Chipen/ätowieren während der Kastration ?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
BilBal

BilBal

Forenprofi
Mitglied seit
30 Oktober 2014
Beiträge
4.579
Alter
45
Hallo,

habe heute Früh beim TA angerufen, um einen Kastrationstermin für meine beiden Kater (heute 5 Monate alt) zu machen... nun ja, ich soll noch warten, bis sie 6 Monate alt sind *grmpf*... anfangs sagte man mir dort 5 Monate, aber egal...

Man hat mir außerdem nahe gelegt, dass ich mir überlege, ob ich nicht im Zuge der Kastration gleich chipen oder tätowieren lasse... wäre wirklich eine Überlegung wert, da Bilbo mir schonmal ins Treppenhaus entwischt und runter gelaufen ist. Wäre die Haustüre unten offen gewesen... ich mag gar nicht dran denken :verstummt:

Was wäre denn bei eigentlich reinen Wohnungskatzen zu raten ?

Chip - je Kater 36,00 Euro - hält dauerhaft
Tätowierung - je Kater 7,00 Euro - verblasst mit der Zeit

Was meint Ihr ???

LG
 
Werbung:
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2012
Beiträge
8.924
Tattoo ist Quatsch..;)


Chip ja, denn auch Wohnungskatzen können weglaufen.
Normalerweise wird das mal so nebenbei gemacht, aber wenn sie da eh gerade aufm Tisch liegen....

5-6 Monate bei Katern ist ok.
 
P

pucci

Benutzer
Mitglied seit
21 September 2014
Beiträge
34
Mein bub wird auch beim kastrieren gechipt. Auch Wohnungskatzen können mal Ausbüchsen. Sicher ist sicher.
 
N

Nicht registriert

Gast
Chippen würde ich auf jeden Fall.

Ob zusätzlich noch Tattoo, das kommt ein bisschen drauf an. Leute, die selber wenig mit Tieren am Hut haben, denken bei einer Fundkatze evtl. nicht unbedingt dran, nach einem Chip schauen zu lassen, da ist ein zusätzliches Tattoo (da reicht schon das Wort "Chip") schon sicherer.

Zwei meiner Katzen haben beides, mein Kater hat sein Tattoo seit 14 Jahren und es ist immer noch lesbar, von daher kann ich das mit dem Verblassen nicht unbedingt bestätigen.
Aber grün auf rotem Ohr - naja, schön ist anders :D
 
A (nett)

A (nett)

Forenprofi
Mitglied seit
25 Juli 2009
Beiträge
16.021
Ort
(S)paradies Katzachstan
Unbedingt chippen lassen.

Meine Wohnungskatzen sind alle gechippt.
Hab sogar den Opa bei dem nun so gar keine Ausbruchsgefahr mehr besteht :D chippen lassen da ich eine chipgesteuerte Futtermöglichkeit gefunden habe.
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3 September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Ich lasse auf jeden Fall tätowieren. Hier auf dem Land kommt keine fütternde Oma auf die Idee zum TA zu gehen. Selbst eine verblasste Tätowierung deutet dann auf einen Besitzer hin. Ich würde immer beides machen lassen. Bei den Kastrationkosten und Chiogebühren fallen dann die 15 Euro fürs Tatoo auch nicht wirkich auf. :oops:
 
Uhrenteddy

Uhrenteddy

Forenprofi
Mitglied seit
1 April 2011
Beiträge
1.526
Auf dem Land würde ich auch auf jeden Fall das Tätowieren vorziehen... zum TA und Chip einlesen lassen bringt hier auch keiner eine Katze, kann man echt vergessen. Mit Tatoo ist für mich die Wahrscheinlichkeit schon größer, dass nach einem Besitzer gesucht wird. Im Übrigen finde ich das Tatoo bei meiner Layla (ist von der Katzenhilfe gemacht worden, weil sie als Fast-Rassekatze natürlich auch anderen Gefahren ausgesetzt ist) wirklich nicht häßlich oder schlimm, man nimmt es nach kurzer Zeit einfach nicht mehr wahr.
 
M

Miomomo

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2008
Beiträge
8.713
Tattoo ist Quatsch..;)


Chip ja, denn auch Wohnungskatzen können weglaufen.
Normalerweise wird das mal so nebenbei gemacht, aber wenn sie da eh gerade aufm Tisch liegen....

5-6 Monate bei Katern ist ok.


Tatto ist überhaupt kein Quatsch!

Unbedingt beides machen lassen. Frag mal jemanden, der nicht soo viel mit Katzen am Hut hat nach einem Chip: du wirst in den meisten Fällen auf fragende Gesichter stossen.

Aber eine Tätowierung kennen die meisten Leute und genauso wie Eifelkater es geschrieben hat: selbst die "fütternde Oma" wird wegen einer (selbst unleserlichen) Tätowierung aufmerksam werden.

Deshalb kann ich nur sagen: Chip und Tatto sind beide wichtig und mir wäre es dann auch egal, wenn es nicht mehr so hübsch ist.
Schließlich geht es darum, im schlimmsten aller Fälle seine Katze schnell zurückzubekommen.


Ich finde übrigens, dass es nicht nur auf dem platten Land so ist, dass der Chip unbekannt ist. Mach mal den Versuch und frage Leute, die selbst nicht so viel mit Katzen am Hut bzw. keine eigene haben nach dem Chip.
 
N

Nicht registriert

Gast
Das war ja auch nicht so ganz ernstgemeint mit dem "schön ist anders" ;) Solange es für einen sinnvollen Zweck ist, ist das Aussehen ja zweitrangig.
 
Lila44

Lila44

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 November 2013
Beiträge
345
Ort
Pastetten
  • #10
Hi,

Shadow ist auch gechippt und tätowiert und da bin ich auch sehr froh drüber. Bei Fawn geht tätowieren leider wegen seiner kaputten Ohren nicht, lieber wäre es mir auf jeden Fall, obwohl er bisher im Garten bleibt.

Lg
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
30.265
  • #11
Beides zusammen finde ich schon sinnvoll.
Taetowierung als aeusseres Kennzeichen, dass es keine Streunerkatze ist.
Da die T. mit der Zeit unlesbar werden kann, zusaetzlich Chip und unbedingt Registrierung (z.B. bei Tasso).
 
Werbung:
Sunflower82

Sunflower82

Forenprofi
Mitglied seit
7 Januar 2014
Beiträge
5.245
Alter
38
Ort
Stuttgart
  • #12
Meine zwei Damen sind auch reine Wohnungskatzen und wurden auch beide jeweils bei der Kastra gechippt.... also ja unbedingt chippen lassen..... :) Tattoo, muss man selber wissen, ob man dass möchte bei Wohnungskatzen, wir haben uns dagegen entschieden... aber wären sie Freigänger hätten sie beides... Tattoo und Chip...
 

Ähnliche Themen

4 5 6
Antworten
103
Aufrufe
4K
Odenwälderin
Antworten
10
Aufrufe
5K
Havanna=^^=
Antworten
10
Aufrufe
34K
Antworten
6
Aufrufe
351
Rickie
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben