Dominanz bzw. Zickereien meines Katers

  • Themenstarter Heike80
  • Beginndatum
H

Heike80

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. April 2014
Beiträge
14
Ort
Wolfenbüttel
Hallo,

es geht um meinen etwas über ein Jahr alten (kastrierten) Kater Dexter...

Vorweg... er ist generell ein sehr dickköpfiger und zur Eifersucht neigender Kater, mittlerweile haben wir 5 Katzen und er war der Erste und wir haben ihn auch damals bereits im Alter von 8 Wochen (viel zu früh) bekommen.

Das Thema bei dem ich mir vlt. einen guten Rat erhoffe, ist, wie ich mich am Besten ihm gegenüber verhalte wenn er knurrt oder faucht wenn es nicht sofort nach seiner Nase geht...

Ein konkretes Beispiel: Er und unser anderer Kater sind Freigänger und er kam und kommt eigentlich immer ganz gut damit zu recht, dass er sich melden muss wenn er raus möchte damit die Mädels nicht mit raus können... Heute war es so das Beide am Küchenfenster warteten weil sie raus wollten und mein Lebensgefährte das Fenster öffnete, der andere Kater ist dann raus und Dexter saß einfach nur da und ging nicht raus sodass mein Lebensgefährte das Fenster wieder geschlossen hatte, darauf hin streichelte er ihn und Dexter antwortete mit einem super lieben Fauchen... Mein Lebensgefährte öffnete das Fenster und weg war er.... Ein anderen Grund als dass er gefaucht hatte weil mein Lebensgefährte das Fenster wieder schloss könnte ich mir nicht erklären...

Solche Situationen gibt es wie gesagt öfters und ich meine nur Situationen die nicht aus einer Eifersucht gegenüber einer anderen Katze aus entstanden sind sondern wirklich wo wir ihm nicht schnell genug sind oder ihm etwas nicht passt z. B. mal mag er nur so gestreichelt werden und manchmal nur so, sonst hatte er dann immer die Hand mit der Pfote weggenommen und wir haben dann auch immer sofort aufgehört ihn an den Stellen anzufassen, mittlerweile knurrt und faucht er bzw. hat er mich auch schon einmal gebissen.

Ich vermute und denke unser Handeln ist richtig dann das zu tun was er möchte aber irgendwie werde ich den Gedanken nicht los sein "Gezicke" noch zu verstärken? :confused:

Ich wüsste auch nicht wie ich ihn über Belohnen in eine andere Richtung lenken sollte da es ja nicht immer die exakt gleichen Situationen sind.... Meine Sorge ist, dass es irgendwann nicht beim Fauchen und Knurren bleibt und da er ein wirklicher Riese ist und seine Krallen und Bisse richtig schmerzhaft sind wäre das nicht so schön :(

Ich hoffe es hat vlt. jemand einen guten Tipp für mich :oops:

Vielen Dank im voraus :)
 
Werbung:
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
Gerade dein Beispiel, ich glaube nicht, das es damit zu tun hat, das er seinen Willen haben will.
Ich glaube eher, er wollte gerade einfach nicht gestreichelt werden. Ich denke, ihr ignoriert öfter seine Zeichen, das er nicht angefaßt werden will, oder ihr versteht sie nicht.
Und dann sagt er es euch deutlicher.

Viele Katzen überlegen noch eine Weile am offenen Fenster, ob sie jetzt raus wollen. Meine auch. :rolleyes: Aber in dem Augenblick sind sie mit ihren Gedanken nicht bei euch, und möchten eben nicht unbedingt angefaßt werden. Auch beim fressen möchten viele Katzen nicht gestreichelt werden.

Achtet doch mal darauf, das ihr ihn nur anfaßt, wenn er wirklich deutlich signalisiert, das er es jetzt haben möchte, und guckt mal, ob es dann nicht besser wird mit dem Fauchen.
 
L

Lukretia92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2014
Beiträge
643
Ort
Fürstentum Waldeck ;)
Ich dachte beim Lesen, vllt hat er auch irgendwelche Schmerzen?! :confused: ich weiß es nicht. Lasst es doch mal abchecken.
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
Schmerzen war auch mein erster Gedanke...

Wobei, wenn Herr Lehmann raus will und ich so nett bin ihn zur Tür rauszulassen (man hat ja eine Klappe....eigentlich), braucht er eine Weile um das Terrain zu sondieren. Wenn ich ihm dann zu verstehen gebe, dass er sich beeilen soll, faucht er auch.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.098
Ort
35305 Grünberg
Ich habe hier genauso ein Exemplar. ...echt hört sich 1:1 so an.
Er hat durch das frühe alleine Sein einen Tick in Richtung Caspar Hauser Syndrom. Einfach eine kleine Verhaltensstörung , nimm ihn so wie er ist.
Akzeptier es, er ist halt so.:) achte genau drauf, wie er reagiert und lass ihn einfach in Ruhe.
Das wird sich mit hoher Wahrscheinlichkeit auch nicht ändern, vielleicht leicht minimieren mit zunehmendem Alter.

Wieso dürfen eure Mädels nicht raus? Sind die noch zu klein?
 
H

Heike80

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. April 2014
Beiträge
14
Ort
Wolfenbüttel
Hallo,

erstmal danke für die Antworten :)

Wir achten schon darauf, dass wir ihn nur streicheln wo und wann er es möchte, wir lassen ihn meißtens selbst kommen, nur das eine Mal war es halt auch in so einer Situation, er nimmt mich voll in Beschlag liegt groß und breit auf mir drauf mit seinen 6-7 kg :oops: und ich streichele ihn genau wo er es liebt nur am Bauch und was ist auf einmal beißt er mich, er hat weder zuvor mit dem Schwanz gewedelt noch gefaucht, ganz im Gegenteil er hatte geschnurrt...

Ich vermute, dass ich in diesem Moment wirklich vlt. eine empfindliche Stelle erwischt hatte und die Fenster-Situation so war wie es EagleEye schon meinte, ich würde nur gerne wissen wie ich nach solch einer Situation am Besten reagieren sollte um sein Verhalten nicht noch zu verstärken :confused:

Der Kater und ich haben eigentlich so ein inniges Verhältnis und ich weiß er ist ein Tier aber ich bin eben auch nur ein Mensch :D und bin dann immer etwas traurig wenn er so reagiert, da er zum Beispiel als er neu zu uns kam, immer weg gegangen ist wenn er was nicht mochte, er mag es z. B. nicht am Rücken gestreichelt zu werden, das wusste ich nicht und wenn ich es tat ist er abgehauen, ich dachte dann schon er mag es generell nicht so gerne angefasst zu werden sondern möchte einfach nur dann auf dem Arm liegen, es hatte lange gedauert bis ich "seine Stellen" dann doch noch gefunden hatte und als ich diese gefunden hatte und ihn dann mal versehentlich wo anders angefasst hatte hat er meine Hand einfach mit der Pfote weg gestupst und alles war gut....

Da er sich jetzt ändert möchte ich nur nicht dieses Verhalten noch stärken da es echt schade wäre wenn es noch schlimmer werden würde :(

Es liegt sicherlich auch zum größten Teil mit an seiner Eifersucht, dass er jetzt anders reagiert als zuvor, ich verhätschle ihn deswegen auch immer am Meißten und versuche auch immer ihm zu zeigen, dass ER die Nummer 1 ist aber mehr geht ja leider auch nicht und es könnte ja auch schlimmer sein aber ich möchte es halt nur nicht unbewusst vlt. nach solchen Situationen verstärken... Ich denke so wie Margitsina es bereits schrieb dass ich es nicht wirklich ändern kann....

@Margitsina ich wollte eigentlich auch nicht, dass unser Dexter rausgeht, aber er wollte immer mit raus und da wir auf dem Dorf wohnen und hier wenige Auto´s fahren haben wir ihn dann doch rausgelassen.

Meine Zweitkatze hatte dieses Bedürfniss nicht und damit sie wenn Dexter draußen ist nicht alleine ist habe ich ihr dann zur Gesellschaft noch eine Birma dazu gekauft. Die beiden haben auch keinerlei Drang nach draußen der über eine geringe Neugierde hinausgeht. Es kamen noch andere gesundheitliche Faktoren dazu und ein ungeschützter Freigang ist für mein Birmchen aufgrund ihrer leicht naiven Art leider eh nicht in Betracht...

Was ich aber überlege, ist ob ich nächstes Jahr einen Teil des Gartens katzensicher mache, ist nur die Kostensache die mich bisher davon abgehalten hat....
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
Hmm, also unser Mogli hat ein ähnliches Verhalten gezeigt.

Wenn er es nicht wollte und man hat ihn angefasst, dann hat er gebrummelt.
Das hat sich dann verstärkt und er hat gefaucht und ich war deswegen echt traurig weil ich dachte er mag uns nicht mehr.
Wochen später stellte sich heraus, dass er krank gewesen ist und einfach fürchterliche Bauchschmerzen gehabt haben muss.

Vielleicht überschreitet ihr auch zu oft seine Grenzen. Und dann ist er immer biestiger drauf.
Oder er ist einfach so :oops:

Ich würde versuchen ihn garnicht mehr zu berühren außer er möchte das eindeutig. Vielleicht streßt ihn das einfach. Außerdem würde ich mal checken lassen ob er nicht vielleicht doch Schmerzen hat. Meine TA hat das ganz schnell beim abtasten festgestellt, sein Bauch war sehr hart. Mir war das nie aufgefallen :eek:
 
H

Heike80

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. April 2014
Beiträge
14
Ort
Wolfenbüttel
Ihn nur anzufassen wenn er kommt geht leider nicht da er dann zu eifersüchtig auf meine kleine Birma werden würde...

Mit dem Anfassen war auch nur ein Beispiel und bei mir ja auch eines wo er ja zuvor kam und seine Streicheleinheit eingefordert hat...

Ich war nach dieser Situation auch mit ihm wegen dem selben Gedanken beim TA mit ihm, der hatte aber nichts gefunden und meinte es gäbe eine Stelle beim Nabel wo Mehrere empfindlich reagieren würden...
 

Ähnliche Themen

N
Antworten
12
Aufrufe
390
Slimmys Frauli
Slimmys Frauli
Z
Antworten
18
Aufrufe
331
Phillis
L
Antworten
14
Aufrufe
3K
CleverCat
CleverCat
F
Antworten
9
Aufrufe
1K
FluffyCharly
F
L
Antworten
17
Aufrufe
2K
D

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben