Katze zugelaufen - Ein paar Fragen

B

bianca1993

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. August 2015
Beiträge
8
Hallo liebe Katzenfreunde :)

Ich bin neu hier und würde gerne etwas Rat bekommen. Bei uns ist vor 5 Wochen eine abgemagerte Katze vor dem Zaun gesessen. Normalerweise füttere ich keine Streuner, oder nehme sie gar mit ins Haus, jedoch sah man der Katze an, dass es ihr sehr schlecht ging.

Also haben wir sie mit reingenommen und sie auch gleich zum Tierarzt gebracht. Sie hatte nur einen Kilo, einen verheilten Kiefer- und Schädelbruch, vermutlich durch einen Unfall. Wir haben sie aufgepäppelt und natürlich hat sie uns sehr schnell adoptiert ;)

Nun habe ich ein paar Fragen zu der neuen Mitbewohnerin, die den einfallsreichen Namen Mucki bekommen hat ;)

1.) Die erste Zeit bei uns traute sich Mucki nicht mehr hinaus. Sobald man die Tür öffnete rannte sie weg. Inzwischen würde sie gerne die Terrasse erkundigen. Ich möchte sie nicht wirklich rauslassen, da einerseits die Hauptstraße direkt vor unserem Haus ist, andererseits sie zu jedem hinläuft und ich Angst habe, dass sie an einen Verrückten gerät.

Ein Katzensicherer Garten wäre erst n 1 oder 2 Jahren realisierbar, da wir gerade erst einen Garten anlegen. Kann ich sie derweil nur im Haus (120m²) halten?


2.) Mein Partner hatte nie mit Katzen zu tun und mag auch keine Katzen (Er wurde als Kind von einer Katze angefallen und seitdem Angst). Er freundet sich nun langsam mit Mucki an. Das Thema Zweitkatze habe ich noch nicht angesprochen, da er schon bei Mucki gesagt hat, dass sie das letzte Tier in nächster Zeit sein wird.

Wir haben schon einen kleinen Zoo zu Hause (2 Hunde, 9 Ratten, 1 Zwerghamster und 2 Pythons). Außerdem hält er noch nicht viel von Katzen und hat noch immer Angst ;)

In einigen Wochen kann ich das Thema sicher mit ihm ausdiskutieren, nur aus oben genannten Gründen jetzt noch nicht. Was soll ich nur tun? Leidet meine Katze? Wie könnte ich das erkennen? Abgeben würde mir wahrscheinlich das Herz brechen, aber wenn es das beste für sie wäre.....

Ich bitte sehr um eure Meinungen und hoffe ich werde nicht gelyncht.... :oops:

Ganz liebe Grüße, Bianca
 
Werbung:
B

bianca1993

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. August 2015
Beiträge
8
Sie hat kein Tattoo und auch keinen Chip. Wir haben sie als Fundkatze gemeldet und auch selbst 4 Wochen lang alle möglichen Seiten über vermisste Katzen durchsucht..
 
B

bianca1993

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. August 2015
Beiträge
8
Der Tierarzt hat sie auf 3-4 Jahre geschätzt. Leider war es nur ein Kilo und ein sehr schrecklicher Anblick...

Sie dürfte Wochen unterwegs gewesen sein ohne zu fressen :(
 
B

bianca1993

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. August 2015
Beiträge
8
Sie wurde diesen Freitag erstgeimpft und geröntgt. Die Brüche sind gut verheilt, das Kiefer ist etwas schief verheilt.

Als wir sie aufgelesen hatten, waren ihre Zähne wie Gummi (die konnte man einfach nach hinten und vorne bewegen). Inzwischen hat sich herausgestellt, dass ihr so viele Nährwerte gefehlt haben, dass die Zähne einfach keinen Halt mehr hatten.

Inzwischen geht es ihr gesundheitlich sehr viel besser. Sie fängt langsam zu spielen an und sammelt Kräfte. Wir haben sie die letzten Wochen mit Kittenfutter vom TA aufgepeppelt und sie hat 1,5 Kilo zugenommen.

Dieses Bild war direkt am Tag, wo wir sie gefunden haben:
(Im Sitzen ging es noch, aber im Stehen konnte man jeden Knochen sehen. Den Blähbauch hatte sie die ersten Tage, da sie extremen Durchfall hatte)

(Trockenfutter deshalb, weil Sonntag war und leider nichts Katzentechnisches im Haus :( )




Inzwischen sieht sie so aus:





Noch immer ein Zarterl, aber das wird schon noch ;)
 
Izz

Izz

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juni 2015
Beiträge
2.936
Moin Bianca,
ich kann dir leider zu deinen Fragen gar nicht helfen...aber ich wollte dir wenigstens ein "herzlich willkommen hier" dalassen, und ein Dankeschön, weil du dich um Mucki gekümmert und sie (ihn?) adoptiert hast. :)
Ich drücke die Daumen für weiter schnelle Genesung und tüchtige Gewichtszunahme!
 
B

bianca1993

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. August 2015
Beiträge
8
Vielen Dank, das ist sehr lieb :) Die Mucki ist eine stattliche Katzendame :D
 
B

bianca1993

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. August 2015
Beiträge
8
@Winterwort:

Vielen Dank für Deine ehrliche Meinung :)

Auf dem Foto, das täuscht wirklich, sie sieht besser aus als es war.

Ich bin mir nicht sicher, ob sie eine Freigängerin war. Ich sehe ihr nicht wirklich an, dass sie raus möchte. Sie liegt zwar manchmal am Fensterbrett und schaut hinaus, aber hätte noch nie versucht durch das Fliegengitter zu kommen, oder sich angedrückt.

Bis heute früh hatte sie auch Angst vor der Terrassentür. Sie liebt meine größte Hündin und kuschelt immer mit ihr. Heute früh waren wir alle auf der Terrasse (Tür stand offen) und da ist sie ganz langsam und geduckt zu uns gekommen.

Bis jetzt ist sie immer vor der offenen Tür sitzen geblieben und hat gemaunzt, bis wir wieder reinkamen. Als meine Hündin heute früh dann reinging ist Mucki ihr gleich hinterher. Ich glaube eher es stört sie vielleicht, wenn wir nicht bei ihr im Haus sind?

Oder sie würde doch Anzeichen zeigen, wenn sie unbedingt nach draußen wollen würde??



Wegen der Zweitkatze kommt die nächsten Monate sicher eine, mein freund wird die Mucki sicher lieben lernen und dann auch eine Zweite wollen. Als ich ihn kennen lernte mochte er gar keine Tiere und inzwischen hat er sich seinen eigenen Hund aus dem Tierheim geholt.

Er braucht halt immer das Zusammenleben um zu sehen wie toll eine Tierart nicht sein kann :pink-heart:
 
855

855

Benutzer
Mitglied seit
17. April 2015
Beiträge
46
Na, dann mal viel Freude mit dem Neuzugang! :)

Ähnlich sind wir zu Fritzi gekommen, der saß halbverhungert vor der Tür und wollte nicht mehr weg.
Mittlerweile lebt er gut 8 Jahre bei uns...
 
Izz

Izz

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juni 2015
Beiträge
2.936
Ich selbst würde unter den Voraussetzungen erstmal nicht an eine Vermittlung denken. Bringt die Maus doch erstmal richtig auf dei Beine, und guckt, wie sie sich dann entwickelt hat...und ob dein Freund sich dann auf eine weitere Katze -eine, die überlegt angeschafft wird, und passend zu eurem Zoo ausgesucht wird- einlassen mag.
Das Freigangbedürfnis könnte sich schon noch entwickeln mit zunehmender Sicherheit. Aber vielleicht seid ihr im Garten dann schon so weit, um einen kleinen Teil sichern zu können? Oder ist der Verkehr bei euch vielleicht nachts so gering, das es dann relativ sicher wäre?

Meine Katzen sind übrigens Freigänger; die Katze könnte -wenn Fensterbänke zum ausgucken oder ein gesicherter Balkon- vorhanden sind, sofort drauf verzichten. Der Kater niemals, er nervt schon, wenn es mal ein paar Tage hintereiander regnet und er zwar raus könnte, aber naja...im Regen?! ;) Ich denke also, auch das muß man einfach abwarten?

Wie auch immer...ganz wichtig wäre, das Mucki auf jeden Fall kastriert ist. Ist sie bereits? Ich weiß, bei Hunden geht die Diskussion in den letzten Jahren eher in die andere Richtung, aber bei Katzen sollte man das wirklich anders sehen!
 
B

bianca1993

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. August 2015
Beiträge
8
  • #10
Hey :)

Du hast sicher recht, Mucki muss sich erstmal eingewöhnen. Dann kann man immer noch sehen. Ich lese immer nur, dass Einzelhaltung nicht mal einen Tag und kein Freigang sowieso gaaaanz schlecht sind und dann habe ich halt immer so ein schlechtes Gewissen :(

Alle unsere Tiere wurden bis jetzt immer überlegt angeschafft - insofern sie nicht im Garten sitzen ;) Also falls eine Zweitkatze wird diese mit sehr viel sorgfalt ausgesucht :)

Vielen Dank, dann geht es mir nicht mehr so schlecht. Hatte wirklich das Gefühl ich quäle sie, aber sie muss sich ja auch erst erholen und eingewöhnen...

PS: Sie ist bereits kastriert, sonst hätten wir das machen lassen ;)
 
Phillis

Phillis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. August 2014
Beiträge
454
  • #11
Hallo Bianca,

danke, dss Du Dicch dieser armen kleinen KAtze erbarmt hast.

Ich denke, sie braucht vor allem deine/ eure Liebe und Fürsorge.
Lass sie im Haus. Sie wird nicht leiden ohne Katzenkumpel. Wenn Du ihr in 2 Jahren ca. enen gesicherten Freilauf bieten kannst, ist das fein.

Ersteinmal ist es wichtig, dass sie ganz zu Kräften kommt!
 
Werbung:
Izz

Izz

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juni 2015
Beiträge
2.936
  • #12
Ich lese immer nur, dass Einzelhaltung nicht mal einen Tag und kein Freigang sowieso gaaaanz schlecht sind und dann habe ich halt immer so ein schlechtes Gewissen :(
Glaube ich dir. Ging es dir mit den Hunden -und den anderen Tieren- am Anfang anders? ;)
Klar, Einzelhaltung ist für Katzen nicht optimal (Ausnahmen bestätigen wohl aber auch hier die Regel). Allerdings wird der ungesicherte Freigang auch oft "verteufelt", und bei einigen meinungen dazu fühle ich mich dann ebenfalls schlecht.
Aber letztendlich ist es nun mal so, das man nur versuchen kann es für jedes Tier unter den gegebenen Voraussetzungen so gut wie möglich zu machen. Und jeden Tag immer noch ein bißchen besser. Du hast doch schon ein Ziel. Der Weg ist das Ziel.:D

Vielen Dank, dann geht es mir nicht mehr so schlecht. Hatte wirklich das Gefühl ich quäle sie, aber sie muss sich ja auch erst erholen und eingewöhnen...
Och nee, du mußt doch auch selbst sehen, das Mucki jetzt auf jeden Fall mehr hat, als wahrscheinlich vorher? Ein sicherer Hafen, ein voller Futternapf, eine Familie bei der man sich wohl fühlt, tierärztliche Versorgung.

Mach mal, les dich weiter ein, grabe weiter bei deinem Freund. Ihr macht das schon! :)
 
Zuletzt bearbeitet:
B

bianca1993

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. August 2015
Beiträge
8
  • #13
Ich danke euch :) Es stimmt im Moment braucht sie sehr viel Liebe. Von Anfang an nur am schmuddeln und Kopfbussis geben. Kaum setzt man sich wohin sitzt sie schon auf einem und schnurrt.

Selbst als wir sie ins Haus geholt und gebadet haben hat sie gedchnurrt als ich sie mit Shampoo einrieb. Sie braucht das im Moment.

Ich vertraue euch einfach, dass es ihr jetzt im Moment nicht fehlt ohne Katzenpartner zu sein. Bei allen anderen Tieren ist es natürlich genauso. Man liest etwas was ihr Leben verbessert - das muss dann sogleich gemacht werden ;)
Meine Ratten zB. haben ein eigenes Zimmer und einen 4 Meter Käfig ;) Da muss immer das Beste her für die Tierchen.

Ich bin halt etwas verrückt bei meinen Tieren :D
 

Ähnliche Themen

O
Antworten
64
Aufrufe
12K
Mollymann
Mollymann
T
Antworten
28
Aufrufe
15K
T
Maybellene86
Antworten
14
Aufrufe
1K
Akane
K
Antworten
5
Aufrufe
1K
Fabienne
Fabienne
Empyria
Antworten
10
Aufrufe
2K
Taskali
Taskali

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben