterpreise ziemlich in die Höhe treibt.

Gibt es ein verglichbares Futter (auch für diese Beschwerden) das günstiger ist?:confused::confused::confused:

Gruß,

Jan
 
Werbung:
N

nihilismus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. April 2008
Beiträge
21
Sorry, für die Tippfehler. Hab ne neue Tastatur und die schluckt irgendwie öfters mal die "Shift"-Taste und ganze Buchstaben....

cu Jan
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
Hallo, eine Frage: Meinst du Trockenfutter oder Naßfutter?
Die zweite Katze sollte auf gar keinen Fall von Struvitfutter fressen, da sich dann der pH-Wert ihres Urins auch verändert und sie Oxalatsteine entwickeln kann! Wenn es Probleme mit getrennt füttern gibt, kann ich normales hochwertiges Naßfutter empehlen und für die Struvitkatze zusätzlich Guardacid-Tabletten.
 
N

nihilismus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. April 2008
Beiträge
21
Wir bekamen vom Tierarzt erstmal Trockenfutter. Heute war der erste Tag, das Szenario war heute morgen so, dass wir der zweiten als Anreiz Nassfutter gegeben haben und der blasengeschädigten Katze das RC. Hat nicht lange gedauert, dann haben Sie die Plätze getauscht.

Gut, dass du das sagst. Dann müssen wir getrennt füttern, damit die andere nichts davon bekommt.

Bisher haben wir die Katzen immer abwechselnd mit Nass und Trockenfutter gefüttert. Tendenziell aber mehr Trockenfutter.

Ok, die Frage nochmal anders gestellt. Welches vergleichbare Trockenfutter gibt es (das vielleicht preislich günstiger ist...)

Gibt es ein Nassfutter, dass den selben Zweck erfüllt?

Gruß,

Jan
 
T

Tikka

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
521
Hallo Jan,

wie Alannah schon geschrieben hat, gibt es die Möglichkeit normales (hochwertiges) Futter zu füttern und der kranken Katze zusätzlich Guardacid Tabletten zu geben. Ich glaube, die sind nicht sooo riesig teuer, falls das relevant ist.

Ich kenne mich damit nicht aus, aber vielleicht bemühst Du mal die Suche, so selten ist die Problematik nicht. Sicher melden sich auch noch erfahrene Foris, die Dir weiterhelfen können.

Gute Besserung an den Patienten!
Tina
 
N

nihilismus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. April 2008
Beiträge
21
Hallo Tina,

danke für die Antwort. Ich hatte mich schon durch das Trockenfutter-Forum durchgelesen, aber keine konkrete Antwort dazu gefunden.

Gruß,

Jan
 
T

Tikka

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
521
Hallo Jan,

du könntest parallel vielleicht noch bei der YahooGroup Siebenkatzenleben schauen. Dort habe ich zu medizinischen Themen auch immer sehr viele Hinweise gelesen, auch wenn mich die Bedienung anfangs etwas irritiert hat:oops: (Frauen und Technik halt...)

LG,
Tina
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Trockenfutter jedweder Art ist bei Struvitkatzen kontraindiziert. Keine Miez kann soviel zusätzlich trinken, daß Trofu ordentlich verdaut werden kann UND der Harn noch verdünnt, um die Urinkonzentration so zu halten, daß es nicht zu Ausfällungen kommt.

Bei Nafu bitte drauf achten, daß der Rohascheanteil kleiner 1,7 % ist, das ist für Struvitchen am besten. Nafu allmählich nocht mit Wasser anreichern, tropfenweise anfangen und sehr langsam steigern.

Den ph wirst Du mit extra Ansäuern im günstigen Bereich zwischen 6.0 und 7.0 halten können, kontrolliert wird das mit Teststreifen "Uralyt-U Indikationspapier 5.6 - 8.0", das es in der Apotheke gibt.

Wenn Du noch Fragen hast, dann immer her damit! :)

Zugvogel
 
N

nihilismus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. April 2008
Beiträge
21
Wow! Da kennt sich jemand aus!
Prima!
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #10
Ja, ich kenn mich ein bissel aus, notgedrungen: Mariechen ist ein Struvitchen.

Zugvogel
 
Werbung:
L

Lillys Mama

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juni 2008
Beiträge
390
Ort
Bärlin
  • #12
Hallo zusammen,

der Thread ist zwar schon etwas älter, kommt meiner Sache jedoch am nächsten, deshalb grab ich ihn wieder aus. Ich habe nämlich auch eine Frage:

Unsere Maus ist leider auch eine Struvitkatze. Unsere Tierärztin (die wir sehr schätzen und auch für kompetent halten, sofern wir als Laien das beurteilen können) sagte uns, Lilly müsse wahrscheinlich den Rest ihres Lebens Royal Canin Urinary S/O fressen (das Trockenfutter).
Ich habe hier vielfach gelesen, dass selbst dieses Futter Struvitkatzen nicht wirklich hilft bzw. wie Zugvogel sagte sogar kontraindiziert wirken könnte.
Meine Frage ist nun - warum empfielt mir meine Tierärztin dann dieses Futter? Müsste sie es nicht besser wissen?

Ich möchte, dass es meiner Katze so gut wie möglich geht, und bin nun einigermaßen verunsichert. Ich dachte, ich helfe ihr mit dem Futter - selbst wenn es ein Trockenfutter ist. Ich dachte, dieses Futter wäre speziell auf die Bedürfnisse von Struvitkatzen abgestimmt.
Mache ich einen Fehler?

Lieben Gruß,

Lilly

P.S.: Meine Katze trinkt viel, ca. 200-250 ml am Tag.
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
  • #13
Frag deine Tierärztin mal, was denn gegen das Royal Canin Urinary s/o Naßfutter sprechen würde! Mein TA hielt das jedenfalls immer noch für die bessere Alternative als Trockenfutter.
Ich habe meinen Kater übrigens auch erst mit dem RC Urinary Trofu gefüttert, weil er ein Trofu-Junkie war. Erst waren die Urinergebnisse viel besser, aber nach wenigen Wochen bekam er einen Rückfall. Jetzt kriegt er nur noch Naßfutter, und erst jetzt ist es stabil. Bei manchen Katzen reicht RC Urinary Trofu aus, aber es ist halt riskant, du müßtest alle paar Wochen eine Urinprobe abgeben (anfangs in noch kürzeren Abständen).
 
L

Lillys Mama

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juni 2008
Beiträge
390
Ort
Bärlin
  • #14
Hallo Alannah,

deine Geschichte habe ich gerade gelesen auf meiner Suche nach geeigneten Antworten - ich freue mich, dass es deinem Süßen soweit gut geht, auch wenn es immer eine Zitterpartie sein wird ... *seufz* Hätte nie damit gerechnet, dass Lilly das mal passiert, sie war die ersten Jahre so supergesund.

Frisst dein Kater jetzt das Nassfutter von Royal Canin Urinary S/O? Wieviele Packungen (oder Dosen?) bekommt man denn da im Set oder muss man die einzeln kaufen?

Damals meinte unsere Tierärztin nicht direkt, dass das Nassfutter nichts wäre - sie hat nur gefragt, ob Lilly sehr mäkelig ist (ja, ist sie) und ob sie Trockenfutter frisst (ja, sehr gern) und daraufhin hat sie uns zu dem Trofu geraten.

Lieben Gruß,

Lilly
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #15
Meine Frage ist nun - warum empfielt mir meine Tierärztin dann dieses Futter? Müsste sie es nicht besser wissen?
Es scheint eine Tatsache zu sein, daß sich nur sehr wenige Tierärzte wirklich sehr gut in Futterangelegenheiten auskenne, der Großteil hat das Wissen um Futter bei bestimmten Krankheiten von Schulungen der einzelnen Futtermittelhersteller, und genau da trampelt eine Nachtigall.
Zweitens verkaufen die Ärzte dieses Futter, so auch RC S/O selber und der Preis ist nicht schlampich, die Nachtigall trampelt weiter :D
Urinaryfutter gilt als Heilmittel und ist somit nur schwer im Handel zu finden, ein paar Ausnahmen von Nafu gibt es.

Struvitkatzen sollen so wenig Getreide wie möglich bekommen, und ohne diese reichliche Zutat gäbs kein Trockenfutter - somit widerspricht sich das eigentlich im Grund.

Auch für die Zähne ist Trockenfutter bei weitem nicht so geeignet, wie es von den Herstellern angepriesen und versprochen wird, dazu sind die Bröckchen viel zu klein, um mechanische Reib-Schab-Wirkung zu haben. Gegen Zahnstein helfen sie somit nicht und damit wären alle Vorteile des Trofu grad für Struvitchen null und nichtig.
Einzig die gute Handhabung fürn Tierbesitzer ist noch attraktiv...

Ich füttere Petnatur 'Herz', Petnatur Biowurst, Schmusy die kleinen Dosen und die von Miamor auch, dazu noch andre Sorte, immer den Blick auf Bio und den Rohaschegehalt.

Hin und wieder rohe Hühnerherzen (taurinhaltig!), einen Streifen rohes Rindfleisch, auch Schlund und grüner Pansen (sehr gewöhnungsbedürftig) oder ein Hühnerflügelspitzchen sind Leckerchen für die Miezen, auch bei Stuvit geeignet; aber Rohes darf nicht mehr als 20 % der Gesamtfuttermenge sein, ansonsten muß 'supplementiert' werden, d.h. Zusatzstoffe ausgewogen beigefügt werden.

Zum 'Handwerkszeug' eine Struvitkatzelbesitzers gehören Testblättchen für ph zu messen, Ansäuermittel (Guardacid, solls bald ohne Zucker geben als Pulver, Uropetpaste), einen Blick für die Trinkmenge und natürlich das Pischerverhalten des Schätzleins.
Regelmäßige Urinuntersuchungen sind fast unerläßlich, auch um Blasenentzündung schnell festzustellen, um schnell therapieren zu können.
Beim TA-Besuch muß die Blase sorgfältig abgetastet werden, um den Status des Blasenmuskels zu diagnostizieren. Oft ist er verdickt, dann wäre Astorin FLUDT Aid angebracht, ein Glucosaminpräparat, das den Muskel wieder regeneriert und damit gefeiter gegen Blasenentzündung.

Wenn Du noch mehr Fragen hast, immer her damit, hier werden sie geholfen :D

Zugvogel
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
  • #16
Frisst dein Kater jetzt das Nassfutter von Royal Canin Urinary S/O? Wieviele Packungen (oder Dosen?) bekommt man denn da im Set oder muss man die einzeln kaufen?
Er bekommt als Hauptfutter Kattovit Urinary (aus dem Freßnapf), da das das einzige ist, was ich mit über 100ml Wasser täglich versetzen kann. Damit hat er super Urinergebnisse bisher. Etwas Royal Canin Nafu zur Abwechslung kriegt er aber auch. Außerdem gibts noch ab und zu Animonda Integra, auch gegen Struvit.
 
K

Katzenmiez

Forenprofi
Mitglied seit
1. Juni 2008
Beiträge
6.604
Ort
Schleswig-Holstein
  • #17
Hallo!

Es gibt generell zwei Möglichkeiten, eine Struvitkatze zu füttern: Entweder Urinary-Futter vom Tierarzt oder "normales" hochwertiges Nassfutter plus harnansäuernde Medikamente (Uro-Pet-Paste, Guardacid-Tabletten).

Viele Tierärzte haben leider nicht ausreichend Ahnung von Tierernährung, auch nicht, wenn es sich um Diätfuttermittel handelt. Sie werden von den großen Firmen (Royal Canin, Hills, Eukanuba) gesponsert und möglicherweise noch "geschult", welches Futter bei welcher Krankheit indiziert ist (z.B. RC Intestinal bei Magen-Darm-Problemen, RC Renal bei Niereninsuffizienz usw.), mehr aber auch nicht.

Trockenfutter sollte man bei Harnwegserkrankungen jedoch auf keinen Fall geben!

Eine Katze benötigt ca. 80ml Flüssigkeit pro kg Körpergewicht am Tag. Das heißt, eine 4kg schwere Katze müsste 320ml trinken. Bei Trockenfutterfütterung erhöht sich diese Menge noch, da das Trofu im Verdauungstrakt noch aufquillt und dem Körper somit zusätzlich Wasser entzieht.

Ob man nun Urinary-Nassfutter oder normales Nassfutter plus harnansäuerndes Medikament gibt, ist "Geschmackssache". Ich halte letzteres für die deutlich bessere Alternative, denn
  • man kann hochwertiges Futter geben und muss der Katze nicht die minderwertigen Zutaten des Urinary-Futters zumuten
  • wenn man mehrere Katzen hat, entfällt das Problem des Getrennt-Fütterns und ständigen Aufpassens
  • man kann der Katze viel mehr Abwechselung beim Futter bieten
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #18
Sie werden von den großen Firmen (Royal Canin, Hills, Eukanuba) gesponsert und möglicherweise noch "geschult", welches Futter bei welcher Krankheit indiziert ist (z.B. RC Intestinal bei Magen-Darm-Problemen, RC Renal bei Niereninsuffizienz usw.), mehr aber auch nicht.
Die böse Ironie ist, daß es ja noch weitere Diätfutter gibt, wenn eines nicht geholfen, sondern die Katz im Grunde noch kränker gemacht hat.

Zugvogel
 
K

Katzenmiez

Forenprofi
Mitglied seit
1. Juni 2008
Beiträge
6.604
Ort
Schleswig-Holstein
  • #19
Die böse Ironie ist, daß es ja noch weitere Diätfutter gibt, wenn eines nicht geholfen, sondern die Katz im Grunde noch kränker gemacht hat.

Zugvogel

Ja, wenn`s wegen des getreidelastigen Urinary-Trofus irgendwann Nierenschäden gibt, kann man ja das Renal verkaufen:rolleyes::mad:.
 
L

Lillys Mama

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juni 2008
Beiträge
390
Ort
Bärlin
  • #20
Hallo Zugvogel,

du hast mir alle meine Fragen beantwortet, ohne dass ich sie stellen musste - du kannst wohl Gedanken lesen. :D Was ihr an Alternativen anzubieten habt, wäre nämlich meine nächste Frage gewesen. :)

Es scheint eine Tatsache zu sein, daß sich nur sehr wenige Tierärzte wirklich sehr gut in Futterangelegenheiten auskenne,
Da läuft doch dann aber was gewaltig schief, wenn mir Mitglieder in einem Katzenforum einen besseren Rat geben können als der Arzt, den ich bezahle und dem ich vor allem auch vertraue ... *seufz*

Zweitens verkaufen die Ärzte dieses Futter, so auch RC S/O selber und der Preis ist nicht schlampich,
Ja, das stimmt, obwohl ich es mir schlimmer vorgestellt habe. So ein 3,5kg-Beutel reicht uns für ca. zwei Monate bei einem Preis von 15 Euro.

Einzig die gute Handhabung fürn Tierbesitzer ist noch attraktiv...
Und doch würde ich mir jederzeit mehr Mühe machen, wenn es meiner Katze hilft.

Ich füttere Petnatur 'Herz', Petnatur Biowurst, Schmusy die kleinen Dosen und die von Miamor auch, dazu noch andre Sorte, immer den Blick auf Bio und den Rohaschegehalt.
Und der ph-Wert des Urins bleibt damit stabil? Dann werden wir uns mal nach diesen Sorten umsehen - auch wenn ich momentan noch nicht weiß, wie ich Lilly wieder ans Nassfutter gewöhnen soll ... :confused:

Hin und wieder rohe Hühnerherzen (taurinhaltig!), einen Streifen rohes Rindfleisch, auch Schlund und grüner Pansen (sehr gewöhnungsbedürftig) oder ein Hühnerflügelspitzchen sind Leckerchen für die Miezen, auch bei Stuvit geeignet; aber Rohes darf nicht mehr als 20 % der Gesamtfuttermenge sein, ansonsten muß 'supplementiert' werden, d.h. Zusatzstoffe ausgewogen beigefügt werden.
An Rohes werde ich mich, wenn, erst einmal nur ganz vorsichtig heranwagen - ich denke, mit Rindfleisch dürfte es (bei mir) klappen. :D Was den Rest betrifft ... lass ich dann wohl meinen Mann ran. *g*

Zum 'Handwerkszeug' eine Struvitkatzelbesitzers gehören Testblättchen für ph zu messen, Ansäuermittel (Guardacid, solls bald ohne Zucker geben als Pulver, Uropetpaste), einen Blick für die Trinkmenge und natürlich das Pischerverhalten des Schätzleins.
Die Teststreifen wird es wohl in der Apotheke geben, nicht?
Nur ... wie mache ich das mit dem Testen? Hättest du da vielleicht einen Tipp? Seitdem Lilly krank ist, ist sie auch total empfindlich, was ihr Klo und ihre Pusche betrifft. Wenn ich es sauber machen will, muss ich sie immer wegsperren, weil sie sonst sauer wird. Da kann ich unmöglich in ihr Kaklo greifen, während sie pullert, mit dem Teststreifen in der Hand ... Und Urinproben zu holen ist auch sehr schwierig - dieses Styroporstreu verachtet sie, geht nicht drin pullern. Und wir haben es bisher nur einmal geschafft, dass sie auf eine Tüte gepullert hat, die auf der Streu lag ...

Uropet hat sie regelmäßig bekommen und jetzt im Monat immer eine Woche lang.

Beim TA-Besuch muß die Blase sorgfältig abgetastet werden, um den Status des Blasenmuskels zu diagnostizieren.
TA-Besuch? Haha ... :(
Wir können Lilly nicht mehr zum TA bringen. Sie musste innerhalb kurzer Zeit oft hin und ist jedes Mal ausgeflippt - Sedativa haben nichts gebracht, sie musste narkotisiert werden. Ansonsten hat sie die ganze Praxis kurz und klein gehauen.
Unsere neue Tierärztin kennt Lilly bis heute nicht persönlich - nur meinen Mann und mich, wenn wir ihr die Probe gebracht haben, wenn wir das Futter geholt haben und - gerade heute - einen Feliway-Stecker. ;)
Wir fürchten, dass sie wieder einen Nervenzusammenbruch bekommt, wenn wir sie zum Arzt bringen - und die Tierärztin ebenso verschrecken wie unseren alten TA.

Ich quatsch dir ein Ohr ab - entschuldige! :)

Lieben Gruß!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Y
Antworten
6
Aufrufe
432
Yoshimitsu
Y
Lienna
Antworten
6
Aufrufe
3K
Lienna
Lienna
K
Antworten
6
Aufrufe
3K
ottilie
ottilie
T
Antworten
11
Aufrufe
5K
Petra-01
Petra-01
L
Antworten
11
Aufrufe
2K
Die 4 Racker aus NRW
Die 4 Racker aus NRW

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben