Blasenentzündung

  • Themenstarter Loewentiger
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Loewentiger

Loewentiger

Benutzer
Mitglied seit
29. März 2022
Beiträge
72
Hallo zusammen,

Meine Katze Mali (1,5 Jahre alt) hat ein immer wiederkehrendes Problem mit Harnabsatzstörungen.
Beim 1. mal wurde sie mit einem Antibiotikum + Schmerzmittel behandelt, Problem war behoben.
Beim 2. mal wurde der Urin untersucht und weder Bakterien noch Kristalle festgestellt. Sie bekam dann ausschließlich ein Schmerzmittel und wurde beschwerdefrei.
Als das Problem wieder auftrat, hatte sie sogar Blut im Urin. Sie wurde wiederum mit Schmerzmittel behandelt, es wurde ein Ultraschall und eine sterile Urinentnahme durchgeführt. Alles ohne Befund, so dass die Diagnose „Feline Idiopathische Zystitis“ lautete.

Sie bekam Cystocalm gegen Stress, ich habe angefangen, mit ihr und später auch mit ihrer Partnerkatze Lucy (ebenfalls 1,5 Jahre alt) gemeinsam zu clickern, um Malis Selbstbewusstsein zu stärken.
Leider ist die Beziehung zwischen den beiden mittlerweile nicht mehr so gut, auch deswegen das gemeinsame clickern.
Mali hatte letzte Woche wieder Harnabsatzstörungen, bei der Tierärztin wurde die Blase manuell entleert, der Urin war wieder komplett normal, nur relativ konzentriert.
Sie hat auch schlecht gefressen, deswegen bekam sie eine Cortisonspritze und Vitamin B12.
Noch bekommt sie Melosus und jetzt auch cbd-Öl.
Leider habe ich gerade, als ich mit beiden Katzen draußen war gesehen, dass Mali sich wieder häufig hinhockt und dabei miaut. Sie hat also schmerzen beim Harnabsatz.
Was kann das sein? Die Tierärztin erschien mir auch etwas ratlos.

Langsam befürchte ich auch, dass die schlechtere Beziehung zwischen den beiden daher kommen könnte, dass Mali Schmerzen hat.
Sorry für den langen Text und danke an alle, die bis hier durchgehalten haben. Vielleicht hat ja jemand eine Idee oder ähnliches erlebt.

Liebe Grüße
 
A

Werbung

Ich hänge mich mal hier dran, haben mit unserer Katze Tina (10 Jahre) ein ähnliches Problem :-(
Erst Blasenentzündung durch E.Coli Bakterien, danach nochmal 2 ohne richtige Ursache.

Es gab insgesamt 4 Wochen Antibiose und Schmerzmittel. Im Moment gibt's D-Mannose und ich versuche, Stress so gut es geht zu reduzieren und achte peinlich genau auf die Sauberkeit im Katzenklo.
 
Es ist evtl. ein Kreislauf, bei dem eines das andere bedingt.

Hast du es mal (mein Standard-Tipp, aber bei uns hilft es wirklich) mit Feliway bzw. dem Pendant von Beaphar versucht? Die Pheromone bringen Ruhe ins "System". Ich merke es immer ziemlich umgehend, wenn sich die Stecker geleert haben.

Was ich bei einer idiopathischen Blasenentzündung wirklich auch sehr empfehlen kann, ist Cantharis. Es gibt ein Kur-Schema, wie man es anwenden soll, das habe ich bei unserer Katze, die auch unter immer wiederkehrenden Blasenentzündungen litt, so durchgeführt, wie das Schema es vorsieht und wir hatten wirklich nie wieder Probleme.
 
Vielen Dank für deine Antwort!
Ja, an einen Kreislauf aus Schmerzen und Stress habe ich auch schon gedacht.
Feliway wollte ich sowieso mal wegen der Beziehung der beiden ausprobieren.
Es tut mir so leid, dass sie Schmerzen hat und ich würde so gerne was tun. So kann es ja nicht bleiben…
Ich hab jetzt nochmal unsere Tierärztin angeschrieben, vielleicht hat sie noch eine Idee.
LG
 
Vielen Dank für deine Antwort!
Ja, an einen Kreislauf aus Schmerzen und Stress habe ich auch schon gedacht.
Feliway wollte ich sowieso mal wegen der Beziehung der beiden ausprobieren.
Es tut mir so leid, dass sie Schmerzen hat und ich würde so gerne was tun. So kann es ja nicht bleiben…
Ich hab jetzt nochmal unsere Tierärztin angeschrieben, vielleicht hat sie noch eine Idee.
LG
Ich hab verstanden, dass du mit deinen zwei raus gehst? Ich würde dann auch darauf achten, dass sie es warm hat. Katzen können sich leider auch die Blase verkühlen und/ oder erkälten. Was fütterst du denn?
 
Die Cantharis-Kur war relativ komplex was die Frequenz betrifft und ich finde sie auf die Schnelle auch nicht.
Aber du könntest es mal mit „Cantharis D12“, 2 x täglich morgens und abends (je 5 Globuli) versuchen, entweder über das Futter oder in einer Spritze aufgelöst direkt ins Mäulchen geben (ist effektiver, aber nicht immer machbar, wie ich wohl weiß).
 
Werbung:
Ich hab verstanden, dass du mit deinen zwei raus gehst? Ich würde dann auch darauf achten, dass sie es warm hat. Katzen können sich leider auch die Blase verkühlen und/ oder erkälten. Was fütterst du denn?
Ja, meine beiden sind Freigänger, sie können raus, wann sie wollen und das kann ich ihnen auf keinen Fall nehmen.
Zusätzlich gehe ich mit ihnen täglich durch unsere (sehr ruhige) Siedlung, sie können durch die Gärten toben und gemeinsam was erleben. Das mögen beide sehr, gehen auch mit mir und kommen auch danach mit nach Hause.
Zu fressen bekommen sie hochwertiges Nassfutter, Mjamjam und Anifit, zusätzlich mache ich noch Wasser bzw Hühnerbrühe drüber
 
Die Cantharis-Kur war relativ komplex was die Frequenz betrifft und ich finde sie auf die Schnelle auch nicht.
Aber du könntest es mal mit „Cantharis D12“, 2 x täglich morgens und abends (je 5 Globuli) versuchen, entweder über das Futter oder in einer Spritze aufgelöst direkt ins Mäulchen geben (ist effektiver, aber nicht immer machbar, wie ich wohl weiß).
Danke für deine Tipps, feliway werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren und wegen Cantharis versuche ich mich mal zu informieren, was es mit der Kur auf sich hat, bzw. frage auch nochmal meine TÄ
 
Ja, meine beiden sind Freigänger, sie können raus, wann sie wollen und das kann ich ihnen auf keinen Fall nehmen.
Zusätzlich gehe ich mit ihnen täglich durch unsere (sehr ruhige) Siedlung, sie können durch die Gärten toben und gemeinsam was erleben. Das mögen beide sehr, gehen auch mit mir und kommen auch danach mit nach Hause.
Zu fressen bekommen sie hochwertiges Nassfutter, Mjamjam und Anifit, zusätzlich mache ich noch Wasser bzw Hühnerbrühe drüber
Okidoki, dann würde ich es echt mal mit so einer Kur probieren,vlt hilft auch das? Das Gesunde Tier: Harnweg Help: Unterstützt die Blase bei Harnwegsproblemen - 120 g Sorry, wenn ich von denen jetzt schon das zweite Mal was verlinke aber die machen echt so tolle Sachen und die Darmkur hat bei meinen zwei Katzen echt Wunder bewirkt. Also, ich arbeite nicht für die, sondern bin total überzeugt von den Produkten.
 
  • #10
Das hätte ich übrigens alternativ zu Cantharis auch verlinkt, wenn du es nicht schon getan hättest.

Die Homöopathie liegt ja nicht jedem, daher ist das auf jeden Fall auch ein sehr guter Tipp (ich kenne die Produkte auch).
 
  • #11
Okidoki, dann würde ich es echt mal mit so einer Kur probieren,vlt hilft auch das? Das Gesunde Tier: Harnweg Help: Unterstützt die Blase bei Harnwegsproblemen - 120 g Sorry, wenn ich von denen jetzt schon das zweite Mal was verlinke aber die machen echt so tolle Sachen und die Darmkur hat bei meinen zwei Katzen echt Wunder bewirkt. Also, ich arbeite nicht für die, sondern bin total überzeugt von den Produkten.
Ach lustig, das habe ich gerade auch angezeigt bekommen als ich nach Cantharis gegoogelt habe. Ich denke, ich werde beides mal bestellen, schade kann es nicht und das Mittel zur Blasenstärkung (Cystocalm), das ich von der TÄ bekommen habe, frisst sie leider überhaupt nicht mehr…
 
Werbung:
  • #12
Das hätte ich übrigens alternativ zu Cantharis auch verlinkt, wenn du es nicht schon getan hättest.

Die Homöopathie liegt ja nicht jedem, daher ist das auf jeden Fall auch ein sehr guter Tipp (ich kenne die Produkte auch).
Danke euch beiden!
Ich hoffe, ich bekomme sie bald schmerzfrei! Sie tut mir so leid!

Bin gespannt, was meine TÄ noch sagt, sie hat mich nicht geantwortet.
 
  • #13
Das hätte ich übrigens alternativ zu Cantharis auch verlinkt, wenn du es nicht schon getan hättest.

Die Homöopathie liegt ja nicht jedem, daher ist das auf jeden Fall auch ein sehr guter Tipp (ich kenne die Produkte auch).
Ich liebe die Sachen und meine Drei fressen echt alles von denen, außer das Nachtkerzenöl😄
Meine TÄ meinte mal, sie selbst halte jetzt nicht so viel von Homöpathie aber Katzen seien so wunderbar sensibel, da schlägt das super an.
 
  • #14
Danke euch beiden!
Ich hoffe, ich bekomme sie bald schmerzfrei! Sie tut mir so leid!

Bin gespannt, was meine TÄ noch sagt, sie hat mich nicht geantwortet.
Ich drück dir die Daumen, meine alte Enny hatte auch mal Blasenentzündung, da hat sie mir auch sehr leid getan.:cry:
 
  • #15
Nochmal eine kurze Rückmeldung:
Meine TÄ hat auch Cantharsis vorgeschlagen und meinte,
Ich kann es gleichzeitig mit Harnweg Help geben.
Ich habe jetzt beides bestellt und probiere das aus. Wäre schön, wenn wir das Problem damit
In den Griff bekämen und unsere kleine endlich schmerzfrei würde!!
Dankeschön nochmal🍀
 
  • #16
Auch von mir vielen Dank, ich werde das dann auch mal ausprobieren :)

@Loewentiger alles Gute für deine Mieze!!!
 
Werbung:
  • #17
Ich wünsche euch alles Gute für eure Miezen ...
 
  • Like
Reaktionen: MiaWallace
  • #18
Unser Kater hatte vorJahren ein ähnliches Problem. Durch einen zu kleinen Penis + Harnröhre konnte er Harngries (weiß nicht ob es Struvit war) nicht auspinkeln. Er wurde in seiner 18 jährigen Lebenszeit als jüngerer Kater ca 5x notoperiert und die Blase gespült. Wir bekamen auch ein Futter für Blasensteine, da er aber Freigänger war hat er es einfach stehen gelassen und anscheinend wo anders oder Mäuse gefressen. In einem Herbst als es stark regnete kam ich auf die Idee ihn einfach drin zu lassen bei nassen/kaltem Wetter und schaute das er es warm hatte. Er fand es nicht toll, aber er akzeptierte es. Er fraß eine zeitlang widerwillig das Futter vom Tierarzt und nahm ab, da die Menge kleiner wurde, weil es ihm nicht schmeckte. Seine Schwester dürfte weiter raus und fraß das normale Futter. Als er 3 Mon später im Winter immer dünner wurde weil ihm das Futter nicht schmeckte, gab ich ihm wieder das normale weil er mir leid tat. Er war bis Frühling drin und hatte keine Probleme. Im Frühling gings wieder raus bis Herbst. Weiterhin normales Futter. Von Herbst bis nächsten Frühling wieder drin. Er hatte mit der Prozedur 10 Jahre keine Probleme und wurde 18 Jahre alt. Damals konnte unsere Tierärztin noch nicht feststellen, welche Art von Gries das war, aber die Wärme machte es viel besser. Vielleicht waren es auch wiederkehrende Blasenentzündungen. Jedenfalls hatte er starke Schmerzen und miaute auch bei jedem Pinkeln oder dem Versuch.
 
  • Crying
Reaktionen: Nicht registriert
  • #19
Meine Katze hat über viele Jahre hinweg Berberis Homacord bekommen. Homöopathische Tropfen.
Andere Mittel haben nur kurzfristig geholfen, wie Antibiotika etc.
Sie bekam täglich 6 Tropfen bis zum Lebensende (22) und hatte nie wieder Probleme. Kann ins Wasser (dann kann man aber schlecht sagen wieviel das Tier tatsächlich aufnimmst. Ich habe es mit Wasser verdünnt in eine 2 ml Spritze aufgezogen und ihr eingegebenen. Anfangs gab's Probleme aber nach einigen Tagen hat sie es akzeptiert, zumal es hinterher immer Leckereien gab. Und sie bekam von renal urinary von Royal canin.
 
  • #20
Meine Katze hat über viele Jahre hinweg Berberis Homacord bekommen. Homöopathische Tropfen.
Andere Mittel haben nur kurzfristig geholfen, wie Antibiotika etc.
Sie bekam täglich 6 Tropfen bis zum Lebensende (22) und hatte nie wieder Probleme. Kann ins Wasser (dann kann man aber schlecht sagen wieviel das Tier tatsächlich aufnimmst. Ich habe es mit Wasser verdünnt in eine 2 ml Spritze aufgezogen und ihr eingegebenen. Anfangs gab's Probleme aber nach einigen Tagen hat sie es akzeptiert, zumal es hinterher immer Leckereien gab. Und sie bekam von renal urinary von Royal canin.
Vielen lieben Dank für den Tipp.
Unsere Mali hat eine Idiopathische Zystitis, also keine Keime, keine kristalle, da helfen Antibiotika sowieso nicht und auch Spezialfutter hat keinen Effekt.
Die Ursache ist höchstwahrscheinlich Stress in der Katzenbeziehung.
Daran versuche ich zu arbeiten, gestaltet sich aber nicht einfach 😢
Außerdem bekommt sie jetzt Cantharis und Harnweg help.
 

Ähnliche Themen

J
Antworten
3
Aufrufe
827
Petra-01
Petra-01
Loewentiger
Antworten
14
Aufrufe
2K
Nicht registriert
N
M
Antworten
1
Aufrufe
605
MilesLiam
MilesLiam
Miauchen
Antworten
21
Aufrufe
7K
Zugvogel
Z
Tabea88
Antworten
12
Aufrufe
1K
Tabea88
Tabea88

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben