Schlägt Stress und Angst auf Nieren bei CNI?

  • Themenstarter Feduki12
  • Beginndatum
  • Stichworte
    angst cni cni kater nierenerkrankung stress stress bei katzen stress mehrkatzenhaushalt urlaub urlaub - katze- menschen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
F

Feduki12

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. März 2021
Beiträge
3
Hallo Ihr Lieben,
wir haben seit knapp einem Monat die Diagnose CNI bei unserem 2 jährigen Kater bekommen. Es ist wohl noch im Anfangsstadium, der SDMA Marker ist erhöht und der Kreatininwert ebenso überschritten. Ihm wurde Urin aus der Blase gezogen und der war durchsichtig wie Wasser. Daraufhin hat er ein Antibiotikum bekommen und jetzt ist der Urin wieder schön konzentriert. Laut Tierarzt beträgt seine Nierenfunktion zwischen 30-50%.
Seit knapp 2 Wochen ist er jetzt auf Nierendiätfutter umgestellt (war ein kleiner Kampf, da wir noch eine gesunde Katze aus dem selben Wurf haben).

Jetzt zu meinem eigentlichen Anliegen, wir haben im August einen Heimaturlaub geplant, vorübergehend würden die Katzen zur Mutter gebracht werden, dort ist allerdings ebenfalls eine Katze die sie noch nicht kennen. (Sie hatten generell noch keinen Katzenkontakt, da sie Hauskatzen sind).

Meint ihr, dass sich aufgrund von Stress oder Angst die Nieren sich langfristig verschlechtern oder gar geschädigt werden können? Habt ihr da Erfahrungen gemacht mit CNI Katzen im Urlaub?

Er hat auch hin und wieder erhöhten Blutdruck, derzeit noch keine Medikamente die nächste Kontrolle wäre dann im September nach unserem Urlaub wieder.

Für jeden Tipp, Rat oder Erfahrungen bin ich sehr dankbar, da alles neu Neuland für mich ist.
Vielen Dank und liebe Grüße
 
Werbung:
B

Babbi14

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. April 2021
Beiträge
104
Hallo, also ich glaube schon das Stress allgemein der Katze nicht gut tut. Ja und Angst sollte sie schon gar nicht haben.
Und eine nierenkranke Katze würde ich keiner so langen Stresssituation aussetzen. Und wenn deine Katze schon mit 2 Jahren eine CNI hat, dann wird sie wahrscheinlich schon eine angeborene Nierenschwäche haben.

Ob Stress jetzt tatsächlich die Nieren noch mehr schädigt, weiß ich leider nicht.

Kann denn niemand zu Euch in die Wohnung kommen um auf die Katzen zu schauen? Dann wären sie wenigstens in ihrem gewohnten Umfeld.

lg
 
F

Feduki12

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. März 2021
Beiträge
3
Hallo, also ich glaube schon das Stress allgemein der Katze nicht gut tut. Ja und Angst sollte sie schon gar nicht haben.
Und eine nierenkranke Katze würde ich keiner so langen Stresssituation aussetzen. Und wenn deine Katze schon mit 2 Jahren eine CNI hat, dann wird sie wahrscheinlich schon eine angeborene Nierenschwäche haben.

Ob Stress jetzt tatsächlich die Nieren noch mehr schädigt, weiß ich leider nicht.

Kann denn niemand zu Euch in die Wohnung kommen um auf die Katzen zu schauen? Dann wären sie wenigstens in ihrem gewohnten Umfeld.

lg
Vielen Dank für deine Antwort.
Er hatte wohl einen akuten Niereninfekt und trägt jetzt eine CNI davon. Laut Tierarzt ist es nicht genauer definierbar woher er diesen Infekt wohl hatte.

Es sind zwei Wochen die zu überbrücken wären…
Früher hätte ich mir gedacht, da muss die Katze mal durch, aber jetzt habe ich eben die Sorge, dass die Nieren durch Stress noch mehr geschädigt werden können.
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
6.368
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
Kann der Kater bei deinen Eltern für die Zeit deines Urlaubs in ein separates Zimmer? Ohne Kontakt zu den Stammkatzen?
Dann würde ich das machen.
Aber nicht einfach zu den Stammkatzen setzen, das gibt Stress auf allen Seiten. Dein Kater ist ein Eindringling in einem fremden Revier.
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.721
Ort
Düsseldorf
Bei so einem jungen Tier würde ich richtig ins Detail gehen, d.h. mich selber in die CNE-Materie einarbeiten. Bei Facebook gibt es eine sehr gute Nierengruppe, die dich da sehr unterstützen und dir Tipps geben kann Facebook Gruppen

Was den Urlaub betrifft schließe ich mich Poldi an.
 
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
1.789
Hallo,

ich möchte dir auch raten gute Unterstützung zu holen, dein Tier ist so jung, dass eine CNI als Nachfolgeerkrankung möglich wäre jedoch auch etwas unwahrscheinlich.
Sehr gute und umfassend kompetente Gruppen sind:
nierenkranke-katze groups.io Group oder
siebenkatzenleben groups.io Group
Dazu benötigst du das Blutbild, wenn du es nicht hast bitte besorge es dir umgehend.
Es ist sehr wahrscheinlicher, dass die Ursache ein Zahnproblem, irgendeine Entzündung o.ä. ist. Es sei denn dein Tier ist eine Rassekatze, dann kann schon mal die PKD zutreffen.
Du kannst das Blutbild auch hier einstellen und man schaut drüber.
Nierendiät ist vor allem in diesem Alter extrem fraglich, der Kater benötigt z.B. unbedingt ausreichend Phosphat und sollte ausgewogen ernährt werden. Tu dir und vor allem deinem Kater eine umfassende Diagnostik in guten Sinne an damit du bei Bedarf optimal unterstützen kannst. Sollten die Nierenwerte eine andere Ursache haben als ein tatsächliches Nierenproblem sollten diese konsequent angegangen werden und dann ist er evtl. auch auf lange Sicht kein CNIchen.
Eine Urlaubsbetreuung, auch in fremder Umgebung, macht in der Regel nicht viel aus. Voraussetzung: jetzt die Zeit bis zum Urlaub nutzen um festzustellen was evtl. die fragliche CNI ausgelöst haben könnte.
VG
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
6.368
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
Rina21

Rina21

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. November 2017
Beiträge
425
@Lilomaus Ich verstehe deine Beiträge nicht; erst sagst du Zähne checken lassen, dann, dass es unwahrscheinlich ist.?

Zwei meiner Katzen mussten im Alter von 2 Jahren bereits Zähne gezogen werden, weil sich die Wurzeln auflösten.

Ich rate auch zu weiteren Untersuchungen und würde erstmal kein Nierenfutter geben, das wär mir viel zu heikel.

Was fütterst du denn normalerweise? Ich meine gelesen zu haben, dass der Krea bei gebarften Katzen öfter mal höher liegt. Bevor eine CNI diagnostiziert ist, braucht es definitiv weitere Untersuchungen und auch die Berücksichtigung von Faktoren wie z.B. der Fütterung.
 
Rina21

Rina21

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. November 2017
Beiträge
425
  • #10
Man lässt ja auch nicht einfach so mal eben Zähne ziehen. Die Zähne meiner Katzen wurden vorher geröntgt.

Wenn eine unentdeckte Entzündung vorliegt, die den Krea hoch treibt, und daraufhin Nierenfutter gegeben wird, ist das sehr wohl schädlich.
 
L

Lilomaus

Gesperrt
Mitglied seit
28. März 2021
Beiträge
49
  • #11
War bei uns anders wie gesagt meine Erfahrung
 
Werbung:
Kayalina

Kayalina

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2020
Beiträge
1.689
Ort
am Bodensee
  • #12
War bei uns anders wie gesagt meine Erfahrung

Die Aussagen auf Basis deiner "Erfahrung", die du hier in diversen Themen zum besten gibst, sind einfach völlig absurd bis hin zu schädlich! Einer gesunden Katze gibt man keine Nierendiät, die ist nicht "nie verkehrt", sondern kann aufgrund des reduzierten Protein- und Phosphatgehalt gerade bei einer jungen Katze zu Mangelerscheinungen führen.
 
R

Recherchier

Gesperrt
Mitglied seit
28. Juli 2021
Beiträge
6
  • #13
Kennst du den Spruch für Menschen "Stress schlägt auf die Nieren"? Ich würd nicht fahren. Hat er vor der akuten Nieren Geschichte Medikamente bekommen, hatte einen Tierarztbesuch oder nichts davon?
 

Ähnliche Themen

Latifa
Antworten
35
Aufrufe
11K
Latifa
Latifa
C
Antworten
7
Aufrufe
5K
F

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben