tipps fürs erste zusammentreffen?

tuss

tuss

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 Juli 2008
Beiträge
17
Ort
bremerhaven
Hallo da drüben;)

Wir bekommen ja nun ab übernächster Woche neuen zuwachs..in Form der kleinen 10 wochenalten Susi :D

Da wir ja nun schon eine 11 monatige Katzendame im Hause haben, wollte ich mal fragen ob ihr mir Tipps geben könnt damit das erste Zusammentreffen wenigestens einigermaßen friedlich vonstatten geht.

Wir haben bisher für jede einen eigenen Schlafplatz(sogar in unterschiedlichen Räumen) , jeder sein eigenes Klo, die Fressplätze haben wir auch nicht genau nebeneinander stehn... auf Gemotze stell ich mich eh schon ein, dafür kenn ich meine Dame mitlerweile viel zu gut..^^.

Was mich im Moment allerdings noch beschäftigt sind die ersten Schritte, nach dem wir dann zu Hause ankommen. worauf muss ich achten damit die beiden sich nicht gleich zu sehr fetzen? Immerhin wird Susi, bis sie bei uns ist ja schon genug durchgemacht haben(Autofahrt,Trennung von Geschwistern,neue Umgebung,etc)
Was darf ich auf garkeinen Fall machen? Soll ich die beiden gleich von Anfang an in der gesammten Wohnung laufen lassen? Oder das Kleine erstmal für sich in einem Raum...und die beiden nach und nach annähern lassen?..

lieben dank schonmal im vorraus ;)
 
Werbung:
Gini

Gini

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
8.786
Kennel mit Susi ins Wozi stellen, Tür auf und abwarten. Am besten macht Ihr in der Zwischenzeit den Abwasch oder so, dann ist Eure Spannung nicht so auf die Katzen gelenkt.
Wenn Susi die Räume erkundet und Eure Erstkatze hinterherwackelt, rennt nicht auch noch hinterher :D
Tut einfach so als wäre alles normal.

Habe es jetzt immer so gemacht und bin immer gut damit gefahren. Meine letzte Zusammenführung liegt zwei Wochen zurück, der neue Kater war vom ersten Augenblick an Zuhause und hat sich innerhalb kürzester Zeit perfekt in die Truppe integriert.

Nur Mut, das klappt schon!
 
Nekolinchen

Nekolinchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 März 2008
Beiträge
929
Ort
Kiel
Meine letzte Zusammenführung liegt zwei Wochen zurück, der neue Kater war vom ersten Augenblick an Zuhause und hat sich innerhalb kürzester Zeit perfekt in die Truppe integriert.
Nur Mut, das klappt schon!
:eek: Ja was lese ich denn da???? Erzähl mal!!!!:)
Du hast es wieder verschwiegen, oder???
Komm Gabi, ein Bildchen, ganz klein..büüüddddeee:D



@ tuss
das wird sicher ganz einfach und falls es doch anders kommt und die Kleine arg verkloppt wird, gibt es andere Möglichkeiten.
Aber daran denken wir gar nicht erst;)
Viel Glück!:)
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Guten Morgen!
Erstmal so wie beschrieben.....in dem Alter geht das noch schneller....und meist unproblematisch....
Für wichtig halte ich noch dass Du der Älteren zeigst, dass sie nummero 1 ist!
Also eine zeitlang bevorzugt behandeln etc....
Füttern würde ich sie zusammen - das fördert eher das Zusammengehörigkeitsgefühl.....

und vielleicht kannst Du Dir noch irgendwoher tolle Stinkies für die erste feline Drogenparty besorgen? sowas entspannt Beide.....

Für Dich eventuell Rescue Tropfen?

und dann wünsch ich Euch einfach viel Spaß miteinander...
wenn es doch wider Erwarten heftiger kommen sollte - dann könnten wir weiter überlegen...

lg Heidi
 
Quentin

Quentin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Juli 2008
Beiträge
366
Ort
Berlin
Habe vor 2 Wochen den damals gut 12 Wochen alten Birmakater Loui bekommen und hatte schon einen 13 Jahre alten Kater Murphy. Allerdings war Murphy nie Einzelkatze.
Als ich mit dem Kleinen nach Hause kam habe ich ihn ersteinmal an das Katzenklo im Badezimmer gesetzt, damit er weiss, wo es ist. Meine Mutter hat währenddessen Murphy gefüttert. Der Kleine ist schnurstracks zu Murphy gelaufen und wurde von ihm gleich beschnuppert und abgeleckt.
Am nächsten Tag hat er sich von Murphy eine Ohrfeige eingefangen, weil er auf Murphys Lieblingsplatz saß.
Seit dem dritten Tag liegen sie zusammen.
Nach einer Woche haben sie das erste Mal zusammen gespielt.
Habe mich ganz normal verhalten. Mich allerdings auch viel um den Großen gekümmert, damit er nicht eifersüchtig wird. Bei den kleineren Streiterein am 2 Tag habe ich mich rausgehalten, das müssen die Beiden untereinander klären. Murphy war allerdings nie besonders grob zu dem Kleinen.
Bin froh, dass das so super geklappt hat!
Sie benutzen 1 großes Katzenklo und die Näpfe stehen nebeneinander. Getrenntes Füttern klappt nicht. Auch nicht in unterschiedlichen Räumen.
 
tuss

tuss

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 Juli 2008
Beiträge
17
Ort
bremerhaven
...also am besten so tun als wäre susi schon ewig bei uns und die große ordenlich verwöhnen ;o) ok, das müsste ich hinbekommen.kann ja net so schwer sein.

wird schon schief gehn..und wer weiß, vielleicht klappt es ja genuasogut wie mit der bekanntmachung mit unserer schildkröte und unserem kaninchen..da gab es nichtmal ansatzweise gefauche. nur mit dem hund meiner eltern gab es probleme..aber warscheinlich waren da angst und verständigkeitsprobleme die ursache..*grins*

freu mich jedenfalls riesig und bin gespannt wie es werden wird..

werde ich natürlich selbstveständlich hier posten wer wen vermöbelt hat..*frech grins*


und ganz wichtig: danke für die tipps:D
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
10
Aufrufe
21K
Na-Tasha
Na-Tasha
Antworten
9
Aufrufe
316
Pepper&Anton
P
Antworten
1
Aufrufe
253
ottilie
ottilie
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben