BKH Kitten- Ich bin am verzweifeln

  • Themenstarter Meryem K.
  • Beginndatum
  • Stichworte
    angst bkh kitten 10 wochen alt schlafen sorgen
M

Meryem K.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
14
Hi, ich habe gestern eine ca. 11 Wochen alte Kitte abgeholt. Ich habe eine Schwester zuhause im Alter von 11 Jahren die Pflegebedürftig ist. Sie geht relativ grob mit der Katze um sprich sie rennt ihr hinterher schwingt die Katzenangel zu stark umher sodass es oft an ihr Gesicht kommt. Ich bin manchmal nicht zuhause und meine Mama macht manchmal ihren Mittagsschlaf sodass meine Schwester öfters mit der Katze alleine im Wohnzimmer ist. Sie quält sie nicht oder irgendwie in so einer Art aber sie ist halt noch ein Kind. Was ist eure Meinung dazu? Zudem hab ich noch eine Frage. Aktuell geht's mir wirklich nicht gut das ich mir vorkomme als wäre ich nicht gut genug für die Katze... heute Abend schläft sie das erste mal bei mir. Ich habe große Angst sie während des Schlafs zu zerquetschen oder sonstiges. Ich werde mein bestes geben das die Katze bis sie 5 Monate alt ist bei mir schlafen zu lassen. Wann kann die Katze denn aber alleine schlafen? Oder wann fängt sie an "ihr eigenständiges Leben" zu führen? Also sprich wann wird sie ruhiger usw... Ich freue mich auf eure Antworten
 
Werbung:
Christian89

Christian89

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2020
Beiträge
1.377
Ort
NRW
Huhu herzlich willkommen,

Also das schlechte Gewissen ist glaub ich bei vielen Leuten da am Anfang also das ist nicht so schlimm.
Schade finde ich, dass das Kitten zu früh von der Mutter getrennt wurde (normal erst mit 12 Wochen, besser später).

Mit der Schwester weiß ich auch nicht, vermutlich müsst ihr ihr den Umgang mit dem Tier beibringen

Zudem scheint der Zwerg alleine zu sein (?). Das geht so nicht, ein Kitten braucht auf jeden Fall Katzengesellschaft (gleiches Alter, gleiches Geschlecht).

Wann sie ruhiger werden? Kommt auf die Katze an. Vermutlich wird es für dich entspannter, wenn ein zwrites Kitten da ist, mit dem sie spielen kann. Aber es kommt auf die Katze an, wann sie ruhiger werden.
 
  • Like
Reaktionen: Kittieeee, Grinch2112, Louisella und 2 weitere
ElfiMomo

ElfiMomo

Forenprofi
Mitglied seit
30. September 2020
Beiträge
3.329
Als erstes ist es am wichtigsten, dass diese kleine Karze nicht allein ohne Artgenossen bei euch aufwächst. Katzen sind keine Einzelgänger. Und erst recht brauchen Kitten Spiel,- Rauf- und Kuschelpartner. Das können wir Menschen wirklich nicht ersetzen (und daher vielleicht auch das schlechte Gewissen)?

Deiner Schwester müsst ihr den behutsamen Umgang mit der Katze beibringen. Und sollte sie nicht lernen können, vorsichtig mit ihr umzugehen, solltet ihr sie nicht mit ihr alleine lassen. Bzw. ist es wichtig, der Katze immer die Möglichkeit zu geben, den Raum zu verlassen. Schafft ihr sichere Plätze (im Kratzbaum, auf dem Schrank etc.) wo keiner ran geht. Katzen suchen sich ihre Ruhe- und Schlafplätze selbst aus. Vielleicht schläft sie in deinem Bett, vielleicht aber auch nicht.

Meldet euch bitte bei den umliegenden Tierheimen, die Zeit der Kitten beginnt und holt euch bitte ein zweites mit dem selben Geschlecht. Also Katze zu Katze oder Kater zu Kater.
 
  • Like
Reaktionen: Nicht registriert, Aguila, biveli john und 2 weitere
teufeline

teufeline

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2008
Beiträge
21.485
Ort
Zentrum des Wahnsinns- OWL
  • Like
Reaktionen: biveli john und October
16+4 Pfoten

16+4 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2016
Beiträge
7.211
Ort
Wien
Bring das Kätzchen bitte schleunigst zu seiner Mama zurück.
 
  • Like
Reaktionen: Gremlin01
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.301
Ort
35305 Grünberg
Bitte bring die Katze sofort zurück zu se8ner Mutter.
Das geht so gar nicht.
Zu früh von der Mutter getrennt, Einzelhaft ist ein no go, deine Schwester muss sie in Ruhe lassen.

Du siehst ein schwer verhaltensauffälliges Tier ran.
 
  • Like
Reaktionen: PusCat und Gremlin01
O

October

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Januar 2012
Beiträge
1.017
Hi Meryem,

das Kitten bei dir schlafen zu lassen ist eine gute Idee. Du musst auch keine Angst haben, ihr im Schlaf weh zu tun.

Wie heißt denn euer Kitten?

Hast du mal mit deiner Mutter darüber geredet, dass deine Schwester vielleicht zu grob mit dem Kitten spielt? Was sagt sie denn dazu?

October
 
  • Like
Reaktionen: Millymaus20 und Nicht registriert
TiKa

TiKa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2019
Beiträge
1.718
Hi, ich habe gestern eine ca. 11 Wochen alte Kitte abgeholt. I
Es heißt das Kitten, wie es z. B. auch das Kind heißt, dabei ist es egal welches Geschlecht, man kann aber
auch einfach ein Katzenkind sagen, ist vielleicht einfacher. ;)

Zum Rest sag ich jetzt mal nix. :oha:

Auffällig viele Themen, die Katzenfreunde so richtig auf die Palme bringen, um eine ähnliche Uhrzeit. :unsure:
 
  • Like
Reaktionen: Kittieeee, Tini2907, Cookie-Pina und 5 weitere
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2017
Beiträge
3.466
Ort
Unterfranken
  • Like
  • Big grin
Reaktionen: Cookie-Pina, curie, TiKa und eine weitere Person
Celistine

Celistine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. August 2010
Beiträge
2.366
  • #10
  • Like
Reaktionen: biveli john und TiKa
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2017
Beiträge
3.466
Ort
Unterfranken
  • #11
Was will man denn auch am Samstag- oder Sonntagabend gegen 23 Uhr machen, wenn man nicht schlafen kann?:unsure:
Na eben :D
Stelle mir das so vor, wie in der Schule damals..
"Ja, du darfst meine Hausaufgaben abschreiben, aber schreibe sie bitte anders, damit es nicht auffällt!"
Passt doch irgendwie :D
 
  • Big grin
  • Like
Reaktionen: PusCat, teufeline, biveli john und eine weitere Person
Werbung:
TiKa

TiKa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2019
Beiträge
1.718
  • #12
Na eben :D
Stelle mir das so vor, wie in der Schule damals..
"Ja, du darfst meine Hausaufgaben abschreiben, aber schreibe sie bitte anders, damit es nicht auffällt!"
Passt doch irgendwie :D
Vor allem, da im Moment ja sehr wenig Schule ist, irgendwie müssen sich die Kids ja auslasten. ;)
 
  • Big grin
  • Like
Reaktionen: PusCat und biveli john
Celistine

Celistine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. August 2010
Beiträge
2.366
  • #13
Vor allem, da im Moment ja sehr wenig Schule ist, irgendwie müssen sich die Kids ja auslasten. ;)

Man könnte doch ein Buch lesen, da gibt es bestimmt auch empfehlenswerte Lektüre im Bereich der artgerechten Katzenhaltung
........ja sowas ist altmodisch, aber durchaus sinnvoll.....und Spass macht es außerdem.

Man könnte sich auch einen "Schülerjob" suchen, wie z.B. Wochenendzeitungen / Werbeprospekte austragen, oder Hilfe bei der Gartenpflege anbieten, so dass man tagsüber beschäftigt ist, da fällt man dann Abends auch müde ins Bett.

Hier haben Kinder aus dem Dorf die Strassengräben von Müll und Unrat befreit.....und wurden dafür von Bürger und Bürgermeister auch sehr gelobt und entlohnt. Diese Kinder können stolz sein, auf das was sie geleistet haben.
 
  • Like
Reaktionen: 2Katzis, Gremlin01 und TiKa
TiKa

TiKa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2019
Beiträge
1.718
  • #14
Man könnte doch ein Buch lesen, da gibt es bestimmt auch empfehlenswerte Lektüre im Bereich der artgerechten Katzenhaltung
........ja sowas ist altmodisch, aber durchaus sinnvoll.....und Spass macht es außerdem.
Da bin ich ganz bei Dir. (y) Lesen bildet ja auch und da scheint mir beim ein oder anderen noch sehr viel Luft nach oben zu sein. 🧐

Wobei ich den Gedanken: Hier war Troll-Nacht eigentlich noch tröstlicher finde, als wenn das hier das wahre Leben wäre.:unsure:
Das wär dann wirklich besorgniserregend.:eek:
 
  • Big grin
  • Like
Reaktionen: Cookie-Pina, PusCat, Celistine und eine weitere Person
teufeline

teufeline

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2008
Beiträge
21.485
Ort
Zentrum des Wahnsinns- OWL
  • #15
Da bin ich ganz bei Dir. (y) Lesen bildet ja auch und da scheint mir beim ein oder anderen noch sehr viel Luft nach oben zu sein. 🧐

Wobei ich den Gedanken: Hier war Troll-Nacht eigentlich noch tröstlicher finde, als wenn das hier das wahre Leben wäre.:unsure:
Das wär dann wirklich besorgniserregend.:eek:
Vom vielen Lesen wird auch die Rechtschreibung nachweislich verbessert. :aetschbaetsch2:
 
  • Like
  • Big grin
Reaktionen: Cookie-Pina, Tiffy 06, biveli john und 4 weitere
P

PusCat

Gast
  • #16
  • Like
Reaktionen: Cookie-Pina, 16+4 Pfoten und TiKa
P

PusCat

Gast
  • #17
Bitte seid vorsichtig mit dem bösen Wort TROLL , ich wurde deswegen neulich ermahnt!
 
  • Wow
Reaktionen: TiKa und 16+4 Pfoten
N

Nicht registriert

Gast
  • #18
Bitte seid vorsichtig mit dem bösen Wort TROLL , ich wurde deswegen neulich ermahnt!
Schatzi, Du wirst noch krank werden, wenn Du Dich weiter so aufregst. Wegen Dingen, die es nicht wert sind.

Dann brauchst Du eine Pflegerin - nämlich mich - und das willst Du doch nicht wirklich, oder? 😉
 
  • Big grin
Reaktionen: Froschn, Pitufa, Tiffy 06 und 3 weitere
P

PusCat

Gast
  • #19
Schatzi, Du wirst noch krank werden, wenn Du Dich weiter so aufregst. Wegen Dingen, die es nicht wert sind.

Dann brauchst Du eine Pflegerin - nämlich mich - und das willst Du doch nicht wirklich, oder? 😉
....bin selbst Pflegefachkraft....😂🤪
 
  • Like
Reaktionen: 16+4 Pfoten und biveli john
FindusLuna

FindusLuna

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2017
Beiträge
3.500
Alter
29
Ort
Schweiz
  • #20
Hallo zusammen,

ich weiss, der Thread ist kontrovers, ist aber eigentlich an sich interessant.
Hier müssten sich die Verantwortlichen vor der Anschaffung des Tieres Überlegungen machen, was es braucht, damit es dem Tier gut geht und es in die Familie passt und dass Kinder oder Menschen mit besonderen Bedürfnissen richtig damit umgehen.

Ich erinnere mich zum Beispiel, dass bei uns immer klar war: Einem Tier tut man nicht weh, sei es ein Meerschweinchen oder ein Regenwurm. Es ist also schonmal wichtig, dass dieses Gebot von Anfang an da ist und von den Eltern vorgelebt wird.

Ich hatte Schüler, welche Mühe haben, ihre Kräfte einzuordnen zum Beispiel mit einer Bleistiftmine schreiben lassen. Wenn sie gebrochen ist, war der Druck zu stark, wenn man es nicht lesen konnte, war es zu wenig Druck. Und das habe ich dann gesteigert mit immer dünneren Minen. Hier ging es natürlich um Graphomotorik, aber ich denke, man könnte etwas ähnliches auch einüben.

Dann ist auch zu überlegen: Was für Katzen passen zu unserer Familie? Mit Kleinkindern würde ich von Kitten abraten. Ich würde ein entspanntes erwachsenes Pärchen empfehlen, welches sich an Kinder gewohnt ist und deren Reaktion auf zu wildes Getue nicht zu heftig ist. Natürlich müssen sie sich nicht alles gefallen lassen. Aber man kann von einer vierjährigen nicht erwarten, dass sie das Wedeln des Schwanzes beim Streicheln als genug wahrnimmt.

Auch sollten die Katzen Rückzugsorte haben, die tabu sind! Zum Beispiel auf dem Kratzbaum oder auf ihrem Lieblingsort, wenn die Katze da ist, dann wird sie nicht gestreichelt, nicht gepackt, nichts in der Art. Das kann man auch mit einem Schildchen für Kinder darstellen.

Was passiert, wenn jetzt nunmal ein Kind gebissen oder gekratzt wird? Hier wäre es wichtig, dass die Eltern eine Erklärung parat haben für das Kind. Natürlich ist es da wichtig, dass die Eltern die Situation gesehen haben. Wenn man einem Kind erklärt, warum das passiert ist, dann kann das Kind sich dementsprechend anpassen. Wenn eine Katze ohne Grund zubeisst oder kratzt, aggressives Verhalten zeigt, ist ein Tierarztbesuch notwendig, denn meistens steckt dahinter eine Erkrankung. Auch das kann man bereits sehr kleinen Kindern erklären.

Was, wenn das Kind oder die Erwachsene Person nicht zu bändigen ist, trotz Bemühungen der Eltern? In dem Fall, würde ich empfehlen, die Tiere so Leid es einem auch tut, abzugeben. So lernt man, hey, wenn ich mich nicht an die Regeln halte, dann kriege ich keine Tiere mehr. Natürlich soll man dann nicht direkt wieder Tiere anschaffen. Man sollte sich bewusst machen, wenn auch nur ein Familienmitglied das Tier misshandelt oder stresst, sei es böswillig oder aufgrund mangelnder Kontrolle, das Tier leidet. Als Mama oder Papa oder sonstige Erziehungsberechtigte, bist du für das Wohlergehen deines Kindes aber auch des Haustieres verantwortlich. Für Geschwister ist die Situation schwierig, sie leiden mit darunter und das ist sehr schade. Aber ich denke, hier muss einfach an das Wohl des Tieres gedacht werden.
 
  • Like
Reaktionen: Jimmys Mom, TiKa, Nicht registriert und 3 weitere
Werbung:

Ähnliche Themen

J
Antworten
14
Aufrufe
15K
Das Manu
Das Manu
A
Antworten
14
Aufrufe
6K
andacover
andacover
H
Antworten
6
Aufrufe
1K
Catwoman5
Catwoman5
D
Antworten
24
Aufrufe
4K
Daniel_Alice
D
L
Antworten
15
Aufrufe
6K
Venya
Venya

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben