Chronischer Durchfall, dünne Katze, Schilddrüsenproblem

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Mr. Ozelot

Mr. Ozelot

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. November 2011
Beiträge
102
Ort
Österreich
  • #21
Ob der WErt gesunken ist, weißt Du doch gar nicht, wenn Du ihn schon wieder mit der Salbe behandelt hast. Es kann gut sein, dass der Wert vorher noch höher war, was Katerchens Zustand und den massiven Durchfall erklären könnte.

Nun ja, der ganz erste Wert wurde, soweit ich weiß, gemessen, als der Kater die Salbe noch nicht bekommen hatte. Es kann aber sehr gut sein, dass ich mich irre! Hätte natürlich sein können, dass der Wert die ganze Zeit noch viel höher war (also in der ganzen Zeit, in der er die Salbe nicht bekommen hatte)

Bitte versuche einen Tierarzt oder eine Tierklinik zu finden, die heute Notdienst hat. Ruf dort an und frag, ob sie Reconvales Tonikum oder Bioserin da haben. Dann musst Du Katerchen zur Not übers Wochenende zwangsernähren. Oder ihn stationär aufnehmen lassen, damit er an den Tropf kann. Und ggf. was gegen die Übelkeit bekommt, bei dem Harnstoffwert muss ihm übel sein. Wenn er seit drei Tagen nichts gefressen hat, dann ist es hier wirklich fünf vor zwölf. Und ich würde Himmel und Hölle in Bewegung setzen, damit er ab Montag neue Salbe bekommt.

Also wir haben ihn tatsächlich noch zu einem Tierarzt gebracht, leider wieder zu demselben. Und zwar wieder nicht um seine Meinung zu hören, sondern um irgendwo eine richtige Infusion zu bekommen. Letztes Mal hatte er ihm ja bereits eine gegeben, allerdings wirklich nicht lange. Diesmal wieder nur kurz. Nur eine Minute oder so denke ich. Als der Kater so etwas schon mal hatte, hat er denk ich 15 (!) Minuten lange eine Infusion bekommen! Da ging es ihm dann gleich wieder besser. Ich war leider nicht mit dabei beim Arzt, sondern nur meine Eltern. Ich hätte den Arzt drauf angesprochen, wieso er das nicht länger fliessen lassen kann.

Auf jeden Fall hat der Arzt ihm dann noch ein Antibiotikum gegeben. Gegen was oder für was weiß niemand. Ich glaube für den Darm, wegen den Durchfall.

Und heute muss ich sagen, hat sich der Kater ganz gut erholt. Er ist noch immer sehr schwach und müde. Aber er bewegt sich doch viel mehr, und hat vor allem wieder begonnen zu essen, und zwar nicht wenig. Er schnurrt auch wieder mehr, und rollt sich gerne bzw. "kratzt" gerne mit den Pfoten wenn er liegt. Er hat mich sogar ein Stück Waffel aus der Hand gerissen und es aufgegessen. Das war in der Früh, bis jetzt nichts merkwürdiges bemerkt. Ich habe ihm ein bisschen Butter gegeben, und ansonsten hat er drei kleine Teller mit spezieller Nahrung vom TA gegessen. Dafür hat er weniger getrunken, aber es war Nassfutter, also ist es ok denke ich.

Die Nierenwerte sind, wie schon gesagt, bei deutlich erhöhtem T4 nicht immer aussagekräftig.

Du meinst wir müssten mit der Salbe den T4 Wert senken, und den Nierenwert dann noch einmal überprüfen lassen, damit dieser nicht verfälscht ist?

Ich habe von der Apotheke die Ansage bekommen, die große Spritze mit der Salbe für ein halbes Jahr im Kühlschrank zu lagern, die kleinen Spritzen, die dann für einige Tage reichen, bei Zimmertemperatur.

Ich weiß jetzt leider nicht genau, ob unsere "große" Spritzen, oder "kleine" sind. Insgesamt reicht das ganze auf jeden Fall für ca. einen Monat. Ich sollte es also im Kühlschrank lagern denk ich.

Die Frage ist, welche Dosis ich ihm nun gebe.
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #22
Welche Dosis hast Du denn letztes Jahr gegeben? Mit der Dosis würde ich erst einmal weitermachen, mir gleich morgen früh einen gescheiten Tierarzt suchen, mit ihm das weitere Vorgehen besprechen und auch neue Salbe ordern.

Bitte bimse Deinen Eltern ein, dass sie in Zukunft etwas resoluter beim Tierarzt auftreten. Und nach den Namen der Medikamente fragen. AB ist nicht gleich AB und wenn es gespritzt wurde und ihr keine Tabletten mit bekommen habt, handelt es sich möglicherweise um das Langzeit-AB Convenia.

Gut möglich, dass sich bei Katerchen ein Infekt drauf gesetzt hat. Aber genauso gut ist es möglich, dass die Salbe, die Ihr doch seit einigen Tagen wieder gebt, jetzt langsam anschlägt und es Katerchen deshalb besser geht.

Ganz, ganz wichtig finde ich in Eurem Fall den Tierarztwechsel.
 
Mr. Ozelot

Mr. Ozelot

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. November 2011
Beiträge
102
Ort
Österreich
  • #23
Welche Dosis hast Du denn letztes Jahr gegeben? Mit der Dosis würde ich erst einmal weitermachen, mir gleich morgen früh einen gescheiten Tierarzt suchen, mit ihm das weitere Vorgehen besprechen und auch neue Salbe ordern.

Bitte bimse Deinen Eltern ein, dass sie in Zukunft etwas resoluter beim Tierarzt auftreten. Und nach den Namen der Medikamente fragen. AB ist nicht gleich AB und wenn es gespritzt wurde und ihr keine Tabletten mit bekommen habt, handelt es sich möglicherweise um das Langzeit-AB Convenia.

Gut möglich, dass sich bei Katerchen ein Infekt drauf gesetzt hat. Aber genauso gut ist es möglich, dass die Salbe, die Ihr doch seit einigen Tagen wieder gebt, jetzt langsam anschlägt und es Katerchen deshalb besser geht.

Ganz, ganz wichtig finde ich in Eurem Fall den Tierarztwechsel.

Die neue Salbe ist bereits bestellt. Zu einem neuen TA gehen wir ebenfalls.

Der Kater bleibt sehr schwach. Er isst jetzt allerdings etwas mehr, hat sich zum Teil etwas geputzt oder geleckt, schnurren tut er auch. Aber er bewegt sich langsam, liegt sehr viel, ist erschöpft...

Des Weiteren hatte er nachts wieder Durchfall. Ich glaube das Problem ist nicht mal die Schilddrüsenüberfunktion, sondern der Durchfall. Der Durchfall ist zwar (möglicherweise?) die Konsequenz der SDÜ, aber der Durchfall ist es, den es jetzt gilt zu behandeln. Der Durchfall könnte ihn noch umbringen. Ich sehe, dass er essen möchte, nur es ist, als ob er sich nicht trauen würde, da er weiß, dass es gleich wieder rauskommen wird und ihm seinen Magen ruinieren wird, was er wohl zu vermeiden versucht. Leider ist er dadurch sehr schwach.

Und überhaupt: wie kann ein TA herausfinden, ob der Durchfall wirklich von der SDÜ kommt? Vielleicht gibt es einen anderen, zusätzlichen Grund. :sad:
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #24
Ein Tierarzt kann einiges tun, um herauszufinden, woher der Durchfall kommt. Ihr könntet zum Beispiel den Kot über drei Tage sammeln und ein großes Kotprofil machen lassen. Der Tierarzt kann einen Ultraschall des Bauchraumes machen, weitere Bluttests veranlassen, zum Beispiel in Richtung Bauchspeicheldrüse (der Test heißt fpli-Test) und, und, und. Im Blindflug ein Antibiotikum zu geben, ohne Hinweise dafür zu haben, dass ein Infekt vorliegt, kann die Sache leider noch schlimmer machen.

Ich glaube allerdings nicht, dass Katerchen deshalb nicht frisst, weil es gleich wieder rauskommt. In solchen Zusammenhängen denken Katzen nicht, sie stürzen sich ja auch mit Begeisterung auf Leckerchen, von denen sie die Kotzerei bekommen.

Ich schrieb Dir ja schon, dass der Harnstoff massiv erhöht ist. Solche Harnstoffwerte führen in der Regel dazu, dass den Katzen kotzübel ist, weil verstärkt Magensäure produziert wird. Darüber solltet Ihr umgehend mit dem Tierarzt sprechen, es gibt z.B. Magensäureblocker. Ihr könntet die Futternäpfe höher stellen, zum Beispiel auf ein paar Bücher, dann steigt die Magensäure nicht so hoch.

Ich würde nicht mehr länger warten, sondern möglichst schon heute mit Katerchen den neuen Tierarzt aufsuchen. Ich kann nur hoffen, dass der ein bisschen mehr taugt als der alte Tierarzt.
 
Mr. Ozelot

Mr. Ozelot

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. November 2011
Beiträge
102
Ort
Österreich
  • #25
Ein Tierarzt kann einiges tun, um herauszufinden, woher der Durchfall kommt. Ihr könntet zum Beispiel den Kot über drei Tage sammeln und ein großes Kotprofil machen lassen. Der Tierarzt kann einen Ultraschall des Bauchraumes machen, weitere Bluttests veranlassen, zum Beispiel in Richtung Bauchspeicheldrüse (der Test heißt fpli-Test) und, und, und. Im Blindflug ein Antibiotikum zu geben, ohne Hinweise dafür zu haben, dass ein Infekt vorliegt, kann die Sache leider noch schlimmer machen.

Ich glaube allerdings nicht, dass Katerchen deshalb nicht frisst, weil es gleich wieder rauskommt. In solchen Zusammenhängen denken Katzen nicht, sie stürzen sich ja auch mit Begeisterung auf Leckerchen, von denen sie die Kotzerei bekommen.

Ich schrieb Dir ja schon, dass der Harnstoff massiv erhöht ist. Solche Harnstoffwerte führen in der Regel dazu, dass den Katzen kotzübel ist, weil verstärkt Magensäure produziert wird. Darüber solltet Ihr umgehend mit dem Tierarzt sprechen, es gibt z.B. Magensäureblocker. Ihr könntet die Futternäpfe höher stellen, zum Beispiel auf ein paar Bücher, dann steigt die Magensäure nicht so hoch.

Ich würde nicht mehr länger warten, sondern möglichst schon heute mit Katerchen den neuen Tierarzt aufsuchen. Ich kann nur hoffen, dass der ein bisschen mehr taugt als der alte Tierarzt.

Ich habe bereits einen sehr guten Tierarzt empfohlen bekommen. Er ist zwar etwas weiter entfernt von uns, aber eine Freundin ist dort von der Geburt ihres Hundes, bis zu seinem Tod dort hingegangen. Sowie eine Freundin dieser Freundin.

Den Kot haben wir schon testen lassen. Damals wurde eben das festgestellt, was bereits gesagt wurde. Ob das bestätigt, dass der Durchfall von der SDÜ kommt, weiß ich aber nicht.

Ich werde den Tierarzt auf den Magensäureblocker ansprechen. Vielen, vielen Dank! Ich fand schon immer, dass man im Internet die besten Tipps bekommt. :) Da findet man Leute wie dich, die Tiere wirklich lieben und sich mit dem Thema wirklich auseinandersetzt.

Der Kater hat wieder etwas frisches gekochtes Hühnchen mit etwas Suppe gegessen. Und ein paar Stückchen Frankfurter. Nicht sehr viel, aber immerhin. Man sieht, dass er leben will. Seine Schwäche hindert ihn zwar, aber er will es.

Weitere Berichte folgen in Kürze! :)
 
Mr. Ozelot

Mr. Ozelot

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. November 2011
Beiträge
102
Ort
Österreich
  • #26
Nachtrag: Der Puls der Katze scheint etwas erhöht zu sein und die Katze hat recht viel Wasser in den Augen komischerweise. Wir fahren jetzt zum TA.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #27
Ich hoffe, der neue Tierarzt kann Katerchen helfen.

Der erhöhte Puls kann auch an der SDÜ liegen, bei erhöhten Werten rast das Herz von meinem SDÜ-Kater förmlich.

Wenn Katerchen gekochtes Huhn mag, kocht ihm ruhig mehr davon und gebt ihm das Huhn mit viel Brühe zu fressen, das ist die beste Schonkost bei einem angegriffenen Darm.
 
Zuletzt bearbeitet:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #28
Mr. Ozelot

Mr. Ozelot

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. November 2011
Beiträge
102
Ort
Österreich
  • #29
Und das wäre? Wie lautete der genaue Befund?

Hattet Ihr den Kot über drei Tage gesammelt und ein großes Kotprofil machen lassen?

Nicht direkt, nur ein Stück kot, oder eher Durchfall, gesammelt. Einen schriftlichen Befund hatten wir nicht bekommen, nur dass er eine SDÜ hätte. Ich weiß, wir müssen den TA wechseln. :grin:

Wir werden ihm dann noch mehr Huhn kochen, ich hoffe das ist ok für seinen Darm, aber wie du sagst, ist das eine gute Schonkost.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #30
Das ist dann leider überhaupt nicht aussagekräftig und vermutlich hat dieser Tierarzt auch nur nach Würmern geschaut und nicht nach anderen Parasiten wie Giardien oder auch nach krank machenden Bakterien. Ihr solltet also heute noch anfangen, den Kot zu sammeln, damit ihr ihn nach drei Tagen dann zum Tierarzt bringen könnt. Es muss ja jetzt mal langsam was bei Euch passieren.

Gekochtes Huhn ist besonders leicht verdaulich und entlastet daher den Darm, weil der sich nicht noch mit allem möglichen Müll herumschlagen muss. Das gibt es hier auch als Schonkost, wenn wir mal Matschkot oder Kötzelei haben.

Aus dem Kot kann man übrigens nicht ablesen, dass Katze eine SDÜ hat. Ich würde mir daher noch den Befund von damals besorgen, damit ihr seht, was da überhaupt untersucht wurde.
 
Mr. Ozelot

Mr. Ozelot

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. November 2011
Beiträge
102
Ort
Österreich
  • #31
Danke. Momentan ist er noch nicht aufs Klo gegangen, außer einmal Durchfall heute früh. Womöglich war er im Garten, aber ich habe es nicht gesehen. Er sitzt gerne draußen, ich will und kann ihm das nicht verbieten. Er versteckt sich nicht, sondern liegt einfach auf dem offenen Rasen oder an einem seiner üblichen Plätzchen.

Wenn er auf's "Klo" geht, dann werden wir das beiseite legen.

Der Arzt hat ihm mehrere kurze Infusionen gegeben. Das hatte ihn kurzzeitig aufgeweckt. Dann ist er auch etwas schneller gegangen oder fast gerannt im Garten und war grundsätzlich viel aktiver. Jetzt kommt er mir wieder schwach vor. Er liegt im Bett und schläft bzw. schnurrt. Er schaut aber nach wie vor erschlagen aus. Dafür hat er aber plötzlich Hunger gehabt. Er hat ziemlich schnell und gierig gegessen. Hühnchen aber mit Karotten-Teilen und ähnliches. Das Gemüse hat er "rausgefiltert" und hauptsächlich das Huhn gegessen.

Die Magensäurenstopper haben wir nicht bekommen. Der Arzt meinte nämlich, wie hätten einmal gemeint, dass der Kater nur schwer Medikamente schluckt. Ich bin mir sicher man hätte sie zerkleinern können.

Morgen gehen wir ins Tierspital / zur veterinärmedizinischen Universitätsklinik.
 
Werbung:
Mr. Ozelot

Mr. Ozelot

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. November 2011
Beiträge
102
Ort
Österreich
  • #32
Der Kater isst gerade wieder Hühnchen mit Karotten und noch ein Trockenfutter vom TA (Royal Canin Intestinal Gastro oder so), der ihm damals den Durchfall mehr oder weniger stoppen konnte.

Heute hat er relativ viel gegessen im Vergleich zu einigen der letzten Tage, wo er manchmal echt absolut gar nichts an einem Tag gegessen hatte. Er scheint auch glücklicher zu sein. Aber freuen wir uns nicht zu früh. Morgen (bzw. heute, ist ja schon halb 2h früh) gehen wir erneut zum Arzt. Mal schauen, was für eine "Überraschung" dort auf uns wartet.

Er hat aber auch viel geschlafen, was er bis jetzt eigentlich auch nicht wirklich konnte. Er ist immer mit offenen Augen gelegen, ich habe ihn in der letzten Woche, seitdem er krank ist, noch nie so richtig geschlafen oder träumen gesehen. Vermutlich hatte er auch schmerzen.

Jetzt hat er wieder viel geschlafen und geträumt, scheint happy zu sein, schnurrt sehr viel und isst mehr. Ich habe gehört der viele Schlaf sowie das Essen kommt von der Infusion. So lange die wirkt, profitiere ich davon um ihm das Hühnchen sowie dieses Royal Canin Trockenfutter zu geben. Bevor er wieder keine Lust hat.

Gibt es noch weitere empfehlenswerte Schonkoste (was ist das Plural von Schonkost?) bei Durchfall? Vielen Dank nochmals. :) Ich hoffe es geht bergauf. Ich wünschte ich könnte jemandem auch so helfen, bei Problemen mit Katzen.


Nachtrag 03h26: Was ich bemerkt habe, ist, dass wenn ich ihm Wasser gebe, er dran schnuppert und es leicht berührt mit der Nase, und ich merke, dass er es gerne trinken würde, aber dann wendet er sich davon ab und lässt es sein. Es will offensichtlich trinken, aber irgendwas passt nicht. Habe es versucht mit kalten Wasser, warmen Wasser und Regenwasser. Morgen gehe ich einen Katzenbrunnen kaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #33
Bei welchem Tierarzt wart Ihr denn dieses Mal? Das klingt wieder nach dem alten Tierarzt. Warum geht Ihr da überhaupt noch hin?

Dass er frisst, ist schon mal sehr gut. Hühnchen ist die beste Schonkost bei Durchfall, ggf. gehen noch Pute oder Kaninchen.

Wohnt Ihr in der Nähe von Wien? Da ist die einzige tiermedizinische Uni, die mir in Österreich bekannt ist (was nicht heißt, dass es nicht noch andere gibt).
 
Saleme

Saleme

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. September 2014
Beiträge
106
  • #34
Nachtrag 03h26: Was ich bemerkt habe, ist, dass wenn ich ihm Wasser gebe, er dran schnuppert und es leicht berührt mit der Nase, und ich merke, dass er es gerne trinken würde, aber dann wendet er sich davon ab und lässt es sein. Es will offensichtlich trinken, aber irgendwas passt nicht. Habe es versucht mit kalten Wasser, warmen Wasser und Regenwasser. Morgen gehe ich einen Katzenbrunnen kaufen.

Mein Kater hat das auch gemacht bevor er Omeprazol ("Magensäurestopper") bekommen hat. Meine Tierärztin meinte damals, dass es entweder an Übelkeit oder an Sodbrennen liegen kann. Stell den Wassernapf versuchsweise doch mal ein bisschen höher, also so, dass dein Kater sich zum Trinken nicht runterbeugen muss.
Omeprazol sind übrigens ganz kleine Kügelchen (ungefähr wie homöopathische Globuli), mein Kater schleckt die ganz einfach mit 'nem Liquid Snack weg. Ob das in eurem Fall aber genommen werden darf, weiß ich leider nicht...
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
  • #35
Hallo, wo in Österreich wohnt ihr denn? In Wien könnte ich einen TA empfehlen, ich habe auch noch nie ein Problem gehabt,die Salbe zu bekommen.
 
Mr. Ozelot

Mr. Ozelot

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. November 2011
Beiträge
102
Ort
Österreich
  • #36
Hallo Leute. Tut mir Leid, dass ich mich erst jetzt melde. Gab plötzlich viel Stress und viel zu tun und war gar nicht dazu gekommen, auf den Computer zu gehen.

Dem Kater ging es nach meiner letzten Nachricht schon viel besser. In den Tagen danach hat er sich dann ganz erholt. Zuerst hat er 600 Gramm gewonnen, und dann mehr als ein Kilo. Er wiegt jetzt mehr als das doppelte, was er damals bei der Untersuchung beim TA gewogen hatte. Er bekommt die Creme zwei Mal am Tag ins Ohr geschmiert, und bekommt noch Bachblüten-Tropfen auf das Fell, dass er lecken soll, da dies auch gut für die Schilddrüse sein soll. Er liebt es.

Sein Kot hat sich auch gefestigt. Er ist zwar noch sehr weich, aber er hat wenigstens eine Form. In den letzten zwei Jahren wart es sonst quasi nur Durchfall.

Er hat in den letzten Tagen auch wieder etwas abgenommen, aber ich denke das liegt an der Hitze. Er ist wieder sehr fröhlich und aktiv. :)

Was kann ich tun, damit sich sein Kot jetzt vollkommen festigt? Bei seiner Schwester ist der Kot quasi "trocken" und perfekt geformt könnte man sagen. :grin:
Ich merke nämlich, dass aus seinem Magen noch komische Geräusche kommen. Vermutlich ist es normal, dass man bei der Verdauung Geräusche macht. Aber ich denke, wir könnten seinen Ernährungsplan noch verbessern. Er bekommt nur selbstgekochten Essen wie Reis mit Hühnchen, etc.

Bezüglich des Höherstellens des Wassernapfs: Ich habe einen Katzenbrunnen gekauft, der ca. so hoch ist wie ein Kübel / Eimer. Einen solchen haben wir im Garten stehen und die Katzen lieben es dort Wasser zu trinken. Ich habe den Brunnen ins Wohnzimmer gestellt, und die Katzen wollten den Brunnen zunächst gar nicht anfassen. Nach ein paar Tagen waren sie dann verrückt nach ihm, und sie lieben es, dort zu trinken. Sie trinken quasi gar nicht mehr aus dem Napf. Der Brunnen erinnert sie wohl an den Eimer draußen, und da er höher gestellt ist, trinken sie daraus auch leichter.

Vielen Dank! :)
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #37
Wie sehen die Schilddrüsenwerte denn aktuell aus, wann wurden die das letzte Mal bestimmt? Wenn die noch nciht wieder in der Norm sind, dann könnte das das Bauchgrummeln erklären und auch den matschigen Kot. Anfangs muss das relativ häufig kontrolliert werden, bis man sicher ist, dass Katze gut eingestellt ist.

Ist Katze dann gut eingestellt und der Kot ist immer noch breiig, muss man weitere Ursachenforschung betreiben, zum Beispiel in Richtung Bauchspeicheldrüse, Parasiten oder auch Nahrungsmittelunverträglichkeit.
 
Mr. Ozelot

Mr. Ozelot

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. November 2011
Beiträge
102
Ort
Österreich
  • #38
Danke, wir werden den Wert noch einmal ermitteln lassen!

Ja, Nahrungsmittelunverträglichkeit, daran habe ich auch schon gedacht. Dosenfutter bekommt er gar keines mehr, da er es nicht verträgt.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #39
WAs bekommt er denn, Trockenfutter? Na prima, damit läufst Du Gefahr, die Nieren zu schrotten. Trockenfutter beseitigt auch nicht den Durchfall, es kaschiert ihn nur, weil es dem Körper Wasser entzieht.

Welches Nassfutter habt Ihr bereits ausprobiert?

Ich kann nur nochmal an Dich appelieren, Dich da selbst schlau zu machen. Es gibt hier ein sehr umfangreiches Ernährungsforum, wo Du zahlreiche Informationen über richtige Katzenernährung findest.
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
  • #40
Ich merke nämlich, dass aus seinem Magen noch komische Geräusche kommen. Vermutlich ist es normal, dass man bei der Verdauung Geräusche macht.

Wenns im Bauch "gurgelt" ist das nicht normal.
Du mußt für ein Kotprofil nicht extra zum TA gehen, sammel über drei Tage den Kot in ein Gefäß (gibts in der Apotheke) und schick es dann selber zu Laboklin Linz. Die Zuweisung ausdrucken, ausfüllen und Punkt 1167 (Großes Kotprofil) ankreuzen.

Royal Canin Intestinal Gastro gibt es auch als Nassfutter, vielleicht fütterst du das eh, wenn nicht, bitte auf nass wechseln. Es hilft meistens sehr raschgegen Durchfall, kann aber natürlich keine Bakterien oder Parasiten bekämpfen.

Und dann noch einmal meine Frage: wo in Ö wohnst du?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Nascha
Antworten
10
Aufrufe
24K
Meiki
Mr. Ozelot
Antworten
13
Aufrufe
5K
Inai
Peanut186
Antworten
53
Aufrufe
3K
Max Hase
M
Yogie28
Antworten
15
Aufrufe
5K
Yogie28
Yogie28

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben