Eine Schwester für die Leonie

Leonie_2011

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31 Januar 2011
Beiträge
5
Alter
32
Ort
Niedersachen
Hallo zusammen,

seit Dienstag ist bei uns die kleine Mila eingezogen. Die große, also Leonie (ca. 12 Monate), ist seit Januar bei uns, wir haben sie aus dem Tierheim gerettet. Dort war sie die kleinste im großen Gehäge, wo all die großen Katzen waren. Sie ist jetzt Kastriert und Freigänger (durch Katzenklappe, So bald es dunkel ist, soll sie drin bleiben). Sie spielt draußen ganz wild, bring Frösche und Mäuse mit nach Hause und spielt mit denen im Wohnzimmer. Wir bringen die Tiere nach draußen und loben sie ganz doll.

Die kleine Mila (10 Wochen), wie gesagt seit Dienstag hier, ist von Privat gekauft. Leider gab es keine Möglichkeit von Seiten der Pflegemami die Katze noch paar Tage länger bei der Mam zu lassen - schade! Wir haben uns in die klein Verliebt. Sie hat so einen süßen Blick drauf :8 . Die kleine hat gestern eine Wurmkur bekommen und am 15.9 geht es zum Impfen.

(Bilder folgen auf alle Fälle für euch :))

Bevor wir die kleine zu uns geholt haben, haben wir die große öfters als sonst gestreichelt und mit ihr geredet ob sie eine Schwester möchte, sie kam dann immer an und schnurrte an mir rum, vll einbildung von mir. Ebenfalls haben wir die neuen Näpfe in einem Abstand von 2,5m schonmal hingestellt. Als die große sie entdeckte schnupperte sie dran und schaute ganz fragend hoch: "Was soll das jetzt?" und ging aus der Küche.

Das Zusammentreffen war ganz locker irgendwie von Mila. Als ich die Mila reingebracht habe in die Wohnung war Leonie im Schlafzimmer und hat nix mitbekommen. Ich habe sie im Bad rausgelassen. Sie schnupperte und ich habe sie ins Katzenklo gesetzt. Leider habe ich zu diesem Zeitpunkt noch kein zweites gehabt, aber jetzt ist das zweite da und wird auch von beiden genutzt. Mila wollte ganz schnell raus und da die Tür im Weg war hat sie Miaut und das hat Leonie gehört und eilte zur Badtür. Die war nicht ganz zu (blöde Tür) und Mila hat sie mit viel Kraft öffnen können. Das war das Zusammentreffen der beiden. Beide haben sich beschnuppert kurz und Leonie ist ängstlich weggelaufen. Mila, aufgeweckt wie sie nun mal ist, hat weiter ihre neue Wohnung entdeckt. Leonie kam wieder an und fauchte, ist aber ängstlich wieder abgehauen. Gegen Abend fing die Tatzenhiebe von der großen an. Mila ist aber irgendwann ins Büro gegangen und hat sich in die Transportbox gelegt und gepennt.

Ab dem nächsten Tag fing dann das gebeiße, geschnappe oder so an. Siehe Video!

Folgende Beobachtungen vom Verhalten konnte ich noch feststellen:

- In den letzten 3 Tagen gab es zwei Momente wo sie sich gegenseitig ihre Nase beschnuppert hatten (Nase an Nase).
- Gestern sind wir alle man auf dem Sofa eingepennt, nachdem ich aufgewacht bin lagen Mila und Leonie mit einem Abstand von 10-15cm nebeneinander. Leonie ganz entspannt und ganz lang und Mila mit dem Rücken eingemurmelt zu Leonie.
- Beide benutzen beide Katzenklos. Eins im Bad und eins im Büro.
- Beide essen aus beiden Näpfen, wobei Mila das TF von Leonie beforzugt.
- Wenn beide essen und Mila auf die Idee kommt, mal schauen was Leonie drin hat, geht Leonie zur Seite und lässt sie essen. Am Anfang gab es bei dieser Situation von Leonie gefauche.
- Falls sie rangeln und fertig sind, spielt Mila einfach weiter und Leonie legt sich hin oder beide schlafen erstmal ne Runde.
- Wenn wir mit Mila spielen, und Leonie draußen ist, Leonie aber reinkommt und sie versuchen zu animieren, ignoriert sie das und hat nur Augen für Mila.
- Leonie verhällt sich uns gegenüber wieder ganz normal. Am Dienstag war sie eher beleidigt und hat sich nicht streicheln lassen.
- Wir bevorzugen Leonie, dass heißt sie bekommt zu erst Essen und Leckerlie und wenn wir nach Hause kommen wird sie zuerst gestreichelt.
- Leonie legt uns auch immer noch ab und gibt uns küsschen.
- Beide finden es spannend wenn einer im Katzenklo ist und buddelt. Der jeweils andere steht draußen und beobachtet. Die große fängt schon mal an durch die Tür ein Tatzenhieb los zu werden.
- Leonie schläft nachts bei uns im Schlafzimmer oder auf dem Sofa im Wohnzimmer, Mila in der Transportbox (in ihrem Rückziehzimmer).
- Mila versteckt sich unterm Sofa im Rückziehzimmer wenn sie mal wild gekatscht haben oder unterm Couchtisch. Leonie kommt unter beiden Sachen nicht ran.
- Mila versuchte heute mit Leonie's Schwanz zu spielen, dass wollte Leonie aber nicht so wirklich.
- Manchmal sucht Mila echt die Nähe, aber wie schon gesagt Leonie will noch nicht so ganz.
- Selbst die kleine fängt mal mit den Streitigkeiten an und rennt auf die große zu.
- Wenn sie sich streiten ist die kleine aber auch ganz wild am zurück stenkern und treten.

Jetzt schläft die gr. auf dem Kratzbaum und die kleine in der Transportbox bei mir hier im Büro.

Muss ich mir Sorgen machen oder sind das nur Rangordnungskämpfe und Revierverteidigung?

Noch eine Frage. Die Näpfe stehen jetzt ca. 1m auseinander. Eben war es so das die kleine zu Leonie's Napf gegangen ist, wo Leonie auch gegessen hat. Leonie ist dann weggegangen und ist zu Milas Napf. Soll ich sie einfach machen lassen oder Mila zeigen wo Ihr Napf ist?

Kann ich die beiden morgen Abend alleine lassen? Ich bin Arbeiten und meine Frau muss um 19h zu einer Fortbildung, sie fängt ab Okt. bei Fressnapf an :grin: (direkt an der Quelle :aetschbaetsch1:)

Vielen Dank im Voraus für die Hilfe.

Schönen sonnigen Sonntag (SSS)

Liebe Grüße
Tobi und der Rest der kleinen Bande!

PS: Infos zu den Katzen:::

Leonie (12 Monate):
- weiblich
- seit Januar bei uns
- Schmusebedürftig und verspielt
- kastriert
- Freigänger

Mila (11 Wochen):
- weiblich
- seit Dienstag bei uns
- Schmusebedürftig und sehr verspielt
- hat gestern Wurmkur bekommen und wird nächste Woche geimpft.
- wird noch kastriert und wird auch Freigänger
 
Zuletzt bearbeitet:

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29 Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
Na dann herzlichen Glückwunsch zu den Zweien.

Es schaut und hört sich schon so an, dass sich da zwei gesucht und gefunden haben. Am Anfang des Videos dachte ich, olala, das ist schon ganz schön derb. Aber die Kleine lässt sich wohl nicht stören und einschüchtern. Gut so. Und die Große wirkt auch nicht aggressiv.

Ich glaube die Zwei machen die Rangordnung auf die spielerische Weise untereinander aus. Deine Beschreibung klingt auch gut, so dass du dir keine Sorgen machen brauchst.

Klar, es kann sich noch einiges ändern, die zwei sind erst seit kurzem zusammen, aber wenn die Tendenz weiterhin so bleibt, dann werden sie mal diecke Freundinen.

Lasse die Futternäpfe untereinander tauschen, wie sie es möchten.
 

Leonie_2011

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31 Januar 2011
Beiträge
5
Alter
32
Ort
Niedersachen
@ krissi007:

Vielen Dank für die einzige Antwort hier im Forum *schade*!

In einem anderen Forum habe ich die selben positiven Antworten bekommen. Es läuft, bis lang, super! Habe gerade eben beide zusammen auf dem Kratzbaum auf einer ebene erwischt :aetschbaetsch1:. Mila ist dann aber gleich wieder runter :yeah:

Ob das wahre :pink-heart: ist?

LG Tobi
 

Leonie_2011

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31 Januar 2011
Beiträge
5
Alter
32
Ort
Niedersachen
Ja, ne ist klar....
Wir waren am Freitag beim Tierarzt zum Impfen. Dort stellte sich heraus das die Mila überhaupt kein Mädchen ist, sondern ein Junge.

Wir hatten gedacht, dadurch das er Brustwarzen hat, dass er ein Mädchen wär. Aber wir Männer haben ja auch Brustwarzen.

Also haben wir ihn jetzt auf Timmy getauft. Jetzt wissen wir auch warum er nur Spielen will - Jungs halt!!!
 

ursadi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 September 2011
Beiträge
20
Ort
Niederbayern
die sind ja süss die Beiden, aber doch manchmal ganz schön heftig...........

ich hab hier auch gerade eine jungkatz und eine ca 3 Jährige, das funktioniert gar nicht, nur gefauche und gehaue.............

wünsche euch viel Glück weiterhin und würde mich über weitere Infos freuen.
viele Grüße
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben