Ein Kater aus dem Morgenland zieht ein

  • Themenstarter bootsmann67
  • Beginndatum
bootsmann67

bootsmann67

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. August 2017
Beiträge
1.020
Ort
Oberhausen, NRW
  • #241
In dem Thread von Baloo habe ich ja auch des oefteren unsere anderen beiden Katzen erwaehnt - Chelsea und Paul.

Chelsea ist ja hier die "Dame" und "Zicke" :)
Sie ist sehr "speziell" und hat unter anderen die Angewohnheit die Dosis zu "bestrafen", wenn ihr irgendwas gegen den Strich geht.

Gerade bei mir "bestraft" sie mich mit Bissen in meine Fuesse! Wobei sie eben nicht einfach "unkontrolliert" hinein beisst, sondern "ueberlegt", "taxiert" und sich eine fuer sie schoene Stelle aussucht, wo es dem Katzen-Papa besonders gut weh tun koennte.

HEUTE war so ein Tag!

y4967e4p


Chelsea lag gemuehtlich auf der Coch, auf ihrer Decke.
Nun legt sich der Katzen-Papa mit zu Frau und Katzen auf die Couch, um den ZDF Fernsehgarten zu schauen, und beruehrt versehentlich die "Dame/Zicke des Hauses".
DAS GEHT JA SO GAR NICHT! - dachte sich Chelsea und musste dann sofort ein Exempel statuieren...

Hier das Video dazu:

https://youtu.be/Gnx6Ry71vlU

Olaf - der die Bestrafung fast tapfer ueber sich ergehen lassen hat....
 
Werbung:
Chipundmo

Chipundmo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Januar 2018
Beiträge
251
Ort
NRW,bei Düsseldorf
  • #242
Ohje,wie kannst du der Dame auch einfach Füße vor die empfindliche Nase legen.
Da ist Strafe für die Dosis aber gerechtfertigt:grin:
Mein Mitleid hast du auf jeden Fall trotzdem.
 
bootsmann67

bootsmann67

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. August 2017
Beiträge
1.020
Ort
Oberhausen, NRW
  • #243
Halloechen!

Ohje,wie kannst du der Dame auch einfach Füße vor die empfindliche Nase legen.
Da ist Strafe für die Dosis aber gerechtfertigt:grin:
Mein Mitleid hast du auf jeden Fall trotzdem.

Neee, der Stinkefuss ist nicht das Problem, sondern das ich die Dame unbeabsichtigt mit dem Fuss getitscht und sie aus der Ruhephase gerissen habe... boeser Mensch!

Zum Glueck hatte ich Socken an, so konnte ich das dann doch recht gelassen filmen :) Im Sommer und ohne Socken ist das dann KEIN Spass mehr :-( dann zieht und dreht sie statt Stoff meine Haut...

Aber sonst ist sie eigentlich eine ganz liebe Katze

Olaf
 
mucki 1

mucki 1

Forenprofi
Mitglied seit
12. Januar 2012
Beiträge
21.168
Ort
NRW
  • #244
Chelseas strafender Blick ist schon göttlich. :D
Daß die Bisse weh getan haben kann ich mir auch vorstellen. Aber Du hast es ja tapfer ertragen.
 
madlenb

madlenb

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Juli 2018
Beiträge
622
Ort
Istanbul
  • #245
Hahaha chelsea du bist so fies zum Olaf :omg::omg:
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #246
Hallo Olaf,

ich lese gerade diesen Thread und bin bei Tag 10.
Ich bin begeistert, wie genau du die Situationen beschreibst. Auch mit wie viel Feingefühl ihr damit umgeht. Mir hilft dieser Thread, sowie auch Boji's Thread in vielen Dingen wirklich weiter. Für Unerfahrene, wie ich es bin, super.

Bei der gesitteten Keilerei musste ich lachen, obwohl man da als Betroffener in dem Moment genau beobachtet, ob es kippt. Es war aber so humorvoll beschrieben.

Gut gemacht, ich lese weiter!

LG
 
bootsmann67

bootsmann67

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. August 2017
Beiträge
1.020
Ort
Oberhausen, NRW
  • #247
Hallo NanSam!
Danke fuer dein Lob!

Wie auch im Prolog dieses Threads geschrieben, hatte ich auch damals gehofft das sich diese Einzugsgeschichte als "Hilfestellung" eignet.
Denn letztendlich ist es mir/uns vor 1 Jahr genauso gegangen wie dir: man ist verunsichert, man malt sich die schlimmsten Dinge bei einer Zusammenfuehrung aus und man zweifelt. Deshalb habe ich ja auch, wie gerade du jetzt, in verschiedenen Zusammenfuehrungs-Threads gelesen und mir fuer mich/uns wichtigen Dinge heraus gepickt :)

Vielleicht deshalb haben wir es verdammt optimistisch angepackt und hat uns und vielleicht den Katzen auch die noetige Selbstsicherheit gegeben.

"Feinfuehlig" waren wir ja nicht gerade - jedenfalls nicht mit der Geschwindigkeit der ZuSaFü :)
Wenn ich jetzt immer mal wieder unser Tagebuch durchlese, bin ich selbst ueberrascht wie mutig wir waren!

Feinfuehlig war ich vielleicht in der Beobachtung und Deutung der Signale unserer Mitbewohner.
Das halte ich fuer sehr wichtig, da der Mensch dann doch in eine gewisse Richtung lenken kann...

Und auch wenn wir "im Sauseschritt" vorgegangen sind - ich hatte immer alle (?) Moeglichkeiten im Kopf und haette, im schlimmsten Fall, wieder einen Schritt zurueck gemacht.
Allerdings weiss ich auch, auch aus anderen Threads, das man auch vieles arg "versauen" kann und der Rueckschritt dann ggf schwer wiegt!

Letztendlich war bei uns alles guuuut, eine positive Entwicklung und nun lebt "der Tuerke" schon fast ein Jahr hier.
Leider ist zwischen den 3en keine grosse Liebe entstanden - nix mit gegenseitig kuscheln oder putzen. Aber es ist ein freundliches, respektvolles Miteinander geworden!

Und letztens wollte Baloo mir ja auch bescheid geben, das Chelsea "eingebrochen" ist und dann eingesperrt war :) Aber das ist eine laengere Geschichte, die ich hier zu Baloos Jahrestag noch ausfuehrlicher schreiben moechte.

Aber toll das auch du, NanSam, Spass an Baloos Geschichte gefunden hast und dir das ein oder andere bei deiner eigenen Zusammenfuehrung hilft!

Olaf
 
bootsmann67

bootsmann67

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. August 2017
Beiträge
1.020
Ort
Oberhausen, NRW
  • #248
Hier die Geschichte, die sich am 2. Dezember zugetragen hatte...

Woche 47 - Ocean's (Chelsea's) Eleven

Wer kennt nicht den Blockbuster mit George Clooney "Ocean's Eleven", wo Danny in Las Vegas den Tresor unter dem Hotel Bellagio (dort wo Sylvia und ich sogar 2010 gewohnt hatten, als wir geheiratet hatten) ausrauben will?

tambmjt


Aber alles von vorne:

Wir wohnen zur Miete in einem Mehrparteien-Haus. Wir haben das Glueck, das nur 2 Mietparteien in dem Haus wohnen! In der ersten Etage wohnen wir, in dem Obergeschoss 2 Jungs in einer WG. Im Erdgeschoss befindet sich ein Versicherungsbuero. Um den Betrieb von Privat zu trennen, befindet sich zwischen Eingangstuer und Trepppenhaus eine Zwischentuer.
So hatte sich schon bei unseren alten Katzen eingebuergert, das sie teilweise auch ins Treppenhaus ohne Beaufsichtigung duerfen.
Hier achten wir eigentlich darauf, das im Versicherungsbuero niemand mehr ist - oder aber wir haben offene Ohren fuer "verdaechtige" Geraeusche im Treppenhaus, wenn unsere Felltraeger auf Erkundungstour sind.

Die Versicherung hat im Haus 2 Zugaenge: eine Tuer in unserem Treppenhaus (als Zugang fuer die Angestellten) und eine in dem Vorraum ( fuer Kundenverkehr) , zwischen Eingangstuer zum Haus und unserer Zwischentuer.

vdg6aa8


rsxyxqc


Somit koennen unsere Katzen nicht versehendlich auf die 4 spurige Bundesstrasse vor unserem Haus laufen.
Nur die Hoftuer im Treppenhaus ist der einzige Ausgang nach draussen, die auf unseren Garagenhof fuehrt, auf dem wir ja (fast) taeglich mit unseren Katzen spazieren gehen.

An diesem Tag hatten wir schlecht Wetter und haben deshalb den kontrollierten Freigang ausfallen lasssen. Dementsprechend genervt und unausgelastet waren unsere Katzen.
Was sie allerdings uns - speziell mich - spueren liessen und unendlich nervten.
Ich gab irgendwann am spaeteren Nachmittag auf und oeffnete die Tuer zum Treppenhaus, so das sie sich dort ein wenig amuesieren konnten.
In der Regel wird denen dann auch schnell laaangweilig, so das sie bald wieder in der Wohnung sind :-(

Irgendwann bekam ich mit, das in der Versicherung Feierabend war und der Mitarbeiter durch die Hoftuer zu seinem Auto ging.
Zur Sicherheit habe ich mir dann angewoehnt (wenn ich die Hoftuer oder die Zwischentuer hoere und unsere Katzen zum Treppenhaus zugang haben) unsere Katzen durchzuzaehlen.
Ich zaehlte 1, 2,.... Ich zaehlte nochmals 1,2,....
Nummer 3 fehlte und es war Chelsea. Das war schonmal gut, da Chelsea eine Schissbuxe gegenueber Fremden ist und lieber Abstand haelt. Baloo oder Paul waeren da viel zutraulicher.
Ich schaute nochmal im Treppenhaus - keine Chelsea zu sehen. Ich schaute in der Wohnung an ihren Lieblingsplaetzen - auch hier keine kleine, schwarze Zicke.
Ich nahm mit einem triumphierenden Laecheln eine Dreamie-Tuete und raschelte - da kann sie einfach nicht widerstehen... aber: KEINE KATZE :-(
Ich wurde unruhig, meine Frau panisch!

Ich auf den Garagenhof. Der Mitarbeiter der Versicherung war schon gefahren und ich suchte im dunklen unsere Katze. Nichts! Meine Frau auf die 4 spurige Bundesstrasse - zum Glueck auch hier keine (tote) Katz'!
Ich also wieder in unsere Wohnung, alles nochmals super genau abgesucht.... NICHTS!

Meine Suche im Keller war auch nicht von Erfolg gekroent. So bin ich dann nochmal in den Vorraum vom Treppenhaus.
Waehrend die Tuer zur Versicherung im Treppenhaus eine Stahltuer ist, ist die im Vorraum mit einer Glasscheibe versehen.

snlm2l9

(Beispielbild)

Da sehe ich doch durch die Scheibe eine verdaechtige Bewegung: CHELSEA!

Sie stellte sich an der Scheibe hoch und maunzte mich vorwurfsvoll an :)
Die kleine Einbrecherin hatte es irgendwie geschafft, sich an dem Mitarbeiter vorbei in das Buero zu schleichen und sich dann dort einschliessen zu lassen!
Uns fiel erst einmal ein Stein vom Herzen: Katze zwar eingeschlossen, aber wohlauf!

Ich rief den Chef der Versicherung ueber sein Handy an. Allerdings ging nur seine Mailbox dran, da er wohl gerade bei einem Kunden war. Ich schilderte das Missgeschick und wartete dann auf den Rueckruf.
Waehrenddessen bewachte Baloo TAPFER die Zugangstuer zum Buero in unserem Treppenhaus, maunzte lautstark, um mich darauf Aufmerksam zu machen das Chelsea dahinter ist und wohl auch um Chelsea zu beruhigen. Da Chelsea eine schlaue Katze ist, versuchte sie gleichzeitig mit Spruengen von innen an die Klinke die Tuer eigenstaendig zu oeffen. Da aber abgeschlossen war und es sich um eine schwere Stahltuer handelt, hatte sie leider keinen Erfolg damit.

tddazk7


Nach 1 Stunde rief dann der Chef zurueck, der dann seinen Mitarbeiter informierte, um unsere Einbrecherkoenigin zu befreien.

Ende gut, alles gut!

Olaf
 
Zuletzt bearbeitet:
mucki 1

mucki 1

Forenprofi
Mitglied seit
12. Januar 2012
Beiträge
21.168
Ort
NRW
  • #249
Vielleicht wollte Chelsea ja eine Lebensversichung abschließen und hat nicht mitbekommen daß die Versicherungsangestellten bald in den Feierabend gingen. :muhaha:

Nein, Scherz.
Ich kenne selbst dieses Gefühl von Panik wenn eine der Fellnasen unauffindbar ist.
Zum Glück ist bei Euch, und bei uns bisher auch immer alles gut ausgegangen.
 
Maraike

Maraike

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Juni 2019
Beiträge
209
Alter
26
Ort
Hamburg
  • #250
Haha, Wahnsinn :omg:

Ich wäre, wie deine Frau auch direkt panisch geworden. Bei uns war wohl mal die Haustür nicht richtig zu und am nächsten Morgen spielten die beiden fröhlich im Treppenhaus :eek: Aber dieser Moment, wenn die Wohnung leer ist und die Tür steht offen... Ich glaube so in die Hose ist mein Herz noch nie gerutscht.

Gott sei Dank ist Chelsea nur unter die Versicherungsheinis gegangen ;)
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #251
Vielleicht wollte sich Chelsea in der Agentur bewerben und war zu spät dran. :)

Die Panik deiner Frau kann ich sehr gut verstehen. Und für Baloo scheint Chelsea schon auch wichtig zu sein, wenn er so tapfer vor der Türe gewartet und laut gemaunzt hat. Das ist wirklich goldig.

LG
 
Werbung:
bootsmann67

bootsmann67

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. August 2017
Beiträge
1.020
Ort
Oberhausen, NRW
  • #252
Guten Abend!

Bei uns war wohl mal die Haustür nicht richtig zu und am nächsten Morgen spielten die beiden fröhlich im Treppenhaus :eek: Aber dieser Moment, wenn die Wohnung leer ist und die Tür steht offen... Ich glaube so in die Hose ist mein Herz noch nie gerutscht.

Da wir ja wie erwaehnt in einem 2-Parteienhaus wohnen, der Ausganz zur Strasse mit der Zwischentuer gesichert ist und natuerlich auch unsere Nachbarn mitspielen, ist das Treppenhaus und der Keller natuerlich eine gelungene Abwechslung und Abenteuer.
So ist das Treppenhaus haeufig der Spielplatz fuer die KAtzen.
Ich muss ja beruflich schon um 3.30Uhr aufstehen und da ist meine erste Handlung, auf dem Weg ins Bad, die Wohnungstuer zu oeffnen. Ansonsten habe ich hier PROTEST. Es MUSS doch sofort das Treppenhaus kontorlliert werden :)
Bloed ist nur (fuer unsere Nachbarn) wenn Paul seinen haeufigen Fruehmorgens-Spieltrieb (wir dennen ihn Duracell-Hase mit VOLLEN Akkus) bekommt und mit seinem Hartplastikball die Treppenstufen runter donnert :stumm:

Mit der UNGEWOLLT offenen Wohnungstuer hatten wir nur am Anfang, als Chelsea und Paul hier ganz "fangfrisch" eingezogen sind:
Chelsea kann naemlich (leider) Tueren mit Klinke oeffnen, was wir damals nicht wussten. Da mussten wir schnell eine Loesung finden und sind deshalb, bei der Wohnungstuer, von Klinke auf KNAUF umgestiegen...

Olaf
 
bootsmann67

bootsmann67

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. August 2017
Beiträge
1.020
Ort
Oberhausen, NRW
  • #253
Halloechen!

Und für Baloo scheint Chelsea schon auch wichtig zu sein, wenn er so tapfer vor der Türe gewartet und laut gemaunzt hat. Das ist wirklich goldig.

Bei dem ganzen Stress, fand ich diesen Moment auch super herzig! :pink-heart:
Baloo ist ja eher der "ruhende Pol", vollkommen ausgeglichen und recht faul.
Auch scheint es ja immer, das er gar nicht so eine grosse Bindung zu Chelsea und Paul hat. Auch "kommuniziert" er relativ wenig - auch mit mir.

Aber an dem Abend blieb er echt stur im Treppenhaus an der Tuer sitzen und immer wenn er mich sah, "quatschte" er unglaublich viel.
Das zeigte dann doch, dass die Bindung zwischen unseren sich respektierenden Katzen doch deutlich groesser ist :yeah:

Olaf
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #254
Das zeigte dann doch, dass die Bindung zwischen unseren sich respektierenden Katzen doch deutlich groesser ist :yeah:
Olaf

Davon bin ich nach dieser süßen Geschichte auch überzeugt. Obwohl ich die drei schon immer in Verdacht hatte, dass da mehr ist. :pink-heart:
Freut mich wirklich.
LG
 
bootsmann67

bootsmann67

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. August 2017
Beiträge
1.020
Ort
Oberhausen, NRW
  • #255
Herzlichen Glueckwunsch: 1 Jahr bei uns

Heute vor 1 Jahr zog Baloo bei uns ein.
Wir waren wahnsinnig aufgeregt, als wir zum Flughafen Koen fuhren und gemeinsam mit Janine, die Baloos Kater-Kumpel Kara ein neues Zuhause anbot, am Gate warteten.
Ziemlich laaange warten mussten, denn das Flughafenpersonal hatte die Jungs kurzzeitig "verbummelt" und Madlen, die die beiden gebracht hat, bekam zwischenzeitlich schon arge Krisen.
Doch dann kamen die beiden dann doch noch, und auch eine erleichterte Madlen :)
Wie skeptisch und aengstlich Baloo und Kara aus ihrer Transportbox schauten - eine vollkommende Reizueberflutung!

rr79y6y


Dieser skeptische Blick von Baloo hielt sich dann hier in etwa eine Woche.
An sich war Baloo von Anfang an ein recht aufgeschlossener Kater. Richtige Beruehrungsaengste oder Scheu zu uns fremden Menschen hatte er nicht. Eigentlich fand er Menschenkontakt angenehm - angenehmer als der Kontakt mit den einheimischen Katzen.
Aber trotz seiner Aufgeschlossenheit, sah man doch die erste Woche seine "gesunde" Skepsis in seinem Blick.

rzvtbyp


Wenn ich nun mir die Fotos von den ersten Tagen und Wochen hier bei uns anschaue, faellt mir seine Veraenderung im Augenausdruck gut auf.

wkjlcv7


Doch diese menschenbezogene Aufgeschlossenheit half ihm wahnsinnig viel, auch Vertrauen zu den kaetzischen Mitbewohnern zu finden. Wir Menschen konnten ihm dadurch viel Sicherheit und Selbstbewusstsein vermitteln, so das unsere doch recht schnelle Zusammenfuehrung funktionierte.
Ich glaube fuer ihre Pflege-Mama Madlen waren unsere Schritte teilweise viiiel zu gross und sie hat vermutlich so manches mal die Haende ueber dem Kopf zusammen geschlagen, wenn sie hier im Forum oder per Whatsapp ueber die Fortschritte informiert wurde :)

Uebrigens: Wir haben mit Madlen (Pflegestelle), Gaby/Tigerlilly (Vermittlung) und Janine (die Baloos Kumpel Kara genommen hat) weiter regelmaessig Kontakt - das finden wir super schoen!

Ueberhaupt war es eine super tolle Beratung und Betreuung durch Streetcats Istanbul, Madlen und Gaby, das wir nur dafuer die "Werbetrommel" ruehren koennen und wollen.
Meine Frau und ich kannten vorher ja nur die Anlaufstelle Tierheim, um ungeliebten und vereinsamten Wesen wieder ein (hoffendlich) liebevolles Zuhause zu bieten.
Der Tierschutz, der ja auch hier im Forum vertreten ist, war fuer und Neuland und auch Auslandstiere wurden von uns erst einmal "skeptisch" betrachtet. Gerade die Sorge das eine Zusammenfuehrung nicht klappt und dann das Tier nicht in seine gewohnte, behuetende Umgebung zurueck kann, war fuer uns eine riiiiesen Huerde.
Diese Huerde hat uns dann aber Gaby/Tigerlilli nehmen koennen, da mit der Userin Rassekatze ein alternatives, liebevolles Zuhause zur Verfuegung stand.
Zum Glueck wurde dieser Rettungsanker nicht benoetigt!

Auch deshalb, weil die Beratung vorbildlich war:
Wir hatten im Vorfeld unsere Wohnsituation, und und vorallen unsere beiden Katzen vorgestellt und so gut wie moeglich beschrieben.
Und: unsere urspruengliche Anfrage bezog sich auch auf Baloos Katerkumpel Kara.
Nicht nur weil Kara ja auch schon vorher eine Anfrage bekommen hatte, auch wegen seiner "Distanzlosigkeit" (die Janine und LEO bestaetigen koennen) wurde uns von Kara abgeraten und Baloo ans Herz gelegt.
Und genau DAS hat Baloo bei uns erobert :)

Ja, Baloo war wie beschrieben und "geliefert" der TRAUMKATER!

Super sozial, ruhig und mega ausgeglichen.
Manchmal vielleicht ZU ruhig oder zuuu ausgeglichen...
Wer kennt nicht den Comic-Kater Garfield? Fett, faul und philosophisch.
Baloo hat nur mit Philosophie nicht viel im Sinn... ;-)

ugjndnz


Welche Entwickung hat Baloo hier gemacht, welche "Abenteuer" erlebt?
Er hat hier eine wahnsinnig schnelle Zusammenfuehrung gehabt, die ihn, unsere Katzen und uns aber gar nicht oder kaum gestresst hat.
Auch wenn er sich manchmal wie ein Maedchen verhaelt - er hat es wie ein Mann gemeistert :)
Er ist super anhaenglich, unglaublich menschenbezogen und freut sich jedesmal wenn er seinen Namen hoert. Dann kommt er sofort, will schmusen und geknuddelt werden.
Den kontrollierten Freigang, den wir unseren Katzen auf dem Garagenhof bieten, liebt er ungemein.

w56mhza


vk95byy



Den Garten, den wir von unseren Nachbarn in deren Abwesenheit nutzen durften, war ein riesen Highlight fuer unseren Strassenkater aus Istanbul - natuerlich auch fuer die anderen Beiden.

skrlnwn


ug73kmc


Baloo ist hauptsaechlich ein Papa-Kater geworden. Zu meiner Frau sucht er zwar auch Kontakt, aber seine menschliche Bezugsperson bin wohl hauptsaechlich ich geworden.

sk7wgu9


uwl3ruv


Mit mir wird "kommuniziert" und auf mich besonders geachtet.
Gerade morgens, wennn ich um 3.30Uhr aufstehen muss und nach der 2.Tasse Kaffee das Katzenfruehstueck bereite, bin ich gerne gesehen.
Nun hat sich seit einigen Wochen und Monaten eingebuergert, das fuer ihn das allerschoenste passiert: BETTZEIT! Bettzeit mit dem "Katzen-Papa".
Baloo hat die Zubettgehzeiten super im Blut und erinnert mich sogar manchmal daran, das ich die Zeit ueberschreite.
Dann ist Baloo grundsaetzlich als erster im Bett, schmeisst den "Hubschrauber" an, tretelt voller Vorfreude, und reckt mir dann immer eine Pfotoe entgegen.
Der Mensch neigt ja dazu viele kaetzische Verhaltensweisen zu vermenschlichen... Ich habe immer das Gefuehl, das er mich dann anfassen will und muss, um selbst "glauben" zu koennen, das ich und sein Zuhause REAL ist...

Jedenfalls geniesst er es dann von Kopf bis Fuss beknuddelt zu werden. Und das im wahrsten Sinne des Wortes, denn Baloo kann man wirklich UEBERALL anfassen! Ganz besonders das Gesicht und vorallen die NASE! :)

Zu unseren anderen beiden (Chelsea und Paul) hat er ein respektvolles Verhaeltnis. Sie lieben sich nicht, koennen aber auch nicht "ohne". Bestes Beispiel war ja der "Einbruch" und die Gefangenschaft von Chelsea im Versicherungsbuero :)

So kann ich nur noch zum Abschluss als Fazit sagen: Wir lieben Baloo und Baloo liebt uns!

Herzlich Gleuckwunsch Baloo! Herzlichen Glueckwunsch Kara! Herzlichen Glueckwunsch zu dem ersten Jahr in eurem neuen Zuhause!

v4h6oj9


rxtergt


Olaf
 
Zuletzt bearbeitet:
madlenb

madlenb

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Juli 2018
Beiträge
622
Ort
Istanbul
  • #256
Olaf das hast du soooo schön geschrieben, ich hatte ein Dauergrinsen auf dem Gesicht. Ihr liebt Baloo so sehr und Baloo liebt euch. Danke dass ihr ihm ein Zuhause gegeben habt, ich hatte bei euch von Anfang an ein gutes Gefühl und Baloo ist wirklich ein glueckspilz, besser hätte es ihn nicht treffen können.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #257
Herzlichen Glückwunsch Baloo zum einjährigen Jubiläum und auch dafür, dass du den Jackpot im Dosis finden geknackt hast.
Alles Gute.
 
rassekatze

rassekatze

Forenprofi
Mitglied seit
1. Mai 2010
Beiträge
3.508
Ort
oberboihingen
  • #258
Mensch wie die Zeit vergeht.
Immer wieder schön zu lesen wie wohl er sich fühlt.:)
 
Gypsy 2

Gypsy 2

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Juli 2018
Beiträge
137
  • #259
Herzlichen Glückwunsch Euch ALLEN zum Einzugstag ! :yeah:
 
bootsmann67

bootsmann67

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. August 2017
Beiträge
1.020
Ort
Oberhausen, NRW
  • #260
Hier mal wieder ein Lebenszeichen von uns...

Oceans (Osterns) 11 Teil 2 - Paul & der Beistand vom Kumpelkater

Diesmal in der Hauptrolle: Paul

t5qd3f3


Wie ja bei dem "Einbruch" am 02.12.2019 von Chelsea in dem Versicherungsbuero im Erdgeschoss, ist gestern Paul Gefangener seiner Neugier geworden:

Gerade an Wochenenden und Feiertagen, kann ja unser Treppenhaus als Katzen-Abenteuer-Spielplatz genutzt werden. Denn dann ist im Versicherungs-Buero im Erdgeschoss niemand.

So durfte gestern, am Karfreitag, auch Paul ins Treppenhaus, als er es verlangte.

Nach doch recht kurzer Zeit hatte ich aber ein komisches Gefuehl... irgendwie war mir alles so ruhig und still.
Aus dem Grund zaehlte ich dann unsere Katzen in der Wohnung durch und fand nur Baloo und Chelsea vor.
Bei meinem Kontrollblick im Treppenhaus konnte ich Paul nicht finden und schaute nochmals in der Wohnung nach, wo er ja dann sein MUSSTE...

Aber er war auf seinen Lieblingsplaetzen nicht zu finden :-( Auch in den anderen versteckten, ungewoehnlichen Ecken war der Puschelkater und Chaot nicht zu finden.

Weil mittlerweile auch meine Frau intensiv mit suchte, schloss sich dann auch Baloo mit an.
Verdaechtig kam mir vor, als Baloo im Erdgeschoss dann vor der "Angestellten-Tuer" zum Versicherungsbuero sass. Wie ein Deja Vu, kam mir der 2.Dezember in Erinnerung, als Chelsea im Buero "eingebrochen" ist.
Aufgrund dieser Parallelen oeffnete ich die Zwischentuer, um durch die Glasscheibe der Kundeneingangstuer des Bueros zu schauen.

Tja, dann hatte ich unseren Chaoten-Kater entdeckt...!

So wie wir im Nachhinein erfahren haben, war kurz ein Mitarbeiter da und hatte "ganz kurz" die Tuer zum Treppenhaus aufgelassen.
Diesen Moment fand Paul wohl guenstig, um unbemerkt in das Buero zu huschen.

Als der Angestellte dann ging, schloss er Paul dann ein :wow:

Gerade jetzt in der Corona-Krise ist Selbst-Quarantaene und raeumliche Trennung in aller Munde.
Aber Paul fand das dann doch recht bloed und schrie nach Leibeskraeften.

Baloo, der Kumpelkater aus Istanbul, hielt wie bei Chelseas Desaster die Stellung und versuchte dem "Gefangenen von Alcatraz" seelischen Beistand zu leisten :pink-heart:

spl2muu


wghrw4u


wkqp83c


v9yo3z8


trotzdem stand Paul das Entsetzen ins Gesicht geschrieben :grin:

wnceyrh


Telefonisch wurde dann die noetige Rettungsaktion gestartet...
Ich kontaktierte den Chef der Versicherung und entschuldigte mich erst einmal fuer den "Einbruch" unseres Katers.
Dieser kontaktierte seinen Mitarbeiter, der ihn dann nach knapp 1 Stunde aus seiner misslichen Lage befreite.

Ob Paul nun aus diesem Ereignis seine Lehrenn zieht? Wir glauben: NEIN! :omg:

Olaf
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

bootsmann67
Antworten
5
Aufrufe
3K
BeateK
bootsmann67
Antworten
50
Aufrufe
12K
Tri-Isi
F
Antworten
6
Aufrufe
4K
Apall
A
T
Antworten
10
Aufrufe
4K
yellowkitty
Y

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben