Ein paar Fragen vorab!

Minki2004

Minki2004

Forenprofi
Mitglied seit
31 Mai 2014
Beiträge
3.094
  • #41
... Mit diesem Gitternetz unter dem Heizungsgitter habe ich bzw. meine Miez schlechte Erfahrungen gemacht. Denn die Krallen verhakten sich im Gitter der Heizung dennoch. Im Baumarkt gibt es für jede Heizkörperbreite Metallklammern die man anschrauben kann und dann ein Brett drauf montiert. Das ist ideal für Miez, weil sie drauf liegen können und Du auch das Regalbrett dekorieren kannt :rolleyes:. Die Dinger sind auch garnicht teuer, so um die 5€ glaub ich. Der Abstand ist dann groß genug, um noch eine vernünftige Zikulation zu haben.

LG Diana mit Minki:pink-heart:
 
Werbung:
T

Tina_Ma

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2010
Beiträge
5.673
  • #42
Du könntest über die Heizkörpger auch Holzbretter (ca. 15-20 cm tief) machen die auf Regalbodenträgern liegen und daran angeschraubt sind. Das gibt auch noch prächtige Liegeplätze (dann brauchst noch eine schöne weiche Auflage:D. Dann darauf achten, das der Thermostat möglichst nicht abgedeckt ist. Die warme Luft kann dann noch ohne Probleme zirkulieren.


Freigänger? Hattest du da nicht eine Hauptstraße in der Nähe?

Für die Fenster gibt es auch verschiedene Möglichkeiten. Googel mal nachdem Begriff "Fenstersicherung Katzen".
 
N

Nimsa

Forenprofi
Mitglied seit
23 Dezember 2016
Beiträge
1.431
  • #43
Ja ich habe in ca. 30 Meter Entfernung eine stark befahrene Straße.
Bin ich mir drüber im Klaren, dass das ein Risiko ist.
Meine Nachbarin meinte, sie würde ihre Katzen schon ein Leben lang hier rauslassen und es wäre noch nie was passiert.
Spricht man nicht davon, dass Katzen vorsichtiger sind, als man so denkt?
Die Überlegung war sie vielleicht nachts rauszulassen, wenn hier kaum Verkehr ist. Wie gesagt, es ist nur eine Überlegung, habe da noch nichts entschieden.
Noch sind sie eh viel zu jung.
 
N

Nimsa

Forenprofi
Mitglied seit
23 Dezember 2016
Beiträge
1.431
  • #44
Muss hier grad mal meinen Unmut äußern. Bin wirklich nicht besonders zufrieden mit der Kommunikation zwischen mir und der Pflegestelle.
Ich krieg so gut wie keine Infos.
Am Montag hatte ich mich gemeldet und bekam als Antwort, das Maya sich übergeben hätte und dass das nun beobachtet werden müsse.
Leuchtet ja ein und finde ich auch gut.
Habe geschrieben, man soll mich bitte auf dem Laufenden halten.
Bis jetzt keine Nachricht erhalten.
Ich will der Frau ja auch nicht auf den Keks gehen aber es macht mich ein bisschen unsicher, dass a) die kleine Maya ständig irgendwie krank zu sein scheint und b) ich immer nachhaken muss was nun Sache ist.
Habe also immer noch keine Ahnung, wann die beiden umzugsbereit sein werden.
Naja, bin vielleicht auch einfach ungeduldig, weiß nicht.
 
N

Nimsa

Forenprofi
Mitglied seit
23 Dezember 2016
Beiträge
1.431
  • #45
Es geht ja auch nicht nur darum, dass ich weiß, wann die zwei hier einziehen - ich will auch einfach mal wissen, wie´s Maya geht und ob sie nun krank ist, oder ob´s ihr besser geht. Das Katzen sich mal übergeben, ist ja nix ungewöhnliches, oder? Muss ich mir Sorgen machen?
Sie hatte wie gesagt Giardien und Kinnakne, der Blähbauch ist wohl etwas kleiner geworden mit der Futterumstellung - nun wieder erbrechen.
Wie klingt das für euch? Ich hab mit Erkrankungen wirklich keine Erfahrungen...:oops:
 
Cassis

Cassis

Forenprofi
Mitglied seit
5 Oktober 2015
Beiträge
2.489
Ort
Mittelfranken
  • #46
Puh, so eine Ferndiagnose ist schwierig... Natürlich kommt es mal vor, dass Katzen sich erbrechen, das muss nichts Schlimmes sein. Ich verstehe aber, dass du als Adoptantin (die Zusage des Vereins hast du ja?) Bescheid wissen willst, wie es der Katze geht und wann sie umzugsbereit sind.

Meines Erachtens wäre es völlig ok, jetzt am Wochenende mal nachzufragen, nachdem der letzte Kontakt am Montag war.
 
K

*kräh*

Forenprofi
Mitglied seit
1 August 2010
Beiträge
1.690
Ort
Ba.Wü.....ganz im Süden
  • #47
Ich geh jetzt einfach mal davon aus dass die Pflegefamilie mit der Kleinen bei Arzt waren?
Und wegen der Strasse und der Vorsicht - VERGISS ES!

Mein Sohn hatte 2 Kater, wohnte im Katzenparadis Hügel, Wald Wiesen Bäume, nur 10 Häuser....und 200m entfernt eine Durchgangsstrasse
Und beide musste da unbedingt rüber :sad:
 
N

Nimsa

Forenprofi
Mitglied seit
23 Dezember 2016
Beiträge
1.431
  • #48
Hi!
Vielen Dank fürs Verständnis!
Ich weiß halt, dass die Dame auch berufstätig ist, von daher will ich halt nicht so häufig "nerven". Ich würde mir halt wünschen, dass sie sich auch mal von selbst meldet.
Eine Zusage habe ich insofern erhalten, dass sie mir zusagte, mir die zwei zu reservieren. Einen Schutzvertrag etc. habe ich allerdings noch nicht unterschrieben - und ja, es war auch eine ganz leichte Befürchtung, dass das aus irgendwelchen Gründen jetzt nicht hinhaut und ich irgendwie "vertröstet" werde, aber warum sollte man sowas tun?
Beim Tierarzt war sie, zumindest wegen der Giardien.
Sie haben vor kurzem auch noch mal die zweite Impfung erhalten, da wurde dann auch noch die Kinnakne und der Blähbauch begutatchtet - der TA meinte, auf das Kinn könne man Honig schmieren und das Futter sollte umgestellt werden - die Pflegestelle empfahl mir eine Ausschlussdiät, falls es nicht besser werden sollte. Oder wollte das selbst machen, das war nicht so klar ersichtlich in der Nachricht. Aber sie schrieb, dass es den Anschein hätte für sie, als wäre der Blähbauch schon kleiner geworden nach der Futterumstellung.
Wenn ich bis morgen keine Nachricht erhalte, dann werde ich noch mal schreiben. Ich muss das ja auch alles planen irgendwie - habe kein Auto und muss daher einen Fahrer organisieren. Würde zur Not aber auch mit dem Taxi fahren. Die Strecke ist nicht so weit und mit dem Bus - das möchte ich den Katzen nun wirklich nicht zumuten.
Ich hoffe den beiden geht´s gut und ich hoffe, ich schaff mir da jetzt nicht eine dauerkranke Katze an. Aber wenn´s so ist, dann isses halt so und ich werde mich dementsprechend drum kümmern. Bin da halt nur nicht so erfahren und das macht mir ein wenig Sorge - ich kann das halt dann so schlecht einschätzen, aber gut, dafür hab ich ja das Forum hier und natürlich den Tierarzt :D

Das kann dann aber keine große Straße gewesen sein, mit nur 10 Häusern in der Nähe, oder?
Eine meiner Katzen wurde auch überfahren, obwohl wir sehr verkehrsberuhigt gelebt haben - das Risiko besteht denke ich immer bei Katzen.
Ich bin da hin und hergerissen.
Werde mir das gut überlegen müssen, aber das verschieb ich lieber mal - erst Mal müssen die zwei hier ankommen.
 
Bella_Ciao

Bella_Ciao

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Januar 2016
Beiträge
502
Ort
Mönchengladbach
  • #49
Auch von mir herzlich willkommen!
Fast genau ein Jahr ists her da waren wir hier in fast der selben Situation. Unsere beiden Mietzen (damals ein gutes halbes Jahr alt) saßen noch auf ihrer Pflegestelle, auch bei uns gab's Giardien... Wenigstens hatten wir mehr Glück mit unserer PS, trotz Berufstätigkeit und jede Menge Stress hat sie uns super auf dem Laufendem gehalten und uns immer direkt informiert wenns Neuigkeiten zu den beiden gab...
Aber ich kenn dein hibbeln mit allem drumherum noch sehr gut! Wir sind auch in den absoluten Shoppingwahn verfallen. Ich glaube bevor Hannes und Helene eingezogen sind, hat uns das mal eben gute 800€ gekostet (deckenhoher riesenkratzbaum, KaKlos, Näpfe, Katzenbrunnen (übrigens sehr zu empfehlen weil Katzen kein Durstempfinden haben und dadurch zum trinken animiert werden), gefühlt ein halbes Regal an GimPet Leckerchen und Futter ohne Ende). Mit dem Spielzeugkauf würde ich erstmal langsam machen. Wir hatten auch fast ne große Ikeatüte voll, von dem manches bis heute nicht angerührt worden ist :p Hol am besten erstmal nur ein paar Spielsachen und schau erstmal auf was sie so stehen!
Was den Freigang angeht würde ich dir auch eher nur zu dem (vernünftig eingezäunten) Garten raten. So vorsichtig sind die Mietzis oft nicht und du wirst dir Vorwürfe machen wenn es doch mal schiefgeht... Besonders Nachts würde ich sie mit einer größeren Straße nicht raus lassen... Da sind doch besonders gerne die Straßenschumis unterwegs und ne Katze übersieht man dann als Autofahrer doppelt so gut!
Wir wohnen mitten in der City, darum gibt's für unsere nur einen Katzensicheren Balkon und unsere 70qm Wohnung. Da hättest du ja mit 50qm Bude und 60qm Garten sogar nocj mehr Platz für die beiden ;)
Das die beiden wenn sie jetzt noch auf der PS sind einiges an wehwehchen haben muss dich nicht komplett unsicher machen, wie gesagt unsere waren auch sehr krank am Anfang. Man weiß ja nie genau wie sie auf der PS gelandet sind. Meine sind mit ein paar Monaten in einem Müllsack auf der Straße gefunden worden und waren halbtot und danach beide sehr krank... Heute sind sie kerngesund (im Dezember stand unser erster TA-Routine-Besuch an).
Ich hoffe du hörst bald was neues von deiner PS, frag sonst ruhig nochmal selber nach. Die Mädels und Jungs, haben oft einfach alle Hände voll zu tun!
Bis dahin viel Spaß beim hibbeln, die Freude wenn sie dann endlich da sind wird umso größer sein! :)
 
N

Nimsa

Forenprofi
Mitglied seit
23 Dezember 2016
Beiträge
1.431
  • #50
Huhu :)

Hab ihr dann gestern mal geschrieben.
Maya hat immer mal wieder Kinnakne, allerdings nicht so schlimm wie anfangs und es wird nun auch nicht mehr behandelt. Hab mich da mal bisschen schlau gemacht - scheint ja kein großes Ding zu sein sowas - die Kleine leidet wohl nicht drunter, ist doch schon mal gut. Übergeben hat sie sich nicht mehr.
Irgendeine der Katzen hatte wohl Durchfall vor einigen Tagen Durchfall, sodass nun alle Kohle gekriegt haben, das will sie nun absetzen und beobachten - wenns gut läuft, wären die zwei Mitte nächster Woche abgabebereit. Ich würde sie dann wohl am Wochenende holen, wenn mein Kumpel Frühschicht hat und mich fahren kann.

:pink-heart:
 
spongi

spongi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 September 2009
Beiträge
540
  • #51
Ich würde auf einen negativen Giardien-Test bestehen :stumm:
Das ist nämlich meine ganz persönliche Horrorvorstellung :oops:
 
Werbung:
N

Nimsa

Forenprofi
Mitglied seit
23 Dezember 2016
Beiträge
1.431
  • #52
Ja das ist ne gute Idee werde ich ansprechen!
 
N

Nimsa

Forenprofi
Mitglied seit
23 Dezember 2016
Beiträge
1.431
  • #53
Am Sonntag kann ich die zwei schätze abholen
Ich habe nachgefragt ob giardien negativ getestet wurden.
Sie hat es nicht testen lassen. Sie meint der Test könne noch bis 5 Wochen nach der Behandlung positiv ausfallen aufgrund der Antikörper. Der Test wäre also nicht aussagekräftig und somit sinnlos. Sie würden aber keine Symptome mehr zeigen. Sie hat die Kohle nun ein paar Tage abgesetzt und es ist alles gut.
Kann ich drauf vertrauen? Muss ich wohl irgendwie. Was bleibt mir übrig?
 
spongi

spongi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 September 2009
Beiträge
540
  • #54
Frag mal im Giardien-Thread nach, da kann man Dir bestimmt sagen ob das mit den 5 Wochen stimmt.

Von falsch-negativ habe ich schon gehört, aber von falsch-positiv noch nicht.

Ansonsten von 3 Tagen Kot sammeln und selbst testen lassen. Dann kannst Du wenigstens sofort reagieren.

Giardien können auch ohne aktuelle Symptome noch vorhanden sein!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
11
Aufrufe
1K
FaithCiara
F
Antworten
38
Aufrufe
8K
Misu
Antworten
37
Aufrufe
4K
Kastallia
K
Antworten
12
Aufrufe
3K
bianca1993
B
Antworten
9
Aufrufe
3K
Miausüchtel
Miausüchtel
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben