EHK und Perser-Mix

anomar

anomar

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. März 2014
Beiträge
179
Hallo,

Nachdem Fee (BKH) vor fast 4 Wochen wegen FIP eingeschläfert werden mußte ist Ramona (EHK) ja jetzt alleine.

Ich denke, dass es besser ist, wieder eine 2. Katze dazuzuholen.

Ramona wird zur Zeit homöopathisch w/ihrem Husten behandelt, sollte ich warten bis die Behandlung abgeschlossen ist?

Ich habe mir mal eine etwas jüngere Perser-Mix Katze (mit Nase) beim Tierschutz angeschaut.

Alter zw. 5-6 Jahren, nicht genau bekannt, da Fundtier. Sie ist aber wohl sehr ruhig und geht Provokationen auf der Stelle wo sie jetzt gerade ist, einfach aus dem Weg.

Meine Ramona ist zwar ca. 9 Jahre alt, aber ich denke, wenn die Zweitkatze eine ruhige ist, die auch akzeptiert, dass Ramona die Herrin im Hause ist, könnte es mit einer etwas jüngeren funktionieren.

Was meint ihr, paßen EHK und Perser-Mix überhaupt zusammen? Oder besser doch eine EHK als Zweitkatze?

anomar
 
Werbung:
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.925
Ort
35305 Grünberg
Es ist völlig egal, was du für eine "Sorte" :) nimmst.
Wichtig ist , dass das Alter ungefähr passt und halt der Charakter ähnlich ist.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Gerade in diesem Alter ist es wirklich völlig egal, der Charakter ist schon vollständig ausgebildet und deswegen kannst du einfach schauen, ob es zusammenpasst. Nach deiner Beschreibung klingt es so.:) Der Altersunterschied ist in diesem Alter auch nichtmehr relevant, ausgegangen von deiner Beschreibung.
 
anomar

anomar

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. März 2014
Beiträge
179
Ramona scheint mir inzwischen immer mehr Fee zu vermissen. Sie maunzt viel und sucht und schnuppert immer wieder die ganze Wohnung ab.

Da die Behandlung des Hustens nun schon länger geht und auch eine leichte Besserung stattgefunden hat, werde ich versuchen die ausgesuchte Perser-Mix Katze in den nächsten 2 Wochen zu mir zu holen. Dies ist auch mit der THP, die Ramona beahndelt abgesprochen.

Sobald ich das ok von der Hausverwaltung habe (man braucht jedesmal eine neue Einwilligung) werde ich mit der TS-Stelle absprechen wann ich sie holen kann.

Inzwischen besuche ich die Katze wöchentlich, einfach um sie besser kennenzulernen und sie mich auch.

Sie ist wirklich eine ganz liebe und läßt sich jetzt schon auch von mir kurz streicheln.

Was muß ich nun noch alles beachten?

Werde noch 2 neue Klos dazukaufen. Das von Fee habe ich entsorgt. Da Ramona ihre Geschäfte immer schön trennt, dachte ich, ich besorge diesmal nicht nur 1 zusätzliche sondern 2.

2 Transportkiste habe ich schon besorgt.

Ramona werde ich noch auf FeLV und FIV testen lassen. Reicht da der Test, den die Praxis selber macht oder soll ich einschicken lassen?

Sonst noch irgendwelche Dinge, die ich beachten muß?

Gittertür habe ich noch von der Zusammenführung mit Fee.

Morgen gehe ich die kleine wieder besuchen und werde dann mal fragen, wie schnell ich sie bekommen kann. Sie wird, dass wurde mir schon gesagt, dann vorher nochmal vom TA des TS angeschaut und auch auf FeLV und FIV untersucht. Kotprobe werde ich dann machen, wenn ich sie hier habe (ich trenne sie ja am Anfang).

Vielleicht habt ihr ja noch Ideen.

Schönen Abend,

anomar
 
Binx

Binx

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. September 2009
Beiträge
307
Hi Anomar!
Ich stecke auch gerade mitten in einer Zusammenführung zwischen Perser und Ekh!
Zu Anfang sehr turbulent, mittlerweile entspannter. Auch wenn es immer noch mal Spannungen gibt.
Unser Erstkater ist ca 13 und der neue Perser ca 4 - wir haben uns auch aufgrund seines ruhigen Charakters für ihn entschieden. Zu Anfang war er aber sehr aufgeregt und ist auf unseren Kater zugerannt (was dem natürlich gar nicht gefallen hat). Sogar Katergesang und Knurren waren vom Neuen zu hören :eek: Da war ich schon sehr geschockt... Momentan scheint es aber ruhig hier und ich hoffe, dass das so bleibt!! :rolleyes:
 
Andrea Doria

Andrea Doria

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. April 2015
Beiträge
618
Ort
Anhalt
Habe gerade eine Zusammenführung von genau der selben Konstellation hinter mir und es ging problemlos. Allerdings sind meine zwei viel jünger. Beide charakterlich völlig unterschiedlich, aber sie ergänzen sich perfekt.
Mein Persermix Oscar dämpft etwas das Temprament unseres EHK John Boy. Und John Boy lässt Oscar jetzt etwas weniger skeptisch die Welt entdecken.
 
anomar

anomar

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. März 2014
Beiträge
179
Das klingt ja insgesamt schon mal gut.

Ich hoffe auch das es hier passen wird.

Die Perser-Mix ist wenig aufdringlich, zumindest in der Gruppe wo sie jetzt ist. Momentan hat sie noch nicht wirklich einen Namen. Habe zwar schon eine Idee, aber wird sich erst hier rausstellen, ob der passt.

Wenn die anderen in der Gruppe sie zB. mal wegdrängen, sich dazwischendrängen, dann geht sie einfach weg und wartet ab und schaut. Aber sie ist jetzt deswegen nicht schüchtern.

Heute werde ich versuchen zu klären, wie der Ablauf dann ist, sobald ich das ok vom Vermieter habe.
 
Andrea Doria

Andrea Doria

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. April 2015
Beiträge
618
Ort
Anhalt
Genauso ist unser Oscar auch.
Kein bisschen aufdringlich. Wenn der Kleine mal wieder am Napf drängelt oder irgendwelche Spielzeugen unbedingt haben will, die eigentlich Oscar zuerst hatte, geht Oscar einfach beiseite und guckt und lässt den Jungspund machen.
 
anomar

anomar

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. März 2014
Beiträge
179
So, heute habe ich Pearl (genannt Pearly) geholt.

Sie ist im Schlafzimmer und ich habe eine Gittertür davor. Sie würde am Liebsten schon raus, ist gar nicht scheu. Hat sich schon streicheln und kämmen lassen. Köpfchen gegeben. Habe das Gefühl ihr hat das alles sehr gefehlt, obwol sie auf der Pflegestelle auch viel Ansprache hatte.

Gefressen hat sie auch schon :).

Dabei habe ich aber entdeckt, dass sie so kleine schwarze Dinger im Fell hat. Evtl. Haarlinge, Milben? Auch bin ich mir nicht sicher ob sie nicht doch auch Flöhe hat. (Soll ich ihr Capstar und Program geben? Habe beides da, bis Dienstag ist es ja noch etwas hin).

Am Dienstag will ich sowieso zum TA mit ihr. Blutabnehmen lassen (FeLv, etc.) und Kotprobe. Sicher ist sicher. Und leider muß sie mindestens so lange im Schlafzimmer bleiben.

Ramona geht momentan nicht zur Gittertür und auch nicht in die Küche, da sie dann an der Gittertür vorbei muß.

Die Badtür ist vor der Gittertür. War das letzte Mal aber genauso. Erst nicht dran vorbei, dann vorbei aber ignorieren.

Hoffe, dass Pearly nicht zuviel maunzt, v.a. nicht nachts, da das Haus sehr hellhörig ist. Ich kann halt nicht die ganze Zeit bei ihr sein, da mir sonst Ramona Probleme macht.

Aber wie gesagt, sie bekommt ja alles mit, da es nur eine Gittertüre ist. Oder wäre es besser die richtige Türe zuzumachen, damit sie nicht so viel mitbekommt erstmal?

Ist jedesmal spannend.

anomar
 
Zuletzt bearbeitet:
anomar

anomar

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. März 2014
Beiträge
179
  • #10
Habe nun aller Blutuntersuchung von beiden. Beide sind FelV und FIV negativ.
Ramona hat Corona 1:25 und Pearly 1: 100.

Bei Pearly habe ich jetzt noch eine Kotuntersuchung hinsichtlich Würmer, Giardien und Corona PCR veranlasst.

WAs meint ihr, ist es ein Problem für Ramona, dass Pearly diesen Titer hat? Fee ist ja an FIP gestorben, hatte am Ende einen Titer von 1:400.

Pearly möcht aus dem Zimmer raus, maunzt jetzt ziemlich viel, auch nachts.

Ich schlafe ich halt bei Ramona im Wohnzimmer, damit sie mir nicht so gestresst ist.

Ramona geht jetzt schon immer öfter am Gitter vorbei und guckt neugierig.
Gestern habe sich die beiden zum ersten Mal richtig gesehen (hatte bisher um unteren Bereich ein Brett davor). Pearly wäre am liebsten gleich raus.

Ramona hat geschaut und als Pearly dann zu schnell ans Gitter kam gefaucht. Ist aber nicht weggeganen. Die beiden haben sich dann weiter beobachtet. Dabei hat Pearly ein ganz komisches Geräusch von sich gegeben. Klang fast wie ein Automotor in weiter Ferne :)

Heute habe ich das Brett jetzt weg und es ist nur noch eine niedrige Box davor als zusätzliche Fixierung für die Gittertüre.

Mein Problem ist, das Pearly jetzt anfängt auch nachts intensivest zu maunzen (heute nacht um 3 Uhr). Ich möchte aber die Ergebnisse der Kotprobe noch abwarten, und außerdem braucht Ramona noch etwas Zeit.

Was könnte ich den machen?
 
Perron

Perron

Forenprofi
Mitglied seit
25. Oktober 2014
Beiträge
1.472
Ort
im Speckgürtel von HH
  • #11
Hallo,

ich hab auch so ein Gespann aus Perser-Mix und EKH. Auch hier kein Problem, die Beiden sind ein Herz und eine Seele.

Spiel doch bevor du zu Bett gehst ordentlich mit Pearly, dann ist sie vielleicht ein wenig ausgelasteter und schläft.

Weiterhin viel Erfolg.
 
Werbung:
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.925
Ort
35305 Grünberg
  • #12
Auf was willst du denn warten? Du hast doch nun schon alles auf den Kopf gestellt. :)
 
anomar

anomar

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. März 2014
Beiträge
179
  • #13
Das mit dem Spielen versuche ich, sie ist aber anscheinend nicht soooo die spielwütige, kommt vielleicht noch. Bis ca. 3:30 h geht es ja gut, dann aber ist sie wohl wach - nur ich nicht:D

Worauf ich nocht warte. Naja, das mit dem Corona ist für mich schon eine Sache, da ich ja Fee dadurch verloren habe und einfach besorgt bin hinsichtlich Ramona.

Auch lasse ich ja noch auf Würmer bei Pearly abklären, Ergebnis kommt aber erst Anfang nächster Woche.

Und außerdem ist Ramona noch nicht so ganz überzeugt. Und bei ihr muß ich schon aufpassen, da wenn ich es für sie zu schnell mache, die Zusammenführung, ich dann mit ihr große Probleme hätte. Somit einfach die langsamere Gangart.
 
anomar

anomar

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. März 2014
Beiträge
179
  • #14
Gut, dass ich noch gewartet habe. Der erste Teil des Kotprofils ergab einen leichten Giardien-Befall.

Somit ist jetzt mal für mindestens 10 Tage (dann ist nochmal eine Kotprobe fällig), Trennung angesagt.
 
gungl

gungl

Forenprofi
Mitglied seit
30. Mai 2011
Beiträge
1.279
Ort
Oberbayern
  • #15
na da hattest du recht mit der Trennung, ob da 10 Tage reichen? Als ich meinen Miniperser aus dem TH holte brachte sie auch Giardien mit, 7 Wochen Quarantäne! Die ZuSaFü danach war ein Horror ;) bis die Kleine (2,8kg) ihre große Liebe zum 7kg Kampfkater entdeckte, von da an ein Traumpaar, nur mit der weiteren Katze wurde sie nie warm. Leider ging sie vor 4 Wochen über die RBB :sad: .
 
anomar

anomar

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. März 2014
Beiträge
179
  • #16
Oh, das tut mir leid gungl. Meine Fee mußt ich ja Mitte März wegen FIP einschläfern lassen. Ich denke halt ihnen geht es da wo sie jetzt sind sehr gut.

Ich hoffe halt, dass es reicht, da lt. TA nur ein leichter Befall vorhanden ist.
Was mich aber irritiert ist, dass ich nur 5 Tage das Mittel geben soll, dann 5 Tage warten und dann Kotprobe.

Im Internet finde ich immer 5 Tage geben, 3 Tage Pause und dann nochmal 5 Tage geben. Echt iritierend.

Was noch doof ist, Disifin gibt es nicht mehr. Jetzt weiß ich halt nicht was ich zur Desinfektion nehmen soll. Bisher habe ich alles mit heißem Wasser (über 70° C) abgewaschen, Boden und Liegeflächen mit fast kochendheißem Wasser abgewischt. Wäsche so heiß wie möglich gewaschen und wenn möglich im Trockner getrocknet.

Zum Glück hatte ich noch keinen Kratzbaum ins Zimmer von Pearly gestellt.
Ramona geht es gut und da sie ja von Pearly getrennt ist, behandle ich sie jetzt nicht mit.
 
gungl

gungl

Forenprofi
Mitglied seit
30. Mai 2011
Beiträge
1.279
Ort
Oberbayern
  • #17
für mich sind Giardien Giardien egal ob leicht oder starker Befall. Bei mir war die erste Behandlung vom TA mit Panacur nicht erfolgreich. Habe dann mit Spartrix behandelt und erst 2 Wochen (zu früh kann das Ergebnis verfälschen) nach der Behandlung eine 3 Tage Kotprobe mit negativen Ergebnis erhalten.
Ich hätte noch 2 Tabs Disifin hier, reicht für 1l Desinfektionslösung, ich habs versprüht. Wenn du mir deine Adresse per PN mitteilst, schicke ich sie dir.
 
anomar

anomar

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. März 2014
Beiträge
179
  • #18
Danke gungl, ich schreibe Dir eine PN.

Wenige oder viele Giardien ist egal, sind einfach Giardien und machen Probleme, so sehe ich es auch :)

Momentan schläft Pearly, ist insgesamt seit der Gabe von gestern abend etwas weniger wach. Auch hat sie bisher noch keinen Kot abgesetzt. Dafür lag sie aber vorhin im sauberen Klo :confused:

Ein Problem habe ich mit dem Futter. Man soll ja bei Giardien kein TF geben. Sie frißt aber nur TF und so schnell kann ich sie da jetzt auch nicht umgewöhnen.

Habe es schon versucht, endete damit, das sie nichts vom NF gefressen hat, dafür aber die ganze Zeit sehr laut miaut hat. Habe den Versuch dann nach 1/2 Tag abgebrochen, da ich in einem sehr hellhörigen Wohnblock wohne und keinen Ärger mit den Nachbarn haben möchte.

Manchmal frißt sie vom NF (Miamor Ragout Royal die Soße, aber nur die) und davon wird sie natürlich nicht satt.

Mal sehen wie es ihr später geht.

Für Ramona ist die jetzt verschobene Zusammenführung gut. So hat sie sehr viel Zeit, sich daran zu gewöhnen, dass noch eine Katze in der Wohnung ist.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #19
Halamid ist soweit ich weiß vergleichbar mit Disifin.
 
anomar

anomar

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. März 2014
Beiträge
179
  • #20
Danke doppelpack, weißt Du wo man es bekommen kann? Ansonsten frage ich mal das Internet.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

N
2
Antworten
33
Aufrufe
712
Nicht registriert
N
S
Antworten
5
Aufrufe
484
BlackSquirrel
BlackSquirrel
S
Antworten
7
Aufrufe
440
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben