Erbrechen von Schaum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Fibo

Fibo

Forenprofi
Mitglied seit
25. September 2009
Beiträge
1.044
Ort
Freiburg i.Brsg.
Hallo,

meine Arwen hat sich heute morgen stark erbrochen. Es kam hauptsächlich schaumiges Wasser, allerdings in einer Menge die ich noch nicht erlebt hab, das hat richtig geplätschert :( Ein kleiner Grashalm war dabei, der relativ scharfkantig war. Diesen kann sie aber nur gestern Mittag gefressen haben, da das Katzengras auf dem Balkon steht und der gestern Abend zu war.

Direkt danach wollte sie fressen, hat sie auch gekriegt. Getrunken hat sich auch schon.

Kann das was sein, oder ist es noch Rahmen? Es war wirklich ne ordentliche Portion Wasser die da raus kam...
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich würde abwarten, ob noch mal erbrochen wird.


Zugvogel
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.266
Wenn es bei dem einen mal leibt würde ich auch abwarten.
 
Fibo

Fibo

Forenprofi
Mitglied seit
25. September 2009
Beiträge
1.044
Ort
Freiburg i.Brsg.
Ok, sie wirkt eigentlich ganz normal. Allerdings hat sie gerade wieder angefangen zu schmatzen, gefolgt von einem typischen "Kotzmiauen", gewürgt hat sie aber noch nicht....

Was soll ich machen, wenn sie nochmal bricht? Gleich zum TA, oder ihr selbst was geben? Wenn ja was?


Edit:

Vor 2 Tagen bin ich in ein Glas getreten (Was die Katzen umgeworfen haben). Der ganze Teppich war voll mit Blut. Ich hab die Flecken mit Dr. Beckmanns behandelt, und danach mit viel Wasser ausgewaschen. Der Teppich ist aber immer noch feucht. Vielleicht ist ja da durchgelaufen und hat sich die Pfoten abgeleckt und was von dem Zeug abbekommen?

Auf der Packung steht: unter 5% anionische und nichtionische Tenside, Enzym (Protease) und Konservierungsmittel. Mehr steht zum Inhalt nicht drauf.

Hoffentlich hat sie sich nicht vergiftet :(
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Was hättest Du daheim, das man geben könnte?

Notfalltropfen? Jetzt verdünnt in den Nacken geben, das ist immer meine erste Reaktion.
Vorerst kein Futter geben, bzw. nur wirklich sehr geringe Mengen, die aber im Abstand. Der Magen wird sich jetzt erst wieder beruhigen müssen?

Zum Futter etwas Ulmenrinde geben, beruhigt Magen und Darm.


Zugvogel
 
Fibo

Fibo

Forenprofi
Mitglied seit
25. September 2009
Beiträge
1.044
Ort
Freiburg i.Brsg.
Rescue Tropfen sind da. An Globulli hab ich nix da, was für den Magen gut wäre. Nur Arnica und Apis melefica. An Bachblüten ist noch "Crab Apple" hier.

Propolis Pulver ist auch noch da, aber das wird wohl jetzt im Moment zu "scharf" für den Magen sein.

Sie trinkt auch gerne grünen Tee. Ich hab da richtig guten aus dem Teeladen da. Wenn ich den etwas länger ziehen lasse, dass die Gerbstoffe rauskommen, könnte das doch auch helfen, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

B
Antworten
6
Aufrufe
5K
Belle232
B
T
Antworten
10
Aufrufe
8K
T
S
Antworten
6
Aufrufe
3K
sirenchen
S
Katzenneuling
Antworten
7
Aufrufe
2K
Katzenneuling
Katzenneuling
G
Antworten
10
Aufrufe
9K
gatozinho
G

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben