Misu stellt sich vor und hat viele Fragen

  • Themenstarter Misu
  • Beginndatum
  • Stichworte
    durchfall erziehung katzenkind katzennetz wohnungskatze
Misu

Misu

Benutzer
Mitglied seit
21. Juli 2009
Beiträge
88
Liebe Katzenfreunde!

Mein Freund und ich haben seit letzten SO Abend ein 12Wochen altes Kätzchen - MISU - bei uns.

Zuerst etwas zur Vorgeschichte:
Ich hatte seit Kleinauf mit Katzen Kontakt (wegen dem Bauernhof meiner Oma nebenan, die fast jedes Jahr kleine Kätzchen bekommen hatten) und hab mir auch schon immer eine gewünscht.
Jedoch hat es mir meine Mutter verboten - sie hat einen Reinlichkeitsfimmel und sieht immer nur das Schlechte an einer Katze (macht Dreck, alles kaputt, kostet viel v.a.Tierarzt...).
Jetzt wohn ich seit knapp 1 Jahr mit meinem Freund in Unterhaching (etwas ruhigerer Ort Nahe München City) und da wir beide so gern Katzen mögen, war es für uns klar dass wir uns bald eine zulegen.
Nun hatte sein Onkel der auch einen kleinen Bauernhof hat kleine Kätzchen bekommen und wir mal vorbeigeschaut. 1 Kätzchen war noch übrig (die 2 Geschwister hat der Katzer getötet), zitternd vor Kälte, verklebte Augen und ziemlich abgemagert saß es vor uns auf dem kalten Steinboden. Sein Onkel hat 10Katzen die nicht rein dürfen und mehr oder weniger von dem leben was sie in der Natur fangen... da war mir klar, dass ich das Kätzchen nehmen MUSS, es tat mir einfach so leid!!! Was meiner Mom natürlich überhaupt nicht gepasst hat - da ich Studentin bin, bin ich Finanziell von ihr abhängig und sie drohte mir, wenn ich mir ne Katze zulegen solang ich Geld von ihr bekomm, wird sies mir streichen (ich selbst job noch bisschen nebenbei, aber das Geld allein würd zum Leben in München sehr knapp werden).
Aber das Risiko ging ich ein - natürlich in der Hoffnung sie würde sichs vielleicht dann nochmal überlegen.
Und wie gesagt, seit SO is "unser Nachwuchs" bei uns :pink-heart:

Aber natürlich haben wir noch einige Fragen - wär sehr glücklich über Antworten/Erfahrungen/Tipps von euch!!!!

1.Wir haben wie gesagt jetzt nur EIN Kätzchen in unserer 66qm Wohnung. Weil erstens nurnoch eins übrig war, zweitens meine Mom mir bei zwei wahrscheinlich den Hals umgedreht hätte und drittens wir selbst nicht wussten/wissen was uns alles erwartet (studieren beide d.h.sind vielleicht halbtags nicht da weil ja jeder einen anderen Stundenplan hat) V.a.wissen wir ja nicht ob wir ihn mal rauslassen können - wohnen im 2.Stock und er müsste dann erstmal durchs Treppenhaus... draußen ist zwar dann auch eine Straße wo schon paar Autos fahren, aber auch Wiese und in 100m ein Park. Wissen auch nicht ob wir ihn rauslassen oder als Wohnungskatze halten sollen (ist schon irgendwie arm, v.a.wenn er keinen Spielgefährten hat).
Er war ja bevor er zu uns kam immer draußen, scheint es aber bis jetzt nicht zu vermissen. Meiner Meinung nach wär wohl rauslassen am besten wenn er allein bleiben würde und wenn sie mal zu zweit wären wäre Wohnungskatze auch ok - was meint ihr?
Reichen dann 66qm? Haben 2 Zimmer (wobei Schlafzimmer eher tabu ist) wovon das Wohnzimmer echt groß ist - 30qm, und nen schönen Balkon wo er sich jetzt schon gerne sonnt. Haben auch heut nen schönen großen Kratzbaum bekommen wo er grad neben mir in der Hängekule schläft :zufrieden: (zoopplus: Kratzbaum "Mijas") - da würde wenns wär noch ne zweite Katze auch drauf passen... von den Kosten her sollte es halt nicht überdimensional werden auch wenn wirs uns teilen - sind ja doch "nur" Studenten.
Also was meint ihr - 2 Kätzchen wirklich unbedingt notwendig?
Wohnungskatze ok oder doch lieber rauslassen obwohl Risiko besteht?

2. Die nächste Frage wäre, dass seit SO Abend Misu leider etwas Durchfall hat und hinzu nicht wirklich stubenrein ist bzw.scheint es schon als ob ers gecheckt hätte was das Katzenklo für einen Nutzen hat, aber ab und zu muss dann doch wieder die Ecke fürs große Geschäft hinhalten. Weiß auch nicht warum, will er uns damit ärgern oder macht er das wenn er merkt er schaffts nicht mehr bis ins Bad?
Wie kann man ihm am besten zeigen dass er was falsch gemacht hat wenn er in die Ecke scheißt? Und v.a.wenn er danach seinen Hintern am Boden abputzt indem er darauf rumrobbt?
Was können wir gegen den Durchfall tun - er hat ihn jetzt doch schon 3 Tage:sad: Wir waren MO auch schon beim Tierarzt - der hat uns erstmal ne Salbe für die zuhen Augen gegeben, Tabletten gegen den Katzenschnupfen und ne Paste für Wurmkur... aber gegen den Durchfall direkt nichts.
Ich geb ihm seit MO halt v.a.Reis mit Karotten und Hühnchen und ganz wenig Nassfutter dazwischen gemischt, gestern hat er noch Naturjoghurt bekommen und heute Hüttenkäse... aber viel besser ist es noch nicht geworden.
Genug trinken (Wasser) tut er auch - Katzenmilch hab ich erstmal eingestellt.
Er frisst eigentlich auch genug - hat schon ein kleines Bäuchlein bekommen und spielen tut er auch - also weh tun dürfte ihm jetzt nichts denk ich.
Aber trotzdem wär es schon toll wenn der Durchfall aufhören würde - v.a.weil das echt ein 24Stunden Job dadurch wird und ich grad in meiner Prüfungswoche bin - d.h.fast schlaflose Nächte und öfteres Nachputzen zur Zeit :-(

3. Wenn nun die Katze u.a.durch den Durchfall recht dreckig ist, wie macht man sie denn dann am besten wieder sauber. Sicherlich putzt sie sich auch selbst aber alles geht dann doch nicht weg.
Hab ihr jetz schon oft mit nem Babyfeuchttuch den Hintern abgewischt und auch mal mit warmen Wasser und nem Lappen aber dann hat man wieder das Problem dass dann hinten alles nass ist und das bei Katzenschnupfen sicherlich nicht optimal ist, oder? Und wie macht man dann alles wieder trocken?

4. Ist es denn normal dass ein Katzenkind ein fast 24Stunden Job ist? Ich kann es ja nicht einfach ignorieren, das tut mir dann auch wieder leid. Aber durch das x-mal Scheiße wegputzen, was ja notwendig ist, spielen wir mit ihm jeden Tag knapp 3Stunden und die restliche Zeit will er immer auf den Schoß oder schaut uns traurig an.... kann man es denn auch mal "für sich allein lassen"? Und wieviel schläft ein Katzenkind im Durchschnitt am Tag?
Wie oft soll man es füttern bzw.wenn es was im Näpfchen lässt zählt das dann noch zu dem einmal füttern dazu?

5. Wir haben wie gesagt nen Balkon und wohnen im 2.Stock. Mein Freund findet ein Netz nicht unbedingt notwendig weil er meint dass es schon nicht so dumm sein wird und runterspringt oder runterfällt. Ich hab da aber schon Angst und v.a.nicht die Zeit ständig aufzupassen dass nichts passiert. Das Problem ist jedoch dass wir eine Markiese haben die wir ja dann nicht mehr ausfahren können Oder reicht es wenn man es bis zu 10cm unter Decke spannt?

6. Was tun gegen "verstopfte" Katzennase?

7. Wieviele Stunden kann man ein Katzenkind allein lassen - z.B.wenn man zu einer Feier eingeladen wird?

8. Wir besuchen ab und zu am Wochenende unsere Eltern - das Kätzchen könnte in der Zeit mit meinem Freund mit zu seiner Mutter. Ist das zuviel Stress für das Kätzchen ab und zu 3 Tage dorthin gebracht zu werden auch wenn mein Freund dann auch dort ist (u.a.wäre es irgendwann mal ne Möglichkeit wenn wir paar Tage wo hinfahren würden - Urlaub oder so...).

9.Wieviel kosten im Durchschnitt die Behandlungen beim Tierarzt? Impfen? Kastrieren? Ab wann kastrieren?

10. Unser Kätzchen spielt anscheinend gern mit Kabel - was kann ich dagegen tun. Hinzu schlüpft es gerne hinter den Schreibtisch wo auch Kabel sind, da kann man es selbst dann nicht mehr rausholen (da mit halber Rückwand) durch ein Spielzeug kommt sie zwar selbst aber wie soll man ihr lernen dass das nicht geht - weil wenn sie rauskommt ist es ja zu spät zum Ermahnen.


Ich weiß dass ich einen halben Roman geschrieben habe... aber hoffe jemand nimmt sich Zeit um es sich durchzulesen und bin für jede Antwort, jeden Tipp und jede Erfahrung dankbar!!!!! Und MISU natürlich auch:yeah: Wir wollen dass er es ja bei uns gut hat und wir nichts falsch machen....

lg Carina + Florian & MISU
 
Werbung:
S

Sveni

Gast
Hi und herzlich willkommen! :)

Also was meint ihr - 2 Kätzchen wirklich unbedingt notwendig?
Wohnungskatze ok oder doch lieber rauslassen obwohl Risiko besteht?

Ohne wenn und aber und ohne Diskussion: JA! Ein 2. Kätzchen ist UNBEDINGT notwendig! Je später ihr eine Zusammenführung wagt, desto schwerer wirds und für das Kitten ist es wirklich wirklich schlimm alleine zu sein. Ohne Geschwister, Spielpartner, Kuschelpartner usw. So viel ihr euch müht, ihr werdet ein weiteres Kitten NICHT ersetzen können!

Ich finde 66qm mit Balkon für 2 Katzen und 2 Menschen ausreichend. Bei Risiken jedweder Art würde ich meine Katze NICHT rauslassen.

2. Die nächste Frage wäre, dass seit SO Abend Misu leider etwas Durchfall hat und hinzu nicht wirklich stubenrein ist bzw.scheint es schon als ob ers gecheckt hätte was das Katzenklo für einen Nutzen hat, aber ab und zu muss dann doch wieder die Ecke fürs große Geschäft hinhalten. Weiß auch nicht warum, will er uns damit ärgern oder macht er das wenn er merkt er schaffts nicht mehr bis ins Bad?
Wie kann man ihm am besten zeigen dass er was falsch gemacht hat wenn er in die Ecke scheißt? Und v.a.wenn er danach seinen Hintern am Boden abputzt indem er darauf rumrobbt?

Dein Katerchen "fährt Schlitten"! Ein deutliches Zeichen für Würmer! Ab zum Tierarzt, Kotprobe (über 3 Tage gesammelt) abgeben und einen C-Test im Labor durchführen lassen.
Auf keinen Fall bestrafen, sondern einfach wegmachen. Wenn ihr seht, dass er was machen will, schnappen und ins Klo setzen.

3. Wenn nun die Katze u.a.durch den Durchfall recht dreckig ist, wie macht man sie denn dann am besten wieder sauber. Sicherlich putzt sie sich auch selbst aber alles geht dann doch nicht weg.
Hab ihr jetz schon oft mit nem Babyfeuchttuch den Hintern abgewischt und auch mal mit warmen Wasser und nem Lappen aber dann hat man wieder das Problem dass dann hinten alles nass ist und das bei Katzenschnupfen sicherlich nicht optimal ist, oder? Und wie macht man dann alles wieder trocken?

Babyfeuchttuch ist schon ok...die sind doch eigentlich nicht wirklich nass, oder?

4. Ist es denn normal dass ein Katzenkind ein fast 24Stunden Job ist? Ich kann es ja nicht einfach ignorieren, das tut mir dann auch wieder leid. Aber durch das x-mal Scheiße wegputzen, was ja notwendig ist, spielen wir mit ihm jeden Tag knapp 3Stunden und die restliche Zeit will er immer auf den Schoß oder schaut uns traurig an.... kann man es denn auch mal "für sich allein lassen"? Und wieviel schläft ein Katzenkind im Durchschnitt am Tag?
Wie oft soll man es füttern bzw.wenn es was im Näpfchen lässt zählt das dann noch zu dem einmal füttern dazu?

Nein, eigentlich nicht. Katzenkinder schlafen viel. Hättet ihr einen Kumpel, wäre der Zwerg für euch deutlich weniger anstrengend...
Ihr könnt ihn für sich mal alleine lassen...Er muss das ja eh mal lernen...
Kitten schlafen eigentlich mehr als 2/3 des Tages.
Füttern solltet ihr nur Nassfutter ohne Zucker, Aromen, Getreide und Kons.Stoffe. Gebt ihm lieber öfter kleine Portionen aber soviel er will.

5. Wir haben wie gesagt nen Balkon und wohnen im 2.Stock. Mein Freund findet ein Netz nicht unbedingt notwendig weil er meint dass es schon nicht so dumm sein wird und runterspringt oder runterfällt. Ich hab da aber schon Angst und v.a.nicht die Zeit ständig aufzupassen dass nichts passiert. Das Problem ist jedoch dass wir eine Markiese haben die wir ja dann nicht mehr ausfahren können Oder reicht es wenn man es bis zu 10cm unter Decke spannt?

Wenn er unbeaufsichtigt auf den Balkon darf, ist ein Netz Pflicht!

6. Was tun gegen "verstopfte" Katzennase?

Tierarzt! Nach Absprache mit diesem dann evtl inhalieren lassen.

7. Wieviele Stunden kann man ein Katzenkind allein lassen - z.B.wenn man zu einer Feier eingeladen wird?

2 sind einfacher...ich sags ja nochmal...alleine schon wegen dem schlechten Gewissen, was man dem Wurm gegenüber hat!
Wir arbeiten ca 9h und wenn abends noch was ist, sind wir auch nicht da...ist halt so.
Wir versuchen die Futterzeiten zu halten und wir spielen JEDEN Abend!

8. Wir besuchen ab und zu am Wochenende unsere Eltern - das Kätzchen könnte in der Zeit mit meinem Freund mit zu seiner Mutter. Ist das zuviel Stress für das Kätzchen ab und zu 3 Tage dorthin gebracht zu werden auch wenn mein Freund dann auch dort ist (u.a.wäre es irgendwann mal ne Möglichkeit wenn wir paar Tage wo hinfahren würden - Urlaub oder so...).

Ja, ist es. Besser wäre es, wenn jemand 2-3x am Tag zu euch kommen kann. Katzen sind sehr Reviergebunden.

9.Wieviel kosten im Durchschnitt die Behandlungen beim Tierarzt? Impfen? Kastrieren? Ab wann kastrieren?

Impfen ca 30€ -> 1x jährlich! Wenn er noch nicht geimpft ist, dann muss er einmal Grundimmunisiert werden und dann nach 4 Wochen nochmal.
Entwurmen ca 7€ -> 1-2x jährlich (Meinungen gehen auseinander)
Kastra beim Kater -> ca 50€, mit 4-5 Monaten, dabei Chippen lassen (35€)
Kastra bei Katze -> 80€, mit 4-5 Monaten, dabei Chippen lassen (35€)

10. Unser Kätzchen spielt anscheinend gern mit Kabel - was kann ich dagegen tun. Hinzu schlüpft es gerne hinter den Schreibtisch wo auch Kabel sind, da kann man es selbst dann nicht mehr rausholen (da mit halber Rückwand) durch ein Spielzeug kommt sie zwar selbst aber wie soll man ihr lernen dass das nicht geht - weil wenn sie rauskommt ist es ja zu spät zum Ermahnen.
Es gibt so Kabelummantelungen für nen Appel undn Ei im Baumarkt, die würde ich euch empfehlen. Ansonsten mit einem "NEIN" wegsetzen.

So, das waren gefühlte 10000 Fragen, daher habe ich etwas knapper geantwortet...Wenn noch weitere Fragen sind, frag! :D
 
Jazzman

Jazzman

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Dezember 2008
Beiträge
333
Ort
Hamburg
Hallo Carina,

Herzlich willkommen hier im Forum !

Puhh...da hast Du ja einen Roman geschrieben :D ...ich versuche mal so gut es geht zu Antworten.
Zu 1 . also, ich denke nicht das es eine so gute Idee ist den kleinen Mann...wenn er denn mal groß ist...alleine durch das Treppenhaus nach draußen zu schicken, da ihr dann ja nicht wisst, wann er wieder rein möchte. Ein Kitten (auch wenn es mal Freigänger werden soll) sollte niemals alleine, ohne Kätzische Gesellschaft...sprich gleichaltrigen Spielkamerad (Kätzchen oder Katerchen wäre egal), aufwachsen...Menschen können keinen Katzenkumpel ersetzen...Kitten lernen voneinander, spielen-raufen-toben-kuscheln miteinander, putzen sich gegenseitig und vertreiben sich zusammen die Zeit wenn die Dosis (Besitzer) mal nicht da sind.
Zu 2. also wenn der kleine für's große oder kleine Geschäft einen anderen Platz als das KaKlo wählt, dann immer sofort in das KaKlo setzen und wenn er dort macht...loben, loben, loben und fürs erste noch ein zusätzliches KaKlo aufstellen...kleine Katzen "verspielen" sich schnell mal und schaffen es nicht rechtzeitig aufs Klo. Wegen Durchfall bitte nochmal zum Tierarzt gehen und bitte eine Kotprobe mitnehmen...Kot auf Würmer und andere Parasiten Untersuchen lassen...das "Schlittenfahren" mit dem Popo auf dem Teppich kann auf Parasitenbefall (Würmer) hindeuten. Da der TA Euch schon was gegen Würmer gegeben hat, kann der Durchfall auch davon kommen...aber zur Sicherheit, nochmal Kotprobe zum TA. Wenn ihr beim TA seid, lasst Euch bitte auch BeneBac Gel oder Pulver zum anrühren mitgeben, das hilft dem Darm (Darmsanierung). Außerdem sollte der TA nochmal nachsehen ob die Medi's gegen das Tränende Auge und den Schnupfen wirken.
Zu 3. das mit den Feuchttüchern ist gut, es tut aber auch ein angefeuchteter alter Waschlappen (warmes Wasser ohne Seife).
Zu 4. da ihr (hoffentlich nicht lange) nur ein Kitten habt, ist's schon mal ein 24 Std. Job...der kleine hat ja keinen Katzenkumpel...da müsst ihr dann herhalten.
Zu 5. Balkon auf jeden Fall mit einem Netz sichern...auch wenn es nur bis 10 cm unter dem oberen Rand ist.
Zu 6. dafür gibt der TA u.a. Nasentropfen und man kann mit Salzwasser Inhalieren lassen. Schüssel mit heißem Salzwasser unter eine Decke...Du und Katerchen mit drunter und schmusen...nur aufpassen das Katerchen nicht an die Wasserschüssel kommt.
Zu 7. wenn es keinen Katzenkumpel, möglichst nicht zu lange...aber 3-4 Std. sollten mal machbar sein.
Zu 8. Katzen lieben geregelte Tagesabläufe und mögen es nicht immer wieder mal, alle paar Tage, aus ihrer gewohnten Umgebung "herausgerissen" zu werden...also bitte nicht mit zu den Eltern, das ist sehr viel Stress für die Katze.
Zu 9. das kommt darauf an, ob die Katze gesund ist...kastrieren vor der Geschlechtsreife...unsere beiden (Bruder und Schwester) wurden zusammen mit 6 Monaten kastriert. Kosten bei unserem Doc Kastra Kater 36 Euro, Kastra Katze 73 Euro, Impfen je 25 Euro, Allgemeine Untersuchung 17 Euro.
Zu 10. Alle losen Kabel mit Flexiblen Kabelkanälen aus dem Baumarkt sicher.

So...ich hoffe ich konnte helfen :D:D:D

Na toll....SVENI war schneller
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Chrisi123

Gast
so ich bin jetzt mal ganz ehrlich zu dir !
1. Ja ein BABY ist ein 24 stunden job, wenn es niemanden hat mit dem es spielen und sich beschäftigen kann.

2. GARNICHT man kann ein baby nicht alleine lassen !!

3. Gib die/dein kleine/n wieder weg wenn ihr kein Geld für zwei katzen habt !

4. es ist echt unverschämt, sich ein Kitten zu holen und nix darüber zu wissen..:grummel:

Das ist nicht böse gemeint aber wirklich ich könnte mich stunden lang darüber aufregen.
Ihr schafft euch ein LEBEWESEN an und habt echt keinerlei ahnung wie man es versorgen kann ??

habt ihr euch überhaupt gedanken gemacht ? ??
 
Campino

Campino

Forenprofi
Mitglied seit
29. Januar 2009
Beiträge
1.156
Alter
37
so ich bin jetzt mal ganz ehrlich zu dir !
1. Ja ein BABY ist ein 24 stunden job, wenn es niemanden hat mit dem es spielen und sich beschäftigen kann.

2. GARNICHT man kann ein baby nicht alleine lassen !!

3. Gib die/dein kleine/n wieder weg wenn ihr kein Geld für zwei katzen habt !

4. es ist echt unverschämt, sich ein Kitten zu holen und nix darüber zu wissen..:grummel:

Das ist nicht böse gemeint aber wirklich ich könnte mich stunden lang darüber aufregen.
Ihr schafft euch ein LEBEWESEN an und habt echt keinerlei ahnung wie man es versorgen kann ??

habt ihr euch überhaupt gedanken gemacht ? ??

Nicht so böse sein. :glubschauge:

Eher froh sein, dass so viele hier anfragen. Die meisten kommen ja zur Vernunft und holen sich einen zweiten oder geben das Tier in bessere Hände.

Verstehe deinen Unmut, aber ohne das Forum hätten sooooo viele kleine Kitties keine artgerechte Haltung.
 
C

Chrisi123

Gast
Nicht so böse sein. :glubschauge:

Eher froh sein, dass so viele hier anfragen. Die meisten kommen ja zur Vernunft und holen sich einen zweiten oder geben das Tier in bessere Hände.

Verstehe deinen Unmut, aber ohne das Forum hätten sooooo viele kleine Kitties keine artgerechte Haltung.


Das war auch garnicht böse gemeint :D ich finde es ja gut das sie sich infos holt, aber ein bisschen zu spät :D Die Katze ist da und die Leute hatten keine ahnung :D Aber du hattest wohl Recht Campino :D

Sorry ich wollte nicht böse sein :D:verschmitzt:

Viel glück & hoffentlich bekommt das baby einen Freund !!
 
schnabeltier

schnabeltier

Forenprofi
Mitglied seit
6. November 2008
Beiträge
1.185
4. es ist echt unverschämt, sich ein Kitten zu holen und nix darüber zu wissen..:grummel:
Immer ruhig Blut! Sie fragt ja gerade, was sie tun soll! Für mich hört es sich nicht so an, als wäre sie kategorisch gegen eine zweite Katze!

An die TE:
wir haben zwei Katzen, lassen sie selten mal über Nacht (von nachmittag bis zum nächsten MIttag) allein. Das klappt gut mit ausreichend Futter (dann ausnahmsweise auch TroFu), zwei Kaklos. Eine Katze könnte ich nicht allein zuhause lassen. Was soll sie denn den ganzen Tag tun!

Ansonsten kann ich nur Sveni voll zustimmen!!!
 
Campino

Campino

Forenprofi
Mitglied seit
29. Januar 2009
Beiträge
1.156
Alter
37
Das war auch garnicht böse gemeint :D ich finde es ja gut das sie sich infos holt, aber ein bisschen zu spät :D Die Katze ist da und die Leute hatten keine ahnung :D

RICHTIG!!! Hab ich ja auch so gemacht, aber durchs Forum weiss ich jetzt mehr.

Aber du hattest wohl Recht Campino :D

WEISS :cool:


Sorry ich wollte nicht böse sein :D:verschmitzt:

Nicht schlimm :D

Viel glück & hoffentlich bekommt das baby einen Freund !!

Liebes Grüssle
 
R

Rayden

Gast
  • #10
Hallo,

1. Ja, zwei kleine Kätzchen sind notwendig, vor allem in diesem Fall wie mir scheint. Da ihr beide auch unterwegs seid, wäre das Kleine allein und das ist definitiv nicht gut.

Wie alt ist denn das Kleine?


2. Hier komme ich auch wieder auf das Alter zurück. Wie alt?
Denn IHR müsst ihm beibringen, wie er ein Katzenklo zu benutzen hat. Das heißt, ihn reinsetzen, da drin rumscharren. Wenn er daneben macht, ihn nehmen und ins Katzenklo setzen.
Die Stelle gut putzen.

Wenn Tiere mit dem Hintern auf dem Boden rumrutschen, deutet dies auf Juckreiz hin. Und Juckreiz kommt oft von Würmern, insofern ist es nicht verkehrt, ihn zu entwurmen. Würmer können auch Durchfall verursachen und Unwohlsein.

3. Ganz einfach, ich nehme dazu einen Lappen, feuchte ihn mit warmem Wasser an und putze die Katze sauber. Wie bei Kindern halt. :)
Danach einfach sanft trockenrubbeln mit einem Handtuch.

4. Ja das ist vollkommen normal, vor allem, so lange er noch so klein ist. Da er wohl recht früh zu euch kam (vermute ich mal), hat er nicht genug Zeit gehabt um sich das von der Mama beibringen zu lassen, was geht und was nicht. Das müsst ihr ihm jetzt beibringen.
Es wäre vielleicht auch nicht schlecht, wenn ihr einen etwas älteren Kater oder eine Katze dazunehmt, aber diese müssen gut sozialisiert sein. Der Kleine wird sich dann nach den älteren Katzen richten.

Aber BITTE kein minikleines Kitten mehr, sonst habt ihr doppelte Arbeit, und es scheint euch ja jetzt schon zuviel zu sein.

Allein lassen ist auch so eine Sache. Wenn Du stundenlang aus der Wohnung bist, ist das nicht gut für den Kleinen. Ich schätze, dadurch wird er sehr einsam sein, wenn er noch so jung ist und das so nicht kennt :(

Essen kannst Du den ganzen Tag stehen lassen, so kleine Kitten müssen den ganzen Tag Zugang zum Futter haben.

Kleine Kätzchen schlafen viel am Tag. Bzw. meiner Erfahrung nach toben sie und zwei sekunden später schlafen sie schon tief und fest. Dann sind sie wieder wach und so geht das den ganzen lieben Tag lang :D
5. Es ist keine Dummheit, wenn eine Katze auf die Brüstung springt, es ist eine völlig normale Neugierde, die extrem gefährlich wird, wenn der Balkon nicht vernetzt ist.

Es ist meiner Meinung nach äußerst verantwortungslos einen Balkon nicht zu vernetzen, wenn man Katzen hält. Außer man ist im 1. Stock und die Katzen sind Freigänger oder was weiß ich. Aber das ist ja bei euch nicht der FAll.

Es gibt verschiedene Methoden einen Balkon schön zu vernetzen und vor allem, auch sicher zu vernetzen ;) Hier im Forum findest Du bestimmt viele Anregungen. Aber ein Netz - muss sein.


6. Das ist eine gute Frage, die ich Dir leider nicht beantworten kann. Wird er denn gegen den Schnupfen behandelt? Also hat er was vom TA bekommen?



7. Ich würde das Katzenkind in ein Zimmer separieren und ihm alles reinstellen, was es braucht, Futter, Wasser, Klo. Und alle Fallen beseitigen wie z.B. gekippte Fenster, rumliegende Schnüre etc.

Ihr könnt schon ein paar Stunden wegbleiben, aber für Partyleute sind Katzen - vor allem so kleine - eigentlich nix. Sie brauchen Nähe und Zuwendung.


8. Katzen sind gewohnheitstiere und sollten nicht zu oft hin und her die Wohnungen wechseln, das bedeutet meist nur Stress für das Tier. Es wäre besser, wenn jemand zu euch käme, der das Kätzchen in der Zeit bespielen und versorgen kann.
Wobei ich selbst auch nicht genau weiß, ob das ideal wäre. Je nach Alter des Kätzchens.

Aber hier steht immer noch der Kumpel im RAum - und ich würde ihm einen holen!



Kommt darauf an, am bsten den TA fragen. Kastrieren ist auch ein heikles Thema, ab wann genau, aber ich habe bisher die Erfahrung gemacht, dass sie so um den 5 oder eher 6 Monat kastriert werden sollten. Kommt aber auch auf die Entwicklung der Katze an, ob sie geschlechtsreif ist etc. wie auch immer.


10. Die Orte sichern. Kabel zusammenbinden, mit iregndwas abdecken. Ihn mit einem entschiedenen "Nein!" wegnehmen, konsequent bleiben.

Abschließend werde ich auch ehrlich sein:

Eure Voraussetzungen, Katzen zu halten, sind bescheiden.
Bitte informiert euch richtig und überlegt es euch noch genau, ob ihr den Kleinen behalten wollt und wenn ja, solltet ihr wirklich abklären, ob ihr soweit seid, ein Haustier zu halten.

Katzen brauchen Gesellschaft, vor allem, wenn sie in der Wohnung sind. Sich Katzen anzuschaffen ohne sich dessen bewusst zu sein, welche Arbeit das alles auch bedeuten kann, ist meiner Meinung nach etwas nachlässig :)
Das sind ja auch Lebewesen, die Bedürfnisse haben..
ich weiß, ihr wolltet wahrscheinlch was Gutes tun, aber dann solltet ihr auch bereit sein, eben den Balkon zu vernetzen, viel Zeit zu investieren, Nerven zu bewahren, zu erziehen und zu schmusen.

Ich finde es gut, dass Du fragst, ehrlich. Aber ich muss Dir auch sagen, dass ich es nicht so dolle finde, wenn das Kleine allein ist, und auch oft alleine gelassen wird. Es wird einen Kumpel brauchen, früher oder später.

Alles was man nicht weiß, kann man ja lernen, das ist nicht das Ding. Aber es gibt Dinge, die für die Haltung der Haustiere einfach gemacht werden müssen, damit alle Beteiligten eben zufrieden zusammen leben können.
 
Misu

Misu

Benutzer
Mitglied seit
21. Juli 2009
Beiträge
88
  • #11
So zuerst mal vielen Dank für die vielen schnellen Antworten...
über die ersten Texte war ich echt glücklich... die nachfolgenden waren doch teils doch etwas enttäuschend bzw.irgendwie verständnislos.

Hätten wir das Kitten nicht gleich mitgenommen hätte es sein können, dass es nicht mehr lang so überlebt hätte (siehe was ich über seine Geschwister geschrieben habe)!
Außerdem wollte ich nicht das meine Mom danach garnichts mehr mit mir redet, ich wollte das alles etwas langsamer angehen und weiß wohl etwas über Katzen, aber wollte nochmal sicher gehen und eben Fragen. Wir haben uns auch Monate lang Gedanken gemacht ob wir und eine Katze holen oder nicht... aber ich denke bei jedem läuft das eben anders ab und jeder bringt andere Voraussetzungen, dass man eben nicht von vornherein sagen kann wie schwierig es werden wird. Ich denke ihr habt bei eurer ersten Katze auch nicht immer 100% sagen können was ihr tun sollt und dann auch irgendwen gefragt... es ist doch was anderes darüber zu lesen oder es selbst zu erleben.

Es ging wie gesagt alles so schnell dass heute erst die Bücher die ich mir bestellt hatte kamen...
Hinzu kommen wir vom Land und da konnte ich niemanden wirklich fragen, weil da alle Katzen raus können und das ist doch etwas anderes wie in der Stadt.In München kenn ich noch nicht soviele in der Nachbarschaft und v.a.niemanden mit Katze. Von dem her ging es nicht anders...
Ich denke dass ich sehr wohl das Zeug dazu habe mich um eine Katze zu sorgen v.a.weil es einfach meine Lieblingstiere sind und ich mein Herzblut dafür geben würde dass es ihnen gut geht und meinem Freund gehts da nicht anders (der hatte daheim ja auch schonmal ne kleine Katze die durfte raus und kam aber irgendwann nicht mehr zurück - überfahren?).... demnächst kann ich ja mal ein Foto reinstellen dann denk ich kann man das auch sehn dass es der Katze nicht wirklich schlecht bei uns geht - wie es in ihr vorgeht weiß ich leider nicht.

Aber z.B. sind die Augen nicht mehr verklebt und ein kleines Bäuchlein ist auch schon da und das innerhalb von 3 Tagen - so sah sie als wir sie das erste Mal gesehen haben noch nicht aus!!!!
Und wie gesagt 2 kleine Kitten auf einmal hätten wir wohl auch nicht geschafft... ich habe schon mit meinem Freund geredet, dass wenn wir sie nicht rauslassen (was einfach bei uns sicherer und einfacherer ist weil man eben nicht weiß wann sie wieder rein will und wenn sie dann Nachts nicht kommt ich sicherlich nicht schlafen könnte - muss ja jetzt schon teilweise 3mal aufstehen weil ich einfach so neugierig bin ob sie auch schön schläft) dass wir dann beim nächsten Wurf im Herbst vom gleichen Bauernhof noch eins holen...
ich hab schon andere Einträge zwecks 2Kitten gelesen - aber nicht jeder auf der Welt hat 2 Katzen ... ich kenn viele die nur eine haben - sind das dann Tierquäler?! Oder bekommen die Katzen dann nen Schaden?!
Deswegen frage ich ja hier auch nochmal nach was andere so denken...
aber man kann nicht immer davon ausgehen, dass ob es 1Kitten oder 2Kitten sind kein Unterschied machen - wir hätten z.B.keinen Platz mehr für ein 2.Katzenklo....
ich hoffe, dass man mich jetzt bisschen besser versteht! Ich würde wirklich alles tun, dass es der Katze bei mir gut geht, aber man muss doch alles auch überdenken und abwägen (und das heißt nicht, dass ich es bei der Katze nicht getan hab, sonst hätte ich ja nicht riskiert, dass ich von daheim nicht mehr unterstützt werde!)!

Nun zu den Fragen....
Je später ihr eine Zusammenführung wagt, desto schwerer wirds und für das Kitten ist es wirklich wirklich schlimm alleine zu sein
Wär es schon zu spät ein "Brüderchen oder Schwesterchen" vom nächsten Wurf zu nehmen?

Dein Katerchen "fährt Schlitten"! Ein deutliches Zeichen für Würmer! Ab zum Tierarzt
Das find ich dann schon komisch... waren ja erst MO beim Tierarzt und haben das Problem schon gesagt mit dem Durchfall. Der hat uns eben nur die Wurmkur gegeben, was für die Augen und gegen den Katzenschnupfen.
Hab wie gesagt schon aufs Futter geachtet und dass er genug trinkt aber viel besser ist es noch nicht geworden.
In 6 Tagen wenn die Wurmkur vorbei ist sollen wir wieder hin - reicht es bis dahin oder soll ich schon eher gehn? Das mitm Schlittenfahren hat meiner Meinung nach heut eh etwas aufgehört...
Der Arzt meinte übrigens das würde davon kommen, dass der Hintern wegen dem Durchfall juckt - also direkt Würmer hat er nicht angesprochen, aber die Kur haben wir jetzt schon 3Tage gemacht (jetzt dann 3Tage Pause und wieder 3 Tage die Paste).

PHP:
Babyfeuchttuch ist schon ok...die sind doch eigentlich nicht wirklich nass, oder?
Ne zur Zeit nehm ich das Babyfeuchttuch. Aber einmal war er recht vollgeschissen und da hab ich eben ein weiches Tuch mit warmen Wasser hergenommen und danach etwas trockengerubbelt... gedaugt hat ihm das ned grad und so richtig trocken bekam ich ihn dadurch auch nicht.

PHP:
Nein, eigentlich nicht. Katzenkinder schlafen viel.Ihr könnt ihn für sich mal alleine lassen...Er muss das ja eh mal lernen...Füttern solltet ihr nur Nassfutter ohne Zucker, Aromen, Getreide und Kons.Stoffe. Gebt ihm lieber öfter kleine Portionen aber soviel er will.

Hm ja ab und zu schläft er schon ein - so für ne viertel Stunde aber dann gehts wieder richtig zur Sache...
Wenn wir schlafen gehen bzw.dann wieder aufstehen steht er auch auf - ob er die ganze Nacht durchgeschlafen hat weiß ich nicht.
Wir haben ja jetzt 3 Monate frei, d.h.einer von uns ist immer da, d.h.das Kitten ist nie allein. Aber am 30. sind wir bei Verwandte in Nürnberg zu einer Geburtstagsfeier eingeladen... das könnte schon so 7 Stunden dauern bis wir wieder zurück sind (17-24 Uhr). Wenn ihr da eher davon abratet würde ich eben da bleiben...
Aber wenn wir dann ab Oktober wieder in die Uni müssen bzw.hab ich nen Minijob noch nebenbei als Kassiererin, kann es schon sein, dass er ab und zu 4-6Stunden allein ist... würde das dann gehn?
Er würde von uns von Felix das Nassfutter mit Fleisch und Gemüse bekommen, Whiskas und Katzenmilch und natürlich Leitungswasser. Ab und zu Reis, abgekochte Karotten, Hühnchen oder Hüttenkäse... möchte schon, dass er nicht nur das Fertigfutter bekommt - man selbst will ja auch nicht nur Fertiggerichte a´la Pizza essen....
Ist Trockenfutter jetzt eigentlich wirklich nicht so gut?
Mir kommts aber schon so vor, als ob er die Tage etwas zuviel von uns bekommen hat... zwar kleine Portionen aber vielleicht doch zu oft (viell.7mal) weil sein Bäuchlein doch etwas kugelig geworden ist.... ist er wohl nicht gewohnt gewesen immer was zu kriegen.

Wenn er unbeaufsichtigt auf den Balkon darf, ist ein Netz Pflicht!
Hab meinem Freund schon gesagt, dass ich morgen das Netz holen will.
Mir kommt es schon so vor als würde er das noch nicht so verstehn, aber ich kann da nicht immer ein Auge drauf haben dass er ja nicht runter fällt - muss ja schließlich auch den Haushalt machen und Lernen und das geht nicht nur aufm Balkon.

Wir arbeiten ca 9h und wenn abends noch was ist, sind wir auch nicht da...ist halt so.
Wir versuchen die Futterzeiten zu halten und wir spielen JEDEN Abend!
Wie sind denn bei euch so die Futterzeiten?

Ja, ist es. Besser wäre es, wenn jemand 2-3x am Tag zu euch kommen kann. Katzen sind sehr Reviergebunden.
Also wir fahren halt 1-2WE im Monat von FR bis SO mal heim... er würde dort auf jedenfall mehr Zeit zum Spielen mit jemanden haben und Zuneigung als wie wenn ab und zu mal wer in unserer Wohnung vorbeischaut... man weiß ja auch nicht wie lang das sein wird und was derjenige dann macht.
Ich will natürlich die Katze nicht überfordern... die Fahrtzeit wäre ne Stunde und da die Mutter meines Freundes alleine lebt, wäre das für sie sicher schlimm wenn wir Monate lang nicht mehr kommen würden. Mein Freund wär ja dann auch dort, dann wär ja nicht alles so unbekannt für die Katze?

PHP:
Kastra beim Kater -> ca 50€, mit 4-5 Monaten, dabei Chippen lassen (35€)
Impfen wollten wir als nächstes machen, wenn er mit der Wurmkur durch ist und der Katzenschnupfen weg ist - so belasten und vollpumpen mit Medizin wollten wir ihn jetzt auch wieder nicht. Da er erst 12 Wochen alt ist, haben wir wegen Kastra ja noch etwas Zeit, aber Markieren würd er jetzt schon gern die ganze Wohnung:yeah:. Wenn es ne WOhnungskatze bleibt trotzdem Chippen? Da wird doch ein Chip unter die Haut gepflanzt zur Hilfe wenn er mal wegläuft oder so... oder?

PHP:
Es gibt so Kabelummantelungen für nen Appel undn Ei im Baumarkt, die würde ich euch empfehlen. Ansonsten mit einem "NEIN" wegsetzen.
Mit NEIN haben wirs schon sehr oft heute probiert... aber da ist er wohl stur.
Haben auch schon mit so nem Wassersprüher bisschen gespritzt (hab ich im Buch gelesen)... mal sehn wie lang er das noch probiert, sonst müssen die Ummantelungen eben her.

PHP:
Zu 2. also wenn der kleine für's große oder kleine Geschäft einen anderen Platz als das KaKlo wählt, dann immer sofort in das KaKlo setzen und wenn er dort macht...loben, loben, loben
Ich denk das mitm Kaklo hat er langsam begriffen, aber das mit dem Säubern danach nicht so ganz. Er springt dann gleich ins Wohnzimmer (eventuell mal ein schneller Putzer hier und da aber nicht genug) und das ist dann nicht so toll wenn er sich dann wohin setzt (v.a.nicht wenn er momentan noch etwas Dünnschiss hat). Wie lernt man ihm denn das dass nach dem "Ablassen" noch was kommen sollte?! Ich putz ihn halt zur Zeit immer mit dem Babyfeuchttuch ab...
 
Werbung:
Misu

Misu

Benutzer
Mitglied seit
21. Juli 2009
Beiträge
88
  • #12
.......
PHP:
Ihr schafft euch ein LEBEWESEN an und habt echt keinerlei ahnung wie man es versorgen kann ??
Ich denk keinerlei Ahnung ist bei uns nicht der Fall sonst würde es ihm nicht besser gehn als zuvor!!!
Ich denke du wirst auch mal klein angefangen haben - oder hast du von kleinauf gewusst was man alles bei Tieren beachten muss?!
An sich war nicht geplant, dass wir jetz sofort dieses "Baby" (12 Wochen) nehmen, weil ich eigentlich schon eine Katze wollte wo ich sagen kann, dass ist "die Richtige" bei der ich weiß die gehört die nächsten 15-20Jahre zu uns... wenn das nicht der Fall gewesen wäre (zwar v.a.weil ich es retten wollte aber jetzt noch viel mehr, weil ich jetzt seine "mama" bin) hätten wirs nicht zu uns geholt.
Also immer "ruhig Blut" nicht jeder kann sich ne Katze von nem Züchter leisten und hat Leute um sich die Experten bei Wohnungskatzen sind - bei mir wars sicherlich so schon schwierig genug weil meine ganze Verwandtschaft dagegen war weil ne Katze "zuviel Dreck machen würde"... aber ich seh eben auch die schönen Dinge (z.B.wenn ich ihm beim Schlafen zusehe, mit ihm durch die Wohnung tobe oder er auf meinem Rücken liegt und mir den Kopf "krault")!

PHP:
Wie alt ist denn das Kleine?
ca.12Wochen, das wusste der Onkel auch nicht so genau - Bauernhof halt.

PHP:
Allein lassen ist auch so eine Sache. Wenn Du stundenlang aus der Wohnung bist, ist das nicht gut für den Kleinen. Ich schätze, dadurch wird er sehr einsam sein, wenn er noch so jung ist und das so nicht kennt
Das wird die nächsten 3 Monate auch zu 95% nicht der fall sein, da wir beide mehr oder weniger frei haben.
Und wenn nach der Zeit Uni wieder anfängt ist ja zum Glück Uni keine ganztags-Schule (vielleicht 4Std.am Tag).

PHP:
meiner Erfahrung nach toben sie und zwei sekunden später schlafen sie schon tief und fest. Dann sind sie wieder wach und so geht das den ganzen lieben Tag lang
Hm ja das konnte man bei unserer heute auch sehn... vielleicht wird das alles wenn sie so richtig gesund ist.

PHP:
6. Das ist eine gute Frage, die ich Dir leider nicht beantworten kann. Wird er denn gegen den Schnupfen behandelt? Also hat er was vom TA bekommen?
Also der Tierarzt hat uns nur ne Salbe für die Augen und Tabletten gegen den Katzenschnupfen gegeben - direkt für die Nase nichts. Heut früh war sie doch recht verstopft - im Laufe des Tages legte sich das zum Glück wieder.

PHP:
7. Ich würde das Katzenkind in ein Zimmer separieren und ihm alles reinstellen, was es braucht, Futter, Wasser, Klo. Und alle Fallen beseitigen wie z.B. gekippte Fenster, rumliegende Schnüre etc.
Ihr könnt schon ein paar Stunden wegbleiben, aber für Partyleute sind Katzen - vor allem so kleine - eigentlich nix. Sie brauchen Nähe und Zuwendung.
An sich kann er überall rein (außer Schlafzimmer d.h. knappe 50qm zur freien Verfügung). Fallen haben wir an sich nicht soviele denk ich, wobei ich mir grad überlegt hab, was man mit Schränke macht die man nicht ganz an die Wand stellen kann und er dahinter rutscht (z.B.ist der Teil von unserer Anbauwand wo der Fernseher steht nicht ganz an der Wand wegen Stromkabel+Verteiler dahinter, die anderen Teile aber schon... weiß nicht ob er wieder selbst hochkommen würde wenn er dahinter rutscht), aber ganz zurückschieben geht auch nicht.....
Partyleute sind wir ja nicht mehr... es geht mehr um paar Stunden wenn man mal wo eingeladen ist oder eventuell im SOmmer mal Schwimmen gehen will o.ä.

PHP:
Katzen brauchen Gesellschaft, vor allem, wenn sie in der Wohnung sind.
Ist bei euch denn jeden Tag 24Stunden lang jemand für die Katze da?
Als Student hat man eh noch ziemlich viel Zeit die man daheim verbringt, weil man täglich nur für 3-4Stunden und ab und zu garnicht rein muss... wie ist es denn bei Leuten die ganztagsarbeiten?! Dürfen die dann keine Katze haben?!


So jetzt denk ich hab ich alles von euch nochmal beantwortet/kommentiert und muss jetzt wirklich ins Bett (hab FR wieder ne Prüfung) und Misu will auch seine Ruhe:smile:
Danke für eure Hilfe - jetzt fühl ich mich auf jeden Fall sicherer und in manche Sachen eben bestätigt.
Aber in den Dingen, dass ich etwas falsches getan hätte kann ich zu 99% nicht zustimmen (1% ist der dass der Durchfall der Katze mich jetzt in der Prüfungszeit echt ziemlich fertig macht - aber da beides irgendwann ein Ende haben wird freu ich mich da schon drauf...).

VIELEN DANK NOCHMALS!!!
Liebe Grüß und Miau von Misu
 
Misu

Misu

Benutzer
Mitglied seit
21. Juli 2009
Beiträge
88
  • #13
PHP:
dazu möchte ich nochmal was anmerken..die katzen sollten unbedingt kastriert werden!!

Meine Oma hat nurnoch zwei Katzen die beide kastriert worden sind, aber damals war es eben noch nicht so (vor ca.15Jahren) - die meisten Bauern hatten/haben kein Geld für sowas und da liefen eben die Katzen entweder frei rum und ernährten sich von "der Natur" oder wurden "daschmissen".
Das musste ich leider auch miterleben....
Bei dem Onkel von meinem Freund ist es leider noch der Fall... aber was kann ich da tun - die 10Kastraktionen zahlen als Student?! Und er wird das auch nicht tun...

PHP:
ABER: Euer Katerchen scheint ja nun nicht wirklich gesund zu sein (Schnupfen, nicht geimpf, DF, wahrscheinlich Würmer, vllt. andere Parasiten...)
Nein, aber wir sind ja schon seitdem wir es haben dabei dass es besser wird. MO waren wir beim Tierarzt und seitdem bekommt er täglich seine Tabletten, die Salbe und die Wurmkur und schaut wie gesagt auch schon besser aus....
aber das braucht eben Zeit. Und er ist eben jetzt 12 Wochen alt.
Im Herbst würde es wahrscheinlich bei dem Bauernhof wieder Junge geben... vielleicht bekommt er ja da dann einen Artgenossen:smile:

Gute Nacht und liebe Grüße!
 
S

Sveni

Gast
  • #14
Hi Misu!

Eure Beweggründe den Zwerg zu euch zu holen kann ich schon verstehen. Nun liegt es allerdings an euch, wo ihr die Verwantwortung für ihn übernommen habt, ihm auch die bestmöglichen Vorraussetzungen zu bieten.
Dazu gehört einfach ein gleichaltriger Spielpartner.

Ich würde euch sehr empfehlen ein Kitten aus dem Tierschutz zu nehmen. Es könnte bis ca 6 Monate alt sein.
Auch wenn ich nichts davon halte nach Schnäppchen zu suchen bei Tieren, kommt ihr da dann schon günstiger bei weg.
Im Tierheim kostet ein Kätzchen zwischen 60-80€. Es ist geimpft, entwurmt, gechippt usw. Das minimiert die Kosten für euch und vor allem auch die Risiken, dass euer Zwerg, der scheinbar eh schon arg angeschlagen ist, sich irgendwas einfängt.
Ich würde also nicht auf noch einen überflüssigen Wurf von irgendeinem Bauern warten, sondern schnellstmöglich nach einem gesunden Partner aus Tierheim, Privatem Tierschutz usw schauen. Vielleicht wirfst du mal hier einen Blick in die Notfellchenrubrik! :)

Ich würd mit dem Mini ggf noch einen anderen TA aufsuchen. Abgesehen davon, dass es ja auch für euch ekelig ist, ist es für ihn extrem unschön, DF tut weh und ist unangenehm und kann bei Kitten auch sehr gefährlich werden.
Sammelt Kot und lasst einen C-Check im Labor machen...

Du kannst den kleinen problemlos mal einige Stunden alleine lassen. Aber du merkst was wir meinen, oder? Bei 2en hättest du sicherlich nicht so ein schlechtes Gewissen, oder?:)
Du wirst ja nicht die nächsten 15-20 Jahre 24/7 zuhause sein, oder?

Nein, Trofu ist nicht gut. Katzen sind Wüstentiere und trinken eh weniger, da sie die Flüssigkeit aus der Nahrung ziehen. Das geht bei Trofu aber nicht. Es schädigt auf Dauer Nieren, Leber und verursacht Zahnstein, Harngries und Steine usw.
Felix, Sheba, Whiskas und so sind auch nicht gut. Da ist zu wenig Fleisch, viel Müll, Zucker, Aromen, Getreide usw drin.
Kauf bitte Shah/LUX von Aldi, Animonda Carny, Schmusy, Macs, Vetconcept, Grau, Bozita, Cosma, Porta24 oder oder oder...lies dich mal hier durch die Futterthemen!
Wir füttern vor der Arbeit gegen 07:00, nach der Arbeit wenn sie Hunger haben und/oder vor dem Schlafen gehen...Je nachdem wieviel sie fressen also 2-3x am Tag.
Zwischendurch geben wir Rohfleisch wie Rinderhack, Putenhack, Geflügel, Rindergulasch...Das ist gut für die Zähne und die natürlichste Ernährung.

Ich würde die Katze(n) auf keinen Fall immer wieder aus ihrer gewohnten Umgebung reißen. Abgesehen davon, dass die meisten Autofahren hassen ist es wirklich nur Stress.
Kann nicht eine Freundin oder Nachbarin mal vorbei kommen?
(Ist mit 2en auch besser ;) )

Ich habe alle meine Wohnungskatzen chippen lassen. Sie sind so schnell mal weg...Da ist die Haustür auf, das Fenster oder beim TA geht plötzlich die Tür auf und bbbssssstt...weg ist er/sie!
Der Chip wird unter die Haut der linken Halsseite gesetzt und hat eine 15(?) stellige, einzigartige Nummer.
Du musst dein Tier dann mit der Nummer bei Tasso oder dem Deutschen TSB registrieren....das ist umsonst.

Mach ihm kommentarlos sauber. Solange du noch nicht weißt, woher der DF kommt kannst du eh nichts machen. Wenn er aufs Klo geht und du hörst das, geh mit und stell dich gleich mit Feuchttuch parat. Das machen wir auch...:)

Wegen den Kastras auf dem Hof kannst du dich mal an den örtlichen TS Verein wenden...vielleicht machen die was...es gibt wahrlich genug Katzen!:rolleyes:

LG
 
I

Ilosu

Gast
  • #15
Hallo Misu,

also ich wünsche dir erst einmal alles gute für den kleinen. :) Drücke dir ganz fest die Daumen, dass es ihm bald wieder richtig gut geht. Ich denke auch, dass es besser wäre die Dinge erst einmal ruhig angehen zu lassen.

Zu dem Wink mit der finanziellen Abhängigkeit von deiner Mutter würde ich dir gerne ein paar Zeilen schreiben. ;)

Du weißt schon, dass jedem Auszubildenden ein Bafög-Satz von rund 600€ im Monat zusteht? Dieses Geld steht dir zu und wenn du keine anderen Eingaben hast (Du kannst, glaube ich eine Kleinigkeit dazu verdienen) würdest du sogar den vollen Satz bekommen. Du bist also nicht im geringsten von deinen Eltern finanziell abhängig, zumindest nicht auf Teufel-komm-raus.

Bei aller Liebe zu meinen Eltern, weiß ich wie schwer es sein kann, wenn man frisch ausgezogen ist. Bin auch Student. :D Und manchmal meinen sie es einfach zu gut mit einem... *grummel*

Aber wie gesagt, mach dir zumindest um dieses Geld nicht so einen Kopf. Vielleicht tut es deiner Mutter auch ganz gut in solchen Dingen mal ein wenig heraus gehalten zu werden? :rolleyes:

Anmerkung: Wenn du den Antrag stellst solltest du aber mit mindestens 2 Monaten Bearbeitungszeit rechnen... Und ihr müsst in München doch auch einen Asta haben. Die haben meist Beratungsangebote. :smile:

Ganz liebe Grüße!

Edit:

Ich habe vergessen zu erwähnen:

Wenn du jünger als 27 bist, dann hast du von rechtens her auch einen Anspruch auf Unterhalt von deinen Eltern. Da müsstest du dich einmal erkundigen. Es ist also nicht so, dass deine Mutter dich einfach hängen lassen kann. Wobei ich nicht denke, dass sie das wirklich macht? Es klingt eher so nach: "Es passt mir gar nicht, dass meine Tochter jetzt macht was sie möchte!"
 
Zuletzt bearbeitet:
SanneG

SanneG

Forenprofi
Mitglied seit
14. März 2008
Beiträge
1.417
Alter
48
Ort
Berlin
  • #16
Hallo Misu,

ich finde, Du machst das schon ganz gut, vor allem stellst Du die richtigen Fragen, auch wenn manche eben denken, dass man die vielleicht vorher hätte stellen sollen.

Aber ich weiß, wie das ist, wenn man auf dem Land groß wird und gelernt hat, dass Katzen Einzelgänger sind usw. usf.

Zu einer zweiten Katze würde ich aber auch raten, vor allem weil DU dann entlastet wirst. Sobald der Zwerg nämlich gesundheitlich auf der Höhe ist, fängt der Spaß erst an. Die Kabel sind dann eine niedliche Anekdote aus grauer Vorzeit :verschmitzt:

Wände hochlaufen, an Gardinen hängen usw. werden voraussichtlich dann an der Tagesordnung sein, weil die Fellnase einfach nicht ausgelastet ist und nicht weiß, wohin mit der ganzen Energie. Eine zweite Katze als Raufkumpan, als "Spielzeug" usw. hilft da sehr und Ihr werdet SEHR dankbar sein, diesen großartigen Einfall gehabt zu haben, eine zweite Katze zu nehmen.... :zufrieden:

Je früher die Zusammenführung erfolgt, desto unkomplizierter ist sie normalerweise. Wollt Ihr nicht vielleicht doch mal im TH gucken gehen, die sind im Moment ja leider voll mit Zwergen....

Bei uns sind zwei Katzen nicht grundsätzlich teurer als eine. Im Wesentlichen fallen eben doppelt Tierarztkosten usw. an, bei Futter und Streu merken wir das kaum.
Allerdings sagt unsere interne Bilanz: Es geht weniger kaputt, wir haben seltener ein schlechtes Gewissen, wenn wir abends eingeladen sind und nicht zuhause sind und wir sehen, wie sehr unsere zwei sich gern haben (wenn sie sich nicht gerade prügeln - Pack schlägt sich, Pack verträgt sich :aetschbaetsch2: ).

Viele Grüße
Sanne
 
taikuri

taikuri

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. März 2009
Beiträge
190
  • #17
hallo,
eigentlich ist ja schon alles gesagt worden, aber zwei dinge möchte ich schon noch gerne los werden:
1) thema "schlechtes gewissen beim alleine lassen"
unsere miez nummer 1 hat hier knapp zwei monate alleine gelebt (war aber auch schon aus dem kittenalter raus) und ich habe mich immer unendlich schlecht gefühlt, selbst, wenn ich nur kurz einkaufen war. dabei wurde sie uns sogar als einzelkatze vermittelt. das ging so weit, dass ich eigentlich gar nicht mehr weggehen wollte, weil sie mir so leid tat. seit hier zwei fellis an bord sind, fühle ich mich viiiel besser. zwischen den beiden herrschat zwar nicht unbedingt die große liebe, aber sie kommen klar und sie haben sich...
2) thema "eltern/mutter finanzierten/finanziert"
zu den rechtlichen dinge wurde ja schon was geschrieben. der punkt ist aber, dass man - sollten die eltern die weitere finanzierung verweigern - ja in der regel nicht besonders wild drauf ist, einen rechtstreit mit der eigenen familie vom zaun zu brechen... ich hab da mit meinen eltern auch einiges durch und das wissen, dass ich "trotz allem" finanziell abgesichert bin, hat mich nicht im geringsten beruhigt. du hast geschrieben, du jobbst nebenher: kompromiss mit mama -> die katzen finanzierst du. mit deinem job. so hab ich meine letztenendes auch immer wieder zur ruhe gebracht. und wenn man von ihrem geld mal doch was für katzen, urlaub oder sonstiges vergnügen abzwackt, merken sie's ja eh nicht. ;) meine eltern haben das inzwischen akzeptiert und reden mir nicht mehr ständig dazwischen...
viel erfolg bei deinen vorhaben und alles gute für euch und das kätzchen
 
Misu

Misu

Benutzer
Mitglied seit
21. Juli 2009
Beiträge
88
  • #18
Zuerst hatten wir ja auch den Gedanken 2Kitten zu nehmen - Tira+Misu (= Tiramisu) - daher auch Misu....
aber da ich von meiner Family her nur Abneigung/Abraten erfuhr bishin eben von der finanziellen Drohung wurde ich doch etwas eingeschüchtert und wollte es dann wie gesagt erstmal langsam angehn.
Außerdem hatte er ja mehr oder weniger keine Geschwister.
Wir warten jetzt jedenfalls auf den nächsten (Herbst)Wurf und sehen dann wies weiter geht - aber die Möglichkeit besteht, dass Misu dann ein kleineres Schwesterchen/Brüderchen bekommt......
aber zwei solch kleine Kitten würde ich jetzt nicht schaffen, v.a.nicht solang er uns mit seinem Durchfall so auf Trapp hält (heute Nacht hat er auf den Laptop von meinem Freund gemacht - bzw.sah es so aus, dass er schon aufm Kaklo war aber einfach sich danach nicht putzt - weiß nicht wie ich ihm das beibringen soll?!)! Nicht nur für das Kitten ist das alles Gewöhnungssache...

Jetzt schläft er grad neben mir auf der Couch - nach der wilden Spielerei auch wirklich entspannend für uns beide:zufrieden: Später gibt es gedünsten Fisch mit geraspelten Karotten und bisschen selbstgemachten Kartoffelbrei /natürlich alles ohne Salz und frisch. Hoffe ihm schmeckts und es hilft - weil eben sein Stuhl noch nicht wirklich fest ist?! Aber er rennt nicht mehr so oft....
werde heut auch nochmal beim Tierarzt anrufen und sagen, dass er immer noch Durchfall hat und ob ich nochmal deswegen kommen soll...

Das Netz besorgt mein Freund heute auch - hoffe wir können es gut genug anbringen... dann kann ich mich deswegen wenigstens beruhigen.

PHP:
ch würde euch sehr empfehlen ein Kitten aus dem Tierschutz zu nehmen. Es könnte bis ca 6 Monate alt sein.
Auch wenn ich nichts davon halte nach Schnäppchen zu suchen bei Tieren, kommt ihr da dann schon günstiger bei weg.
Ob wir nun das Kitten vom Tierschutz holen oder von dem Bauernhof finde ich macht nicht soviel Unterschied - Hilfe brauchen beide und der Wurf kommt so oder so.... so läuft es dort eben. Außerdem hab ich gehört, dass man sich dann schon eins holen soll das vom Charakter zum anderen passt - und wo bekommt man dieses nicht besser als dort wo man das andre schon her hat?!
Zuchtkatzen wären sicher ein Traum (v.a.Bengal/Main Coon) aber für uns finanziell nicht realisierbar... außerdem kommt es uns nicht wirklich auf die Rasse an, das Kätzchen muss nur unser Herz erobern.

PHP:
Du wirst ja nicht die nächsten 15-20 Jahre 24/7 zuhause sein, oder?
Das war ja eben meine Frage wie es andere machen... viele sind ja auch ganztags Arbeiten usw. da ist es bei uns ja zum Glück noch nicht so schlimm und wenn die Uni wieder anfängt hat es ja auch einige Zeit zum EIngewöhnen gehabt und ist dann auch schon ein halbes Jahr alt...
Deswegen hätte mich eben interessiert ob 1-2Stunden am Tag momentan ok wären (mal einkaufen/spazieren/schwimmen gehn) und eben am 30.die Geburtstagsfeier wo wir eben mal 5Stunden nicht da sind. Ich würd sicherlich wen finden der einmal beim Kätzchen vorbeischaut... Wollte halt wissen was da die Grenze ist - will das ja nicht jede Woche machen aber das Leben geht (leider) nunmal weiter und man hat auch andere Verpflichtungen....
aber ich mag natürlich wie gesagt für das Kätzchen auch nur das Beste.

PHP:
Kann nicht eine Freundin oder Nachbarin mal vorbei kommen?
Von unserer Nachbarin, mit der wir guten Kontakt haben, ist vor paar Tagen der Mann gestorben - weiß nicht wie lang die allein noch hier wohnen wird und v.a.denke ich wird sie für sowas keinen Nerv haben (sie ist auch schon über 80). Mit den anderen haben wir noch keinen Kontakt - ist in der Stadt wohl anders als aufm Land....
Freunde die auch studieren wohnen direkt in der City und müssten über ne halbe Stunde zu uns rausfahren... weiß nicht ob die das machen würden, v.a.wenn einmal kommen nicht reicht. Nicht so einfach...
V.a.wenn wir in den 20Jahren auch mal in Urlaub fahren wollen würden, würde das Kätzchen sein "2.Zuhause" bei der Mutter von meinem Freund ja kennen und 1Stunde Autofahrt ist ja nicht so brutal lang...
oder?

PHP:
Du weißt schon, dass jedem Auszubildenden ein Bafög-Satz von rund 600€ im Monat zusteht?
Bafög hängt aber auch von den Finanziellen Einkommen der Eltern ab...
hinzu hat meine Mutter für mich und meinen Bruder fleißig die restlichen Jahre gespart und alles fest angelegt - da bekomm ich wahrs.schon allein wegen den Zinsen kein Bafög!
Aber an das Geld komm ich wie gesagt nicht ran.
Also fällt Bafög aus und ich bleib finanziell abhängig.

PHP:
Wenn du jünger als 27 bist, dann hast du von rechtens her auch einen Anspruch auf Unterhalt...
Naja unbedingt streiten will ich jetzt mit meiner Mutter auch nicht, weil wir uns sonst wirklich gut verstehen.
Ich denk auch eher, dass sie mir in ihren Augen nur "was ersparen" will und an sich mag sie eben Katzen nur wenn sie draußen sind oder man sie ab und zu wo besuchen kann..... aber nicht jeder ist eben der Meinung.
Aber ich hoff schon, dass sie ihre Drohung nicht war macht....

PHP:
Bei uns sind zwei Katzen nicht grundsätzlich teurer als eine.
Habt ihr denn dann auch 2 Katzenklos? Hab heute in nem Buch gelesen, dass man bei 2 Katzen sogar 2-3Klos braucht... aber dafür haben wir einfach keinen Platz... kann es ja schlecht in unser Schlafzimmer oder unter den Esstisch stellen...

PHP:
kompromiss mit mama -> die katzen finanzierst du. mit deinem job. so hab ich meine letztenendes auch immer wieder zur ruhe gebracht. und wenn man von ihrem geld mal doch was für katzen, urlaub oder sonstiges vergnügen abzwackt, merken sie's ja eh nicht.
Ich hab ihr sogar gesagt, dass mein Freund alles zahlt. Aber sie kennt mich wohl zu gut, dass sie schon weiß dass ich auch mal was kaufen werde.
Oder ihr gehts einfach ums Prinzip... ich wart jetzt erstmal auf Ende des Monats wieviel sie mir dann überweist.
Aber das Blöde ist einfach sie und mein Dad kommen diesen SA zu Besuch und bleiben sogar über Nacht... da will ich natürlich "Eindruck schinden" um ihr Herz weichzuklopfen... aber wenn da die Katze immernoch überall hinkackt hab ich schon Angst vor dem Tag :glubschauge:


VIELEN DANK FÜR IHRE ANTWORTEN, ihr seid echt lieb und helft mir dadurch sehr!!!!! Ist doch was anderes als nur durch Büchern Wissen aufzusaugen...

Wenn meine Prüfung morgen vorbei ist folgt auch bald ein Bild versprochen:)

Liebe Grüße!
MISU <3

PS.Was haltet ihr von so Sprays das Katzen nicht mögen, um ihnen paar Plätzchen "abstoßend" zu machen? Der Schreibtisch nämlich wurde wie oben geschrieben heut Nacht wieder zum Verhängnis und das "NEIN" bringt irgendwie nichts.... bis jetzt jedenfalls. Oder so ne Wasserspritze?
 
SanneG

SanneG

Forenprofi
Mitglied seit
14. März 2008
Beiträge
1.417
Alter
48
Ort
Berlin
  • #19
Hallo,

erst mal für morgen viel Glück für die Prüfung!

Wir hatten anfangs zwei Katzenklos, sind aber vor ein paar Wochen auf eine 90 Liter Mörtelwanne aus dem Baumarkt gewechselt. Die ist vom Rand viel tiefer, so dass beim fleißigen Gebuddel unserer Fellnasen nicht immer alles im Flur im Keller rumfliegt. Die zwei lieben die Wanne und von der Größe ist es absolut ok. Allerdings gehen beide eben auch auf eine Toilette. Manche Katzen sind da eigen und mögen nur eine eigen Toilette.

Erzieherisch würde ich auf den Zwerg erst versuchen einzuwirken, wenn er tatsächlich gesund ist. Mit dem Durchfall hat er ja letztlich nicht so viel Kontrolle auf seine Sauberkeit, es bleibt halt da was hängen, wo er sitzt und steht. Unser Zwerg liebt es auf Laptops zu liegen, würden wir ihm das vergraulen, wäre er sicher total unglücklich.

Eine Vergesellschaftung, nachdem er seinen Durchfall usw. überstanden hat, finde ich persönlich besser als es jetzt schon zu versuchen.

Ich würde ihn auch mal allein lassen, sonst gibts ja keinen Nachschub an Futter und Leckerlis :verschmitzt:
Wir haben bei Besuch meiner Eltern (super empfindlich mit Haaren der Katzen) es immer so gehandhabt: putzen!! dann geputzten Bereich (Wohnzimmer) für Katzen bis zum Eintreffen der Eltern katzenfrei gestalten.... im Zweifel solange mit Katze im Bett knuddeln... dann Eltern begrüßen und Zwerg in die Nähe bugsieren... die wenigsten Mütter werden nicht bei so einem Fellknäul weich... unsere Lilly hat anfangs viel gekotzt und natürlich immer, wenn mein Vater 10 cm daneben auf dem Sofa saß. Vorher habe ich dann immer schon von dieser armen Maus, die so tapfer ist und so leidet und so brav ihre Medis nimmt und so niedlich ist und Menschen so liebt usw. usf. berichtet...
meine Eltern sind keine Fans von Haustieren, aber weich wurden sie immer... :aetschbaetsch2:

Viele Grüße
Sanne
 
Misu

Misu

Benutzer
Mitglied seit
21. Juli 2009
Beiträge
88
  • #20
Danke für die Antwort und Glcük werd ich sicher brauchen - bin die letzten Tage doch immer sehr spät ins Bett gekommen und immer auf Achse gewesen...
hätten an sich wohl die Woche eher noch warten sollen wegen dem Kätzchen, aber bis wir mal wieder heimgefahren wären wär das Kätzchen bestimmt schon 14Wochen alt gewesen und das hab ich für die Eingewöhnung dann zu spät gefunden, v.a.weil es dort ja draußen sein durfte.

Ja die Wohnung nochmal davor gründlich zu putzen hab ich auch vorgehabt. V.a.kommen meine Eltern ja nur, weil sie auf ein Konzert in München gehen und da so spät kein Zug mehr zurück geht... daher kommen sie zu uns, d.h.sie kommen vielleicht so um 23Uhr bis nächsten Tag Mittags oder so?!
Unser Kätzchen hat den neuen Katzenbaum noch nicht 100%ig angenommen, schläft immer noch auf dem Deckennest im Flur, da würden wir es über Nacht auch wieder am SA hinbugsieren, weil meine Eltern da im Wohnzimmer nächtigen... Angst hab ich bisl davor wenn sie auf Nacht aufs Klo gehen und das Kätzchen im Flur wieder was Schönes hinterlassen hat oder eventuell dann aufwacht wenn sie Licht anmachen und dann wieder auf Achse ist...
naja wird schon irgendwie hinhaun. Aber ich mach dann schon 3 Kreuzzeichen wenn sie wieder weg sind :-D.....
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Misu
Antworten
12
Aufrufe
1K
Seidenweich
Seidenweich
N
2 3
Antworten
53
Aufrufe
13K
spongi
L
Antworten
13
Aufrufe
7K
L
N
Antworten
37
Aufrufe
4K
Kastallia
K

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben