brauch mal Hilfe...

  • Themenstarter cindy1991
  • Beginndatum
  • #61
A

Werbung

  • #62
Aber ich meine hier im Forum auch schonmal gelesen zu haben, dass die Pille für Katzen auch nicht gesund ist. Von wegen gesteigertes Krebsrisiko usw.

Ich meine, dazu gibt es noch keine Langzeitstudie. Es gibt ja auch "die Pille" für den Kater.
 
  • #63
Hallo? Könnt ihr auch mal sachlich mit der TE sprechen? So wird garantiert niemand von irgendeiner anderen Meinung überzeugt!

Richtig.

Also sachlich:

Gutes Futter kaufen

Die Kitten geimpft, gechippt, getestet, entwurmt, entfloht mit 12, besser 16 Wochen abgeben

Die anderen Katzen sofort kastrieren lassen (das hilft oft auch bei Verhaltensauffälligkeiten)

Unbedingt Geldreserven für einen Notfall bei der Geburt einplanen

Die Mutterkatze nicht allzulange mit ihrer Kastra warten lassen, sie kann bereits ein paar Wochen nach der Geburt wieder rollig werden-> aufpassen!!!


Ach und: Lies Dich ein!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #64
Ich meine, dazu gibt es noch keine Langzeitstudie. Es gibt ja auch "die Pille" für den Kater.

Ok, vielleicht spielte auch der Zusammenhang, in dem das geschrieben wurde, eine Rolle: es ging nämlich um einen Tierhalter, der seine Katze nicht kastrieren ließ und stattdessen die Pille geben wollte. Ging in dem Fall also nicht um einen seriösen Züchter :D
 
  • #65
Meine Güte, hier geht es ja zu wie im Krieg!
:massaker:

Macht euch mal locker, wenigstens kommt Cindy hier her und holt sich Rat - im Gegensatz zu den tausend anderen, die ihre Katzen und deren ungewollte Kitten mit Essensresten durchfüttern und sich wundern, warum die Tiere nach 8 Jahren eingehen.

Also, Cindy.
Jetzt warte erstmal ab, ob deine Mieze trächtig ist. Wenn ja, dann kümmer dich gut um die Kitten. Entwurm sie, lass sie impfen und gibt sie erst mit 12 Wochen ab - und niemals allein.
Lass deine anderen Katzen kastrieren. Ist zwar schlimm, wenn sie nach der OP durch die Gegend wanken, aber sie sind danach sicher ausgeglichener.
Schau dich mal im I-Net nach Futter um. Es ist wirklich bequemer und teilweise günstiger, wenn du im Internet bestellt. Wirklich. Ich hab mich anfangs auch gesträubt, aber es ist wirklich irre-praktische. Auch wenn die Umstellung am Anfang ein Kampf sein kann - es lohnt sich wirklich!

Ich drück dir fest die Daumen, dass alles klappt. Lass dich hier von den Hardcore-Leuten nicht unterkriegen. Manche sehen wirklich täglich das Elend der ungewollten Kitten und der erwachsenen Katzen. Sie haben nix gegen dich persönlich, ganz bestimmt. ;)

Grüße
Meli
 
  • #66
Richtig.

Also sachlich:

Gutes Futter kaufen

Die Kitten geimpft, gechippt, getestet, entwurmt, entfloht mit 12, besser 16 Wochen abgeben

Die anderen Katzen sofort kastrieren lassen (das hilft oft auch bei Verhaltensauffälligkeiten)

Unbedingt Geldreserven für einen Notfall bei der Geburt einplanen

Die Mutterkatze nicht allzulange mit ihrer Kastra warten lassen, sie kann bereits ein paar Wochen nach der Geburt wieder rollig werden-> aufpassen!!!

Super, finde ich doch schon besser. :aetschbaetsch2:

Übrigens, die Pinkelstellen solltest Du mal mit Myrteöl behandeln, normale Reinigungsmittel beseitigen den Uringeruch nämlich nicht vollständig. Scharfes Zeugs, wie z.B. Essig, kann sogar zu verstärktem Markierverhalten führen! Myrteöl bekommst Du in der Apotheke und es riecht auch relativ angenehm.

Ist Dein Coon Mix langhaarig? Ihre Kitten werden nämlich sehr wahrscheinlich wie ganz normale FWW-Katzen aussehen, da dass Langhaar-Gen rezessiv vererbt wird. Und die Wahrscheinlichkeit, dass sie draußen auf einen Langhaarkater bzw. einem mit rezessivem Langhaargen trifft, ist doch eher gering. Überlege Dir gut, ob Du Dir das mit der Aufzucht der Kitten zu traust. Ich kann zwar nicht aus eigener Erfahrung sprechen, aber man liest so einiges hier im Forum.
 
Werbung:
  • #67
Warum wolltest du sie den nicht kastrieren ?

Man setzt doch auch nicht ein Kind in die Welt wenn man es nicht will !

Du bist 20 du hast noch keine ahnung was Tiere wirklich kosten können wenn sie mal richtig krank sind !!

Wie willst du den alles bezahlen wenn du doch Studieren gehen willst ??

Dein Freund wird wohl auch nicht die Welt verdienen !

Wir waren uns bewusst was unsere Katzen uns kosten können und was noch auf einen zukommen kann!

Wir können es uns ohne probleme leisten !

Ich hätte auch Züchten können , aber warum soll ich das tun ?

Es gibt genug Züchter für jede Rasse und Genug sollche wie du die denken das es mit ein paar hundert euro getan ist ....

Entschuldige mal, aber sie ist Dir doch keine Rechenschaft schuldig, wie ihre Lebensplanung aussieht.
Auch Leute die 20 Jahre älter sind müssen nicht unbedingt bedachter handeln!
 
  • #68
nun ja soviel älter wie sie bin ich nicht aber ich weis genau was ich will und nicht will!!
Und treffe somit meine Vorkerungen !

Das ist ja auch gut und richtig - aber sie muss das im Endeffekt doch selber wissen. Wir können hier nur versuchen, Hinweise zu geben und unsere Meinung zu sagen. Ich finde, dass steht einem nicht zu sie zu verurteilen. Sie hat ja schon viel zu viel persönliches gesagt.
 
  • #69
Wir können hier nur versuchen, Hinweise zu geben und unsere Meinung zu sagen. Ich finde, dass steht einem nicht zu sie zu verurteilen. Sie hat ja schon viel zu viel persönliches gesagt.

Ja, und hier ist wieder einmal ein Thread, in dem auf die TE draufgedroschen wird. Schade. Auch wenn sie einiges gemacht hat, was ich nicht machen würde und was in meinen Augen ebenfalls komplet falsch ist und auch wenn sie im Falle der Trächtigkeit die Katze ihre Kitten austragen lässt - Manno, man kann wirklich einen netteren Ton anschlagen.

Und selbst wenn sie erst 20 ist - gibt Leute, die sind mit 40 wesentlich dümmer und machen mehr Fehler und sind uneinsichtig. Und die TE ist nicht uneinsichtig bezgl. Futter, Kastration etc. Okay, lediglich das evtl. Austragen der evtl. Kitten. Aber auch hier kann man ihr sachlich die Kosten vorrechnen, ihr aufzeigen, wie viel Katzenelend es gibt etc.

Aber man kann ihr auch für den Fall, dass die Babys kommen, Tipps geben, damit die Kitten vernünftig heranwachsen und im richtigen Alter und zu Zweit vermittelt werden.

Manchmal kann ich echt nur mit dem Kopf schütteln, wenn ich die "Hilfsbereitschaft" einiger Leute hier sehe.
 
  • #70
Hi Cindy .... dass das mit Kitten nicht so ne prickelnde Idee ist, wurde Dir ja schon gesagt.

Du kannst übrigens leicht feststellen lassen, ob Deine Süße trächtig ist.
Geh zu einem TA, der schallen kann und lass einen Ultraschall machen. Dann seht Ihr ob sie trächtig ist und ggf. wie viele Kitten sie trägt.

Wenn Du die Kitten wirklich behalten willst, bitte beachte Folgendes:
- Gib sie niemals unkastriert und ungeimpft ab.
- Impfe in der 8. und 12. Woche gegen Seuche, Schnupfen, Tollwut
- Da die Mutter draussen gedeckt wurde, Bluttest aller Tiere auf FIV und
Leukose.
- Kastra: Man kann die Tierchen frühkastrieren lassen ab der 12. Woche.
- Abgabe der Kitten NIE in einzelhaltung und nicht vor der 16. Woche,
damit sie gut sozialisiert sind.
- Gib sie bitte nie ohne Schutzgebühr und Schutzvertrag ab.

Und bitte sei dessen eingedenk, dass Du damit Tierheim Katzen einen Platz wegnimmst - ich fände es fair, wenn Du dann über eine Spende an das Tierheim nachdenkst - entweder in Geld, Sachen oder aktive Tätigkeit für das Tierheim oder Übernahme von Patenschaft einer Tierheimkatze bis sie vermittelt ist.

Die Mutterkatze braucht während der Schwangerschaft extrem hochwertiges Futter und viele schnell verfügbare Proteine. Und leg schonmal Geld zurück, falls Komplikationen auftreten bei der Geburt und ein Kaiserschnitt notwendig wird.
Wenn das nicht eintritt - sei froh, dann kannst Du das angesparte Geld für die notwendigen TA Besuche der Kitten verwenden.

Und dann bitte lasse alle Deine Katzen kastrieren. Unerfüllte Rolligkeit ist der pure Stress für die Katzen und kann ernsthafte Erkrankungen nach sich ziehen. Am Mamatumor kann die Miez sogar elend eingehen.

Die Kastra ist kein Ding, wirklich nicht. Klar ist es niht schön, wenn die Katze nach der Kastra ein paar Stunden wie vollgesoffen herumtaumelt. Aber das ist der definitiv beste Weg für die Katze. Du kannst übrigens alle Miezen gleichzeitig 'unters Messer legen' (vorausgesetzt die vermutlich trächtige Katze ist nicht trächtig).

Wegen dem Futter:
Du weisst mittlerweile, dass das nicht das Beste ist, was Du fütterst.
Schau Dich doch mal bei den guten Tiershops entweder im Internet oder bei den einschlägigen Tiershops in den Städten um.
Das beste Dosenfutter (leider auch das Teuerste), was Du Deinen Süßen geben kannst, ist Grau. Das wäre auch für die werdende Mami die beste Lösung. Ansonsten kann ich noch Real Nature, Bioplan, Macs empfehlen.
Achte beim NaFu auf hoen Fleischanteil (möglichst wenig Nebenerzeugnisse) > 60%, KEIN Zucker, wenig bis KEIN Getreide.
Wirklich gute Futtersorten deklarieren die Inhaltsstoffe mit Menge auf der Dose.
Oder aber Du liest Dich in BARF ein und barfst Deine Miezen. Ist vielleicht auf dne ersten Blick etwas kompliziert, aber imho die gesündeste Art, die Katze zu ernähren. Du kannst sogar ab und an Eintagsküken odeR Eintagsmäuse verfüttern. Mein Kater wird jedesmal zum Raubtier, wenn er ein Küken bekommt. Da kennt der keine Freunde und keine Dosi mehr. Da wird alles angeknurrt was sich ihm nähert.

Wegen dem TroFu:
Also echt dein TA ist ein geldgeiler Blender (ich würde mir allein darum schon nen anderen TA überlegen). Das RC, Hills und wie der Müll alles heisst, ist der reine Mist und verkauft sich nur deswegen so gut, weil die TAs von denen regelrecht bestochen werden (Gewinnbeteiligung).

TroFu kannst Du geben, jedoch kommt es auf die Dosierung an. Es sollte niemals alleinige Nahrungsquelle sein und es sollte hochwertig mit möglichst wenig Getreideanteil und hohem Fleischanteil (keine Fleischnebenerzeugnisse) sein. Und ja das ist teuer. Da kostet ein 4 KG Sack schnell mal 30 Teuro.
Bei 3 Miezen tägliche Max Menge 30-40 Gramm. Nicht mehr. Und achte darauf, dass die Miezen gut trinken.
Wenn sie das nicht tun, TroFu Anteil reduzieren.

Die Gesundheit Deiner Miezen sollte Dir das Geld für hochwertige Ernährung wert sein. Du sparst an anderer Stelle (TA) damit nen Haufen Geld.
 
Werbung:
  • #72
Fluppes 1. EU Verordnung und 2. tödliche Zoonose für den Menschen.

Wenn das Tier später in reiner Wohnungshaltung gehalten wird, können sich die Besitzer in Absprache mit dem TA überlegen ob TW nachzuimpfen ist.

Ich würde in jedem Fall dazu raten, bei der jährlichen Wiederholungsimpfung auf den Langzeitimpfstoff umzusteigen.
Dann ist TW Impfe alle 3 Jahre, Seuche und Schnupfen alle 2 Jahre notwendig.

PS: die TW ist erst in der 12. Woche dabei.
 
  • #73
Richtig.

Also sachlich:

Gutes Futter kaufen

Die Kitten geimpft, gechippt, getestet, entwurmt, entfloht mit 12, besser 16 Wochen abgeben

Die anderen Katzen sofort kastrieren lassen (das hilft oft auch bei Verhaltensauffälligkeiten)

Unbedingt Geldreserven für einen Notfall bei der Geburt einplanen

Die Mutterkatze nicht allzulange mit ihrer Kastra warten lassen, sie kann bereits ein paar Wochen nach der Geburt wieder rollig werden-> aufpassen!!!


Ach und: Lies Dich ein!


Den Beitrag finde ich wirklich gut!

Und dazu wollte ich noch sagen, dass es in anderen Threads wegen weniger schon wesentlich härter zugegangen ist. Und diese hier ist ja unbelehrbar. Wenn sie nur einige der angegebenen Bücher gelesen hätte, hätte sie einige ihrer Fragen nicht stellen brauchen. Gerade in punkto Futter hätte sie sich prima erkundigen können und das bevor die Katzen zu ihr kamen. Sie hat die Katzen ja nicht erst seit gestern...

Noch mal: Nimm dir das hier geschriebene wirklich zu Herzen! Sie meinen es nicht böse, sondern wollen deinen Katzen helfen! Gut, dass du sie jetzt kastrieren lässt. Bitte les dich in punkto Futter noch ein.

Liebe Grüße und alles Gute!
 
  • #74
Ja, und hier ist wieder einmal ein Thread, in dem auf die TE draufgedroschen wird. Schade. Auch wenn sie einiges gemacht hat, was ich nicht machen würde und was in meinen Augen ebenfalls komplet falsch ist und auch wenn sie im Falle der Trächtigkeit die Katze ihre Kitten austragen lässt - Manno, man kann wirklich einen netteren Ton anschlagen.

Und selbst wenn sie erst 20 ist - gibt Leute, die sind mit 40 wesentlich dümmer und machen mehr Fehler und sind uneinsichtig. Und die TE ist nicht uneinsichtig bezgl. Futter, Kastration etc. Okay, lediglich das evtl. Austragen der evtl. Kitten. Aber auch hier kann man ihr sachlich die Kosten vorrechnen, ihr aufzeigen, wie viel Katzenelend es gibt etc.

Aber man kann ihr auch für den Fall, dass die Babys kommen, Tipps geben, damit die Kitten vernünftig heranwachsen und im richtigen Alter und zu Zweit vermittelt werden.

Manchmal kann ich echt nur mit dem Kopf schütteln, wenn ich die "Hilfsbereitschaft" einiger Leute hier sehe.

*unterschreib*

Das beste Dosenfutter (leider auch das Teuerste), was Du Deinen Süßen geben kannst, ist Grau.

Naja, es gibt auch noch sehr gutes Futter, was teurer ist. Porta 21 z.B. ist auch sehr gut. Grau enthält ja außerdem auch einen Anteil Kohlenhydrate, durch den Reis (sehr gut für empfindliche Katzenmägen). Deswegen würde ich nicht ausschließlich Grau füttern - auch wenn es ansonsten top ist. Allerdings haben die die Deklaration auf den Dosen geändert, ich hoffe doch, dass es trotzdem noch die gleichen, hochwertigen Inhaltsstoffe hat...

Warum denn gegen Tollwut?

Falls es Freigänger werden?
 
  • #75
Naja, es gibt auch noch sehr gutes Futter, was teurer ist. Porta 21 z.B. ist auch sehr gut.
Jo Porta ist auch ein sehr hochwertiges und leider auch teures NaFu.
Meine Miezen haben es nie gern genommen, weil es etwas streng säuerlich riecht.
Das Grau hatte zumindest bei mir die höchste Akzeptanz und meine Kitty z.B. wollte es gar nicht, fuhr aber total auf die 2 Wintersorten von RealNature ab.
 
  • #76
Das beste Dosenfutter (leider auch das Teuerste), was Du Deinen Süßen geben kannst, ist Grau.
Das ist leider nicht mehr so ganz Stand der Dinge, die haben ziemlich nachgelassen, auch in puncto Deklaration, sie wollen aber immer noch genauso viel Kohle für ihr Futter :grummel:
Nee, mittlerweile denke ich, man kann auch schon für gut die Hälfte (also zwischen 30 und 45 Cent pro 100 Gramm) seine Katzen gut ernähren. Und Barfen ist nochmal ein Stück günstiger, wenn man den zu erwerbenden Gefrierplatz nicht mitrechnet.
 
Werbung:
  • #77
  • #78
Den Beitrag finde ich wirklich gut!

Und dazu wollte ich noch sagen, dass es in anderen Threads wegen weniger schon wesentlich härter zugegangen ist. Und diese hier ist ja unbelehrbar. Wenn sie nur einige der angegebenen Bücher gelesen hätte, hätte sie einige ihrer Fragen nicht stellen brauchen. Gerade in punkto Futter hätte sie sich prima erkundigen können und das bevor die Katzen zu ihr kamen. Sie hat die Katzen ja nicht erst seit gestern...

Noch mal: Nimm dir das hier geschriebene wirklich zu Herzen! Sie meinen es nicht böse, sondern wollen deinen Katzen helfen! Gut, dass du sie jetzt kastrieren lässt. Bitte les dich in punkto Futter noch ein.

Liebe Grüße und alles Gute!

Lefi, es wurden keine Bücher empfohlen, sondern andere Threads ;)

Und nur weil andere Threads bedeutend härter sind, muss es trotzdem nicht sein.

Und dass die TE unbelehrbar ist, ist m. E. nicht so. Schau mal genauer auf ihre Beiträge. :)

Und schön, wenn andere so furchtbar schlau sind was Futter betrifft. Ich nehme an, Du barfst Deine Katzen, denn das ist ja das natürlichste unter der Sonne. Und alle, die hier Fragen wegen des Futters stellen sind wirklich einfach nur blöd :D Und das sind eine ganze Menge.

Und Danke Quiky für Deinen Beitrag. Ich hoffe, die TE schaut hier noch einmal rein und liest ihn. :smile:
 
  • #79
Jo Porta ist auch ein sehr hochwertiges und leider auch teures NaFu.
Meine Miezen haben es nie gern genommen, weil es etwas streng säuerlich riecht.
Das Grau hatte zumindest bei mir die höchste Akzeptanz und meine Kitty z.B. wollte es gar nicht, fuhr aber total auf die 2 Wintersorten von RealNature ab.

Echt? Bei mir ist Porta der Renner! Den Geruch empfand ich gar nicht als so störend...

Das ist leider nicht mehr so ganz Stand der Dinge, die haben ziemlich nachgelassen, auch in puncto Deklaration, sie wollen aber immer noch genauso viel Kohle für ihr Futter :grummel:
Nee, mittlerweile denke ich, man kann auch schon für gut die Hälfte (also zwischen 30 und 45 Cent pro 100 Gramm) seine Katzen gut ernähren. Und Barfen ist nochmal ein Stück günstiger, wenn man den zu erwerbenden Gefrierplatz nicht mitrechnet.

Hach, dabei war Grau immer wegen der guten Deklaration ein so gutes Futter... :(
Ich finde mit Tiger, Macs und Pure ist man auch gut dabei. Oder Ropocat hat mir sehr gut gefallen, aber meine Jungs kriegen davon üblen Durchfall...

Ich hoffe doch, dass die TE nochmal wieder kommt!
 
  • #80
Das mir der Frühkastration finde ich total daneben !
Das mag deine persönliche Meinung sein, aber es gibt nach bisherigem Stand der Forschung keinen medizinischen Grund, der gegen Frühkastration spricht.
 

Ähnliche Themen

cindy1991
2
Antworten
35
Aufrufe
8K
cindy1991
cindy1991
cindy1991
Antworten
11
Aufrufe
3K
cindy1991
cindy1991
cindy1991
Antworten
203
Aufrufe
23K
cindy1991
cindy1991
Moonlightpaws
Antworten
49
Aufrufe
8K
Moonlightpaws
Moonlightpaws
L
Antworten
15
Aufrufe
2K
Lemmy
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben