CNI-Kater nach Antibiotikum apathisch mit schlechten Werten

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
P

pprflwr

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 Oktober 2015
Beiträge
26
Hallo ihr Lieben,

ich hoffe jemand weiß Rat, wir sind total überfragt.

Unser Heilige Birma Kater Newton wurde 2015 mit einer CNI diagnostiziert. Nachdem sein Kreatininwert damals bei ca. 2,8 lag hat er sich dann durch SUC und Nierendiät bei 2,0-2,1 eingependelt. Er war fit, hatte immer viel Appetit und war eher schon zu moppelig, wobei unsere Tierärztin meinte dass man das bei einer CNI eher selten hat und wir froh sein sollen, dass er so gut frisst.

Vorletzte Woche hatte er eine verstopfte Harnröhre die wir glücklicherweise schnell entdeckt haben und musste stationär mit Kathether und Infusion 2 Tage in der Tierklinik bleiben. Der Kreatininwert lag an diesem Tag immer noch bei 2,1. Danach war er erst ganz gut zurecht, hat weiterhin gefressen und getrunken und hat sich langsam vom Stationsaufenthalt erholt. Leider hat er irgendwann Blut im Urin gehabt und in der Zwischenzeit hat das Labor bestätigt, dass noch eine Blasenentzündung mit 2 Keimen vorlag und wir mit Antibiotika starten müssen. Gleichzeitig hat er ein Schmerzmittel bekommen.

Von dem Tag an, an dem er Antibiotikum (Synulox)/Schmerzmittel (Buprenovet)bekommen hat, war er total apathisch, hat nicht mehr gefressen, nicht mehr getrunken, kaum geschlafen.
Bei der nächsten Kontrolle lag sein Kreatininwert dann schon bei 2,5, wir wollten ihn jedoch noch einen Tag mit nach Hause nehmen weil er den stationären Aufenthalt wirklich nicht gut mitgemacht hat und wir Angst hatten, dass ihn das noch weiter schockt. Wir haben versucht ihn zum trinken zu bewegen, was mehr oder weniger gut geklappt hat. Als wir dann am folgenden Tag den Wert kontrollieren ließen, lag er bei 3,0 und er musste wieder in der Klinik bleiben und Infusionen bekommen. Dort war er dann ganze 4 Tage und kam gestern mit einem Kreatininwert von 2,5 nach Hause, weil die Ärztin ihn nicht weiter stressen wollte und die Befürchtung hatte, dass die Infusionen nicht den gewünschten Erfolg erzielen, solange wir das Antibiotikum noch weiter geben müssen (Schmerzmittel wurde abgesetzt).

Seitdem er wieder zuhause ist trinkt er nicht, er frisst nicht (in der Klinik hat er scheinbar gefressen), er liegt nur rum, wirkt apathisch und kraftlos und so, als wäre ihm übel. Er sucht zwar unsere Nähe (mein Freund ist extra zuhause geblieben und nachdem er heute morgen überhaupt nichts von uns wissen wollte, ist er mittlerweile zu ihm ins Bett gekrabbelt und hat es sich neben ihm bequem gemacht).

Kann es sein, dass er einfach Zeit braucht, diesen Klinikaufenthalt zu verarbeiten? Kann es sein, dass das Antibiotikum ihm so zusetzt und er sich einfach schlecht fühlt? Am Mittwoch setzen wir das Antibiotikum ab und dann muss er auch wieder zur Kontrolle. Meine Angst ist jetzt natürlich, dass der Wert durch das Antibiotikum wieder steigt und er wieder dort bleiben soll.

Newton ist normalerweise sehr anpassungsfähig, entspannt und robust. Neue Wohnung, neue Katzen, Hunde zu besuch, Catsitter, alles gar kein Problem, er akzeptiert alles und jedes, ist immer sanftmütig, faul und trollig. Aber jetzt sitzt er einfach nur noch rum und starrt. Ich habe wirklich Angst, dass er sich nicht wieder berappelt oder wir etwas falsch gemacht haben, das seine Gesundheit jetzt nachhaltig schädigt.

Ich freue mich über Erfahrungen/Tipps.
 
Werbung:
P

pprflwr

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 Oktober 2015
Beiträge
26
Kann man den Titel irgendwie ändern? Ich bin so durch den Wind, dass ich Kater schon falsch schreibe :D:confused:
 
V

volif

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Januar 2016
Beiträge
179
Ort
Baden-Württemberg
das tut mir jetzt wahnsinnig Leid, ich habe damit leider überhaupt keine Erfahrung.

Aber versuch doch mal Hühnchen aufzukochen (natürlich ohne Gewürze oder sonst was) und lass ihn mal das wie eine Suppe aufschlecken und bitte nicht heiß servieren ;) … wenn er das nehmen würde wäre das super, tut ihm bestimmt gut und meine mögen es eigentlich sehr und nehmen es auch gerne wenn ihnen schlecht ist


ich halte es für echt schlecht wenn er länger nichts frisst oder trinkt, deswegen geb ihm lieber Leckerlis oder sonst "schlechte" Marken auch wenns nicht das gesündeste ist, Hauptsache es kurbelt den Appetit etwas an.


Ich wünsche euch gute Besserung !!!
 
P

pprflwr

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 Oktober 2015
Beiträge
26
Hallo :)

Das tun wir schon, leider ist er schon immer sehr wählerisch gewesen und Brühe hat schon nicht funktioniert. Wir haben echt alle Register gezogen, Leckerlies, Stangen, Malzpaste und ungesundes Futter wie Miamor (liebt er sonst über alles wenn er es bekommt), Kittekat usw. er nimmt einfach überhaupt nichts an. Katzenmilch, Miamor Vitadrink, nichts, auch ein paar Brocken Nieren Trockenfutter, worauf er total heiß ist. Er riecht dran, verzieht das Gesicht, schmatzt und dreht sich weg.

Gestern als er ankam hat er noch ein paar Dreamies genommen und Malzpaste mit seinem Antibiotikum genommen, aber heute bekommen wir nichtmals mehr das in ihn rein :(
 
V

volif

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Januar 2016
Beiträge
179
Ort
Baden-Württemberg
ohjee … ich hatte das Problem mal vor einem Jahr (auch bei einer Antibiotika-Behandlung) und da hat mir der TA mal verzapft wenn die Katzen mehrere Tag nichts essen übersäuert der Magen und dann wird's noch schwieriger.

Bei mir hatte das mit dem Hähnchen gut geklappt, versuch vielleicht es mit einer Spritze aufzuziehen und ihm etwas in den Mund zu träufeln.

Klingt vielleicht hart aber versuch einfach immer wieder von einer Paste oder so in den Mund zu stecken oder am Rand an den Zähnen reinzureiben, er wird's aus Reflex schon aufschlecken.


Möglichst ohne Stress :zufrieden:
 
A (nett)

A (nett)

Forenprofi
Mitglied seit
25 Juli 2009
Beiträge
16.020
Ort
(S)paradies Katzachstan
Es gibt so ne Art "Knetmasse" EasyPills.
Hauchdünn runterschneiden; Medis rein, eine glatte runde MiniMinikuller formen und dem Spatz mit etwas sanfter Gewalt in den Rachen schubsen, Schnütchen kurz zuhalten; Kehle massieren nicht vergessen.

1.) Katze hat keinen unangenehmen Geschmack im Goscherl
2.) Medis bleibem am Gaumen oder in der Speiseröhre nicht stecken
 
P

pprflwr

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 Oktober 2015
Beiträge
26
Die Tabletten frisst er normalerweise ohne Probleme. Meine Sorge ist eher, dass er keinerlei Nahrung aufnehmen will. Und je mehr Antibiotika er auf leeren Magen nimmt desto schlechter wird ihm. Gibt es irgendwas, womit man die Übelkeit lindern kann? Kennt sich da jemand aus?
 
P

pprflwr

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 Oktober 2015
Beiträge
26
Danke für den Tipp,

warte eh auf Rückruf der Ärztin und werde sie darauf ansprechen.

Wir möchten ihn nicht noch einmal über Nacht in der Klinik lassen, wir haben wirklich Angst, dass er sich dann aufgibt und uns eingeht, er ist ein Mamakind und liebt seine Katzenkumpel, dazu ist er noch taub und dann ein paar Tage alleine in so einer Box zu sein verkraftet er nicht gut. Dazu kommt, dass wir ihn dort nicht besuchen dürfen und er auch keine Decke von zuhause haben darf.
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
2.778
Alter
58
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #10
Hast du es schon einmal mit Assistenzfütterung probiert? Damit habe ich meinen CNI Kater wieder zum fressen bekommen.
Es gibt beim TA spezielles Futter, Nassfutter, das durch verrühren breiig wird. Leider fällt mir gerade der Hersteller nicht ein.
Ich habe das Nassfutter mit lauwarmen Wasser noch flüssiger gemacht.

Edit, ich glaube das Futter war von Hill's
 
Zuletzt bearbeitet:
P

pprflwr

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 Oktober 2015
Beiträge
26
  • #11
Hallo Poldi,

damit haben wir es noch nicht versucht, ehrlich gesagt wäre ich jetzt in meiner Verzweiflung auch nicht mehr darauf gekommen, aber das wird heute noch versucht! Danke! War das ein bestimmtes Nierenfutter von Hillls?

Ansonsten werfe ich auch einfach mal den Pürierstab an und gebe ihm erstmal einfach irgendein Futter, dass er gerne mag :)
 
Werbung:
P

pprflwr

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 Oktober 2015
Beiträge
26
  • #13
Dankeschön!

Ich berichte, ob es geklappt hat, er sträubt sich bei sowas immer ganz gewaltig. Aber ich hab Zeit :)
 
P

pprflwr

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 Oktober 2015
Beiträge
26
  • #14
Hallo ihr Lieben,

wir waren gestern noch einmal in der Klinik, da hatte er eine sehr große Blase, sie haben uns nach Hause geschickt und gemeint, wenn er bis heute morgen nicht gepinkelt hat müssten wir wieder hin.

Er hat gepinkelt, aber sehr wenig, also sind wir wieder hin. Leider hat man eine große Menge freier Flüssigkeit im Bauchraum gefunden (Bauch war gestern schon groß, das haben wir auch angemerkt) und er wird jetzt punktiert um festzustellen, ob die Blase gerissen ist (die Tage davor war er immer unter Beobachtung von uns und hat auch gepinkelt). Wenn das der Fall ist, werden wir Newton leider gehen lassen müssen, da seine Prognose bei einer OP bei seinem schlechten Zustand sehr schlecht steht und wir ihn nicht unnötig leiden lassen möchten.

Seine Nierenwerte werden zwar langsam besser, aber wir kennen unseren Stinker und merken, dass er nicht mehr möchte :(
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
2.778
Alter
58
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #15
Oh nein, das tut mir sehr leid 😢 . Ich wünsche dir viel Kraft.
 
B

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2010
Beiträge
9.081
  • #16
Ich weiß nicht was ich dir schreiben soll.

Ihr kennt eueren Kater am besten und könnt beurteilen was am besten für ihn ist.


Die Hoffnung stirbt zuletzt.:(
 
P

pprflwr

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 Oktober 2015
Beiträge
26
  • #17
Hallo,

nachdem noch eine finale Diagnostik durchgeführt wurde, wurde RCM im Endstadium festgestellt. Der Herzmuskel was so verhärtet, dass ein Blutrücklauf entstand und das Herz kaum noch pumpen konnte.

Die Blasengeschichte und die Krankheit haben das ganze jetzt vielleicht beschleunigt, aber wir hätten nichts mehr für ihn tun können und haben ihn gehen lassen müssen :(

Es ist uns sehr schwer gefallen aber er hat sich gequält. Die anderen beiden durften sich noch verabschieden und jetzt wird er eingeäschert und beigesetzt.
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
11.829
Ort
Düsseldorf
  • #18
Es tut mir schrecklich leid. Ich wünsche euch viel Kraft und dass der schlimme Schmerz bald ein wenig leichter wird.

Lauf schnell auf die andere Seite, kleiner tapferer Newton. all das Leid und die Schmerzen sind jetzt vorbei ...
 
A (nett)

A (nett)

Forenprofi
Mitglied seit
25 Juli 2009
Beiträge
16.020
Ort
(S)paradies Katzachstan
  • #19
Es tut mir sehr leid für euch und euern Spatz.

Mein Beileid und viel Kraft.

Kleiner Newton, nun haben deine Schmerzen ein Ende.
 
P

pprflwr

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 Oktober 2015
Beiträge
26
  • #20
Vielen Dank euch allen für die lieben Worte.

Es ist für uns immer noch schwer zu begreifen, da wir ja nur von einer Blasenentzündung ausgegangen sind und er so einen tollen Charakter hatte, er war einfach unser Spaßvogel.

Aber jeden Tag wird es ein bisschen leichter, auch wenn wir bestimmt noch lange traurig sein werden.

Heute haben die anderen ihn auch gesucht, aber zum Glück ist niemand alleine.
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben