Blasenentzündung

  • Themenstarter Shelby91
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

Shelby91

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Mai 2014
Beiträge
1
Hallo liebe Leute :) Ich bin neu hier und habe schon ein Problem mit meinen 3 Jahre jungen Kater.

Vor ca. 4 Wochen ging es los... Er tröpfelte überall am Boden hin und die Flecken waren auch dunkel. Nach dem Tierarzt besuch hatte man festgestellt, das er eine Blasenentzündung hat eventuell auch Kristalle und man hat meinen Kater Antibiotika verschrieben und das merkwürdige dabei war, dass die Blase trotz Blasenentzündung randvoll war aber darauf ist der Tierarzt nicht weiter eingegangen. Nach der Antibiotika-Therapie wurde es wieder schlimmer. Danach habe ich den Tierarzt gewechselt und der hatte durch ein Röntgen festgestellt das die Blase randvoll ist und das er nicht mehr von alleine auf die Toilette gehen kann, deswegen ist im ein Katheter gelegt geworden und auch durchgespült geworden. Der Tierarzt hatte dieses mal keine Kristalle erwähnt nur das es durch "Bluttropfen" verstopft war. Danach hatte er Antibiotika gespritzt bekommen und Schmerztabletten. Nach 3 Tagen ging es meinen Kater wieder schlechter. Er verlor wieder Urin und sogar mit Blut dabei...

Ja danach bin ich wieder zum TA gegangen und es wurde ein Ultraschall gemacht und sah gut aus. Es war keine Verstopfung aber noch die Blasenentzündung und hat wieder Antibiotika gespritzt bekommen, habe wieder Schmerztabletten mitbekommen und nach 10 Tagen muss ich meinen Kater wieder Antibiotika geben. Zusätzlich gebe ich ihm noch "Methigel" eine Paste zur Harnasäuerung, Futter habe ich auch auf "Animonda von Feinsten" umgestellt.

Und jetzt zur meiner Frage: Er hat das Antibiotika gespritzt bekommen, gebe ihn das "Methigel" und habe jetzt auch noch ein Futter von Fressnapf gekauft: "PetBalance - Medica". Darf ich meinen Kater das geben? Auf der Verpackung steht das es nicht empfohlen ist wenn man es mit anderen Harnansäuerden Medikamenten nimmt. Ich wäre wirklich dankbar für jede Antwort und jeden Tipp :)

LG
 
Werbung:
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Hallo und Willkommen im Forum! :)

Ich kenne mich leider mit diesem Thema überhaupt nicht aus, aber ich hoffe, jemand anders liest es und kann mehr dazu sagen....
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
Nach dem Tierarzt besuch hatte man festgestellt, das er eine Blasenentzündung hat eventuell auch Kristalle und man hat meinen Kater Antibiotika verschrieben und das merkwürdige dabei war, dass die Blase trotz Blasenentzündung randvoll war aber darauf ist der Tierarzt nicht weiter eingegangen.

Merkwürdig ist das nicht. Auch durch Blasenentzündung kann es zu Harnverhalten kommen und somit die Blase nicht entleert werden ( die Blasenmuskulatur krampf).

Nach der Antibiotika-Therapie wurde es wieder schlimmer. Danach habe ich den Tierarzt gewechselt und der hatte durch ein Röntgen festgestellt das die Blase randvoll ist und das er nicht mehr von alleine auf die Toilette gehen kann, deswegen ist im ein Katheter gelegt geworden und auch durchgespült geworden. Der Tierarzt hatte dieses mal keine Kristalle erwähnt nur das es durch "Bluttropfen" verstopft war. Danach hatte er Antibiotika gespritzt bekommen und Schmerztabletten. Nach 3 Tagen ging es meinen Kater wieder schlechter. Er verlor wieder Urin und sogar mit Blut dabei...

Du solltest dir genau angeben lassen welche Untersuchungen genau gemacht wurden. Welches Antibiotikum wurde gegeben und wie lange?

Wurde Urin untersucht und was da genau mit welchem Ergebnis? Kristalle vorhanden? Bakterien? PH-Wert?

Es war keine Verstopfung aber noch die Blasenentzündung und hat wieder Antibiotika gespritzt bekommen, habe wieder Schmerztabletten mitbekommen und nach 10 Tagen muss ich meinen Kater wieder Antibiotika geben. Zusätzlich gebe ich ihm noch "Methigel" eine Paste zur Harnasäuerung, Futter habe ich auch auf "Animonda von Feinsten" umgestellt.

Und jetzt zur meiner Frage: Er hat das Antibiotika gespritzt bekommen, gebe ihn das "Methigel" und habe jetzt auch noch ein Futter von Fressnapf gekauft: "PetBalance - Medica". Darf ich meinen Kater das geben? Auf der Verpackung steht das es nicht empfohlen ist wenn man es mit anderen Harnansäuerden Medikamenten nimmt. Ich wäre wirklich dankbar für jede Antwort und jeden Tipp :)

Ob es sinnvoll ist dem Kater das Medica zu geben und harnansäuernde Medikamente ( Vorsicht übrigens mit speziellen bereits harnansäuernden Futtermittel und zusätzlich Medis) kommt auf den PH-Wert an.
Besorg dir mal in der Apotheke Teststreifen Uralyt-U für den PH-Wert und messe regelmäßig den Urin.

Zusätzlich solltest du nachfragen welche Untersuchungen genau ( Urinuntersuchung) mit welchem Ergebnis gemacht wurden.

Wie lange wurde AB gegeben und welches?
 
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16. September 2008
Beiträge
6.120
Ort
Berlin
Wurde der Urin überhaupt untersucht? Sprich: auf Kristalle untersucht und im Labor (am besten Fremdlabor) auf Keime mit evtl. Erstellung eines Antibiogramms?
Eine gute "Anleitung", wie bei Urinuntersuchungen vorgegangen werden sollte, findet sich hier: http://www.katzendiabetes.info/cyst.php
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.371
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
ok, wichtig wäre zu erfahren wie der ph-Wert vom Urin ist.
Du kannst das selber messen!

Kauf dir bitte in der Apotheke Uralyt-u teststreifen von Madaus.
Die hältst du in den Urin und ermittelst den Wert.

Je nach Wert ist ein spezielles Futter nötig oder nicht.
Man kann auch ein gutes Naßfutter füttern und mit einem Medikament zusätzlich arbeiten.

Du mußt auch den Urin weiter vom TA untersuchen lassen und darauf achten daß dein Kater nicht wieder mit einer vollen Blase da sitzt.
Also alles selber im Auge behalten und selber kontrollieren, nicht nur auf den TA verlassen.

Was für ein Antibiotikum wurde gespritzt, wie lange hält das an?
Evtl. mußt du mit Tabletten die du eingibst das ergänzen.

Frag deinen Arzt was er gespritzt hat, wie der ph wert war?
Laß den Urin noch mal testen auf ph, auf Harngries, auf Entzündungszeichen und auf Blut im Urin.
Und schreib bitte weiter wie es dem Kater geht.
 

Ähnliche Themen

Y
Antworten
8
Aufrufe
3K
Doc
B
Antworten
16
Aufrufe
2K
Baghira&Mogli
B
C
Antworten
58
Aufrufe
9K
Zugvogel
Z
S
Antworten
3
Aufrufe
3K
Fietzefatze
Fietzefatze
frodo200709
2 3 4
Antworten
69
Aufrufe
27K
Slimmys Frauli
Slimmys Frauli

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben