Viele Fragen und Angst etwas falsch zu machen

  • Themenstarter Neva_Sissi
  • Beginndatum
N

Neva_Sissi

Benutzer
Mitglied seit
24. September 2013
Beiträge
39
Hallo liebe Forengemeinde,

nun weiß ich gar nicht wo ich anfangen soll, ich habe unendlich viele Fragen und gleichzeitig auch Bedenken, was den Einzug von unserem kleinen Katzenbaby betrifft!

Aber nun einmal von vorne, mein Freund wünscht sich schon seit Jahren eine Katze (er ist mit Katzen aufgewachsen und vermisst ihre Gesellschaft sehr), da ich sehr allergisch auf Katzen reagiere, war eine Anschaffung nie eine Option - bis jetzt... wie es der Zufall so will, haben wir nun Bekanntschaft mit sibirischen Waldkatzen gemacht - und tatsächlich, ich hatte keinerlei allergische Reaktion (nicht mal ein winziges Kitzeln in der Nase)! Die Krönung dieses Zufalls: ein Wurf Kitten, von dem noch ein Kätzchen frei war... als hätte es auf uns gewartet. Mein Freund hat mich tagelang bearbeitet, schließlich habe ich zugesagt - da ich aber nicht der Typ für eine unüberlegte Anschaffung von Haustieren bin, mache ich mir SEHR viele Gedanken, was mir mittlerweile auch den Schlaf raubt. :eek:

Ich habe mit so gut wie jedem Tier Erfahrung, aber was Katzen betrifft, bin ich komplett jungfräulich... während mein Freund dem Abholtermin mit Leichtigkeit entgegensieht, zerbreche ich mir den Kopf, ob wir dem Kätzchen wirklich das Optimum bieten können!
Bisher konnte ich das all meinen Tieren bieten, mein Hund hat eine Betreuung, während ich in der Arbeit bin und meine 4 Zwerghamster haben z.B. - jeder für sich - ein eigenes 1,5 Meter langes Terrarium.

Nun zu meinen Bedenken, was das kleine Kitten betrifft:
- es war nur noch ein Kitten frei, daher kommt sie nun alleine zu uns
- das Kätzchen soll mit 10 Wochen bei uns einziehen
- sie wäre eine reine Wohnungskatze mit gesichertem Balkon (Wohnung insgesamt ca. 100 qm - wobei das Hamsterzimmer "Sperrgebiet" ist)

Ich habe einfach Angst, dass wir etwas falsch machen und das Kätzchen dadurch Schaden nimmt... lese überall, dass Kätzchen erst mit 12 Wochen von der Mama und den Geschwistern weg sollen, aber die Kleinen werden alle mit 10 Wochen abgeholt. :( Und noch dazu, kommt sie ja alleine zu uns... weshalb ich ein verdammt schlechtes Gewissen habe, vor allem wenn man die Kleinen miteinander herumtollen sieht!

Die ersten 4 Tage haben wir Urlaub und sind natürlich für das Kätzchen da, der Plan war, dass die Kleine die ersten zwei Tage das Büro bezieht (mein Freund wird nachts bei ihr schlafen) und sie dann nach und nach die restliche Wohnung erkunden kann + dann eben die langsame Zusammenführung mit unserem Hund (dackelgröße mit 7 kg). Werde zum Büro ein Türschutzgitter einbauen, somit kann sie jederzeit raus, aber der Hund nicht rein (Rückzugsort).

Nach den 4 Tagen wäre sie dann auch schon 6 Std. alleine... zwischenzeitlich kann meine Schwägerin bei ihr vorbei gucken und sie beschmusen, aber darauf will ich mich nicht verlassen.

Würde ihr dann entsprechend Spielzeug zur Verfügung stellen (Ball mit ein wenig Trockenfutter gefüllt, Spielzeug zum "fummeln", Stinkemaus usw.).
Wenn mein Hund und sie sich gut verstehen, können sie später evtl. auch zu zweit in der Wohnung bleiben... aber dafür muss ich beiden zu 100 % vertrauen und das wird auch bestimmt eine ganze Zeit lang dauern, falls sie wirklich jemals "Kumpels" werden... sicher sagen kann man das ja nicht.

Ja, das wären nun grob zusammengefasst meine Bedenken... was meint ihr dazu bzw. was haltet ihr von der Vorgehensweise?
Was könnten wir besser gestalten (das mit den 10 Wochen werde ich wohl nicht ändern können und eine Zweitkatze findet sich auf die Schnelle nicht, da wir ja an die Rasse gebunden sind bzw. es immer individuell testen müssen).

Vielen lieben Dank im Voraus!

Viele Grüße
Sissi
 
Werbung:
philjosyhenry

philjosyhenry

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2013
Beiträge
1.660
Ort
saarland
Erstmal Hallo!
Gut das du dich informierst.
Was jetzt kommt ist nicht böse gemeint.
10 Wochen ist zu jung, 12 Wochen ist besser, da sind die Kleinen denn stubenrein. 2 Wochen machen eine menge aus in der Entwicklung der Kleinen.

Katzen sollten immer zu zweit gehalten werden, die müssen nicht aus dem selben Wurf sein.

Frag ob das kleine noch 2 Wochen bei der Mutter bleoben kann, und such dir noch ein Kitten dazu, am besten das gleiche Geschlecht, und gleiches Alter, schau mal auf Pflegestellen, oder Tierheimen.
 
Usambara

Usambara

Forenprofi
Mitglied seit
3. Dezember 2008
Beiträge
32.744
Hallo Sissi,

herzlich willkommen!:zufrieden:

Ganz ehrlich, du machst dir völlig zu Recht Gedanken.:hmm:

Zunächst mal gibt kein richtiger Züchter ein Kätzchen unter 12 Wochen ab, Somit liegt die Vermutung nahe, dass dein Freund einem Vermehrer aufgesessen ist.

Noch schlimmer finde ich die Option, dass die Kleine allein zu euch kommt.:eek:
was ihr dem Kätzchen bietet ist alles andere als ein Optimum und geht gar nicht.:(

Sibis (hab selbst 2) sind sehr lebhafte und agile Tiere, die brauchen sich einander, wie andere Kitten auch.

Eure Vorgehensweise halte ich für unverantwortlich und kann dich nur bitten, eingehend mit deinem Freund zu beraten.

Im Anfängerthread findest du viele nützliche Hinweise.
 
N

Neva_Sissi

Benutzer
Mitglied seit
24. September 2013
Beiträge
39
Hallo,

natürlich nehme ich euch eventuelle Kritik nicht krumm... habe ja schließlich selbst Bedenken!

Wie oben bereits erwähnt, die Familie gibt alle Kitten mit 10 Woche ab, der Termin ist bereits fix... da ist wohl nicht mehr dran zu rütteln, selbst wenn meine Dame noch bleibt - wären alle ihre Geschwister weg! :reallysad:

Da ich gegen 99 % aller Katzen allergisch bin, wird die Suche nach einer Zweitkatze in dem Alter nicht so einfach... muss halt die gleiche Rasse sein und auch hier muss ich es erst mit einer Fellprobe überprüfen. :sad:
 
augenstern

augenstern

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2010
Beiträge
1.410
Ort
BaWü
Hallo,

natürlich nehme ich euch eventuelle Kritik nicht krumm... habe ja schließlich selbst Bedenken!

Wie oben bereits erwähnt, die Familie gibt alle Kitten mit 10 Woche ab, der Termin ist bereits fix... da ist wohl nicht mehr dran zu rütteln, selbst wenn meine Dame noch bleibt - wären alle ihre Geschwister weg! :reallysad:

Da ich gegen 99 % aller Katzen allergisch bin, wird die Suche nach einer Zweitkatze in dem Alter nicht so einfach... muss halt die gleiche Rasse sein und auch hier muss ich es erst mit einer Fellprobe überprüfen. :sad:

Das wird schon klappen. Vielleicht kommen ja auch Neva Masquerade in Frage?

Ich habe auch einen Sibi und einen Mix. Meine damalige Nachbarin, selber Katzennärrin, hat eine starke Allergie gegen Katzenhaare. Sie lernte meine zwei kennen und einige Wochen später hatte sie auch zwei Sibis. ;)

Und wegen der bereits ausgesuchten Sibimaus: Es ist traurig, dass ihre Geschwister weg sein werden. Aber versucht mit den Besitzern den Auszugtermin eurer zukünftigen Mietz um 2 Wochen zu verschieben. Für das Kleine allemal besser als mit 10 Wochen in Einzelhaft zu landen. Und es verschafft euch Zeit, ein zweites passendes Mäuschen zu finden.
 
philjosyhenry

philjosyhenry

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2013
Beiträge
1.660
Ort
saarland
Dazu muss ich auch noch sagen, mal zu besuch wo sein, wo Katzen sind, undspäter ständig ne Katze um sich zu haben, ist was ganz anderes.

Aber ich würd mir die Kleine dann nicht aufs Auge drücken lassen.
Man hat echt oft Probleme, kann ich aus eigener Erfahrung schreiben.
 
P

puckih

Forenprofi
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
9.484
Als erstes: Eine Rassekatze holt man bei einem richtigen seriösen Züchter. Klar ist sie dann teurer aber dafür auch auf alle evtl. Krankheiten getestet. Ein seriöser Züchter gibt seine Katzen niemals vor der 12. Woche und nicht alleine in Einzelhaltung. Also wirst du da wahrscheinlich zu 99% an einen Vermehrer geraten sein.
Meine Meinung? Finger weg von diesem Kätzchen.
Sucht euch einen eingetragen seriösen Züchter wenn es denn nur diese Rasse sein darf und geht dort hin.
Ihr könnt aber auch im Tierschutz testen welche zu einer Allergie passen.
Die andere Möglichkeit gibt es noch mit Desensibilisierung.
Schau mal hier im Allergiebereich, da gibt es einige User mit Erfahrungen.
 
C

catmolly

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. März 2013
Beiträge
412
Wenn Ihr keinen Kaufvertag unterschrieben habt, würde ich von dem Kauf zurücktreten und mir mehr Zeit nehmen.
Bei einem seriösen Züchter bekommt Ihr Geschwister, am besten gleichen Geschlechts.
Das Kätzchen fast den ganzen Tag allein lassen geht nicht! Es wird schon traumatisiert durch die (zu frühe) Trennung (mindestens ab 12. Woche) von Mutter + Geschwistern + neue Umgebung. So ist das für so ein Baby zu viel.
Ihr würdet auch nachts bzw. frühmorgens Spaß haben! Bzw. keinen Schlaf.
Verhaltensstörungen können auch auftreten - Meldungen dazu gibt es hier genug.

Auch eine ältere Katze, die es vorziehen würde, allein zu sein, wäre für Euch keine Alternative, da sie keinen Freigang hätte und so auch keine selbst gesuchten Kontakte bzw. zu wenig Außenreize. D.H. auch ältere Katzen in der Wohung nur zu zweit!

Wegen der Allergie: Ich würde auch zu Hyposensibilisierung raten (hab ich selbst gegen Pollen gemacht, hatte Erfolg). Wer weiß - vllt. treten nur keine Reaktionen gegen die Welpen auf? Wieso sollte man bloß gegen Sibis keine Reaktion haben - so anders als bei anderen Katzen können deren Milben oder Speichelsekrete doch nicht sein - oder wogegen ist man genau allergisch bei Tierhaarallergie??
 
philjosyhenry

philjosyhenry

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2013
Beiträge
1.660
Ort
saarland
  • #10
Gegen den Speichel.

Aber es gibt wirklich Katzen die Geeignet sind wegen Allergie.
Aber ich hab keine Ahnung welche Rassen das sind, da ich so Probleme noch nie hatte.
 
intensiv-sis

intensiv-sis

Forenprofi
Mitglied seit
26. September 2011
Beiträge
1.879
Ort
nähe Darmstadt
  • #11
Deine Bedenken sind völlig richtig. Die kleine sollte 12 Wochen bei der Mama bleiben, auch wenn dann leider schon alle Geschwister weg sind.
Oder ihr tretet vom Kauf der Kleinen zurück und schaut euch in aller Ruhe nach einem SERIÖSEM Züchter um.
Dafür müsst ihr bei zwei Kitten hält mit etwas über 1000€ rechnen.
Kauf nicht beim Vermehrer, also die, die ihre Kitten auf eBay Kleinanzeigen etc. anbieten, für weniger Geld ohne Papiere. Hier würdest du die Katze im Sack kaufen.
Von möglichen Erbkrankheiten, wo die Eltern solcher Kitten nicht kontrolliert werden, hättest du auch nicht die garantie, dass das reinrassige Katzen sind.
Die Papiere (die brauchen nicht nur die Eltern, sondern auch jedes einzelne Kitten) garantieren dir die Reinrassigkeit.
Und die Papiere machen nicht den Preisunterschied zwischen Züchtern und Verehrern aus, jeder Stammbaum kostet zwischen 12-16€.
Das sind die zuchtuntersuchungen, die kosten.
Zudem gibt ein ordentlicher Züchter seine kitten auch niemals vor der 12 Woche ab.
 
Werbung:
N

Neva_Sissi

Benutzer
Mitglied seit
24. September 2013
Beiträge
39
  • #12
Hallo,

ok, das sind sehr direkte und auch etwas harte Worte - danke dafür!
Ehrlich gesagt bin ich gerade etwas schockiert und sauer... auch weil ich da wohl etwas naiv war!

Am Geld scheitert es nicht - das spielt keine Rolle... es ging uns nie um den Preis für das Kitten! Die Familie war sehr nett und auch die Katzen waren ganz klasse.
Es geht uns auch nicht um Papiere oder Rasse - der ausschlaggebende Punkt war, dass wir (meine Familie und ich) nicht allergisch waren! Wir hätten auch jede andere x-beliebige "Feld- Wald- und Wiesenkatze" aufgenommen, wenn es mit der Allergie gepasst hätte.

Also müssten wir nun im Endeffekt nur ein zweites Kätzchen finden (und das andere sollte noch 2 Wochen bei der Mama bleiben) und dann wäre quasi jedem geholfen?
 
E

echo

Gast
  • #13
Also müssten wir nun im Endeffekt nur ein zweites Kätzchen finden (und das andere sollte noch 2 Wochen bei der Mama bleiben) und dann wäre quasi jedem geholfen?

Grob gesagt: ja. Bei Vermehrern kaufen ist nie gut, aber wenn der Zwerg noch 2 Wochen bei der Mama bleiben kann und dann gleich einen Kumpel hat, dann sind das gute Vorausetzungen für ein schönes Katzenleben. :)

Zu Zweitkatze und Allergie: seht euch bei seriösen Sibi-Züchter um. Sibirier sind anscheinend die Katzen, die wirklich am seltensten Allergien auslösen. Das wäre dann doch mal ein Ansatz.
 
N

Neva_Sissi

Benutzer
Mitglied seit
24. September 2013
Beiträge
39
  • #14
Hallo,

normalerweise unterstütze ich so etwas garnicht - weder professionelle Zucht, noch Vermehrer, alle meine Tiere sind "Notfelle" und kommen aus schlechter Haltung oder wurden ausgesetzt. Das hier war jetzt einfach ein wahnsinniger Zufall über 3 Ecken - Kätzchen sucht zuhause -> keiner in der Familie allergisch -> Freund den Tränen nahe, weil ein Traum in Erfüllung geht. :-/
 
E

echo

Gast
  • #15
Ich hab selber drei Rassekatzen. Also ich hab gar nichts gegen seriöse Züchter, nur gegen Vermehrer.

Lg.
 
P

puckih

Forenprofi
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
9.484
  • #16
Hallo,

normalerweise unterstütze ich so etwas garnicht - weder professionelle Zucht, noch Vermehrer, alle meine Tiere sind "Notfelle" und kommen aus schlechter Haltung oder wurden ausgesetzt. Das hier war jetzt einfach ein wahnsinniger Zufall über 3 Ecken - Kätzchen sucht zuhause -> keiner in der Familie allergisch -> Freund den Tränen nahe, weil ein Traum in Erfüllung geht. :-/

Ich kann eure Freude nachvollziehen, ehrlich.
Aber bei den Papieren eines Züchters geht es eben nicht nur um den Nachweis des Stammbaums, sondern auch darum, dass nachgewiesen werden kann, dass alle Tiere gesund und durchgecheckt sind.
Welche Krankheiten jetzt speziell bei den Sibirern sind weiß ich nicht. Da können dir im Sibirer Faden bestimmt viele etwas zu sagen.
Ich verurteile keinen, der einen Rassekatze haben möchte und bei einem seriösen Züchter kauft.
Nur halt eben dieses Vermehrerkaufen, da wirst du hier 99% aller User dagegen haben.
Es muss ja auch nicht heute oder morgen sein, viele hier hibbeln, weil sie noch ein wenig warten müssen auf ihre Schätze. Und ist es nicht so: Vorfreude ist die schönste Freude? ;)
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #17
Ich hoffe sehr, daß ihr auf jeden Fall ein 2. Kitten dazuholt, anders geht das nicht.
Ob das die ideale Lösung ist, wird sich zeigen.

Ich habe aber Bedenken, wenn du stark allergisch reagierst.

Ev. wird sich die Reaktion nämlich erst in den nächsten Wochen und Monaten zeigen.

Sollte eines der Tiere durch unglückliche Umstände sterben, stehst du vor dem Problem, möglichst bald einen Gefährten finden zu müssen, den du allergiemäßig ertragen kannst.

Du solltest auf jeden Fall bereit sein, im Notfall Medikameente zu nehmen. Dauerhaft.

Es muß ja nicht dazu kommen, aber besser du überlegst dir das vorher.

normalerweise unterstütze ich so etwas garnicht - weder professionelle Zucht, noch Vermehrer, alle meine Tiere sind "Notfelle" und kommen aus schlechter Haltung oder wurden ausgesetzt. Das hier war jetzt einfach ein wahnsinniger Zufall über 3 Ecken
Sorry, daß ist doch Blödsinn.

Entweder du unterstützt es nicht, dann ist das kein Zufall und du suchst dir einen richtigen Züchter.

Wenn du Zucht nicht unterstützen willst und sich im Tierschutz kein Tier findet, gibt es für euch eben keine Katzen.

Oder es ist dir nicht wichtig, dann kauf von Züchter, Vermehrer, wo immer.

Das ist nicht anders als ein Eigentlich(bin ich)-Vegetarier, der seinen McDonaldsburger verdrückt.
 
N

Neva_Sissi

Benutzer
Mitglied seit
24. September 2013
Beiträge
39
  • #18
Hallo,

bitte versteht mich nicht falsch - ich spreche mich keinesfalls gegen Züchter aus, sicherlich hat das seinen Sinn und Zweck - und dadurch auch seine Daseinsberechtigung! Es liegt mir auch fern, jemanden zu verurteilen, der sich hier vertrauensvoll an einen Züchter wendet, das ist vollkommen ok.

Liebe/r Gwion,

entschuldige!?
Was genau an meiner Aussage ist denn in deinen Augen "Blödsinn"?
Bevor du hier Dinge aus "Blödsinn" abstempelst, solltest du dir die Mühe machen, die Situation etwas zu hinterfragen.
Ich schreibe hier von meiner eigenen - ganz persönlichen - Meinung (wie ICH zu den Dingen stehe)... bekanntermaßen besteht eine Beziehung aber aus ZWEI Individuen! Mein Freund steht anders zu dem Thema, für ihn spielt Rasse/Herkunft keine Rolle, solange Mensch und Tier sich mögen und "der Funke überspringt" - warum sollte ich ihm meine Einstellung aufzwingen?
Und in der Tat mag ich lieber Gemüse und er NUR Fleisch... wir haben sogar unterschiedliche Parteien gewählt - nur so entstehen anregende Diskussionen... und das alles ist auch gut so, wo bleibt denn sonst die Meinungsvielfalt?

Solange ich keine Vermehrer unterstützen muss, deren ausgermergelten Muttertiere im dunklen Verschlag sitzen müssen und als Wurfmaschine missbraucht werden, nehme ich seinen Standpunkt zu der Sache auch so an - einzig und allein bei der Haltungsform und dem Alter werde ich "Widerspruch" einlegen.

Es ist sicherlich nicht optimal und von der Familie sicher etwas unbedacht, aber das macht das Kätzchen nicht weniger liebenswert!

Tierschutz - ja,
"militanter" Tierschutz - nein!

Daher darf jeder seinen Standpunkt haben und vertreten - annehmen muss ich ihn nicht, nur tolerieren! :D

Aber ich möchte hier auch keine Grundsatzdiskussion lostreten, denke das ist hier fehl am Platz! Mir geht es darum, das Optimum für alle Beteiligten zu erreichen!
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #19
Bevor du hier Dinge aus "Blödsinn" abstempelst, solltest du dir die Mühe machen, die Situation etwas zu hinterfragen.
Nein, wozu?
Entweder du unterstützt "so etwas" normalerweise nicht oder du tust es doch.
Deine Meinung sei dir unbelassen, ist mir sogar ziemlich egal, aber dieses Argument hört man ständig in allen Variationen und es hängt mir zum Hals raus.

"Eigentlich bin ich für Kastration, aber nun laß ich meine Katze doch mal werfen"
"Eigentlich will ich keine Rassekatze, aber nun kauf ich doch eine"
Eigentlich dies, eigentlich das ..

Wenn du eine Rassekatze möchtest oder eine nehmen mußt, weil du auf alles andere allergisch reagierst, ok. Kein Problem.
Aber steh doch dazu.

Solange ich keine Vermehrer unterstützen muss, deren ausgermergelten Muttertiere im dunklen Verschlag sitzen müssen und als Wurfmaschine missbraucht werden, nehme ich seinen Standpunkt zu der Sache auch so an - einzig und allein bei der Haltungsform und dem Alter werde ich "Widerspruch" einlegen.
Vermehrer treten in vielen Spielarten auf, das sind nicht ausschließlich die von dir oben genannten Exemplare.
Das Thema wurde im Forum aber auch schon unendlich oft diskutiert - wenn es dich interessiert, lies einfach nach.

das Optimum für alle Beteiligten zu erreichen!
Das Optimum ist ein zweites Kätzchen zu holen, möglichst zeitgleich.
Ein anderes Optimum wäre, zwei Kitten aus dem gleichen Wurf vom seriösen Züchter zu nehmen.
Ist dann halt kein Schnäppchen mehr.
 
D

DaisyPuppe

Gast
  • #20
Meine Meinung: Ihr solltet euch überhaupt keine Katzen holen - wenn du schon weißt, dass du allergisch reagierst. Der Speichel von Kitten verändert sich im Lauf der Zeit - es ist durchaus möglich, dass du später darauf reagieren wirst. Wozu das Ganze - weil man aber so gern will??? Warum denk ich jetzt an ein bockiges Kind, das vorm Spielzeugladen auf und ab springt?? :rolleyes:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
13
Aufrufe
2K
Irm
V
Antworten
77
Aufrufe
12K
Havanna=^^=
Havanna=^^=
K
Antworten
11
Aufrufe
2K
Starfairy
S
UlfricsGirl
Antworten
5
Aufrufe
2K
UlfricsGirl
UlfricsGirl
Miley1304
2 3
Antworten
49
Aufrufe
21K
~Selena~
~Selena~

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben