BKH Kitten- Ich bin am verzweifeln

  • Themenstarter Meryem K.
  • Beginndatum
  • Stichworte
    angst bkh kitten 10 wochen alt schlafen sorgen
FindusLuna

FindusLuna

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2017
Beiträge
3.500
Alter
29
Ort
Schweiz
  • #41
Erneut aus dem Duft-Thread
Hi, danke für deine Rückmeldung. Wir haben eben bei der Betreuuerin von meiner kleinen Schwester angerufen. Sie meinte darauf hin das sie es sich sehr wohl vorstellen kann das meine kleine Schwester, wenn sie die Regeln lernt, ein gutes Zusammenleben mit der Katze haben könnte. Es ist auch grad erst zwei Tage her das sie bei uns zuhause ist. Ich habe mir eine kleine Kamera gekauft die zu dem Dienstag ankommt. Damit kann ich wenn ich draußen bin immer mal gucken was meine Schwester macht wenn ich weg bin und meine Mama mal ihren Mittagschlaf macht. Meine Zimmertür ist direkt gegenüber von der Wohnzimmertür und da habe ich meiner Schwester ein Verbot gegeben. Das Kitten schläft ja auch bei mir und kann dort jederzeit rein. Ich denke bis sie älter wird könnte das recht gut klappen. Aber ich hole mir immer gerne Meinungen von anderen rein. Wenn ich das jetzt so direkt hört. Mir fällt es sehr schwer es zu sagen und mir kommen beim Schreiben schon teilweise die Tränen. Soll ich die Katze zur Besitzerin zurückbringen oder soll ich sie behalten. So weh es mir auch tut...

Katzen können auf Autisten einen enormen Einfluss haben. Wenn ich mich aufrege, kommt Luna, legt sich neben mich und schnurrt. Das beruhigt mich enorm.

Wichtig ist wirklich, dass du eine Zweitkatze besorgst. Deine Katze braucht kätzische Gesellschaft, mit der sie die Welt teilen kann. Bitte sprich mit deinen Eltern darüber. Behalten kannst du sie nur, wenn eine Zweitkatze kommt und zwar so schnell wie möglich. Alles andere wäre der Katze gegenüber nicht fair. Es ist Mai, es gibt sehr viele Kitten momentan, aber bitte aus dem Tierheim und nicht von privaten Vermehrern...
 
  • Like
Reaktionen: Cat_Berlin
Werbung:
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
7.759
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #42
Erneut aus dem Duft-Thread


Katzen können auf Autisten einen enormen Einfluss haben. Wenn ich mich aufrege, kommt Luna, legt sich neben mich und schnurrt. Das beruhigt mich enorm.

Wichtig ist wirklich, dass du eine Zweitkatze besorgst. Deine Katze braucht kätzische Gesellschaft, mit der sie die Welt teilen kann. Bitte sprich mit deinen Eltern darüber. Behalten kannst du sie nur, wenn eine Zweitkatze kommt und zwar so schnell wie möglich. Alles andere wäre der Katze gegenüber nicht fair. Es ist Mai, es gibt sehr viele Kitten momentan, aber bitte aus dem Tierheim und nicht von privaten Vermehrern...
Wenn eine zweite Katze in Frage kommt, bitte das gleiche Geschlecht, m/m w/w, und gleiches Alter.
Sonst habt ihr unter Umständen bald ein neues Problem.
 
  • Like
Reaktionen: FindusLuna
M

Meryem K.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
14
  • #43
"Erstmal danke für deine Rückmeldung. Meine Schwester ist ein Authist. Die Krankheit bringt meistens auch eine Behinderung mit sich. Gesprochen haben wir noch mit keinem. Die vorherige Besitzerin meinte das es nicht weiter schlimm ist. Wir werden heute mal die Betreuuerin in Ihrer Schule kontaktieren und von ihr Rat holen. Meine Schwester liebt die Katze wirklich sehr. Sie will ihr auch nicht weh tun. Beim Streicheln drückt sie manchmal mit bisschen mehr druckt auf die Katze aber nicht so das sie anfängt zu miaun oder sonstiges. Beim spielen mit der Katzenangel zieht sie die Angel stärker hoch obwohl das Kitten noch mit den Krallen dran ist. Sprich sie zerquetscht sie nicht oder haut nicht auf sie. Während des Mittagsschlaf ist halt noch mein größerer Bruder da der ab und zu nach der Katze schauen kann. Ich denke wenn die Katze größer wird wird sich das ganze auch legen. Aber aktuell ist es sehr viel Verantwortung. Ich kann kaum schlafen weil ich die ganze Zeit die Angst habe das der Katze was passiert. Vielleicht bin ich zu sensibel bei sowas. Wie würdest du das denn einschätzen? Wie würde dein Alltag so aussehen wenn du jetzt in meiner Haut stecken würdest? Ich freu mich auf deine Rückmeldung"

Aus dem Geruchsthread :)

Ich bin auch Asperger-Autistin, wobei man meistens einfach vom Autismusspektrum spricht. Autismus ist eine Behinderung. Bei frühkindlichem Autismus ist das jedoch auffälliger und die Kommunikation kann teils sehr beeinträchtigt sein.

Darf ich fragen, ob deine Schwester eine Betreuungsperson hat oder ob ihr eine Familienbegleitung habt? Was ist mit den Eltern? Welche Form von Autismus hat deine Schwester? Manchmal helfen ganz einfache Regeln "Wenn die Kralle hängt, nicht ziehen" zum Beispiel. Benutzt sie Sprache? Hat sie ein Kommunikationsmittel zur Unterstützung?
Hi, das Thema mit meiner Schwester ist für mich ein sehr belastendes Thema. Wir waren wirklich bei vielen Ärztin. Meine Schwester hat teils typische Merkmale wie bei Autogeräusche Ohren zuhalten oder bei Klingeltönen. Auf der anderen Seite ist sie sehr extrovertiert und hat kein Problem damit andere Menschen kennenzulernen. Hier in Deutschland wurde sie als behindert eingestuft. Manche Ärzte meinten aber auch das sie keinerlei Anzeichen auf Authismus hat. So hatten wir es im Ausland probiert, in der Türkei. Dort hat jeder Arzt davon abgestritten das sie ein Authist ist. Sie ist in ihrem Verhalten und in ihrer Sprache sehr zurückgeblieben. Sie zeigt mit dem Alter von 11 Jahren ein Verhalten auf wie die von 3-4 jährigen. Was sie also jetzt genau hat konnte uns kein Arzt direkt bestätigen. Sie ist aber auch ein sehr verwöhntes Kind und wenn sie es nicht bekommt wird sie sehr schnell sehr laut und auch teils gegenüber uns handgreiflich. Meine Mama kann ist auch eine Person die ihr sehr schlecht nein sagen kann. Ich bin sehr verunsichert...
 
FindusLuna

FindusLuna

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2017
Beiträge
3.500
Alter
29
Ort
Schweiz
  • #44
Hi, das Thema mit meiner Schwester ist für mich ein sehr belastendes Thema. Wir waren wirklich bei vielen Ärztin. Meine Schwester hat teils typische Merkmale wie bei Autogeräusche Ohren zuhalten oder bei Klingeltönen. Auf der anderen Seite ist sie sehr extrovertiert und hat kein Problem damit andere Menschen kennenzulernen. Hier in Deutschland wurde sie als behindert eingestuft. Manche Ärzte meinten aber auch das sie keinerlei Anzeichen auf Authismus hat. So hatten wir es im Ausland probiert, in der Türkei. Dort hat jeder Arzt davon abgestritten das sie ein Authist ist. Sie ist in ihrem Verhalten und in ihrer Sprache sehr zurückgeblieben. Sie zeigt mit dem Alter von 11 Jahren ein Verhalten auf wie die von 3-4 jährigen. Was sie also jetzt genau hat konnte uns kein Arzt direkt bestätigen. Sie ist aber auch ein sehr verwöhntes Kind und wenn sie es nicht bekommt wird sie sehr schnell sehr laut und auch teils gegenüber uns handgreiflich. Meine Mama kann ist auch eine Person die ihr sehr schlecht nein sagen kann. Ich bin sehr verunsichert...

Autismus bei Mädchen wird oftmals nicht anerkannt, da es sich anders zeigt als bei Jungen... Ich verstehe, dass dich das belastet und auch, dass dir deine Schwester verwöhnt vorkommt. Wenn sie aber in der Tat Autistin ist, dann kann ich dir nur sagen, ich wünschte mir, ich könnte einfach alles hinnehmen, ohne mich aufzuregen. Du musst wissen, dass hinter jedem Wunsch eine genaue Planung steckt, jeder einzelne Schritt, und wenn dann das nicht klappt ist, als würde dir bei einer Hausarbeit, welche du bis aufs Detail geplant hast und gemacht hast, im letzten Moment das Thema geändert werden.

Viele Ärzte haben keine Ahnung von Autismus bei Frauen und Mädchen...

Ich würde mit der Betreuerin reden. Darf ich fragen, wie alt du bist?
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #45
Wenn deine Schwester auf dem Stand einer 3-4jährigen ist, dann handelt es sich um frühkindlichen bzw Kanner-Autismus. Mit dem Asperger ist nur die Überempfindlichkeit einiger Sinne und das Problem mit „normalen“ Menschen gemeinsam.
Und sowas ist zwar manchmal belastend, aber kein Weltuntergang! Hier in Deutschland gibt es sooo viele Möglichkeiten Hilfen zu bekommen.

Eine Frage: warum wurde die Katze angeschafft? Wer wollte sie haben? Gerade bei sehr „im Alltag“ eingeschränkten Menschen muss man da vorher genau überlegen. Es stimmt, dass Tiere sehr gut für Behinderte ist, aber nicht immer 24-Std. Gerade Katzen sind da sehr empfindlich. Oft wäre eine Hunde- oder Reittherapie (erstmal) besser.

Leider muss ich dir sagen, dass es dazu kommen kann, wenn die Katze zu viele Reize bekommt (da ähneln sie Autisten) es zu Unsauberkeit und Aggression kommen kann. Ihr müsst da wirklich ganz sensibel an die Sache ran gehen und Hand in Hand arbeiten. Eine Katze läuft nicht so eben nebenher wie zB Fische. Bitte gehe in dich und schaue, ob du auf alles vorbereitet bist.
 
  • Like
Reaktionen: Poldi und biveli john
N

Nicht registriert

Gast
  • #46
Autismus bei Mädchen wird oftmals nicht anerkannt, da es sich anders zeigt als bei Jungen... Ich verstehe, dass dich das belastet und auch, dass dir deine Schwester verwöhnt vorkommt. Wenn sie aber in der Tat Autistin ist, dann kann ich dir nur sagen, ich wünschte mir, ich könnte einfach alles hinnehmen, ohne mich aufzuregen. Du musst wissen, dass hinter jedem Wunsch eine genaue Planung steckt, jeder einzelne Schritt, und wenn dann das nicht klappt ist, als würde dir bei einer Hausarbeit, welche du bis aufs Detail geplant hast und gemacht hast, im letzten Moment das Thema geändert werden.

Viele Ärzte haben keine Ahnung von Autismus bei Frauen und Mädchen...

Ich würde mit der Betreuerin reden. Darf ich fragen, wie alt du bist?
Du hast soooo recht. Ich habe meine Diagnose erst vor 4 Jahren bekommen. Meine Tochter steht bei allen Testergebnisse genau auf der Grenze zu
Autismus, also hat sie es laut Psychologin nicht 🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️ - das werden wir aber noch weiter überprüfen. Ich lebe seit 13 Jahren mit Autisten zusammen bzw mit mir ja ewig und wir sehen doch, wie sie ist.
 
  • Like
Reaktionen: FindusLuna
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2017
Beiträge
3.466
Ort
Unterfranken
  • #47
Ohje, das Problem mit den Ärzten kenne ich auch.
Ich wurde als Kind von nem Kinderarzt als geistig behindert eingestuft.
Dabei bin ich "nur" hochgradig schwerhörigo_O
 
  • Like
  • Crying
Reaktionen: TiKa und FindusLuna
M

Meryem K.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
14
  • #48
Autismus bei Mädchen wird oftmals nicht anerkannt, da es sich anders zeigt als bei Jungen... Ich verstehe, dass dich das belastet und auch, dass dir deine Schwester verwöhnt vorkommt. Wenn sie aber in der Tat Autistin ist, dann kann ich dir nur sagen, ich wünschte mir, ich könnte einfach alles hinnehmen, ohne mich aufzuregen. Du musst wissen, dass hinter jedem Wunsch eine genaue Planung steckt, jeder einzelne Schritt, und wenn dann das nicht klappt ist, als würde dir bei einer Hausarbeit, welche du bis aufs Detail geplant hast und gemacht hast, im letzten Moment das Thema geändert werden.

Viele Ärzte haben keine Ahnung von Autismus bei Frauen und Mädchen...

Ich würde mit der Betreuerin reden. Darf ich fragen, wie alt du bist?
Ich bin 19. Mit der Betreuerin wurde schon gesprochen. Sie meinte das sie es sich vorstellen kann das Müberra gut mit der Katze umgehen würde. Das brauch aber natürlich Zeit. Die Katze ist mal grad auch erst zwei Tage bei uns...
 
FindusLuna

FindusLuna

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2017
Beiträge
3.500
Alter
29
Ort
Schweiz
  • #49
Ich bin 19. Mit der Betreuerin wurde schon gesprochen. Sie meinte das sie es sich vorstellen kann das Müberra gut mit der Katze umgehen würde. Das brauch aber natürlich Zeit. Die Katze ist mal grad auch erst zwei Tage bei uns...

Ich denke, dass das was werden kann, aber nur, wenn eine Zweitkatze dazu kommt. Das ist wirklich wichtig. Sprich auch darüber, dass du viel Verantwortung übernehmen musst. Das sollten eigentlich deine Eltern tun.
 
  • Like
Reaktionen: biveli john und Nicht registriert
M

Meryem K.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
14
  • #50
Wenn deine Schwester auf dem Stand einer 3-4jährigen ist, dann handelt es sich um frühkindlichen bzw Kanner-Autismus. Mit dem Asperger ist nur die Überempfindlichkeit einiger Sinne und das Problem mit „normalen“ Menschen gemeinsam.
Und sowas ist zwar manchmal belastend, aber kein Weltuntergang! Hier in Deutschland gibt es sooo viele Möglichkeiten Hilfen zu bekommen.

Eine Frage: warum wurde die Katze angeschafft? Wer wollte sie haben? Gerade bei sehr „im Alltag“ eingeschränkten Menschen muss man da vorher genau überlegen. Es stimmt, dass Tiere sehr gut für Behinderte ist, aber nicht immer 24-Std. Gerade Katzen sind da sehr empfindlich. Oft wäre eine Hunde- oder Reittherapie (erstmal) besser.

Leider muss ich dir sagen, dass es dazu kommen kann, wenn die Katze zu viele Reize bekommt (da ähneln sie Autisten) es zu Unsauberkeit und Aggression kommen kann. Ihr müsst da wirklich ganz sensibel an die Sache ran gehen und Hand in Hand arbeiten. Eine Katze läuft nicht so eben nebenher wie zB Fische. Bitte gehe in dich und schaue, ob du auf alles vorbereitet bist.
Die Katze wurd nicht angeschaffen wegen meiner Schwester. Der Gedanke war schon länger da eine Katze anzuschaffen. Vielleicht werden das jetzt viele nicht verstehen aber in unserem Glauben sind sie sehr hoch angesehen. Natürlich war das nicht alleine der Grund. Wir wollten allgemein schon länger ein Haustier. So haben wir es mit einer Katze versucht. Ich dachte das es mit meiner Schwester nicht all zu viele Probleme geben wird. Aber es überfordert mich dermaßen jedes Mal zu schauen das meine Schwester richtig mit der Katze umgeht. Ich habe wirklich Angst allgemein rauszugehen da ich immer Angst hab das irgendwas schief läuft während meiner Abwesenheit.
 
  • Sad
Reaktionen: biveli john
Silke1977

Silke1977

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Mai 2021
Beiträge
360
Ort
Österreich
  • #51
Hallo, eine wirklich sehr schwieige Situation!!
Ja, wie schon geschrieben wurde, das Kätzchen bräuchte schon dringend einen Partner!
Also ich habe hier einen sehr sensiblen ehemaligen Streuner, der jetzt seit einem Jahr bei uns wohnt.
Meine 4jährige Nichte, die manchmal zu Besuch kommt, geht auch immer sehr grob und laut mit ihm um.
Naja, sie freut sich halt ihn zu sehen und rennt schreiend auf ihn zu:rolleyes:
Ich erkläre es ihr immer und immer wieder und langsam
wird es besser.
Ich glaube, da hilft wirklich nur viel reden und immer wieder erklären!
Ich sag dann immer: schau mal, das tut ihm weh wenn du so schreist. Oder: fass ihn ganz vorsichtig an, oder möchtest du,
dass es ihm weh tut? Der Katze tut das genau so weh wie dir! Die Katze mag dich nicht mehr, wenn du ihr weh tust, u.s.w.....
Aber da müsstest du natürlich auch eure Mutter mit ins Boot holen!
Ich meine, dass sie genauso ein Auge drauf hat!
Und.....bitte das Kätzchen nicht allein lassen!!
 
  • Like
Reaktionen: TiKa
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
  • #52
Welche Fragen? Antworten wie "die Schulen habe ja jetzt zu" "sonst nichts zu tun" das sind die Antworten. Was hilft mir das jetzt?!
Du warst in einem fremden Thread!

Und sei bitte nicht so patzig☝️
 
  • Like
Reaktionen: TiKa
M

Meryem K.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
14
  • #53
Ich denke, dass das was werden kann, aber nur, wenn eine Zweitkatze dazu kommt. Das ist wirklich wichtig. Sprich auch darüber, dass du viel Verantwortung übernehmen musst. Das sollten eigentlich deine Eltern tun.
Die Verantwortung wird demnach auch größer. Eine zweite Katze würde denke ich mal in unserem Fall nicht in Frage kommen. Mein Vater ist halt berufstätig. Meine Mama hat sich nach der Geburt meiner Schwester dazu entschieden zuhause zu bleiben aufgrund ihrer Behinderung. Meine Mutter hat demnach es schon sehr stressig mit meiner Schwester. Ich arbeite im HomeOffice.
 
Quilla

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5. Juli 2013
Beiträge
8.156
Ort
Allgäu
  • #54
Ihr braucht unbedingt ein 2. Kitten zu eurem dazu.

Wenn das aus irgendwelchen Gründen nicht geht, dann bringt bitte das Kitten wieder zurück.

Mehr gibt's da - im Sinne der Katze - nicht zu sagen.
 
  • Like
Reaktionen: Kittieeee, doubletrouble, Cat_Berlin und 5 weitere
N

Nicht registriert

Gast
  • #55
Die Katze wurd nicht angeschaffen wegen meiner Schwester. Der Gedanke war schon länger da eine Katze anzuschaffen. Vielleicht werden das jetzt viele nicht verstehen aber in unserem Glauben sind sie sehr hoch angesehen. Natürlich war das nicht alleine der Grund. Wir wollten allgemein schon länger ein Haustier. So haben wir es mit einer Katze versucht. Ich dachte das es mit meiner Schwester nicht all zu viele Probleme geben wird. Aber es überfordert mich dermaßen jedes Mal zu schauen das meine Schwester richtig mit der Katze umgeht. Ich habe wirklich Angst allgemein rauszugehen da ich immer Angst hab das irgendwas schief läuft während meiner Abwesenheit.
Dein Stress überträgt sich aber leider auch auf (wie heißt sie eigentlich) die Katze UND deine Schwester. Ich würde auch sagen, dass da deine Mutter viel unterstützen muss.

Es ist löblich, dass eure Religion (Islam nehme ich an) Katzen huldigt. Aber vielleicht wäre ein „einfaches“ Tier erstmal besser gewesen: Fische, Wellensittiche. Um zu gucken, wie es mit deiner Schwester und Tieren läuft.

Es kann mit deiner Schwester klappen, aber das bedeutet üben, üben, üben und immer eine Aufsichtsperson. Das müsst ihr gewährleisten können.
 
  • Like
Reaktionen: TiKa und biveli john
FindusLuna

FindusLuna

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2017
Beiträge
3.500
Alter
29
Ort
Schweiz
  • #56
Die Verantwortung wird demnach auch größer. Eine zweite Katze würde denke ich mal in unserem Fall nicht in Frage kommen. Mein Vater ist halt berufstätig. Meine Mama hat sich nach der Geburt meiner Schwester dazu entschieden zuhause zu bleiben aufgrund ihrer Behinderung. Meine Mutter hat demnach es schon sehr stressig mit meiner Schwester. Ich arbeite im HomeOffice.

Ich meinte die Verantwortung deiner Schwester gegenüber. Deiner Katze gegenüber bist du in der Verantwortung, sie artgerecht zu halten. Einzelhaltung bei Kitten ist ein absolutes No go.

War denn schon bei der Geburt klar, dass deine Schwester Autistin ist? Oder ist da noch eine Behinderung zusätzlich? Normalerweise wird Autismus nicht so früh entdeckt.
 
Gremlin01

Gremlin01

Forenprofi
Mitglied seit
11. März 2015
Beiträge
7.410
Ort
Hannover
  • #57
Entweder ein zweites Kitten dazu oder das Kitten wieder zurückbringen.
Solltet ihr euch für ein zweites Kitten entscheiden, achtet bitte darauf, dass die Kitten Rückzugsorte haben, an denen sie Ihre Ruhe haben und nicht gestört werden.
 
  • Like
Reaktionen: Cat_Berlin und TiKa
N

Nicht registriert

Gast
  • #58
Die Verantwortung wird demnach auch größer. Eine zweite Katze würde denke ich mal in unserem Fall nicht in Frage kommen. Mein Vater ist halt berufstätig. Meine Mama hat sich nach der Geburt meiner Schwester dazu entschieden zuhause zu bleiben aufgrund ihrer Behinderung. Meine Mutter hat demnach es schon sehr stressig mit meiner Schwester. Ich arbeite im HomeOffice.
Auch wenn dein Vater arbeitet. Er tut das ja nicht 24 Std. Männer haben manchmal eine andere Sicht auf die Dinge. Vielleicht hat er einen anderen Zugang zu deiner Schwester und kann es ihr besser vermitteln. Und so auch mal euch Frauen entlasten.
 
M

Meryem K.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
14
  • #59
Dein Stress überträgt sich aber leider auch auf (wie heißt sie eigentlich) die Katze UND deine Schwester. Ich würde auch sagen, dass da deine Mutter viel unterstützen muss.

Es ist löblich, dass eure Religion (Islam nehme ich an) Katzen huldigt. Aber vielleicht wäre ein „einfaches“ Tier erstmal besser gewesen: Fische, Wellensittiche. Um zu gucken, wie es mit deiner Schwester und Tieren läuft.

Es kann mit deiner Schwester klappen, aber das bedeutet üben, üben, üben und immer eine Aufsichtsperson. Das müsst ihr gewährleisten können.
Ja genau. Islam... Meine Mama ist eigentlich rund um die Uhr neben meiner Schwester. Ab und an mal macht sie einen Mittagsschlaf. In den meisten Fällen bin ich und mein größerer Bruder (23 Jahre alt) daheim. Mein Papa ist erst Abends wieder da. Mein kleines Kitten heißt übrigens Nailah. Denkst du aber das wenn Nailah größer wird und auch älter das sich das ganze legen wird...?
 
M

Meryem K.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
14
  • #60
Auch wenn dein Vater arbeitet. Er tut das ja nicht 24 Std. Männer haben manchmal eine andere Sicht auf die Dinge. Vielleicht hat er einen anderen Zugang zu deiner Schwester und kann es ihr besser vermitteln. Und so auch mal euch Frauen entlasten.
Ja mein Papa ist im Gegensatz zur meiner Mama strenger und meine Schwester hört auch viel mehr auf ihn. Er ist aktuell in der Türkei. Er wird am 28 zurück kommen. Wir werden ihm das Thema dann schildern...
 
Werbung:

Ähnliche Themen

J
Antworten
14
Aufrufe
15K
Das Manu
Das Manu
A
Antworten
14
Aufrufe
6K
andacover
andacover
H
Antworten
6
Aufrufe
1K
Catwoman5
Catwoman5
D
Antworten
24
Aufrufe
4K
Daniel_Alice
D
L
Antworten
15
Aufrufe
6K
Venya
Venya

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben