BItte um Hilfe!!!Katze wurde angefahren!!

  • Themenstarter stefan300
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

stefan300

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Juli 2011
Beiträge
5
Schonmal sorry im vorraus wenn meine bitte hier vielleicht falsch bzw ich den thread falsch eingetragen habe aber ich bin hier neu und dachte ich poste es hier einfach mal!!

Also gestern morgen schleppte sich unsere 3 jährige Katze ins Haus auf den Vorderpfoten und hängenden hinterläufen.Und war irgentwie gleich klar das sie angefahren wurde.Also wir innerhalb von 10 minuten im Auto gewesen auf den weg zum Tierarzt.Wir kamen auch sofort dran und der Arzt meinte nachdem er die Krallen unserer Katze gesehen hat das sie angefahren wurde und die vom Teer so abgefetzt sind!Die Röngtenaufnahmen zeigten allerdings kein einzigen Bruch an( gott sei dank) er hat ihr dann noch irgentwas gespritzt und sind dann nach hause gefahren.Sie lag dann 4 std. lang auf dem Teppich völlig neben sich.Wir sind dann sicherhaltshalber nochmal zum Tierarzt gefahren weil er meinte wenns schlimmer wird sollen wir wieder kommen.Er tastete sie ab und meinte das er diesmal die blase sehr gut fühlen konnte(das konnte er morgens nicht und hatte angst das sie geplatzt ist) der Kreislauf war völlig im Keller also hat er ihr noch Flüssigkeit zugefügt .Zu hause lag sie wieder nur völlig regungslos in ihrem Körbchen rum.Heute nacht hatte sie sich in unser Bett irgentwie gequält und lag bei uns am fussende.Hatte sie huete morgen dann aufs Katzenklo mal gesetzt und sie sonderte auch ein klein bischen urin ab ,was ja eigentlich schonmal ein gutes zeichen ist hoffe ich.Habe sie vor ihr Fressnapf gesetzt und da hat sie 2 bissen vom Trockenfutter zu sich genommen und wenigstens die ganze soße vom Nassfutter runtergeschleckt(muss dazu sagen das sie das auch macht wenn sie topfit ist:) aber sie läuft in Zeitlupentempo wenn ich sie mal aus ihren körpchen kurz nehme damit ihr kreislauf etwas in schwung kommt.meine frage ist nun kann es sein das sie durch den Unfall Prellungen usw hat das sie kaum laufen kann da ja nichts gebrochen ist.Und kann es sein das sie doch innere Verletzungen hat denn der Arzt meinte gestern nachmittag das er guter hoffnung ist das alles gut gegangen ist ,Aber sie bewegt sich rien garnicht naja ausser wenn sie sich mal im Korb dreht.Hoffe jemand hier der mehr erfahrungen wie wir mit katzen haben kann ein entweder die bittere wahrheit sagen oder durch eigene erfahrungen Mut machen. Denn die Katze ist das ein und alles unseres Sohnes und natürlich auch das von mir und meiner Frau!
Danke schonmal im Vorraus
 
Werbung:
Marita6584

Marita6584

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2010
Beiträge
1.301
Ort
Eckernförde
So aus der Entfernung kann man dazu leider nicht viel sagen, und schon gar nicht, wenn man die Katze selber nicht kennt.
Ich könnte mir aber vorstellen, daß sie Prellungen hat, und die sind sehr, sehr schmerzhaft. Außerdem muß sie sicherlich auch noch den Schock verkraften, und das kann schon einige Tage dauern. Jede Katze reagiert auf so ein traumatisches Erlebnis anders.
Aber ich denke, es ist schon ein gutes Zeichen, daß sie auf dem KaKlo war, gefressen hat,und zu euch ins Bett gekommen ist. Ansonsten kann man wohl nur abwarten und sie genau beobachten.
Gute Besserung
 
S

stefan300

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Juli 2011
Beiträge
5
Danke für eure antworten also gestern nachmittag als wir vom arzt zurück kamen hatte sie in die tragebox gepinkelt aber ganz normal . Heute morgen als ich sie aufs katzenklo gesetzt hatte war es nur ein bischen. Der arzt hatte kein blut abgenommen und hatte ihr auch nur in der praxis selber ein medikament gespritzt sonst bekommt sie garnichts, weil er halt davon ausgeht das nachdem er sie 2 mal genaustens abgestastet hat keine inneren verletzungen hat.Meine frau meinte grad aber das als ich weg war sie vorhin schon aus dem korb einmal zum sofa gelaufen ist und wollte da hochspringen was sie ja auch beim bett geschafft hat und das sie sich schon ein bischen geputzt hat was gestern garnicht war.Nun liegt sie zwar wieder auf dem sofa und schläft aber ich hoffe sie schläft sich gesund.
 
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
15.999
Ort
Nähe Trier
Wäre es möglich in eine Tierklinik zu fahren?
 
Katzenbande

Katzenbande

Forenprofi
Mitglied seit
14. September 2008
Beiträge
3.086
ich kann mir sehr gut vorstellen, dass sie sehr starke Prellungen abbekommen hat. Der TA hat ihr ganz bestimmt eine Schmerzspritze gegeben, dadurch war sie vllt. auch so sehr ruhig. Und natürlich wird auch der Schock noch tief gesessen haben.
Benutzt sie denn die Hinterbeine jetzt wieder?

Ihr müßt sie weiter gut beobachten und bei den kleinsten Anzeichen einer Verschlechterung zum TA.
Wenn sie allerdings Urin und Kot absetzen kann, wieder frißt, dann drücke ich euch die Daumen, dass es ihr abld wieder besser geht.
Alles Gute.
 
S

stefan300

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Juli 2011
Beiträge
5
naja kot abgesetzt hat sie leider ncoh nicht .und die hinterbeine benutzt sie auch wieder viel viel besser als gestern denn gestern hat sie die hinterhergezogen oder ist immer weggeknickt. sie schnurrt auch schon wieder und hat auch die ganze zeit wieder die augen auf .Es macht mir nur ein wenig angst das sie noch kein kot abgesetzt hat .Ich mache mir ja immer selber mut denn als ich z.b mal riesen prellung am steißbein hatte dachte ich auch auf toilette ich sterbe weil es solche schmerzen waren:).ALsoich wenn sie bis morgen kein kot abgesetzt hat fahre ich nochmal zum arzt
 
E

Early Kinski

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2008
Beiträge
2.069
Alter
57
Ort
Castrop-Rauxel
Dass sie schnurrt, muss kein Zeichen von Wohlbefinden sein. Ich würde bis morgen abwarten und in der Früh noch einmal den Tierarzt anrufen, wenn sie keinen Stuhlgang hatte. Er wird dir sagen, ob du vorbeikommen sollst. Aber länger würde ich auf keinen Fall warten. Und wenn möglich, stelle das Katzenklo direkt in ihre Nähe, damit der Weg nicht so weit ist.

Ich drücke auf jeden Fall kräftig die Daumen!!!
 
S

stefan300

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Juli 2011
Beiträge
5
naja sie hat ja aber auch nicht wirklich viel gefressen wo man sagen kann der muss ja langsam der Darm platzen:) sie hat 2-3 bissen vom trockenfutter dann nur die soße vom nassfutter abgeleckt und dann hat sie katzenmilchen getrunken.(die ist schon immer verrückt danach gewesen)ich probiere es huete abend mal länger sie aufn klo zum geschäft zu bringen denn wenn sie nun noch kot absetzen würde wären wir alle etwas beruhigter denn sie sieht defenitiv fitter als gestern aus!
 
Kaly

Kaly

Forenprofi
Mitglied seit
28. September 2009
Beiträge
9.241
Ort
Berlin
Macht es, wie von Early Kinski bereits geraten: Stellt das Klo in ihre Nähe.
Alles Gute für euch!
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
29.679
  • #10
Erstmal gute Besserung dem armen Ding....

Hab ich eig überlesen ob geröngt wurde? Wäre das nicht sinnvoll?

Ich würde ansonsten ihren Radius möglichst klein halten. Also alles wichtige in unmittelbare Nähe stellen und viel um sie kümmern. Das sie merkt das ihr da seit und um sie kümmert...

Viel Liebe is immer gut !

Ansonsten würd ich einfach sicherheitshalber auch mal ne Klinik aufsuchen - da gibts bessere Möglichkeiten als bei so manchen kleiner TA-Praxis...

Vielleicht sinds ja wirklich nur viele arge Prellungen - da würde ich auch nicht ka**** wollen - da muss man ja pressen und das tut dann ja weh....
 
kiska

kiska

Forenprofi
Mitglied seit
22. November 2009
Beiträge
2.652
Ort
NRW
  • #11
Ich glaube auch, dass sie noch den Schock verarbeiten muss, dass dauert manchmal recht lange. Ruhe ist dann das allerbeste für sie. Das Klo würde ich auch leicht erreichbar für sie aufstellen, aber auch nicht zu nahe an den Schlafplatz. Holt sie nicht zu oft raus aus ihrem Körbchen, vielleicht hat sie wegen der Prellungen noch Schmerzen und das Hochheben tut ihr dann womöglich noch mehr weh. Sie weiss schon selbst, was sie sich wieder zumuten kann.
Schnurren tun Katzen auch um sich selbst zu beruhigen, das darfst Du also nicht überbewerten.
Vielleicht tut es ihr gut wenn Du einen Feliway-Stecker in die Steckdose gibst, das beruhigt ein bisschen. Oder Bachblüten-Notfalltropfen auf dem Köpfchen einmassieren. Vielleicht freut sie sich auch über ein Baldriankissen.
Ich würde sie also in Ruhe schlafen lassen und nur beobachten. Zum Tierarzt würde ich auch nur wieder gehen, wenn sich etwas verschlechtert haben sollte, es ist ja sonst wieder zusätzlicher Stress für sie!
Wenn sie Sahne oder Milch mag, dann gib ihr doch ruhig etwas davon, das tut ihrer Verdauung bestimmt gut.
Alles Gute für Deine Katze!
 
Werbung:
S

stefan300

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Juli 2011
Beiträge
5
  • #12
Also erstmal vielen dank für eure anteilnahme und euren Tipps .

Seit gestern geht es unserer Katze wieder richtig gut. Sie läuft wieder und das mit allen 4 pfoten ,zwar ncoh etwas langsam aber das wird noch.Sie springt auch schon fleißig wieder aufs sofa aufs bett oder auf nen stuhl.sie hat nach 3 tagen auch wieder ganz normal kot abgesetzt sie frißt wieder wie vorher achja und sie kann wieder genauso um leckerlies schleimen wie vorher auch:)))
DA ist uns echt ein stein vom herzen gefallen.

Vielen dank nochmal für eure unterstützung
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
29.679
  • #13
Das klingt doch schon mal ganz gut - na hoffentlich hat sie nicht mehr soviel Schmerzen, am besten gar keine....

Verwöhn Sie einfach noch ein bisschen ;)

Aber wenn du glaubst es geht ihr wieder schlechter bitte ab zum TA wieder..

Bekommt sie eig so noch irgendwelche Schmerzmittel?
 
Odövre

Odövre

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2011
Beiträge
1.905
Ort
BaWü zw.Kinzig + Rhein
  • #14
Es ist erfreulich, dass es deiner Katze wieder besser geht. :zufrieden:
Als eine unserer Katzen angefahren wurde, meinte der TA, dass durch den Ruck (Schwanz war gerissen) auch die Wirbelsäule einen Knax abgekommen haben könnte. Daher ist wichtig, Urin und Kot auch weiterhin beobachten. Sicherheit gibt aber letztendlich nur ein Ultraschall oder Röntgen...
Ich drücke jedenfalls ganz feste die Daumen und hoffe, dass es nix schlimmeres ist/war. Viel Glück und weiterhin gute Besserung! :):zufrieden:
 
Zuletzt bearbeitet:
Marita6584

Marita6584

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2010
Beiträge
1.301
Ort
Eckernförde
  • #15
Das freut mich sehr, man ist doch selber immer ganz krank, wenn etwas mit den Katzen ist.
Gute Besserung weiterhin:smile:
 

Ähnliche Themen

L
2 3
Antworten
57
Aufrufe
4K
Captain Meow
Captain Meow

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben