Partner/in für Tapsi, wer und wann ?

  • Themenstarter Corina.x3
  • Beginndatum
  • Stichworte
    bkh bkh mix neue wohnung zweit katze zweitkatze ja oder nein
C

Corina.x3

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. Juni 2022
Beiträge
6
Hallo liebe Katzenfreunde :)
Ich habe mich hier jetzt neu registriert weil ich nach ewig langer Recherche zwar schon einige Antworten gefunden habe über die Art und Weise + der Dauer einer Zusammenführung mit einer neuen Katze, + Charaktergleichheit etc. jedoch gerne Antworten speziell zugeschnitten auf meine Situation sammeln möchte und hoffe dass ihr mir dabei helfen könnt :)

Warnung langer Text, hoffe es gibt hier Helfer die gerne lesen :D

Und zwar:
Ich habe eine weibliche Bkh Katze ( sehr wahrscheinlich ein Mix, als 12 wöchige Kitte für 350€ auf eBay ohne Stammbaum, Impfung etc. Und von der Mama mit ihrem Bruder verstoßen worden und deshalb bei ihrer Tante einer grauen Bkh aufgewachsen, gekauft. Was mir auch nicht wichtig war dass sie reinrassig ist, Ich hab mich einfach auf Anhieb in sie verliebt) :)
Sie wurde am 26.03.2019 geboren und ist somit jetzt 3 Jahre alt und heißt Tapsi.
Situation 1: als ich sie dass 1. mal gesehen haben ist sie auf Anhieb gleich her gelaufen zu mir und meinen Mann auf die Couch gesprungen und hat und sehr lange abgeleckt und kein Interesse an ihren Bruder oder ihren Nichten und Neffen gezeigt sondern eher ein: nehmt mich bitte schnell schnell mit, was wir somit auch getan haben.

Meine Mama hatte immer Einzelkatzen weshalb ich es nicht besser wusste, unsere Katzen ,,glücklich“ waren und ich deshalb auch nur eine Katze gekauft habe, was ich aber schon seit längerem ändern wollte nachdem ich mich besser informiert habe..
somit kauften mein Mann und ich zum 1. mal eine 2. Katze als Tapsi ein bisschen über 2 Jahre alt war.
Die Katze verstand sich nicht mit dem Kater der vorherigen Besitzerin weshalb wir dachten vielleicht liegt es an den verschiedenen Geschlechter und die 1 jährige Mausi versteht sich vielleicht besser mit unserer Tapsi. Als wir sie bei uns hatten merkten wir aber erst wie laut sie war mit permanenten lauten Miauen und dass sie auch aktiver war als beschrieben, was unserer sehr ruhigen gemütlichen Tapsi wohl nicht so entsprach + Eindringling im Haus, dass sie auch nach 3 Wochen noch nur im Gang am Kratzbaum lauerte, fauchte und knurrte wenn sie sie sah und sich so gut wie nicht mehr streicheln lies .. ( wir hatten eine kleine Wohnung ohne Tür zum schließen und bauten deshalb Kartons vor der Küchentür bis hoch zum Türrahmen auf in der wir Mausi vom Rest der Wohnung trennten) Mausi fand dass aber schon in der 1. Nacht nicht toll und sprang somit jede Nacht gegen die Kartons bis sie umfiehlen und sie durch kam, um dann vor Tapsi versteinert zu stehen und zurück zu knurren und zu fauchen …

Mausi wurde immer lauter und aktiver dass wir entschieden sie doch nach draußen zu lassen obwohl sie laut Besitzerin, wie Tapsi eine Wohnungskatze war, der ein Balkon oder Fenster reicht .. Mausi befreundete sich mit dem Nachbarskater den Tapsi auch als Eindringling ihres Reviers empfand, weil er erst nach ihr einzog und sie ihn wenn sie ihn im Innenhof sah ( wo wir sie nur mit uns gemeinsam raus ließen weil oberhalb eine stark befahrene Straße war und Tapsi allgemein eher schreckhaft ist ) ebenfalls anfauchte und auch jagte. Somit zog Mausi viel mit dem Kater auf Streife und kehrte immer wieder mal heim und war somit glücklich, wurde aber einestages traurigerweise von einem Auto überfahren :(( wovor der Kater sie wohl nicht bewahren konnte der heute noch lebt und täglich mehrmals über die Straße läuft..
Seitdem ist Tapsi wieder alleine und wir haben uns vorgenommen es erst wieder mit einer 2. Katze zu versuchen wenn wir eine größere Wohnung haben.
Nun ist es soweit und wir ziehen am 16.8 in eine 77 qm Wohnung mit 3 Zimmern und wieder mit Balkon :)
Nun nach der langen Schilderung meine Frage:
Tapsi ist eine inzwischen 3 Jahre alte eher ruhige und vorsichtige Katze. Sie kommt wenn man heim kommt zur Türe will dann auch ausgiebig gestreichelt werden genau sie wie nach dem aufstehen In der Früh, aber ansonsten unterm Tag, kommt sie immer nur ein paar Minuten lang und holt sich ihre Streicheleinheiten mit Schnurren, Hintern hochstrecken, Kopf an die Hand stoßen und reiben und Milchtritten nur so lang sie möchte. Nach ein paar Minuten wird ihr Schwanz schneller und sie beißt ruckartig leicht zu zum signalisieren dass sie keine Lust mehr hat, wenn man nicht gleich nach schnelleren schwanzbewegungen aufhört sie zu streicheln. Gegenüber fremden Menschen ist sie teils vorsichtig teils schnell offen. Und so schläft sie unterm Tag sehr viel, flitzt aber auch immer wieder mit vollem Karacho durch die Wohnung und hüpft rum und hat ihre sozusagenen verrückten 5 Minuten. Spielen tut sie schon auch aber hat daran auch nur kurzes aber dafür währenddessen starkes Interesse ( mit Zierangeln zb.) mit Luftsprüngen etc. Verliert aber dann auch schnell wieder die Lust daran und schaut nur noch zu ohne hin zu laufen.
Deswegen zum Thema ihres Charakter. Wir würden sagen sie ist eher eine ruhige sehr schüchterne Katze die nichts kaputt macht und nirgends Draufspringt oder dran kratzt außer auf ihren kratzbaum und ihrer Kratztonne und bezeichnen sie durch ihr Verhalten eher als Prinzessin oder Diva. Wie denkt ihr soll ihr zukünftiger Freund aussehen ?
Ebenfalls ruhig und soziallisiert ist mir Klar. Aber eher ein Kater oder eine Katze, gleiches Spielverhalten etc bevorzugen oder wird dass doch eher ein zickenkrieg und ein Kater wäre besser ? Und eher einen Partner in ihrem Alter 3 Jahre +, - oder eher eine ruhigere kitte ( sie war als Baby auch schon sehr ruhig, wo ich gehört hab typisch Bkh) die den Welpenschutz hat und sie Gegenbenfalls nach ihren Vorstellungen erziehen kann ? Und soll es dann auch eine Bkh bzw. ein Mix sein oder wie sehr spielt da die Rasse eine Rolle weil ich gerne einer vom Tierschutz oder heim ein Zuhause bieten möchte ? Oder wieder eine 1 jährige aber diesmal ruhigere die aus dem gröbsten draußen ist ?

Und wenn wir eine 2. Katze holen sollen wir Tapsi dann erstmal alleine in der neue Wohnung ankommen lassen oder sie gleich mit der 2. im abgetrennten Raum ,,überraschen‘‘ damit es erst gar nicht ihr alleiniges Revier wird ?

Ps mit umziehen und neuer Umgebung hat Tapsi gar kein Problem und gewohnt sich schnell mit Neugierde um, da wir sie von Anfang an in 2 Wohnungen leben lassen haben, als mein Mann und ich zusammen kamen und noch 2 Wohnungen hatten in dem sein alter 18 jähriger Hund wohnte der Blind war und sich deshalb in meiner damaligen Wohnung nicht zurecht fand, weshalb wir mal da und mal dort mit Tapsi paar Tage im Wechsel schliefen. ( ich weis nicht soo toll aber die Situation hat es ergeben und Tapsi kam zum Glück wirklich gut damit klar) Den Hund mochte sie am Anfang auch nicht hat ihn dann aber akzeptiert nach 2,3 Wochen und hin und wieder wenn er geschlafen hat angeschnuppert und ist manchmal auch in seiner Nähe gelegen aber hat ihn größten teils ignoriert, nur ist der ist inzwischen leider auch gestorben, was auch ein Grund ist warum wir jetzt umziehen können.

Danke danke danke an alle die sich die Zeit nehmen diesen Beitrag zu lesen, mich nicht zu verurteilen und mir weiter helfen weil ich ihr einen Kuschel- und Spielgefährten sehr wünschen würde. :)
 

Anhänge

  • 6AF0A9EB-D529-4657-9D69-515DECB2871E.jpeg
    6AF0A9EB-D529-4657-9D69-515DECB2871E.jpeg
    820,3 KB · Aufrufe: 55
  • B3C4D26B-49E6-4584-B278-6E3AEECE462F.jpeg
    B3C4D26B-49E6-4584-B278-6E3AEECE462F.jpeg
    377,8 KB · Aufrufe: 54
  • 3167024A-7702-4980-89DF-54EE34E7DA17.jpeg
    3167024A-7702-4980-89DF-54EE34E7DA17.jpeg
    1,2 MB · Aufrufe: 55
A

Werbung

Achja und ich hab Tapsi inzwischen impfen und kastrieren lassen :)
 
1. Das wichtigste ist, dass ihr bei der Wahl der zukünftigen Freundin eure eigenen Bedürfnisse nach z. B. einer bestimmten Optik hinten anstellt.

2. Die Zusammenführung sollte langsam vonstatten gehen. Dazu gibt es hier schon tausende Beiträge und Tipps. Lies diese nach und halte dich daran. Kurz: du brauchst ne Gittertür, Geduld und solltest die Sprache deiner Katzen verstehen und deuten können.

Nun hat sich mir beim Lesen aber eine Frage ganz arg aufgedrängt: warum betreut ihr Tapsi beim Freigang, damit sie nicht auf die viel befahrene Straße rennt, lasst Mausi jedoch einfach laufen? Das ist mir unbegreiflich!
 
  • Like
Reaktionen: basco09, Lenotti und Kiara_007
Dankeschön für die schnelle Antwort :)

Dass ich bei der 2. Katze nicht auf Optik schaue ist eh klar sondern mir ist wichtig dass Tapsi sich mit ihr verträgt und nicht wie sie aussieht.

Über die Zusammenführung hab ich mich auch schon sehr schlau gemacht wie man Schritt für Schritt vorgeht, was man dafür braucht etc. Da war eher meine Frage ob ich sie bevor wir Tapsi in die neue Wohnung bringen gleich in die neue Wohnung in einen extra Raum bringen soll oder erst nachdem Tapsi sich ein paar Tage oder Woche alleine eingelebt hat ?

Das haben wir bei Mausi auch von Anfang an so gemacht und die Straße ist ja nicht direkt vor der Haustüre gewesen sondern der Innenhof war sehr lang und groß aber nachdem sie sich mit den Kater angefreundet hat lief sie immer mit ihm gemeinsam weg und war da nicht mehr aufzuhalten da wir sie da auch erst 3 Wochen hatten und sie noch nicht wirklich auf uns gehört hat aber die 3 Wochen bis dahin stundenlang vor der Haustüre saß und stark miaut hat ..
 
Puhh, ne Menge Text.
Erstmal Vorweg: Eure Taspi ist keine BKH, die sieht nur so aus - ohne Stammbaum darf eine Katze die Rassebezeichnung nicht tragen. Süß ist sie trotzdem.

Zweitens: Tapsi beißt euch nicht, weil sie genug hat vom streicheln, sondern weil sie mit euch auf Katzenart Raufen möchte. (Bei meinen Mädels ist Putzen immer die Vorstufe zum Raufen.)
Zudem würde ich sagen, dass sie auch so viel schläft, weil in Katzenhausen bei euch ja sonst nicht viel los ist.

Und nun zum eigentlichen: Schön, dass Ihr es nochmal versuchen wollt!
Da ja Katzen sehr revierbezogen sind, würde ich tatsächlich gucken, dass ihr die neue Gefährtin tatsächlich mit eurem Umzug bei euch einziehen lasst. So kann niemand Besitzansprüche hegen. Natürlich sollten aber beide Mädels ihre 'safe places' haben. Meine Idee, wenns die Wohnung her gibt, dass jede ein Zimmer kriegt und zB das Wohnzimmer neutraler Boden ist, wo ihr dann später unter Moderation zusammen laufen lasst, wenn ihr soweit in der Zusammenführung seid.
Generell würde ich auch eher zu einem Mädel raten, außer es ist ein absoluter Mädchenkater, der lieber Fangen spielt als rauft (Pflegestellen kennen hier ihre Tiere in der Regel sehr gut). Auch sollte sie mMn sozial sein, aber nicht zu aufdringlich, und wohl dann auch eher von der ruhigeren Sorte. Und natürlich kastriert und geimpft und alles pipapo, aber wenn ihr (hoffentlich) aus dem TS holt, dann sind die das ja ohnehin. Und bitte kein Kitten - je nachdem wie Tapsi darauf reagiert, kann es ihr ja so null irgendwas entgegen setzen, wenn sie mal austeilt. Und in einer ZF sollte es immer um beide Katzen gehen, und nicht nur die Bestandskatze (das merkt die neue nämlich sehr schnell).
 
  • Like
Reaktionen: basco09 und Corina.x3
Puhh, ne Menge Text.
Erstmal Vorweg: Eure Taspi ist keine BKH, die sieht nur so aus - ohne Stammbaum darf eine Katze die Rassebezeichnung nicht tragen. Süß ist sie trotzdem.

Zweitens: Tapsi beißt euch nicht, weil sie genug hat vom streicheln, sondern weil sie mit euch auf Katzenart Raufen möchte. (Bei meinen Mädels ist Putzen immer die Vorstufe zum Raufen.)
Zudem würde ich sagen, dass sie auch so viel schläft, weil in Katzenhausen bei euch ja sonst nicht viel los ist.

Und nun zum eigentlichen: Schön, dass Ihr es nochmal versuchen wollt!
Da ja Katzen sehr revierbezogen sind, würde ich tatsächlich gucken, dass ihr die neue Gefährtin tatsächlich mit eurem Umzug bei euch einziehen lasst. So kann niemand Besitzansprüche hegen. Natürlich sollten aber beide Mädels ihre 'safe places' haben. Meine Idee, wenns die Wohnung her gibt, dass jede ein Zimmer kriegt und zB das Wohnzimmer neutraler Boden ist, wo ihr dann später unter Moderation zusammen laufen lasst, wenn ihr soweit in der Zusammenführung seid.
Generell würde ich auch eher zu einem Mädel raten, außer es ist ein absoluter Mädchenkater, der lieber Fangen spielt als rauft (Pflegestellen kennen hier ihre Tiere in der Regel sehr gut). Auch sollte sie mMn sozial sein, aber nicht zu aufdringlich, und wohl dann auch eher von der ruhigeren Sorte. Und natürlich kastriert und geimpft und alles pipapo, aber wenn ihr (hoffentlich) aus dem TS holt, dann sind die das ja ohnehin. Und bitte kein Kitten - je nachdem wie Tapsi darauf reagiert, kann es ihr ja so null irgendwas entgegen setzen, wenn sie mal austeilt. Und in einer ZF sollte es immer um beide Katzen gehen, und nicht nur die Bestandskatze (das merkt die neue nämlich sehr schnell).
Vielen vielen Dank für deine ausführliche Antwort und Infos! :))
Dass dachte ich mir von Anfang an das die Behauptung falsch ist von der Dame die sie verkauft hat, nur hat Tapsi laut den Leuten die sie kennen typische Bkh Charaktereigenschaften deswegen habe ich es dazu geschrieben aber trotzdem Dankeschön für die Info :D

Zum zweiten dachte ich mir auch schon dass sie einfach raufen und spielen will und da auch zeigt dass sie eine 2. Katze braucht und zum dritten Punkt auch, dass sie soviel schläft weil sie gelangweilt ist … deswegen danke für dass Feedback und die Bestätigung :)

Genau so dachte ich mir auch wäre es am Besten für beide und so werden wir es dann auch machen vielen vielen Dank dass du mir die Sicherheit dazu gegeben hast das ich somit dann richtig handel! :)

Gut dann bin ich mal gespannt ob wir die passende Katze bis dahin finden und Klapper mal alle Tierheime, Tierschutze Katzenhilfen etc im Umkreis ab, Dankeschön :))
 
Du könntest auch hier ein Gesuch aufgeben. Kämen evtl auch zwei in Betracht?
 
Werbung:
..die Misfit-Cats e. V. haben doch hier gerade einen ganzen schwung lauter toller Katzen eingestellt..da waren auch ein paar sehr soziale Mädels darunter.

Schau mal unter Rubrik: Wohnungkatzen in Not, da dürften die Katzen von Misfit aufgeführt sein.
Wohnungskatzen in Not
 
  • Like
Reaktionen: basco09 und Corina.x3
Du könntest auch hier ein Gesuch aufgeben. Kämen evtl auch zwei in Betracht?
Ach super dass hier auch Katzen vermittelt werden, soweit hab ich die Seite noch nicht durchsucht, Dankeschön :)
Von einer auf drei ist dann leider doch bisschen viel, ich will Tapsi auch nicht zu sehr überfordern, und wenn sich 2 schon kennen sie auch nicht ausschließen lassen da sie im Moment eh nicht so sozial ist :(
 
  • #10
..die Misfit-Cats e. V. haben doch hier gerade einen ganzen schwung lauter toller Katzen eingestellt..da waren auch ein paar sehr soziale Mädels darunter.

Schau mal unter Rubrik: Wohnungkatzen in Not, da dürften die Katzen von Misfit aufgeführt sein.
Wohnungskatzen in Not
Super vielen Dank da werde ich gleich mal rein schauen :))
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
17
Aufrufe
6K
armanionkel
A
P
Antworten
20
Aufrufe
2K
ClaudiaP
ClaudiaP
Jellycat
Antworten
3
Aufrufe
3K
KiaraMN
KiaraMN
GismoBalu
Antworten
10
Aufrufe
12K
GismoBalu
GismoBalu

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben