Darf man Krallen selber schneiden?

balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
  • #41
Das ist aber ein amerikanischer Link. Gibt es echt HIERZULANDE Leute, die das machen???? :eek: Ich hab mich wirklich gefragt, ob die amerikanischen Katzen schärfere Krallen haben oder so, ich meine, ich werd auch hin und wieder gekratzt (und es werden auch mal am Sofa die Krallen gewetzt) - aber es sind halt Katzen! Wenn ich das absolut nicht akzeptieren kann, dann darf ich mir halt keine Katzen nehmen....
 
Werbung:
Yosie07

Yosie07

Forenprofi
Mitglied seit
8. März 2008
Beiträge
6.877
Alter
45
Ort
im Geiseltal (Sachsen-Anhalt)
  • #42
Wie kann man nur auf so eine doofe Idee kommen, seiner Katze die Krallen zu schneiden!!!:mad: Kauft Euch gescheite Kratzbäume, dann erübrigt sich das. Und die Hinterpfoten sind völlig egal. Die wachsen eh nur zur bestimmten Länge heran und nicht weiter!!!!!

Bin echt verwundert über Euer Wissen in Bezug auf Krallen.tststs:eek:

Unsere Katzen haben eine Kratztonne, eine Kratzwelle und einen 2 m großen Kratzbaum leider hat unsere kleine Yosie das Problem das sie überall mit ihren Krallen hängen bleibt und man immer denkt da kommt sie nicht mehr von alleine los. So nun überlege ich ob ich nicht gleich bei Yosie bei der Kastra die Krallen gleich mit verschneiden lasse.

Im Bezug auf die Krallen an den Hinterpfoten habe ich mal einen Beitrag im TV gesehen wie einer Katze die Krallen geschnitten werden mußten weil diese schon in die Pfoten reingewachsen waren ... es war kein schöner Anblick diese entzündeten Pfötchen.
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #43
I

@ Suni das Hütchen aufkleben ist Tierquälerei - hab mal drüber gelesen.
Leo hatte eine ganze zeitlang die Marotte, sich den hals aufzukratzen... glaube mir; Ich wäre FROH gewesen, ihm diese "Caps" auf die Krallen kleben zu können...
wäre mit Sicherheit eine- für leo- angenehmere Alternative zu den babysöckchen gewesen, dei er als "kratzbremse" stellenweise getragen hat
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #44
Wie kann man nur auf so eine doofe Idee kommen, seiner Katze die Krallen zu schneiden!!!:mad: Kauft Euch gescheite Kratzbäume, dann erübrigt sich das. Und die Hinterpfoten sind völlig egal. Die wachsen eh nur zur bestimmten Länge heran und nicht weiter!!!!!

Bin echt verwundert über Euer Wissen in Bezug auf Krallen.tststs:eek:

oh, dass kann ich dir ganz einfach erklären; Mir gefallen gestutzte Krallen deutlich besser, als Piercings am Rippenbogen!

Smoky hat nämlich auch heute noch (Mit rund 5 Jahren) die dusselige Angewoh heit,sich jede Nacht in meinen Arm zu kuscheln, in meiner Achselhöhle zu nuckeln udn dabei genüsslich an meinem Brustkorb zu treteln.... und ich bin nunmal nciht massochistisch veranlagt...

Die Alternative wäre, den kater nachts in bad oder sonstwohin weg zu sperren, damit er nciht in mein bett kommt...:rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
Baschdl82

Baschdl82

Forenprofi
Mitglied seit
7. Dezember 2007
Beiträge
1.043
Alter
39
Ort
Mannheim
  • #45
Ich schneide meinen beiden auch selbst die krallen, erst wird n bissel gut zugeredet, n bissel geschmust und dann die krallen abgezwickt! Und immer dabei ganz ruhig reden und wenn alles fertig ist noch ne runde weiter schmusen. Funktioniert ganz toll bei meinen beiden und sie geben keine ton von sich!
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
  • #46
kralle.jpg

und ich trau mich das nicht.....
p046.gif
 
Aristo

Aristo

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2007
Beiträge
5.218
  • #47
Wie kann man nur auf so eine doofe Idee kommen, seiner Katze die Krallen zu schneiden!!!:mad: Kauft Euch gescheite Kratzbäume, dann erübrigt sich das. Und die Hinterpfoten sind völlig egal. Die wachsen eh nur zur bestimmten Länge heran und nicht weiter!!!!!

Bin echt verwundert über Euer Wissen in Bezug auf Krallen.tststs:eek:
Bin ebenfalls sehr verwundert über DEIN Wissen in Bezug auf Krallen .... und über Deinen sachlich-neutral-freundlichen Eingangssatz :mad:

Ich habe hier so ziemlich alle Typen von Krallen zur Auswahl, kurze knubbelige (Feli hat zwei oder drei davon), wo ich wirklich nichts schneiden muss, und lange, sehr dünne, spitze. Jerez ist auch so ein Tretelfanatiker und ohne regelmäßiges Krallenschneiden würde meine Armbeuge aussehen wie die eines Fixers ... ist also reiner Selbstschutz.

Und ja, ich habe mehrere, sogar sehr gescheite!!! Kratzbäume und -bretter, die auch ausgiebig genutzt werden, aber es reicht trotzdem nicht :rolleyes:

Meine drei lassen sich das mehr oder weniger freiwillig gefallen, für jeden habe ich einen anderen Ort, wo wir Krallen schneiden, Paulchen im Handwaschbecken, Jerez und Feli auf dem (Menschen-)Klo :D. Selbstverständlich werden nur die vordersten Spitzen geschnitten und ich spare so 10 €/Katze beim TA ...

Grüßle
 
Lammashta

Lammashta

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. Januar 2008
Beiträge
528
Alter
53
Ort
in NRW
  • #48
Naja, müsst Ihr ja wisssen, was Ihr macht. Ich finde es jedenfalls überhaubt nicht gut! Und wenn ich schon lese...als Selbstschutz, da muss ich wirklich mal dezend schmunzeln. Der beste Selbstschutz ist es, sich keine Katze anzuschaffen.
Krallen gehören zur Katze dazu,und am wichtigsten sind sie für Freigänger. Sie müssen sich wehren, und brauchen diese um den nötigen Halt auf Bäume oder anderen Unebenheiten zu haben.Ihnen diese wichtige "Werkzeug" zu nehmen finde ich schon unverantwortlich und eigennützig.

Das ist halt meine Meinung zum Thema und nun viel Spass hierzu noch.
Gruss, Tina (w)
 
A

Angel-Jacky

Gast
  • #49
Naja, müsst Ihr ja wisssen, was Ihr macht. Ich finde es jedenfalls überhaubt nicht gut! Und wenn ich schon lese...als Selbstschutz, da muss ich wirklich mal dezend schmunzeln. Der beste Selbstschutz ist es, sich keine Katze anzuschaffen.
Krallen gehören zur Katze dazu,und am wichtigsten sind sie für Freigänger. Sie müssen sich wehren, und brauchen diese um den nötigen Halt auf Bäume oder anderen Unebenheiten zu haben.Ihnen diese wichtige "Werkzeug" zu nehmen finde ich schon unverantwortlich und eigennützig.

Das ist halt meine Meinung zum Thema und nun viel Spass hierzu noch.
Gruss, Tina (w)

Ich schneide Angel die Krallen, da er extremes Krallenwachstum hat, sogar der TA ist jedesmal verwundert. Wir haben hier ebenfalls genug Kratzbäume. Natürlich gehören Krallen zu einer Katze dazu, aber erstens zieht hier niemand seiner Katze die Krallen und zweitens lassen wir auch beim Schneiden noch was dran...wenn Du das als unverantwortlich und eigennützig beschreibst, bitte schön, dann sind wir halt unverantwortlich und eigennützig.. :rolleyes:

EDIT: Und wenn wir schreiben, dass wir die Krallenschneiden, heißt das nicht, dass wir das jeden Tag machen!!! Mein TA würde sich nicht die Haare raufen, soviel dazu....und was ist übrigens ein gescheiter Kratzbaum?
 
Lynxlover

Lynxlover

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
1.116
  • #50
Ihnen diese wichtige "Werkzeug" zu nehmen finde ich schon unverantwortlich und eigennützig.

Es will ihnen doch keiner die Krallen bis auf´s Blut abzwicken. Allerdings möchte ich mal sehen, wie laut die Schreckensrufe werden, wenn ein 6-Kilo-Kater wie mein Laxi mit verdrehtem Vorderbein am (stinknormalen) Kratzbaum hängt.

Genau das ist passiert. Weil seine Krallen schneller und länger wachsen als die von all meinen anderen Miezen zusammen.

Und meine TÄ - zu der ich ihn gleich brachte, weil ich Angst hatte, daß er sich die Schulter ausgekugelt hat - meinte, daß es nur vernünftig wäre, ihm diese bisweilen zu kürzen. Und daß es nicht nötig ist, dafür jedesmal in die Praxis zu kommen, weil man bei Katzen die Blutgefäße einfach sehr gut sieht.

Weil ich meinem Kater gerne Schmerzen erspare, die nicht nötig sind und außerdem das Trauma, daß der Kratzbaum "böse" ist, weil er sich da wehgetan hat, meinen Geldbeutel und meine Nerven schone, deshalb habe ich überhaupt kein Problem, daß ich bisweilen die Krallenschere nehme und Laxi eine Maniküre zukommen lasse.

Statt eines gebrochenen Beines, einer ausgerenkten Schulter oder einer ausgerissenen Kralle...

Auf dem Kratzbaum ist er mit manikürten Krallen übrigens genauso schnell wie die anderen... weils nicht mehr bremst.
 
hatnefer

hatnefer

Forenprofi
Mitglied seit
15. Dezember 2006
Beiträge
5.405
Ort
Baden-Württemberg
  • #51
Hallo Lammashta

kann es sein, das wir aneinander vorbei reden? Niemand hier kürzt seiner Katze die Krallen ganz. Es werden lediglich die Krallenspitzen (reiner Nagel, nix mit Blutgefäßen) abgeschnitten und diese wachsen 1. wieder nach und 2. werden sie ja am Kratzbaum o.ä. wieder zugespitzt. Die Nagelspitzen, die auch bei meiner Jessy (ebenfalls Freigängerin) beim normalen Laufen am Teppich hängen bleiben und ich keinen Wert auf eine ausgerissene Kralle lege.

Kann man sich wie Fingernägelschneiden vorstellen...

Meine TÄ würde sich totlachen, wenn ich mit sowas zu ihr käme .....
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #52
Naja, müsst Ihr ja wisssen, was Ihr macht. Ich finde es jedenfalls überhaubt nicht gut! Und wenn ich schon lese...als Selbstschutz, da muss ich wirklich mal dezend schmunzeln. Der beste Selbstschutz ist es, sich keine Katze anzuschaffen.
Krallen gehören zur Katze dazu,und am wichtigsten sind sie für Freigänger. Sie müssen sich wehren, und brauchen diese um den nötigen Halt auf Bäume oder anderen Unebenheiten zu haben.Ihnen diese wichtige "Werkzeug" zu nehmen finde ich schon unverantwortlich und eigennützig.

Das ist halt meine Meinung zum Thema und nun viel Spass hierzu noch.
Gruss, Tina (w)

wie gut, dass ich keine Freigänger habe :D
 
M

Miau

Benutzer
Mitglied seit
24. März 2008
Beiträge
81
Ort
Ruhrgebiet
  • #53
Ich finde die Krallen zu kürzen allemal besser, als eine Katze mit einer blutigen Pfote sitzen zu haben, weil sie im Teppich hängen geblieben ist und aus Panik gezerrt hat und sich dann die Kralle eingerissen hat.
Blutige Pfoten hatten wir hier zum Glück noch nicht, aber einen Katerle, der vor Panik geschrien hat, weil er hängen geblieben ist und noch mehr Angst bekommen hat, als ich ihm helfen wollte.
Ich weiss nicht, was dann so schlimm sein soll, wenn man eben solche Situationen durch das kürzen der Krallen um 1mm verhindern kann? :confused:
 
Schnurpel

Schnurpel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. März 2008
Beiträge
634
Alter
38
Ort
Siegen
  • #54
Hört doch bitte auf Lammashta hat doch gesagt das es ausnahmen gibt und das Freigänger ja ganz andre bedingungen haben also lasst es doch einfach gut sein, ok?

Lg
Ela:D
 
Yosie07

Yosie07

Forenprofi
Mitglied seit
8. März 2008
Beiträge
6.877
Alter
45
Ort
im Geiseltal (Sachsen-Anhalt)
  • #55
Darf ich bezügl. des Krallen schneidens ein paar Fragen einwerfen :oops: (ist ja nicht mein Thread) ?
 
Schnurpel

Schnurpel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. März 2008
Beiträge
634
Alter
38
Ort
Siegen
  • #56
Klar Fragen kannst du! Dir wird dann auch sicher geholfen!:D
 
T

Thyria

Forenprofi
Mitglied seit
13. März 2008
Beiträge
10.009
Alter
40
Ort
NRW
  • #57
hmm, also bei meinem Joe ist krallenschneiden schon vernünftig.
er hat nämlich eine kaputte kralle, die hatter er alllerdings auch schon,
als ich ihm aus dem TH holte. Und da er sonst, trotz Kratzbäume (nein, er ist kein Freigänger) hängenbleibt, lass ich ihm beim TA die Krallen schneiden.
Ich selber kann das nicht machen, denn erstens hab ich davor zuviel Panik ihm zu verletzten. Und zweitens schmeißt er sich immer auf seine "kranke" Pfote & wird da ganz steif, so dass man ohne Probleme alleine nicht dran kann. Meine TA macht das aber immer ganz gut.

Und bei Sissi lasse ich das auch regelmäßig machen, denn sie bekommt auch immer superlange Krallen. Allerdings hat sie auch schon der TA gezeigt, was sie davon hält. Sie hat der TA letztes Mal mit ihrer Pfote voll auf die Hand geklatscht :rolleyes:

also, zumindest bei meinen Katzis ist krallenschneiden sinnvoll.
 
Yosie07

Yosie07

Forenprofi
Mitglied seit
8. März 2008
Beiträge
6.877
Alter
45
Ort
im Geiseltal (Sachsen-Anhalt)
  • #58
Klar Fragen kannst du! Dir wird dann auch sicher geholfen!:D

Vielen Dank.
Also wir haben ja unsere Fellnasen erst seit 7 Wochen beide sind 9 Monate alt und Halbgeschwister. Nun sollen beide nächste Woche kastriert werden und ich trage mich mit dem Gedanken bei Yosie die Krallen schneiden zu lassen sie bleibt überall hängen vorallem im Teppich beim laufen.
Nun meine Fragen:
Wie schnell wachsen die Krallen in etwa nach ?
Muß man sie dann immer schneiden ?
Kann die kleine dann auch noch auf den Kratzbaum klettern ?
Vielen Dank.
 
Schnurpel

Schnurpel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. März 2008
Beiträge
634
Alter
38
Ort
Siegen
  • #59
Nun meine Fragen:
Wie schnell wachsen die Krallen in etwa nach ?
Muß man sie dann immer schneiden ?
Kann die kleine dann auch noch auf den Kratzbaum klettern ?
Vielen Dank.

1. Ich schneide bei Chaija alle 3 Monate und bei dem Rest meiner Fellis alle halbe Jahr aber du merkst ja wann er wieder hängen bleibt dann kannst du bei Bedarf schneiden!
2. Das musst du für dich entscheiden wenn du deinen beiden damit einen gefallen tust und sie damit vor verletzungen bewarst würde ich es schon machen!
3. Du schneidest ja nur die Spitze vorn ab natürlich können sie noch klettern und das nicht zu knapp wirst sehen wie schnell die Racker ihre Krallen wieder Spitz gewetzt haben!:D

Lg
Ela

Hoffe ich konnte dir helfen!:D
 
S

schokolala

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2008
Beiträge
4.257
Ort
daheim
  • #60
Hallöchen,


ich sehe auch kein Problem darin die Krallen der Fellis zu schneiden.
Bei Baghira mache ich das ab und an. Meine Madame ist leider zu faul den Kratzbaum richtig zu benutzen, Gardinen machen ja auch mehr Spaß nur leider minimiert sich davon die Krallenlänge nicht :rolleyes:


Ich benutze auch keine spezielle Krallenschere sondern ich nehme einen handelsüblichen Nagelknipser.

Raten würde ich dir aber trotzdem, lieber etwas weniger als zuviel abzuschneiden.


:oops: Grüßle Justine
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Bjalla
2
Antworten
23
Aufrufe
10K
Pearl Polaria
Pearl Polaria
neofelis
Antworten
9
Aufrufe
3K
Trifetti
Schrotty
2
Antworten
20
Aufrufe
2K
Schrotty
K
Antworten
11
Aufrufe
2K
J
Miezizi
Antworten
18
Aufrufe
7K
jessmyne
J

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben