Cahrly ist da

BlackCats

BlackCats

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
2.407
Ort
Hohenstein-Ernstthal
...und stinkt Gotts erbärmlich.

Er ist gestern Mittag eingezogen und im großen und ganzen ist es recht ruhig. Er mutiert zur Schmeißfliege und klebt Tommy permanent am Hintern. Der ist nur am fauchen, knurren, jaulen und um sich schlagen.
Charly liebt andere Katzen und will eigentlich nur freundlich sein.

Nun nehmen wir an, das Tommy nicht nur auf den Reviereindringling reagiert sondern auf seinen Gestank.
Keine Ahnung was es ist, aber ich nehme an Markierungsduft. Charly kam aus einer Tötungsstation und war nicht kastriert als er in Deutschland in die Pflegestelle kam, zusammen mit seinem Kumpel. Nun haben die wild markiert und ich nehme an, das Charly auch noch danach stinkt. Katra war wohl vor 5 Wochen. Tommy meint wohl, er habe es mit einem potenten Kater zu tun.

Was kann man dagegen tun? Eigentlich habe ich nicht vor ihn zu baden :eek:
Aber da klebt auch irgendetwas undefinierbares im Fell am Schwanz. Gebürstet habe ich ihn heute schon und es kommen Unmengen an drahtigem, dreckigem Fell hervor. Pfuispinne...

EDIT: eigentlich sollte die überschrift 'Charly' lauten
 
Werbung:
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2007
Beiträge
9.413
Hm ,soviel ich weiß, hört der Urin kurz nach der Kastra auf zu stinken, bei Felix 1 Tag später. Wenn die Kastra 5 Wochen her ist, dürfte das sicher nicht der Grund sein, warum er stinkt. Vielleicht hat er Probleme mit den Analdrüsen? Sowas kann auch stark stinken. Ich würde ihn mal dem Tierarzt vorstellen.

Edit: Ach so, du meinst, die anderen Kater hätten ihn angespritzt oder so? Das wäre vielleicht eine Möglichkeit. Sollte sich aber bald geben, da Charly sich auch putzt.
 
T

tiha

Gast
Julius hat auch gestunken wie die Pest als er kam (auch aus Spanien). Bei ihm war's die Ernährung. Er hat bei mir ab dem 1. Tag hochwertiges Futter bekommen, und nach ein paar Tagen war der Gestank weg.
 
BlackCats

BlackCats

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
2.407
Ort
Hohenstein-Ernstthal
Ist inzwischen nicht meine erste Zusammenführung, aber dennoch ist ja jede Katze verschieden.
Gerade eben sind beide vom Tisch geflogen, Fellbüschel schweben durch die Luft und ich habe den Verdacht Tommy ist dem Tode durch Herzinfarkt nahe.

Charly ist wie gesagt, die totale Schmeißfliege. Unbeirrt näherte er sich Tommy obwohl der schon Gift und Galle spuckt. Der arme Kerl traut sich nicht mal mehr aufs Klo, geschwiegeden zum Fressen in die Küche. Wenn ich ihn heute nicht mal reingelockt hätte, wäre er jetzt noch auf dem Balkon.
Es ist erst zwei Tage her, aber ist das normales Verhalten?

Ich habe leider noch nie zwei relativ dominate Kater zusammengeführt, wobei Tommy mir eher ziemlich devot vorkommt. :(
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
Hast du Grau Versorgungslotion im Haus?
 
4

4Cats

Gast
ruhig bleiben Tee trinken und abwarten.
hört sich irgendwie garnicht nach dominaten Tieren an, der kleine hat halt keinen respekt und der große hat schiß, wenn Tommy sich beruhigt hat wird es schon werden.
ich hatte hier Zusammenführungen die bis zu 1,5 Jahren gedauert haben, und unsere letzte zusammenführung dauerte nur 4 std.
ist halt unterschiedlich, wichtig dabei ist nur das du gelassen bleibst;)
 
BlackCats

BlackCats

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
2.407
Ort
Hohenstein-Ernstthal
Hast du Grau Versorgungslotion im Haus?

Ich weiß nicht mal was das ist :confused:

Nun ja, ich bin auf alle Fälle gelassen. Bin sozusagen die Telefonseelsorge, weil immer wenns knallt ruft Muttertier mich an um mir ihr Leid zu klagen. Ich wiederhole mich auch ständig, das sie sich nicht reinsteigern soll und ihre Nervosität erst Recht auf den Kater überträgt und der dadurch noch unsicherer wird.
'Aber das muß doch mal besser werden!' - Ich hab mich schon dabei erwischt, die Augen zu rollen.
Ich warte ja sehnlichst auf die Stinkies, damit die beiden mal ein bißchen runterfahren. :rolleyes:

hab ihr schon empfohlen, selber mal von der Baldriantinktur zu naschen
 
4

4Cats

Gast
Ich weiß nicht mal was das ist :confused:

Nun ja, ich bin auf alle Fälle gelassen. Bin sozusagen die Telefonseelsorge, weil immer wenns knallt ruft Muttertier mich an um mir ihr Leid zu klagen. Ich wiederhole mich auch ständig, das sie sich nicht reinsteigern soll und ihre Nervosität erst Recht auf den Kater überträgt und der dadurch noch unsicherer wird.
'Aber das muß doch mal besser werden!' - Ich hab mich schon dabei erwischt, die Augen zu rollen.
Ich warte ja sehnlichst auf die Stinkies, damit die beiden mal ein bißchen runterfahren. :rolleyes:

hab ihr schon empfohlen, selber mal von der Baldriantinktur zu naschen

dann verabreich mal etwas vom Baldrian, das schlimmste bei einer zusammenführung sind aufgeregte Zweibeiner;)
 
K

KittyNelli

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
3.020
Katzen "kommunizieren" sehr über den Geruchssinn. Und Du wirst da schon richtig liegen, der Kleine stinkt noch, fremd und nach Angst und Pipi.

Ich halte deshalb viel von langsamen Zusammenführungen, mit Netztür zum Beschnuppern für einige Tage. Bis der Neuankömmling dann den "Familiengeruch" angenommen hat und alle richtig neugierig auf ihn sind:).

Verstärkt hatte ich das Ganze, indem ich alle Katzen mit ganz frischen Stinkekissen eingerieben habe.
Und etliche Feliway-Stecker liefen die ganze Zeit.
Vielleicht könntest Du damit die Lage auch etwas entspannen.

Viel Bürsten wird sicher richtig sein, beide sehr oft mit Deinen Händen streicheln.

Wünsche Dir Geduld und baldige Entspannung!
 
BlackCats

BlackCats

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
2.407
Ort
Hohenstein-Ernstthal
  • #10
Von Entspannung ist leider nichts zu sehen.
Von Graf Rotz sprechen wir ja nicht. Der fühlt sich ja zu Hause. Aber das was er mit Tommy macht, fällt für mich schon unter Mobbing. :mad:
Er schleicht sich immer so an ihn heran, das er ihn nicht sieht, springt auf ihn drauf und beißt ihm in den Nacken.
Der arme Kater kann nicht mal in Ruhe aufs KaKlo gehen, geschweigeden das er sich frei bewegen kann.
Wenn niemand zu hause ist, werden sie auseinander gesperrt. Das hat insoweit Frucht getragen, das Tommy sich nicht mehr ganz oben versteckt, sondern schon auf Tischplattenhöhe herunterkommt.

pandazm0.jpg

das ist Panda, der Stinkstiefel
 
Zuletzt bearbeitet:
4

4Cats

Gast
  • #11
wobei das ständige trennen, nur dazu dient, das sie sich immer von neuem kennenlernen müssen,
versuchs mal mit wechselseitigem Bürsten, gemeinsam mit ner Angel zu spielen, leckerli suchen lassen.
und selber ruhig bleiben
 
Werbung:
BlackCats

BlackCats

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
2.407
Ort
Hohenstein-Ernstthal
  • #12
Das funktioniert nicht.
Charly ist das egal, der stürzt sich auf ihn sobald er ihn nur sieht oder hört. Er lauert da regelrecht drauf.
Gestern saßen die beiden sogar auf einem Brett, Tommy hat geknurrt und gefaucht. Charly tut so als wolle er nichts, und nur ein Moment der Unachtsamkeit von Tommy und Charly hängt wie ein Ringer auf ihm drauf.
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #13
Dann gib ihnen vielleicht Beiden Chamomilla D12 3mal am Tag 5 Globolis - zwei Wochen lang......das gleicht den Geruch an und nimmt den Stress,
zudem könntest Du die Wohnung mit einem Rescue Wassergemisch aussprühen....
Lass es sie ausfechten - ausser es fließt Blut.....

oder schalte eine THP bspw. ein...

lg Heidi
 
M

Minewitt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 April 2008
Beiträge
454
  • #14
Unser Zickchen Lilu macht es ganz genauso mit Peefke. Die ersten Wochen ständig, mittlerweile eigentlich nur noch morgens in ihrer Tobephase. Zu Anfang wollte sie ständig toben und spielen mit ihm, 24 Std. am Tag und er war total genervt davon. Jetzt ist es so das alle drei Tage wenn Peefke mal seinen Rappel kriegt und sie antobt, sie mit riesen verblüfften Augen da hockt und gar nicht weiß wie ihr geschieht. Und so ganz geheuer ist es ihr auch nicht, wenn der Große auf mal mit ihr toben will, anstatt sie mit ihm *g* Und ich bin immer ganz happy, weil aus meinem die letzten zwei Jahre so faulen und auch traurigen Kater (konnte nimmer raus) wieder der alte geworden ist. Er schnackt wieder mit uns, fordert seine Schmusezeit ein und ist viel aufmerksamer, munterer. Genau das hatte ich gehofft. Sie hat ihn durch ihre Behaarlichkeit aus seinem Muffkopp herausgeholt ;-)
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben