BSP-Entündung ... Kater frisst nicht

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Jo-Chi

Jo-Chi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Februar 2019
Beiträge
12
Guten Morgen & frohe Ostern,

bei meinem älteren Kater (ca. 11-13 Jahre) wurde eine Bauchspeicheldrüsen-Entzündung festgestellt.

Er hatte über den Winter etwas abgebaut und gefiel mir im ganzen nicht so gut, so dass ich eh mal ein Blutbild geplant hatte.
Dann hat er sich vor 10 Tagen erbrochen und das war fast schwarz und hat wie Kot gerochen.

Daraufhin bin ich direkt zum TA. Rein äußerlich war er unauffällig - Bauch weich, keine Temperatur etc. Er hat aber seit letztem Jahr 1 Kilo abgenommen. Er war aber immer ein bisschen zu üppig, so dass er noch nicht zu dünn ist.

Die Ärztin hat dann direkt das Blutbild gemacht und die Werte waren, bis auf einen Nierenwert (den sie aber nicht bedenklich fand) und die Entzündungswerte gut. Sie hat dann die Bauchspeicheldrüse nach getestet und der Flpi-Wert war erhöht.

Er hat was gegen Übelkeit bekommen und ich musste ihm 5 Tage/3x tgl. Sucrabest geben. Das soll wohl die Magenwände was beruhigen. Und fettarme Fütterung ist angesagt.

Genau das ist jetzt unser Problem ... er frisst so gut wie gar nichts - also in meinen Augen. Mit viel Glück frisst er eine halbe Tüte (40 g) von dem Diätfutter. Ich habe dann nochmal beim TA angerufen und was gegen Übelkeit bekommen. Weiß grade nicht wie das heißt. Es sind 0,2 ml die er ins Maul bekommt und wohl echt eklig schmecken. Die ersten 2-3 Tage hat er dann was besser gefressen, aber jetzt sind wir wieder bei ein paar Bissen angekommen und das war es dann.

Habe schon alles mögliche probiert: Gehacktes roh/gekocht, Hähnchenbrust roh/gekocht und Thunfisch ohne Öl. Selbst normales Futter - mit dem Gedanken Hauptsache er frisst was.

Morgen geht es auf jeden Fall nochmal zum Arzt. Ich habe auch den Eindruck er hat nochmal abgenommen.

Ich habe mal gehört, dass Katzen wenn der Bauch/Darm einmal relativ leer ist, ganz schwer wieder ans Fressen kommen. Vielleicht müsste er mal eine Infusion bekommen? Trinken tut er Gott sei dank - nicht auffällig viel, aber regelmäßig.

Was könnte ich denn noch versuchen und ab wann wird es bedenklich mit dem Versuchen? Wieviel muss denn in eine Katze rein, damit sie einem nicht unter den Händen „verhungert“? Mache mir da echt Sorgen, dass ich was verpasse.

LG Bine & die Cats
 

Anhänge

  • E1126AD4-F4FB-4680-A968-DAE483F90145.jpeg
    E1126AD4-F4FB-4680-A968-DAE483F90145.jpeg
    746,6 KB · Aufrufe: 23
  • 11006232-3091-4B14-9561-BB6AA0CE440C.jpeg
    11006232-3091-4B14-9561-BB6AA0CE440C.jpeg
    983,6 KB · Aufrufe: 23
  • 3737FF67-2046-432D-9171-03E6FD1EB30D.jpeg
    3737FF67-2046-432D-9171-03E6FD1EB30D.jpeg
    705,4 KB · Aufrufe: 10
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
1.782
Hallo,
eine der ersten Maßnahmen beim TA-Besuch sollte auf jeden Fall die Hydrierung zu kontrollieren und ggf. etwas Flüssigkeit unter die Haut zu geben (nicht zuviel!!) um das Wohlbefinden zu steigern.
Im Blutbild sind keine Entzündungswerte einer akuten Entzündung erkennbar, der spezifische Pankreaswert ist nur ganz moderat erhöht. Könnte sogar an einer gewissen Dehydrierung liegen.
Auffällig ist jedoch: es liegt eine Anämie vor und dieser sollte nachgegangen werden: Mäulchen und Ohren anschauen, Blutbild ist zu alt aber überlegen nach Mykoplasmen zu schauen. Und der Anämie gegensteuern mit Vit.B12 wie das pure encapsulation, das Kapselpulver kann ins Fressen gegeben werden.
Ein Ultraschall wurde nicht gemacht? Das möchte ich dringend anraten! Schwarz erbrechen könnte Blut durch Mikroblutungen sein, da ist das Sucrabest schon ganz gut, es hilft, dass sich die Magenschleimhaut regeneriert - muss aber richtig angewendet werden. Im Abstand zum Fressen und gut zur Nacht.
Ich habe den Eindruck, er hat evtl. ein massives Magenproblem. Ist er Freigänger? Könnte er irgendetwas draussen gefressen haben? Hast du Pflanzen die nicht gut für ihn sind?
Hast du schon versucht Futter ganz fein zu pürieren damit er es evtl. trinkt? Welches Diätfutter bekommt er denn? 40 g ist auf jeden Fall zu wenig, evtl. müsstest du mit der Spritze zufüttern, ein Päppelmittel.
VG
 
gungl

gungl

Forenprofi
Mitglied seit
30. Mai 2011
Beiträge
1.279
Ort
Oberbayern
unbedingt US machen lassen! Futter pürieren evtl. Reconvales dazu und mit Spritze ernähren. Wenn das Gebrochene nach Kot riecht, kann auch etwas mit dem Darm sein. Wie sieht der Output aus?
 
Jo-Chi

Jo-Chi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Februar 2019
Beiträge
12
Hallo,
eine der ersten Maßnahmen beim TA-Besuch sollte auf jeden Fall die Hydrierung zu kontrollieren und ggf. etwas Flüssigkeit unter die Haut zu geben (nicht zuviel!!) um das Wohlbefinden zu steigern.
Im Blutbild sind keine Entzündungswerte einer akuten Entzündung erkennbar, der spezifische Pankreaswert ist nur ganz moderat erhöht. Könnte sogar an einer gewissen Dehydrierung liegen.
Auffällig ist jedoch: es liegt eine Anämie vor und dieser sollte nachgegangen werden: Mäulchen und Ohren anschauen, Blutbild ist zu alt aber überlegen nach Mykoplasmen zu schauen. Und der Anämie gegensteuern mit Vit.B12 wie das pure encapsulation, das Kapselpulver kann ins Fressen gegeben werden.
Ein Ultraschall wurde nicht gemacht? Das möchte ich dringend anraten! Schwarz erbrechen könnte Blut durch Mikroblutungen sein, da ist das Sucrabest schon ganz gut, es hilft, dass sich die Magenschleimhaut regeneriert - muss aber richtig angewendet werden. Im Abstand zum Fressen und gut zur Nacht.
Ich habe den Eindruck, er hat evtl. ein massives Magenproblem. Ist er Freigänger? Könnte er irgendetwas draussen gefressen haben? Hast du Pflanzen die nicht gut für ihn sind?
Hast du schon versucht Futter ganz fein zu pürieren damit er es evtl. trinkt? Welches Diätfutter bekommt er denn? 40 g ist auf jeden Fall zu wenig, evtl. müsstest du mit der Spritze zufüttern, ein Päppelmittel.
VG
Ja, er ist Freigänger ... deswegen könnte er durchaus draußen was gefressen haben. Vielleicht sogar eine „kranke“ Maus?

Blumen gibt es drinnen nur eine Yucca-Palme, da geht aber keiner von den Dreien dran.

Ich habe Kattovit Low-Fat und Gastro Intestinal von Royal Canin, sowohl als TroFu und Nassfutter gekauft. Wird aber wie gesagt nicht mehr gefressen.

Püriert habe ich heute das erste Mal, aber nicht so flüssig dass er es trinken könnte. Versuche ich aber gleich auf jeden Fall.

Ultraschall lasse ich morgen machen.

Was wäre an Maul und Ohren zu sehen bei Mykoplasmen? Er schmatzt zwischendurch, die Zähne sind OK - wir dachten er macht das wegen der Übelkeit. Die Ohren sind sauber, aber ich hatte schon mal den Eindruck sie sind innerlich irgendwie geschwollen.
 
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
1.782
Hallo,

das Maul und die Ohren hben nichts mit den Mykoplasmen zu tun, Mykoplasmen im Blut sind gemeint. Die können eine Anämie verursachen. Saubere Ohren sagen nur, keine Milben etc. Man schaut mit einem Endoskop ren und wenn du meinst da könnte eine Verdickung sein dann lasse nachschauen.
Tja, draussen kann natürlich akkes mögliche sein was auch den Magen reizt und auch mehr. Vergiftung scheint mir nicht plausibel da die Leberwerte ok sind, insbesondere das Bilirubin.
Versuche irgendetwas in ihn hineinzubekommen, sei es Leckerlies o.ä. Morgen einen Ultraschall ist auf jeden Fall gut, evtl. auch Röntgen. Er könnte ja auch einen Fremdkörper im Magen haben.
VG
 
Jo-Chi

Jo-Chi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Februar 2019
Beiträge
12
Hallo,

das Maul und die Ohren hben nichts mit den Mykoplasmen zu tun, Mykoplasmen im Blut sind gemeint. Die können eine Anämie verursachen. Saubere Ohren sagen nur, keine Milben etc. Man schaut mit einem Endoskop ren und wenn du meinst da könnte eine Verdickung sein dann lasse nachschauen.
Tja, draussen kann natürlich akkes mögliche sein was auch den Magen reizt und auch mehr. Vergiftung scheint mir nicht plausibel da die Leberwerte ok sind, insbesondere das Bilirubin.
Versuche irgendetwas in ihn hineinzubekommen, sei es Leckerlies o.ä. Morgen einen Ultraschall ist auf jeden Fall gut, evtl. auch Röntgen. Er könnte ja auch einen Fremdkörper im Magen haben.
VG
Oki ... danke für die Antworten. 😊

Die Ohren hatte ich mal vor einer Weile gucken lassen, da war alles gut. Ich denke die Ärztin hat auch jetzt geschaut, aber man darf ja nicht mit rein wegen Corona, deswegen bin ich nicht sicher. Sie sagte bis auf ein bisschen Zahnstein seien auch die Zähne OK.

Dann muss halt ggfs. morgen nochmal Blut genommen werden. Und auf jeden Fall Ultraschall.
 
Jo-Chi

Jo-Chi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Februar 2019
Beiträge
12
...Außerdem ist auf einer Seite des Befundes dein Name ersichtlich.

Ist das schlimm?
Habe es aber geändert.

Ja, ich weiß dass fettreduziertes Futter angesagt ist ... aber wie gesagt, er frisst es nicht.

Die Werte habe ich eingesetzt weil meistens danach gefragt wird. Ich bin tatsächlich Laie und verstehe immer nur Bahnhof bei den Auswertungen. Ob andere hier Laien sind möchte ich nicht beurteilen.

Ich bin für jeden Rat, Anregung oder Erfahrungswert dankbar. Mit der Ärztin werde ich die Dinge, die angesprochen wurden besprechen.

Vielen Dank. ☺️
 
Ayleen

Ayleen

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2011
Beiträge
2.107
  • #10
Ich glaube hier sind alles Laien, weil Tierärzte werden hier wohl kaum schreiben und nur diese haben halt die Fachkenntnisse.

Wäre schön, wenn alle TAs Fachkenntnisse oder zumindest Interesse hätten. Dazu noch Empathie dem Tier gegenüber und Diskussionsbereitschaft mit dem Tierhalter. Die Nadel im Heuhaufen! Es gibt sie - sowie hilfreiche Tipps von Foris auch.
Mit Ausnahmen... Da gebe ich dir recht.
 
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
1.782
  • #11
Hallo,

um den Wind da mal rauszunehmen und ich habe Jo-Chi bewusst per pn angeschreiben und erklärt, dass ich mich mit dem Blutbild vertan habe. Sie weiss also längst Bescheid.
Ich hatte mehrere Blutbilder aus drei Threads hier im Forum auf und hatte leider nicht bemerkt - bisher erst einmalig passiert und direkte Entschuldigung bei der TE (jedoch privat weil ich diese d.....Angriffe gar nicht schätze anstatt überhaupt etwas sinnvolles beizutragen) - dass es zu einer Beschreibung gekommen war die zu einem anderen Blutbild gehörte.
Ich hoffe, die Wogen glätten sich jetzt wieder?
Und eine weitere Info: jede/r macht das was er/sie für sinnvoll hält, auch sich gute Infos zu holen gerade weil viele TÄ nicht in jeder Tierart bewandert sein kann - ich bin übrigens kein TA und auch keine TA-Helferin - dies ist weder verwerflich noch falsch.Wenn dies jemandem nicht passt, hier werden auch viele Hinweise zu guten weiteren Infos zum Selberlesen/Eigeninfo gegeben, dann sollte man doch eher den Ton etwas reduzieren und vielleicht einfach freundlich nachfragen ob es sein könnte, dass man sich vertan hat. Niemandem hier bricht dabei etwas aus der Krone, eher sind wir dankbar dafür - und somit nochmal meine "öffentliche" Entschuldigung für das Versehen.
Ansonsten wünsche ich dir cassieDuchess weiterhin ein gutes Miteinander mit deinem TA, eine sorgsame Fürsorge und dass er dich immer gut berät und deinen Tieren nur Gutes tut. Das meine ich ganz ernst!
VG und allen noch einen schönen Ostermontagabend
 
Werbung:
Ayleen

Ayleen

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2011
Beiträge
2.107
  • #12
um den Wind da mal rauszunehmen und ich habe Jo-Chi bewusst per pn angeschreiben und erklärt, dass ich mich mit dem Blutbild vertan habe. Sie weiss also längst Bescheid.
Ich hatte mehrere Blutbilder aus drei Threads hier im Forum auf und hatte leider nicht bemerkt - bisher erst einmalig passiert und direkte Entschuldigung bei der TE (jedoch privat weil ich diese d.....Angriffe gar nicht schätze anstatt überhaupt etwas sinnvolles beizutragen) - dass es zu einer Beschreibung gekommen war die zu einem anderen Blutbild gehörte.

Öhmm, ja, da bin ich wieder bei @CassieDuchesse ...
 

Ähnliche Themen

rassekatze
Antworten
10
Aufrufe
5K
rassekatze
rassekatze
S
Antworten
42
Aufrufe
2K
Sherni95
S
S
Antworten
12
Aufrufe
4K
Strawberry024
S
J
Antworten
13
Aufrufe
7K
Johnnysherry
J
Anna Blume
Antworten
8
Aufrufe
12K
Maiglöckchen
Maiglöckchen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben